Skip to main content

Full text of "1897 Evangelical Kalender"

See other formats





































Seite 


Beitbetedpiung, 0FittftcmlfTe sc.*....... 2 

fteuiafjrgbitte (@eÖitf}t)...*..3 

£ie flute eitert*-*•■**•*■ ***** * —. 4 
£ie oit&nrfcit u, Bid)tigfcit bet Beit. 5 
©terblidjfeit be£ ajienfdjengeirfjled|te& 6 
XaS Bettet mufe immer gut fein (©eb .J 6 

Salenbatium. .- - 7-18 

(J r $ « l) 1 n « g e n — 

Em ©tranbe . .♦. 19 

Unter bum ©ijenDaBinaug...... 28 

©3 fotnmfc an ba£ Jßidjt... - 31 

Ebentener eincä Eu$uianbercrä... 33 

prüfte Stabte... 38 

Xaä Bet! bet ffitffton UäSebtcfjt). 39 

Sebenäbilbet — 
3fteland)ttjun§ lebte Statt bcn< 40 

Bobann^certnanu* ...43 

#oljeB Eitet.-.... ....... 40 

$teid bet Xteue (©ebidjt).. 47 

|> a u £ u u b $ a m U i e — 

{Ein gfMlirfje® £au®—. 48 

Xie Siebe ift fmtnblid)...49 

Xie fdjönfte ©taube be$ £e6enä. , 50 

OMüdiidieciSSeftaub. B2 

SSott b et Erbeit. .* . 52 

Sergefet Sie beuifdje ©ntndje nidjt 

t$cbidjt] ..... 54 

Eu8bent9leidjeber9ßatur — 

Xie £ctElid)fcit (Kutte8 in bet %la = 
tut.♦ -.*... 55 


^er^eic^nts* 

©eite 

ftatmtiet^igeft Santatilet^ofnital... .127 

Buckeye Bell Foundry.. 133 

XcutfdjeS ©ÖOttg* Baiieufjau^ unb Et? 

lertljeim SB enfentitüe, Btt-. *128 

Xeutitfie ffkot* Baifenfjeimat.129 

Eden Publishing House. *. .137, 138» 139, 
140p 141,142] 144, nebft betl Selben 
Seiten be£ dufteren UmfdjlagB*. . * 

©uang. XiaTonitfenfmna..*.«.132 

©bang. ©migtantenmiffton........I3T 

©bang* Baifentjeimat au ^otjtetan, Btt 130 

Plnft Binc ©o....128 

©eorge tilgen & Sott, j£irdjeri*iJSfeifeu* 
Ctgdtt ... 132 


^Soiatlanbfdjaft ... 

Piemittet ............ ........ 

©eite 
...... 58 

SReue ©lerne . 


BaS ift unnatürlitf)? . 


BefuS bet ©rbengait ($ebid)t) .. 


Weiteres au$ bem ©Unlieben — 

. G4 

EUetUi — 


Xie Itatafomben. ..... 


©einige Seute.... 


Xie nmnbet&ate ©eidjidjte... 

. 69 

eine ^xaix fitf| nidjt gefallen 

lafleu tarni.. 

...... 70 

Benn ba8 bet ©atet mügte.. 

...... 71 

Xie ftinüftänger {©ebidjt).. . 

. 72 

©in fd)önc8 Seben ... 

. 73 

©aiumunifrficÄ ©etief)t .. 


9ftatt!]ia$ ©laubiu8 im Greife Tei ^ 

net 5 Q tnifte — ..— 


© i) n o b a 1 e 8 ... ... 


©t>attge!ifcf|e& ^rofeminat in 

©Im* 

burft, ... 


©toangetifdjes ^rebigerfeminat bei ©t» 

SoutS, fflln ... 

. 102 

SßetjeidjnLa bet eüang * fBalturen. 

. 104 

©ntf^tnfene $aftoccn. *...... 


S3er3eidT>ni^ bet euartg. Sekret,.. 

.113 


tterjeläiniS bet ebang* ©ememben..., 114 
Beamte bet Xentfdjen ©bangeHidjen 

S^nobe non 9L=E -..122 

Stfilu&fteiH {©ebidjt) .126. 


6er ^Vrt^etgen. 

©eite 

^innetä & Elbcrtfen, pfeifen=0tgcln 133 


Louis Lange Publishing Co.... .134 

Mangelsdorf Bros. Co.*. 134 

9Dtanfbn & So., ^oinöbb.EbülEieEc**. - *135 

föorbbenticket Sfutyb..**.136 

SKettjttrifm, ©btb* $....134 

£abea?©tift &u Sinccdn» 9ie6r.-.131 

The Henry Stuckstede Bell Foundry 
Company...135 


fScräeidjntä betXiftritt^Sefrettire be$ 
Kegenf. ^erfidjerung® SSunbeB bet 
Xeutldjen ©b* ©gnobe bou 0?. -W- .125 
Beitfdjriffceit ber Teutfdjcit ©bangeli* 
ftfjeu ©tjnobe nun 9?,*E. ■.. .143 































































































1* £Jcitt>ei:cffynttttg* 

Zn® Jnfa 1897 feit ber (UeDurt unfercB .Oeren Jein (TfaifU ift exit gciuofaiIicfa& Jafa 
toon 'Sßö Zagen. Zer GtmntOfliS'ljudjftaüe ift C; bie golbene £afa ift 17 ; bie (£pafte 2 ß; 
Scimen$irtel 2 ; ffiöntet #in&aal)t 10 ; feit tSrfdjaffuug ber Seit natfj iübMrfjer ftccfatuitg 
85658 , SJon ber fRcformatfou ift c® ba® 380 . Jafa* 

\ ' _ .. . 


2t SS»« bett ^af)tc^jetten. 

®ct &t JU) Hit ö beginnt am! 19, Sftätg, 9 Ufa 15 3Rin. aöen&S; — bet Sommer 
beginnt am 20. Juni, 5 Ufa 35 fffiin. abenb®: — btt 0 e r b ft beginnt am 21* September, 
8 Ufa 5 SDfin, morgen®; — ber Sinter beginnt am 21* Se^br*, 2 Ufa21 Win. morgen®* 


3. gftttftentiffe be$ ^afjreS 1897. 

Jn biefem Jfofae nnben arnei Somtenfinfterniffe ftatt. nnb amar: 1) (Eine ringiör 
rnige nm 1. Sebrunr, bie nur tetlmdfe ftdjtbnr ift in Saffanßton gegen ®onnennuter= 
gong, aber PpUftaubig firfjtbnr ift im nörbltcfan Sub=9tmcrifn nnb bemStiftenCgetiit.— 
2) <£ine ringförmige Soimcnfinfteriu® am 29* Juli, bie teitioeife öotmitiag® 10 Ufa 49 
9Hn. fitfabar ift in ^Bafpington, aber tioftftänbfg fitfabar ift in 3Äe£fco, Cfuba* Http St* 
fftoque in SüfafKmeiiEn. 


4 + ©rfliinmg ber fjimiitüjrfjeit 3 e *4) etu 


ft, 3 e i cf) e n b e $ Z t e r f r c i f e ®, 

(rf stt m <& 

Sibbcr* Stier. tfaiUinge. $reb$. 

<€ m m 


di 

£Ötoe* Jungfrau. 
KBage. ©torpion, Gtfjüfa* Stcinbotf. SaJJer warnt. Jijdjc, 


b. Jeitfatt bet^Inneteit 

£ ? 3 

hierfür. Sicuu®. ^Kar®, 

ü T? £ 

Jupiter* Saturn. Uran«®. 


5. 33cuicfjli(fjc unb iinliciucflliifjc ^eftc# 


tfeuiafa...1, Januar. 

CfpipfaniaS, .. .6. Januar. 

afinarbt. . .2.Sßärj|* 

almfcmntag.,lt,$Iprit. 

itarfreitag . 16 . SHpäl* 


Dfterfomttag-18. $prit. 

immclfafat.27* 9ttai, 

ftngftionntng-6* Juni, 

Zriuttati®. 13 . Juni. 

9Jeformation®fefi...3l, Ott. 


Zoten feit.21, SffaüemBer* 

lEmntiagungStag. * .25. fttop. 
l, %Lboent—28* DfobeinBer* 
föfaiflfeft.... ,25, Zejcmfjcr. 


ÜJcrfirfit kr comtgclifdjett geftöttouutg tmn 1897 M*? 1903. 


Jafa 

ffrfter 

Sonntag 

narb 

niaS. 

S. » * 1 

»25 
^ s e 

^=’ 9 

Sonntag 

Septua* 

gefimä. 

Cfter* 

Sonntag. 

Sonntag. 1 

Äö c 
t-ti ö 

e 

PQ 

©rftet 

91bbent, 

itio<fantag 

für 

fSeibnarfftcti- 

1897 

10. Jan. 


5 

14. Jebr. 

18. Slpril 

6. Juni 

23 

20* iJioöbr, 

SonnaBenb. 

1890 

9. $an. 


4 

0. Je Br, 

10. ßlpril 

29* Stfai 

24 

27. 9Joobr, 

Sonntag. 

1899 

8. Jan. 


3 

29* Jan* 

2. Stprft 

21* Sftai 

26 

3* Z)eäbr, 

Süiontag. 

1900 

7. Jan. 


5 

tl, Je Br. 

15. 91prü 

St Juni 

24 

2, Z)ejBr. 

Zint Btilfr, 

1901 

13. Jan. 


3 

3* Jebr* 

7. ^Iprit 

26. 9Jtai 

25 

1. ^eabr. 

SSittroonf. 

1902 

12 . Jan. 


2 

26. Jan. 

30. 9}iüv,^ 

18, TOai 

26 

30. 92oto&r. 

®onuer®tag. 

1903 

u, Jan. 


4 

8. Jcbr* 

12. Slpril 

31. mal 

24 

29, 5ioöbr. 

Jreitag. 


— 2 

































^teuja^rsßüte. 


Ein meites bjerj gib mir, bas allen, allen, 

Den Ürmflen aud}, in £ieb entgegenfdjlägt 
Unb Sd^afe, bte uetirrt unb lief gefallen, 

Jn £}irtenliebe tjeim juni flirten trägt! 

(Ein großes fjei'5, bas gern por allem ijofyen 
Suf> beugt unb alles Sdjledjie Ija^l unb fitest, 

Durd; eblen Sinn befdjämt ben Sinn bes Hotten 
Unb aud} beim größten ^etnbe gern perjieljt; 

(Ein reidjes fjctj, von beinen Kömgsfdjätjen, 

Don beiner föntglidfen Sieb erfüllt, 

Das neu fidj fteis am (ßnabenborn null le^en 
Unb anbrer Dürft aus reichem tjeilsquell ftillt; 

(Ein ftarfes ^erj, bas fantt bas fjödffte u?agen 
Unb mutig, bjerr, für betne Sadje fid?t, 

Das Spott unb Unban! fülle fauu ertragen 
Unb treu in £iebe anstatt!, bis es bridjt; 

(Ein tuarmes fjerj, in bem bie reine flamme 
Der Ijetlgen Siebe auf jurn fjimmel fteigt, 

Das, treu bem Sdjinerjensmann am Kreujesftamme, 
Erbarmenb ftdj 511 franfen Brübern neigt; 

(Ein meines fjer5, bas gern für anbre bulbet, 

3 n tiefem JTtügefüfyt für anbre feblägt, 

Ein ^erj, bas gern, mas an bete rerfdjulbet, 

3n priefterfinn wie eigne Sünbe trägt. 

a ' 1*M llir* ' ,tVl 

— 3 — 










3>te gute affe 3etf 


©§ ift böfe |}eit, ei muß anberi roerben! So geßt ein Seufzen imb 
Silagen bureß bie Seit! imb mir fünnen uießt lagen, baß biefcS Seufseu 
feinen ©runb ßa&e. Söemt mir uns mit nüchternen klugen SSelt unb 
feßfeßaft anfeßen, mäßen mir einftimmen in ben fliuf: muß auber§ 

merben I SBieiuel 9Jot, miebiel Bebrüngutö, miebiel ^aß mib Ipaber imb 
9ieib, micbtel UnPerftaub unb (Sigenfttißt, ja miebief fteiltünftler an offen 
Gcfen unb @nbcn, nnb mie mertig (Erfolge ißret SßüßenI Bn, c£ ift nießt 
ntcßr bie gute alte Beit, fagen mir 1 6er mann mar bieje gute alte Beit? 
33or fecßAig Saßrcn fpracßcu meine ©roßeftevu aueß pon ber guten alten 
Seit, unb memt man e3 teeßt unterfurißte, mar ißneu btcfelbc nur io er- 
fdjienen, meil fie feffift rtodß jung unb ßoffnungSPoß maren, beim cS mar 
eine arge B e it be£ Kriege? unb ber Unfcetbrütfung, unb fie gaben eS gerne 
SU, baß ißre ©roßeftern bamal§ aurß gefprocßeit ßntten Pon ber guten 
alten Beit, ©o faßt eS fieß rücfrü&rt§ Perfolgen Pon ©efeßfeeßt au ©efeßfeeßt! 
„Bfl benn feilte ©albe in ©ileab, über ift fein %x%t ba?" feufgt ber 
*$ropßet BeremiaS. „SBeuig unb böfe ift bie Seit meinet Sebent unb fam 
get nirßt an bie Beit meiner Später in ißrer f&aflfaßrt/ 1 fingt Bafob bem 
fBßaraa in tffgppten, nnb mie ftßmerAÜcßeS ©euf^en Efingt bureß SlffapßS 
Bieber unb^atiibSIßfalmen: SBonBaßrtaufenb au Bnßrtaufenb ein eitigige^ 
Bicb ber ©eßnfueßt unb bcS §etntmeߧ! Bu, be§ |>cimrocßS. Xtef in ber 
SOienfcßenbruft fteßt eS eingegraben, baß fic einft etfrßaßen mürbe a.u®ofcte3 
(Eöenbilbe, für baS Beben in feiner Öcmeinfrßaft unb in feinem ^nrabiefe, 
©eit ber CSngcf mit betn feurigen ©ißmerte bie erften Aftern ßinau^getric* 
ben, Pererbt fieß baSSeßnen ran ©efeßteeßt au ©efcßtedßfc naeß jener Heimat 
Poff ©efigfeit nnb Sriebnt; bng mar allein bie alte gute Bett- mar feßr 
fuiA, aber ba£ ©eßnen banaeß geßt bureß bic Baßrtawfenbe fort unb mirb 
bauern, folangc bie SBeft fteßt. (Ebenfo, mie im Anfang? 

9fem,@ottfei®anf I ©cit©ott feinen UeöenSoßn in bie Belt gefeubet 
ßat, bejfen SircUA auf gerietet unb beffen Bf nt Pergoffen mürbe gur Ber* 
fößnung gmifcßeu@ott unb uns, feitbem liegt für bic ©einen bic©acße boeß 
anberS; fie ßaben nun mteber ftinbeSrecßt unb SiinbcSAimerficßt, meun fie 
nur gu ißm fommen unb nehmen uttb g tauben motten. Bk nn alle, bie 
ftrß Gßrtften nennen auf färben, bamit ©ruft madjten, a 11 ißm eilten, am 
tßretn a Heini gen Reifer, tßm ißr ganzes, ungeteiltes §ers brächten, baß er 
e£ füllen möge mit feiner ©otteSEraft, feinem ^imtndSfrieben unb feiner 
emigen SSeiSßctt, bann mürbe es nuberS, bann mürbe eS beffer auf färben! 
TOcr meil Satan, bie Sett unb unferelBletjcße^SiCfe uni feinüicirß nußt 
fommen faffen motfeu, fo mirb Stampf unb Streit bfeiben bis An ber B e ^t^ 
Oon ber ber £>crr in ber Offenbarung fprießt: ©ieße, icß maeße aflei neu ! 
SBii baßin I Sü baßin! W6er ei ift fein ßoffmmgSlofer ßampf meßr ; voir 
mifjen, baß ber bei uixS ift alle Xnge bii an ber Seit iänbe, ber ftegen faun 
nnb fiegeu mirb in uni nnb um uni über alte 0einbe, unb ber aueß ßier 
feßon bic ftergen ber ©einen erneuern tarnt evnftlicßer 'Buße, ftarfern 
öKanben unb tßütiger Biebe unb au einem füllen, frößfießen, getroffen 

- 4 — 


Werten auf bie fefige Sufunft, bie er beu ©einen berßeißt 3>a&u toertjtff 
uni, bu treuer §err, gib uu$ fo ein neues 0drj gunt neuen Saß re, barmt 
ei in uni unb um uni beffer merbc, Eliten, Simen I 


5>tc ^oflßrttficit ttttb ^St^fifjßcit bet 3ctt 

©inb mdjt bei ^agei giuülf Stuubeu 1 38er bei ^agei manbelt, ber 
floßt fiefj fließt; bentt ber fießt bai Sirßt biefer Seit. Ser aber bei 9lndjti 
manbelt, ber ftbßt fieß; benri ei ift fein Sirßt in ißm (goß* 11, 9 u. 10). 

Gi (legt in biefen Sorten eine toießtige unb troffreieße Seßre. gtuölf 
©tuuben finb uni tum C^ott gegeben, um nufere Aufgabe $u l&fen, unb 
bann tommt bie 9lad)t, mo ntemanb arbeiten lann ; unb tu er bei yiarfjti 
manbelt, ber ffüßt fiel), benn ei ift fein liiert in ißm, ©iei i ft bie tröffe 
reirße unb mießtige Beßre ber Sorte $eju. Ober moßeu fennmt bie geig* 
ßett, bie ©elbftfucßt, bieSrßcu bot Opfern uub Selben, bie nufere ^ßatlraft 
läßmen uub uni flu großmütiger Eingabe unfähig madfjen? ©ic Eornmen 
baßer, baß mir müßrenb ber Sc&cnircifc bai Qk\ ber fReije bergeffen; baß 
mir, nur an uni feltcr beufenb unb an beu pcrfüulitßen Söovteifbci gegen* 
märtigen SlngcubficEi, bergeffen, baß mir eilte mirßtigeSlufgabc p erfüllen 
ßa&eu, bereu glüdlicßer ober uuglücfiitper Erfolg firf) auf bie gau*e (Innige 
feit erfiveden muß. $a, ei finb bei £agci mir gmötf ©tunbem —Unb ber 
Gugel, ben icß faße fteßen auf bem 9Jher unb auf ber Grbe, ßob feine $anb 
gen Rummel uub frßmur bei bem Sebeubigcu bou Gmigfeit gu Gmigfett, 
ber beu Fimmel gef cfj aßen tja uub mai bar innen ift, unb bie Grbe, uub 
mai bar innen ift, uub bai SJieer, uub mai bar in neu ift, baß ßinfort leine 
Seit meßr fein fofl!—’ifei £age£ gmolf ©tuuben l — Uitb ei mirb fomuicu, 
ber ba fontmen füll, unb mirb ukßt beließen, unb mirb geßört mevben 
eine Stimme bau bei £mutuef$ Gäbe bii p ber Gr&e, ja bii an bei 31&* 
gruubi Eiefc, uub mirb aüe beratttmortltcßen GSefdßöpfe überfaßen, gleid) 
mie ber ©ißmerg ein Jrßmangetei Sci&, uub mirb rufen: £ßue flietfj innig 
bou beinern £muiß alten. 0 ber £ßorßeit fo bie (er imfterblicßeu uub mit 
einer fo feßretf ließen 33erantmDttlicßfeit üeiabenen (Skfrßbpfe, bie biefe frir* 
gen unb föftüdjeu ©tuuben tu ber Gitclfeit bafeßmcitbeu [ 38irb nidjt ber 
^eibuifdje ilünig, bem fcinSEtabe alle SKorgcu mit lauter ©timme |urufcu 
mußte: (Sebenle, baß bu fferbficl) &ift I ßrf) am jung ft en ©erlebt 

erf)eben gegen fo biete MenfcBeu, bie ben Manien G^rifti nehmen, uub bie 
fid) bem dirnbe na^en, ali ob fein %oh f fein @erid)t, feine Gmigteit 
märe! 

3ßre Ijoße^eftiuumuig bergeffenb, üerfolgcu fic in ben amülf ©tuuben 
bei ütagei ©djattenbilber, bte fie betrügen unb bor itjueu ßtcljeii. Gin 
$irngeft>inft feffett fie mnfireub ber für bie Arbeit befttmmten jmüff Stun< 
ben, unb menn fie auf bem Sterbebett, im 31ngefidjt bei £obei, am Bianb 
bei illbgrimbi ermaßen, fo iß feine Seit meßr t 


— 5 — 




Sie Witter ift baS Anbeuten an fo biete Verlorene ©tunbeit bergugenb 
unb be@ reiferen Wlterfl Weh, tft beim ein&eben onu ^ruölf ©tunben fo 
lang, bnfj man baüon bie fdjönften klugenfclitfe Oerfdjwenbcn mtb Sinb 
jäen tonnte, um Uitgemitter ein^uerutert? — fliegt bie 8 ^t nicht fdjnelf 
genug bnomt? ©efjt ber 3 ei 0 er am SifferBtatt mtfereä SebenS fo langfam, 
baß mir fein oerhöngtttSbolIeS Qiel bimfj Setäu&uug unb Narrheit 
Befd)leimigen müßten? 3 ft benn ber SebenSstuccf fo gar nidjt ernftfjaft, 
baß toir if)n bergeffen unb mit ben Betrügedfdhcrt Scibenfdhaften nufcreS 
§er^en§ fielen ober in bem Taumel ber Seit unb ber finntidjen £üfte 
bie lebten Strahlen be£ uns! Ocdiehenen S£ageS auSföfdjen möchten? ß, 
mie frfjrccEüc^ ift baS SoS beS Xf)oreu r ber auf bem fßfabe, ben er oerfofgt, 
niemals ftille geftanbeit, um ficlj bortSJott 311 fragen : SEaruin Bin kl) gebo¬ 
ren ? Er tatrb, lute ber oerirrte Sauberer, ber Oermunbcrt am Ufer be§ 
ß&ean§ fülle ftefjt, halb, ober 31 t typt, an ben Ufern ber Eixügfeit auf* 
tünchen, Er ift in ben ßtublf Stunbcu bcS £ngc» toor bem Sicht be£ SeBenS 
geflohen, tim auf bem fm fiteren $f ab bc$ © er ber Ben 3 311 tmmbeTn; er ift bc§ 
gern anbei t unb T)at fid) geftofjen,— (großer Etott, in meldenWBgruub 
Bon SinfterniS nnb SSerjiuctftung Ijat er fid) geführt! 

Wud) für bid), lieber Sefer, finb nur 310 olf Stunbcu!I 


JUerßftdjßctt bes ^cttfdkitflcfrfifcdjtes. 

9? ad) neueren ftafiftifdhcn Erhebungen läßt fid) bk ©tcr 6 Iid)feit anf 
ber gef amten Erbe jährlich auf 33 Millionen Meufdfen berneffeu. 3)nrdy 
fdjnittlid) fomnten bemnad) 91,554 ^o&e^fäÜe auf ben £ag, 3,814 auf bie 
©tunbe, 63 auf bie Minute unb circa 1 ^obeSfaH auf bie ©etunbe. ®te 
menfdjüdje ßebenSbauer beträgt im ^urdjfdjnitt 38 $nC)u\ Ein Viertel 
ftir&t Bor bem 7,, bie J&ülfte Bor bem 18. SeBcnSjnhr. fßur eine Serfon 
unter 10,000 erreicht baS Wlter Bon 100 Söhren, eine unter 500 ba£ örnt 90 
unb eine unter 100 baS oon 60 Sauren, ©erheiratete Seide leben länger 
als unoerheiratete. Unter 1000 fßerfonen, bie 70 Qahre alt getoorben, ge¬ 
hören 43 aut Slerifet ober ^ur politifrljcu klaffe, 40 jum Wgrüulturftanb, 
33 finb |>anb arbeitet, 32 ©eifoucu ©ülbaten, 26 ^erfmteit Wboofateu ober 
Ingenieure, 27 ©erfouen $rofeffoven unb 24 Ser Jonen finb Firste ?e. 


fetter tmtf; immer gut fein. 

Seim naffen Setter foCEft bu nidjt fragen, 

Seiin t r 0 d n e n Setter muht bu nicht betragen, 
Seim falten Setter fofltcft bu nicht murren, 
Seim m armen Setter mußt bu niemals fnutrert; 
©ei Otelmeljr immer battf&ar utib jufrieben, 

Sa§ für Setter uns and} (hott Befdjicbcu. 

— 6 — 








ober HHntermonat. 


(31 Sage. 


5= ■'S' 

O Q 

Bl«. 

i]3f 

2 |© 


vimm 


mtb 'JiiijJK'it* 


mmum**zaUL 


s Jieiii(tlir + 

raf 


\ SOltUElI^ I Sßoub j 
- 

Sluffl Uitserfi 

__ Ju 3K . 

<§ti* 2ut. % 21. S3dH bet ^efcfineibimg, 
J&H .j@al._3, 2$-29,_ 


SKonb 
SSedjfeL 


l^fötiiOS, 1-20. 17.25 4.45| 6.48 

8 ;eo)iiitu.Wciiial)L ^; 5 iSr 


4 M 4 ad). 11 . (? (i f a b. f 1 nt m“l 8/ 21 -51.'7.25 
5'3) ©imeon 1 ©am. 1, 1-28. [7.25 


4.46, llntg 
4.471 7.37 


6 Mpp Warnas. 

3) MbuTmb 
5 ©eöerirtuS 
© Statt). Belt 


CSU* fflatfb. 2,1-12, ^ou bett SBidfen fl ,ö 
Cfry, §ef. so, i-ü, __ [snoTflewtait be. 


1 Sara. 2 , 1 - 21 . 
1 ©am. 3,1-21. 
1 ©am. 4, 1-18. 


7.24:4.49' 9.47 
7.24 4.5010.49 
7.24,4.51,11.40 


u)l.©mmtn.6wl). ISÄ 3 «. »Kt! 

m ” 

© 
m 


Stfcmnflttfc 

btu 3., 
Ül U. te 
mürben 3. 


b. Sei. 1 ©am. 7, 1-6. 
Cnjnftellaitt 1 ©am. 7, 7-18. 
©atm.Sß.E^aje 1 ©am. 8, 1-21. 


^elif b. 9tota 1 ©am. 9,1-27. 
3of. b. tteaSti 7 ©am. 10,1-27. 
©.©palatm 1 ©am. 11,1-15. 


7.244.53 


7.23 

7.23 


4.54 

4.56 


7.224.57 


4.58 

4.59 


Mp 

1.42 

2,40 

3.39 

4.35 

5.34 


3 

<$rfträ 

mtxitl 

ben l©. # 

3 U, 5G SK 
aben&S. 


17|2.Sonnt. it.(£bW* §Ä 3 Ä*“*“< 

18 

19 

20 
21 
22 
23 
1 


©an’lSSefiftec 

SabptaS 

©cbaftiatm3 


1 ©am. 12,1-25. 
1 ©am. 13,1-23. 
1 ©am. 14,1-23. 


3. ©. gtemont 'Jßjatm 9, 


SSincetitiuS 


© i3e[aia§ 


Sßjatm 17. 

1 ©am. 15,1-35. 


7.21 5.01 fcuffl 


7.215.02 
7.20,5.03 
7,20,5.05 
7.195.06 
7.185.07 


6.14 

7.22 

8.27 

9.34 

10.57 


^Üüllutcuiij 

ben 18., 

2 *t. 27 SJt. 

a&enbd» 


2413. Sonnt, n. (Sy tpl). fefiSjftfcB: 


ÜSott bm ®lu$fähißcn 

Mbxüm 


25 M 

26 3) 
27 M 
283) 


ft 


^auliöef. II ©am. 16,1-23. 
$oli)latyu§ 1 ©am. 17,1-24. 
SljrimoftomuS'l ©am. 17,25-47 
tarlb.öro&e 1 ©.17,48-18,18 
s $falm 10. 

1 ©am. 19. 


ftuö. u. Maj. 


29 

30 

fe4.®onm.u.(vpipli. Jr.W# 


© !$. Mütter 


[u.tSHdjtbtüdiifjen. 

5.09 2Rp 
'5.11 ‘ 
5.12 


7.16 
7.15 
7.14 

7.135.13 

7.135.14 
7,12;5.16 


1.22 

2.32 

3.37 

4.35 

5.26 


SttUtftt 
Den Z% t 
2 U IS SK. 
abntbS. 


[titlet SEirtb 
lunb SJJeet. 








































































2. SRoitat.) ober tjornung. (28 ©age. 


läge. 
- I'H 

3 EJ 

* \® 

ffffte 

ttttb Ufnrireu* 

$tt&eUS*efec3tafcl, 

Sonnen* 

jmit'a 

Li, SJt. u. Tf. 

£H0iiO = 
<>lll[ U. 

Unters 
U, W, 

Tlon&= 

mtfßt* 

1 Stt 
2 ® 
3 3Ä 
4® 

|*| 
l) o 

SgnatiuS 
SRatiä SRein. 
fjor'ceßfaseeleg 
Sa bann 3 
©penet 
Slmanbug 

_B_ . 

Jl@. 20,1-17.42.43 
1 ©am. 21,1-22,2 
1 ©am. 23. 

1 ©am. 24. 
Sßfalm 11. 

1 ©am. 26-27, 2. 

7.105.18 
7.095.19 
7.085.21 
7.07 5.22 
7.065.23 
7.055.24 

Untq 

6.31 

7.31 

8.36 

9.36 
10.38 

$ 

Sftttuumb 
beit I., 
2U, 24 Ti. 
a&ettbs* 

3 

l$vUv& 

Sötertel 

beit 9., 
nt, 36^, 

cibeTtbS* 

trimmt 

bert 17*, 

4 U, 22 Ti, 
morgend, 

C 

XMcrtct 

beit 23., 

9 1t. 64 TI. 
abenb$. 

1 ?| 

*)* 

£2 n Hilf n ei>* SKattG.13,2«»* Otam Qkiaeit unb 

wuum* II* I£{J1{IQ+ «Ol. 3,12-n* [lüttraut. 

8 

9 

10 

'11 

12 

18 

SÄ 

© 

m 

© 

s 

© 

5E3&©Eierman 
^of|. §oopet 
ß, Dtinger 
©fi.b.SJlotnaij 
2 (or. ßincoln 
ß. @c()tt>nr(3 

1 ©am. 28. 

1 ©am. 31. 

2 ©am. 1,1-27. 

2 ©.2,1-7; 3,1-5 
iM'fltm 13 u. 14. 

2 ©am. 15, 1-29. 

7.02 

7.01 

7.00 

6.59 

6.57 

6.56 

5.27 

5.28 

5.29 

5.30 

5.32 

5.33 

S)ig§ 

12.40 

1.48 
2.50 

3.49 
4.47 

uiSomtfog ©epiimsi 

(*ü* Tiattft. 20, i-le. Bon b. StrOeltem 

.* e|p. 1 ft'ur* 9, 24-10,6. [im Seitiberg. 

15 

10 

17 

18 

iS 

sh 

© 

3R 

© 

3 

ö. ü. St. 33iJt. 
9L)f. ©cfnBaS 
fß. öamHton 
@. $ cct bübn 
SJieStoB 
Sabottj 

2 @.15,30-16,19. 
2 ©am. 17. 

2 ©am. 18. 

2 ©am. 24. 
fßfnlm 21. 

1 ßtjrrnt. 29. 

6.545.35 

6.525.36 
6.51,5.38 
6.49:5.39 
6.485.40 
6.47 5.41 

6.32 

7.12 

'Stufet 

7.29 

8.42 

9.57 

<,>t @b* ßuf. 8» 4-16. SSom öiererfei Eder, 

2Stüt! 11, lD-12,9. 

22 9M 
23© 

24 m 

25© 

26!S 

27© 

SBafljtngton 
Riegen Balg 
Siattlj.Slöoftel 
SS. patter 
Sieftür 

•ßSßÖonflfeflow 

1 ßfjron. 30. 0.44] 

1 San. 2,1-12. 6.42 
1 Sun. 4,20-34; 56.41 
Sjßfatm 78,1-25. 6.39 
$fnltn 78, 26-52. 0.38 
$falm 78, 53-72* 0.30 

5.43 

5.45 

5.46 

5.47 

5.48 

5.49 

9Jiq§ 

12.32 

1.40 

2.41 
3.32 
4.18 

j 28!©ounttt(| Dithuptag. g$; fÄÄÄ 3e lt“Ä 8t 


SBenn bii emfam Btft, fo fatmnrc Äfraft für @eräuf$e. 

Hüb im fiteräitfdje ferne ©efdjmatf an brr (fiutomfeit finbeüf 

























































3. ©hwnt.) 


SRätj 

ober £e» 5111011 aS. 


(31 S(i S e. 


@aitnen* 

XL Wl, 

f mv& 
lu. aC 

6.32 

6.30 

6.29 

6.27 

6.26 

6.25 

5.52 

5.53 

5.54 

5.55 

5.56 

5.57 


iw. 
£ \'-& 


&cnc 

9fanu 


nnfc Sföatnen. 


1 ® ©uibbert 

2 © 

3 ?Üi ®|'4)ermittw. 

4 © @eo. SCBi§tjart 
6;S| ©fl. b. SUjuino 
6© grtbofin 


«HidsScftilofcl. 


1 ftihi.8, 1-21. 

1 ftön. 8 , 22-43. 
1 ftiin . 8 , 44—66. 
gifalm 35. 

1 ft Sn. 9, 1-9. 

lftötl. 10 , 14 - 11 , 13 . 


3Ro»b« 
i mdwl 


7|©imning3tüiocabü. f$; SSSSüN«. 1 * 


2 ?oit 


r~8 

® 

$ internen 

©prüdbe 1. 

: 9 

© 

©prtiluS 

©pritepe 2, 1-15. 

10 

® 

C-Hdtenibcr 

©priidje 3, 1-12. 

li 

© 

SS. §ofc»§ 

itjSffllm 38 it. 39. 

12 

Sr 

©regor b. @r. 

©prücbe 3,13-35. 

13 

© 

iftubetifuS 

©priidje 4. 


6.22 

6.21 

6.19 

6.18 


6.00 

6.01 

6.03 


6.166.04 

6.140.06 



EEjtmi Set 
[tutfiung. 

5.5911.26 


SRg » 1 
12.32 


14'Soniit. SfemtmScerc. f$; KsÄ'.? w? 


-28, 


33 om tanandifdjen 
( 3 Beibe. 


15ISK 


31. Sattfon 

t cribert 
atriciuS 
©. Slebelanb 
®ar.u.SRart£j. 


Spr. 8 , 1-25. 6.11 6.07 

@.8,26-9,18.23.26.16.09 6.08 


@pr. 31. 
tßfatm 40. 
Sut. 1 ,26-38. 


© Stffl. tj. ©ienn ;^i:cb. ©nt. 1 . 


6.08 

6.06 

6.04 


6.09 

6.10 

6.11 


6.036.12 


4.12 

4.45 

5.18 

Slufg 

7.36 

8.54 


(Stffeä 
föltrttl 
bm n. f 
9 u. 4 i m 

mütsenä* 


2 i[@onntag Dculi. 


(V-b. £ut* 11,14-28. 
i&th dtiffci- 5, 1-9. 


3efu3 ticibt cf neu 
[Teufel aus. 


24 ® 
25© 
26 

!27,@ 


9iif. H. b. ^hte 
SSolfg.^.Slnt). 
7ftorentiu§ 
SWariä SBert. 
®rnfti@romme 
fHitperhig 


ffireb. ©ot. 2 . 
fjireb. @al. 3. 
tjireb.@Qt.lUi.12 
tpfntin 72. 

1 ftön. 12 . 

1 ftön. 13. 


5.5916.14111.30 

5.586.15 ®gS 

5.566.16 12.28 


5.54 

5.53 

5.51 


6.17 

6.19 

6.20 


1.24 

2.13 

2.54 



;[28l Sonntag »re. g£; «fe. 3tfuä 

29® 
,30.© 
311® 

tJffOreilLÜ.®e&, 

Öiub^cr 

®raucjott 

2 ©bnm. 11 u. 12 
2 fffiron. 13. 

2 6 pro». 14 it. 15 

5.48 

5.46 

5.45 

6.22 

6.23 

6.24 

3.52 

4.42 

5.21 


Viertel 

btn 25., 
U. I2 3JL 
movßniS* 














































































4. 'Wüttat.) 


Slpril 

übet Oftermonat, 


{30 ^ngc. 


%a 

Q 

m 

nc. 

Sgfte 

1111 b tVn n 1 Cit * 

löitiehycfe^afd* 

{Sonnen* 

ftil onb* 
>lllf 5 Up 
11 ntc v fl 
U. 

3Äon&- 

VBe$feL 

Slufg, jUnt'ß 

11. m il.m. 

'l 

2 

3 

© 

^ritigil 

© 9 . Slefferfon 

SB. 3röiug 

|?fatm 42 u . 43. 

2 tSfjron. 16 u. 17 
1 tun. 16. 

5.43 

5.41 

5.40 

6.25 

6.26 
6.27 

Untq 

7.17 

8.20 



4 Sonutag pubica. 

9Jf 


«ü. 3 d$. 8, 46-50. 
($1). 0, 11-15, 


(iflc.Scriuer 
2ni)redjt®ücer 
C(. ^ßcterfovi 
tifjciimit) 
©fj.b. SSefteu 


@ gntBert 


1 tön. 17. 

1 Sun. 18,1-24. 
i Jtön. 18, 25-46. 
)ßfalm 46. 

1 tön. 19. 

I San. 20,1-21. 


5®sm ßljrtflt Stein© 
[flMMfl. 


5.36 6.29 
5.356.30 
5.33,6.31 


5.32 

5.30 

5.28 


6.32 

6.33 

6.34 


10.20 

11.14 

3Kg8 

12.13 

12.43 

1.30 


11 [SonntagSpalmamitt. fg: 


'Ui öcntl) 6 tat) 

6) |5uftinn3b.59i. 
9J1 3 d(). Qcccnrt 


1 tön. 20,22-43. 
$[alm 51. 
tßfatm 16. 

1 Run. 21. 


3?0ii Sfmfii (Efttaug 
[ln genifottm. 


5.256.36 
5.24 6.37 
5.22 6.38 
5.21 6.39 


2.44 


Wcmnottfe 
ben 1„ 
10 It, 3ß TI. 
ä&ettb$. 


irr td 


ü£,t ij - 

3.360U. 3s>®, 


3.58 


i6|®orfrdta(j. 


©to* Beibett unb SteT&en 
(ify. ^dntaä 53. 


17 S i'.D('a)jpa(ifits 

lsOftcni. 


1 Höh. 22,1-25. |5.18|fl.41| «uffl 


m. 


SJIarl. 10,1-8. 
1 Kot. 6 , 6 - 8 . 


SBon ffitmftt Sluf* 
[miequnn. 


I9ffi[ 0ftermontftfl. 

© jSSugen^agen 


Suf. 24, 13-35. J3änß« ouf b. Sßjcgc 
10, 34-4i. fnarfi 


3[u]'etm 
OngeneS 
Slbal&eit 
SGS itfrib 


1 Hon. 22,26-51. 

2 tun. 1. 

Sßl'afm 52. 

2 tun. 2. 

2 ftßn.4,1-20. 


5.1316.44 
5.126.45 
5-10 
5.09 
5.07 


10.28 
9Jlq§ 
6.40 12.22 
0.471 1.05 
6.481 1.39 


25|0omrt. Dnnfimoi». <? ». ^ s ^ 

SÖtäiat. ®roijeub.,;2 Sfoit. 4,|2tfr44. 


(Fto, 20 , 10-51. 
Rntl ~ 


unaTäubiptt 

ritlomaS. 


© ill. @. ©raut 2 tön, 5. 1 
9Ji SRtjfuniuS '2, tön. 1 #. 
©|2. to.SBerquin |2 tün/7. 


30 a- 36, Sn fort _ 1 


fi.iOu 23 h. 131. 


5.0516.50 
5.036.51 
5.02,6.52 
5.01 6.53 
4.5916.54 


2.32 
2.54 
3.14 

3.33 
4.00 


morgens^ 



Beiden 
Viertel 
bf.it 23., 
4U. CWm. 
o ben bä. 




































































5. ÜUtonnt.) 


SM 

ober JDojinemonat. 


(31 Sage. 


Zaat. 

^ he 

0 0 

§ |g 

5¥efte 

miß xV ti 111 0 11 ■ 


«Sonnen- 

Wanb l 

2luf*uJ 

Unterg ©edjfet 

u. m.\ 

u, ii. u. w 

1 3 

$$iiiwu3 

8 tön. 9,1-18. 

4.586.56 

4.31 

2 Sonnt. SRif. SJomini. g£; ?|^Ä 8J0W 0utEn 

dieumonb 

ben L, 

2 U. 57 
cibcnb§, 1 

3 

3 ÜR 
4® 
531t 
6® 

1 1 

9Jfumtß 
■Ciorace 93tann 
Tj-ricbrid) b.2ß. 
S.ü.®amaSf. 
Otto b. ©rope 
Stani Slang 

2 tön. 9, 19-37. 
2 tön. 11. 

2 tön. 12. 

2 tön. 13. 

2 tön. 14. 

Sßfatm 85 «. 88. 

4.56 

4.54 

4.53 

4.52 

4.51 

4.50 

6.58; 

6.59 

7.00 

7.01 

7.02 

7.03 

Untg 

10.03 

10.53 

11.38 

9Jtg§ 

12.21 


a'föntmtrtIT «»• 3o(i.W.MMS- SeiuMsrM&t: Bf 

J,wUJUiIlltf ^liUUtUx* 1 ffietri2, n-20 : _ [ein Üi eitiefl 


io,aR|3fo|. 

11 

12 


engtirt 
® |3tol). Srnbt 
SUf ®. SB. ©fjilbS 


©erüatiuS 

‘jßadjomiug 

9!tofe§ 


2 tön. 15, 1-7. 

2 Süti. 15, 8-38, 
2 Si on. 16. 

t ofea 1. 

Df. 2,16-23; 3,1-5 
fßfntm 53 u. 54, 


4.47 7.05 


4.46 

4.45 

4.44 

4.43 

4.42 


7.06 

7.07 

7.08 

7.09 

7.10 


1.27 

1.54 

2.19 

2.45 
3.16 

3.46 


16'Sonntag gantete, gg; g gj;ftt-£ gn “ i^ X na 


17 p 

18 3) 

19 m 
20 ® 
21 g 
22 3 


33. .ö erberg er 
Sldjtjig SÄ.2R. 
2Urmmt£ 
©ottfr, SIrnotb 
tottft.H.Helena 
tonftantin 


§° 

ea 6. 

4.41 

7.12 

ÖD 

ea 11,1-12,6 

4.40 

7.13 

C 50 

'ca 12, 7-13, 8 

4.39 

7.14 

too 

eal3,9-14,10 

4.38 

7.15 


dia 2 u. 3. 

4.37 

7.16 

fPfatm 47 u. 48. 

4.36 

7.17 


23 l@omitag fliognte. |g; §&• J&f- 
24 M llanfranc iSJHcba 4, 1-5,6. 
25® «.SB.®merf'nSDW*tt6. 
26pf8ebab.(£bEtD.picba 7. 


lufg 

10.06 

11.00 

11.43 

g)tg§ 

12.10 


SSon btt testen 
DBetetünft 


(Srficä 

Sötertel 

ben 9, f 
3 U. 47 ffid 
abenbä. 


ttJaUntoiift 

ben ie., 
8 U, sm 
maegenS. 


2t*tö 
Viertel 


4.35 

4.34 

4.34 


7.1812.59 


7.19 

7.20 


i.26j-r- 

morflCHö. 

1.46 


27|® §immelfnl)rt. §$; K$r 

28£ ; S3.91gaffi 3 
29(3 ifßatrtd fienrtj 

,£)abatnf 1 u. 2. 
fcabatul 3. 

4.3317.22 
4.32|7.23 

2.52 

3.46 


.301 Sonntag (ffoubi. 

31 fÜ4,Wi.3fefiiiberSinlm 44; |4.3117.24| 4.32 


1)1 C Ulli Oll b 

btn 31., 

6 11. 3GSD1. 
motgetti. 




















































































81© |9t.§. gründe 

9 9Jf C.untcmbcr 

10© : grieb. 93arö. 


'Jiitf g. [ItTiüfl 


Uionb 
auf* II. 
Hut erg 
U. m. 


Ober! in 
: SButfjtii 
fttotitbe 
Quirinus 
Sortifaduä 


|.Öabnfitf 4. 
2 ftön. 17. 
2 ftön. 18. 
2 Stirn. 19. 
Sßfcdm 55. 


4.31;7.25 
4.80 7.25 
4.307.2610.14 
4.30 7.27 10.48 
4,29 7.2811,10 




<£b. ffüf). 14, Z 


23-31. 

13, 


Son bet (Seubmtg 


7'9relffiftttflfbnontafl. 


m* 


jfo^. 3,16-21. 
Ipg» 10 , 42-48, 


m 

12 © 


SarnabaS 
fftenata 


2 ftön. 20, 
2 ftöit. 21. 
2 ftön. 22. 
|2 ft'ürt, 23. 
'2 ft ölt. 24. 


4.29 

4.29 

4.28 


7.29 

7.29 

7.30 


4.287.30 

4.2817.31 


«irio ba£©o£tbie 
[SGJeifc gelicbet. _ 

" >nip 

12.40 
1.12 
1.42 
2.16 


Wonti 

SMliel. 


3 

(Srficä 

XUcrtct 

beii S, r | 
1 U. 13 Ul. 
morgen 3. 


i3[Sonntag Trinitatis. |fc StM» .. >'» I 4 -- 

-- -—----- ö U+ 13 all , 


14 

94t 

15 

© 

16 

m 

17 

© 

18 

g 

19 

© 


St Dine $folm 61 u. 67. 


Sffiüberforce 
91. 31ojteu 
3. ©auler 
fßamptjituS 
9 inpbnntin§ 


>efelict 1. 
jejeliel 2. 
>efetici 3. 
jefeliel 5. 
1 pdm 56. 


ü&cubö, 


14.28 7.321 Stufe 
4.287.33 8.49 
4.2817.331 9.33 

4.28 7.33 10.10 
4.28 7.34110.28 
4.28|7.34|ll.0ö 


20’1. Somit, tu Trin. 


2ut r I6 r 1U-31. ©om teilen SKatmt 
1 4, IC—21. 


2 i an 


22 

23 

24 


© 
m 
© 
!25|g 
26 © 


golj.SDtattetllje 
Wottf dielt 
®. Strnotb 
3ot). b. ©änfer 
Slucfeb. ftünf. 
3- SB. Sinbteä 


fefefiet 7. 

Kietiet 11. 
^efetiel 14. 
fefetiel 18. 
lefetiet 20,1-22. 
ßfallt! 58. 


5Ü irrte' 
beit gl, 

4.29 7.3411.49 511 ■ «m- 

«benbS. 


4.29 

4.29 

4.30 
4.30 
4.30 


7.35 

7.35 

7.35 

7.35 

7.35 


8 RaS 
12.10 
12.85, 
1.03 
1.37 


27 ! 2. Sonnt, tu Tritt. 


28 

! 29;© 


grenaus 
93 et er u. fßnul 


309Jt fftaijtmmb 


f£to * £ ut< 14,16-34. S5 o m s ro b cn Eben b - 
tf \t* 1 ftoTj. 3,13-18.[ mabl. 


©efefict 20,23-44 4.31 
.ftefetief 27,1-24. 4.32 
ifiefeliet27,25-364.32 


7.35 

7.35 
7.35 


2.34 

Unta 

8.16 


Sttcummtb 

bni CU., 

8 11. G EL 
a&etib&. 


Sei, UKtfc bn Euit, unb inerbe, it>a$ bu fanuft. 








































































7. aWornrt.)ober fjeumonat. 


ti 1 ^ 

Q Ö 

£ lg 


33f*eI*Seft«£aftL 

iSonnerU 

Öuf - iu 
Untarg 
ll. VI. 

^tufs- lllnt’o 
u. vi u. m. 

1 

2 
3 

$ 

9Sö§ u. Sfdj 
9>iaria ©eimf. 
0ttD,93ifdj.ü.93, 

Sßjatm 29. 
©efefiel 33,1-16. 
©efef. 33, 17-39. 

4.32 

4.33 

4.34 

7.351 8,48 
7.35 9.22 
7.35 9.48 

4 3. Somit, tt. Stin. $1: bJ-ü. Un«6MWt 

5 

6 
7 
8‘ 
9‘ 

10 

SOI 

© 

9Jt 

© 

©.©.^atragut 
Sfofiann Sun 
Siliöalb 
Kilian 

©pfjr. b. @qr. 
®nub ö. ©r. 

©efefiel 34. 
©efefiel 36. 
©efefiel 37. 

$fa(m 70u.80. 
©efefiel 38. 
©efefiel 39. 

4.35 

4.35 

4.36 

4.37 
4.37 
4.38, 

7.34 

7.34 

7.33 

7.33 

7.33 

7.32 

10.41 
11.10 
11.39 
901 gs 
12.44 
1.30 


SBeriiiel. 


11 [4. Somit.«. Sriti. 


©tu Suf. G r 3C-4Z 
©tu Köm. 8, 18-23. 


Stom ©pütter urtb 


1319k 


t einrid) II. 

ugeniuS 
SSonaoentum 
SlitSiucr 
Stnna 91§fetu 
©petalug 


2 Sun. 25. 
©aniet 1. 

©aniet 2, 1-23. 
«fotm 60 u. 64. 
©ante! 2, 24-49. 
©aniel 3. 


4.39 7.31 

4.40 

7.31 

4.41 

7.30 

4.42 

7.30 

4.42 

7.29 

4.43 

7,28 


3.10 

9lufg 

7.55 

8.37 

9.08 

9.30 


18|5. 


Somit, n. Sriit. SU; 


SJon Sßetri reichem 


19 

20 
'21 


931 

© 

SR 


22 © 
23jjtf 
■24© 


9ßampt|i[u§ 

@tia§ 

(SBerfib.i.Sart 
SJlaria 9Jlagb. 
©. 9. ©omelte 
^afuBuSb. alt. 


©aniel 4, 1-15. 
©aniel 4, 16-34. 
©aniel 5. 

$fatm 69. 
©aniel 6. 

®aniel 7. 


4.45 7.27 

4.46 7.26 

4.47 7.26 


4.48 

4.48 

4.49 


7.25 

7.24 

7.23 


10.18 

10.48 

11.15 

11.40 

SJtgiS 

12.04 


25[6. Somit, ti. Srin. 


©tu ffltottft. 5,20-26. 
©tu Köm, G, 3-11. 


Kon betjäöodfäer 
[ (Steuer^ ti gleit. 


26S01©l).tJ,Slempen 


27 

;28 

29 

30 

y» 


fBatmariuS 
3ofj.@eB.9kcl) 
ClauS b. ©eil. 
3ut). SÖejfet 
% C. ©cEjobe 


©aniel 8. 
©aniel 9. 
©aniel 12. 
SPfaltn 74. 
@§ra 1 unb 3. 
(S»ra 4. 


©ttfleS 

mma 

Öen 7., 
TU. 43 m 
mt? rgen$< 


qtoUmottfe 

Öen 13„ 
11 U. 1 m 

nlieubS. 


giertet 
ben 21., 

9 U. 19 Sil 
morgens. 


4,51 

7.21 

12.57 


4.52 

7.20 

1.50 

Wcumonb 

4.53 

7.19 

2.49 

ben 29., 

4.54 

7.18 

Utltq 

10 U. 9 Eff. 

4.55 

7.17 

7.52 

movgen£. 

4.56 

7.16 

8.16 










































































8. ü&lonat.) 


Sliiguft 
o&e r (£rnientoiiat. 


(31 


Sdfle* I 
ti I *3* 

o | o I 

g ; g? 


w 


»Mb warnen* 


SEHbefs&efe^afct* 


Sonnen* 


Slufa Elin 
U* HUu* $}l 


3Roub-- 

llntet*; 

U. VI. 


EBedjfeL 


1 li 

7, Somit, u. Xrin. §£ 

2’9Jt 

SJtatfabäec 

©§ra 5. 

3 

© 

SOt.tPt.imt.Slenj 

©Sro 6. 

4 

9Jt 

33Mj.©doü 

(£§ra 7. 

5© 

| 6|j 

Üeoiifi. Safer 

(Sbnng.fSatsb. 

SBertt. 

sßjatm 76 u. 79. 
<£§ra 8. 

@§ra 9. 


Scfuä Reifet 4000 
_[3Jiaim. 

9.05 
9.35 
10.02 
10.41 
11.24 
®tg8 


4.59 

5.00 

5.01 


7.14 

7.13 

7.12 

7.11 


5.02 7.10 
5.03 7.08 


8'S. <s<mnt. it. Xrtit. 


@b. sjjrttti). 7, lä-aa. 
<$b. SRttm. 8,12-17. 


Stern. ü. Sllej. 
ÖcmrentiuS 
©c. ö. UtredEjt 
?litielmu§ 
Hinsenborf 
3 . ©uttjrie 


159, Somit, n. 

löisö^ 

17© 


9tel 

jemia 

1 . 

Stet 

jernia 

2 . 

M et 

lemia 

4 . 

^fatm 8 

u. 147. 

9tef 

jemia 

8. 

9M 

jemia 

9. 


93 on benjalfdjen 
133 top beten. 


3 

CErfteö 

Süferfel 

beit &,, 

12 U. 2 S 0 JL 

Q fl C U bi. 


5.0517.06 

5.067.05 




üß 


Sfaat 

3 of). ©erljarb 
©. ©i'otiuä 


(£fc. ttnt. 16, 1-9* 
(gfr. 1 ftOt. 10. 6-13, 


S Sefta(öu3 


SBerntjarb 

SBrübenttiff. 


ßaggai 1-2,10. 
Öaggat2,11-24. 
©ftqec 1. 
f$falm 82 u. 83. 
©ftfiec 2, 1-3, 6. 
BftfetS, 7-4,17. 


18 

19 

20 
21 3 

99110 {Kn mit ti ^riti ©n* $uLi9 ff 4i-w. gfan bet 3etftdäina 
WÜIUII* II, XlliU wh 1 ftor. 12 .1-11. fffetufn (ernte. 


1*39 

2.40 

3.48 

«ufß 

7.32 

7.58 


33 am imge rechten 
| flfl uBfja lter. 


5.07 

5.07 

5.08 

5.09 


7.03 

7.02 

7.01 

6.59 


5.11 

5.12 


6.57 

6.55 


5.13,6.54 

5.14:6.52 

5.1516.51 

5.1616.49 


8.43 

9.15 

9.35 

10.08 

10.47 

11.36 


24© 


|233D?Ha(p.o.ßoiignt) ©ftfiec 5 u. 6. 

gftliet 7 u. 8. 
©ftner 9 u. 10. 
$fatm 37. 

3 oft. 1, 1-28. 
3o|. 1, 29-51. 


33ßttf)Dlom’§ 
2ubtu. b. ©eit. 
Utytjita 
3oümiann3 
?lugiijlirtuS 


,5.186.46 


27 g 
28© 

S 29 11. Somit. 11 . 3/rtit. 

30 ’OJi 6’Taubuil 3t> 

* 31 © | j libat? 


5.19 

5.20 

5.21 

5.22 


6.45 

6.43 

6.42 

'6.40 


5.23 6.39 


3Rg§ 

1.43 

2.39 

3.21 

Untg 

6.41 


So 


C£b* £uC. 18.1M4. SSom *J5I}arifäcr unb 
©fe* 1 ilor. 15* 1 - 10 . [£g littet. 

7.34 

8.03 


ÖH7 

05 . 


2 . 

3. 


5.25i6.35| 

5.26!6.34 



StöfciJ 
2Jter**l 
beit 20., 

2 11. 40 VI, 
moroen^. 


9k»mi>nb 

btn 27,, 
9U. 40^01 

a&enb§* 

































































SeptemBcr 

9.iBlonat.) ober f^erbftmonat. 


Jtt, 

C 

o 

§ 

1 

2 

3 

4 

ae. 

a 

Mitb Wamntt 

mbtUStU-^aUL 

Sonnen* 

'Monb 
91 m f u. 
Kitter® 
IL 901, 

Slufg Illut'G 
u, sft,|u. 

m 

® 

Samta 

SftamaS 

öilbegarb 

5ba 

3oB. 4, 1-26. 
3oi 4, 27-54. 
3oB. 5, 1-23. 
tß)a(ml21u. 127. 

5.27.6.32 
5.286.31 
5.29 6.29 
5.306.27 

8.40 

9.25 

10.18 

11.08' 

i 512. Sonnt, ii. Xrin. gg; SB0ml0 “ Bi ‘ ummtn - 

1 6 

7 

8 

I 9' 
10 

II 

m 

® 

3JE 

® 

© 

SOtatttj.äSaiBel 
8. ©penglcr 
©or&mian 

8. SßaSgiutli 
$. ©peratu® 
3. Srettj 

3uh. 5, 24-47. 
§ofi. 6, 1-34. 

3^3 * 6, So— i 1. 
Soft. 7, 1-24. 
Sol). 7, 25—52. 
fäfailtt 115. 

5.32|6.24 

5.336.22 

5.346.21 

5.356.19 

5.366.17 

5.376.16 

3Kg8 

1.49 

2.58 

4.07 

9(ufq 

6.20 


9Honb= 

föedffcl* 


12[13. Somit. it. £rin. 


Kt »4 2nt. 1b, 23^37. S$om Samariict unb 
©D* GkiLS,15^32. [iicbiten. 


13jgJt[SEIf>. göret 
143) jtEgprianuS 

15 Sit Cuatember 


16® 

i7 g 


18 


© 


©up&erma 

Samoert 

©pangcrtBerg 


IgüB. 8, 1-30. 
§oi 8 r 31-59. 
'Sol 9, 1-23. 
3oB. 9, 24-41. 
3ot|. 10, 1-21. 
SJSjnlm 94._ 


5.396.12 

5.406.11 


5.41 

5.42 

5.43 


6.09 

6.07 

6.06 


5.446.04 


7.08 

7.56 

8.06 

8.43 

9.26 

10.20 


<$rFicö 
Vierter 

b nt 3,, 
5U. 24 351.; 

ü&etibB, 


^toHmctiib 

bon 10 ., 

8 UV 22 ftflL 

a beit bä. 


1914. Sonnt. ii. Xriit. 


«£ti» fliif. 17, 11-19. 
<V’U- ffifll. ö, 1G-24. 


SBoti ben aefenStuB* 
tfä&ifl«* 


s .OE.tÖEcigb. ßuttjer 


® 


22 3R 
23® 
24, g 
25© 


9JEaitf)öu§,(|9. 

9Jtaimtiu§ 

©mmerem 
9f Ol'fnfer 

ttuggB. g-rtebe ffifatm 101. 


10 , 22-42. 
§ot). 11, 1-30. 
11,31-57. 
12 , 1-26. 
12, 27-50. 


5.46 

5.47 


, 6.01 

5.59 


5.485.57 

5.495.56 

5.505.54 

5.5115.54 


$Dtg§ 

32.49 

1.46 

2,40 

3.39 

4.34 


öRmittf It Tritt **<!»$. 0, 2«4. 8om summmt;. 

^t) 19. WUIIJU. U. vnil. @t>. « a (. 5, 26-6,10. [bienft. 


m 

® 

m 

® 


Siuba 

SSen-jeStcm^ 

3Diiäjaeli§ 

§ieronijmu§ 


13, 1-19. 

13. 20-38. 

14. 

15. 


15.53 

5.54 

5.55 

5.56 


5.49 

5.47 

5.45 

5.44 


Untg 

6.41 

7.26 

8.12 


ttcijffSJ 
viertel 

&fcrt 18., 
ÖU. 1 ® 1 . 
abenb£. 


^Jcmrtünb 

ben 2 fi. r 
TU. 57 9Jt. 


SHctiible mmtlet ©ottcä $Scßc; nie erteilt bn$ bec Straße! 







































































(31 Enge, 


Wonh 

KMjfel. 


Dftokr 

10.9Wpii«t.) ober XDeinmonai. 


Zagt. 

(S 1 ^ 
Cf p 

es le 

«*fte 

mib vtamen. 

mf>eU2tfc&*HL 

Sbunen- 

9lnffl. [Untft 

u. ®.fu. m. 

$tuf-11. 
Unteto 
U, M. 

2:1 

Steinig tu *3 

Glir. Scfyimb 

Soli. 16. 
ffolm 107. 

5.575.42 

5.585.41 

9.12 

10.18 

3|16. Sonnt. ti. Sri«. «ÜÄ. ® Dm3 ^ 

S iU i 

4® 
5,® 
6 9Ji, 
7® 

».% 

9® 

3o!j. «Befiel 
ß Marion 
£>. ?Ubert 
SFied. SBeja 
©rojvtjeab 
®iont)fiu3 

Soft. 17. 

3oi 18, 1-18. 

3olj. 18, 19-40. 
ffalnt 109,' 

3o&. 19, 1-18. 
3af). 19, 19-42. 

6.00 

6.01 

6.02 

6.03 

6.04 

6.05 

5.37 

5.36 

5.34 

5.32 

5,31 

5.29 

®gg 

12.59 

2.13 

3.17 

4.20; 

5.32 

io 17. Sonnt, n. Sritt. U\ SfttfÄ * Dm ”««*! 

111® 

12® 

13|® 

14® 

iß 3 
16; 3 

Utrid) ^roingli 
fi. 33tillinget 
®(if. ftrcq 
©in. rßenn 
2lure(ia 

Staat) ©elfter 

3of). 20. 

34- 21. 

ff. 105, 1-23. 
ff. 105, 24-45. 
ff. 106, 1-23. 
ff. 106, 24-48. 

6.0715.261 «uffl 
6.085.24 6,06 
6.095.23 6.53 
6.105.21 7.25 
6.115.20 8.20 
6.12p. 18 9.06 

i? 18. Somit, iu Sri 

Ilr ©kJ* SJiattlj. 22 ,34-4G, £Bom bomeljitu 
©£* 1 ftor, l H 4-9, [fteit Gtebot. 

18® 
19® 
20® 
21:® 
22 J 
! 23 @ 

2u!a§ 

3. $(bam§ 
SamberhtS 
$ Marian 
.frebroig 
f>. ®attqn 

if f. 113 u. 114. 
f i. 119, 1-25. 
ff. 119, 26-50. 
ff. 119, 51-75. 
ff. 119, 76-100. 
ff. 119,101-125. 

6.14 

6.15 

6.16 
6.17 
6.20 
6.21 

5.15 

5.14 

5,12 

5.11 

5.10 

5.08 

11.06 

®q§ 

12.00 

1.17 

2.22 

3.31 

24 19. Sonnt, n. Sri«. iJ'.S.tvä 11 “ • hW# * WB * ,L 

25® 
26® 
27® 
28® 
29 a 
3o;@ 

3ot).öep m. 119,126-150. 

§r.m.ü.b.^.kßi. 119,151-176. 
©ratteren 125 u. 126. 

€tmon3nba fj. 129u.l32. 
Sllfceb b. @t. 2 Sor. 1. 

Satofi ©turnt 2 Sor. 2. 

6.23 

6.24 

6.25 

6.26 
6.28 
6.29 

15.05 

5.04 

5.03 

5.01 

5.00 

4.59 

Untq 

5.15 

6.01 

7,02 

8.10 

9.10 


3 

Giertet 
ben 2 ., 

11 IX. 42 ER 
G&eub$* 


'llpJlmottb 

ben 10. , 
10 11. 52 ER. 
tnotgettS. 


SiefcifS 
mttui 

ben 13., 

3 11. 19EJf 
üDenbs, 


311@ |ffiefonm«3eft.|tlKtd)tiisftolle!tt fiiriKröSßrrt^Semtniu:) 


i't CII Ml OII & 

beit 26., 

5 U. 39 9Jt. 
nbr-Tibä. 






























































11 . iViouat,) 


_ Stotembet _ 

ober IDinbmonal. 


(30 $age. 


Sage. 


ftc Fic 
SFiam* 


mit» Sttamctt 


*8i&<tf*öefc=$nfcf* 


SW SWerljeiltgen 
® ®i!torinuS 
aRSGB.S.Ör^ont 
© 3. St, Senget 
jlf ,fjßtt§ ©gebe 
© @11 [tat) Stbotf 


2 ft'or. 3. 

2 Sor. 4. 

2 &or. 5. 

2 itor. 6. 

2 Äot. 7. 

%fatm 133-135. 


Sonnen* 


U. m. U, 


6.31 

6.32 

6.33 
6.35 


4.56 

4.55 

4.54 

4.53 


6.364.52 

6.374.51 


9Konb = ( 
Üluf^u. SJionb* 


Ilnterg 
U. m. 


11.41 

9 Jic)§ 

12.40 

1.38 

2.37 

3.40 


SBc^fel. 


7(21. ©onnt. it. £ri». 


? DI). 4,41 -ML 33 oh b e S 

©pbei.e, 10 - 17 . 


ISuljH. 


8 

m 

9 

7) 

10 

m 

11 

3) 

12 


13 



12 gor. 8. 

2 ®or. 9, 
o 


SSillefjab 

Staupe 

SÖiort. Shttfter '\2 $ur. 10. 
SJiai't. Söifdjoff 2 £ur. 11. 
@LS.@tanton;2 Suc. 12. 
Stvfabhtg 136. 


6.39 

6.41 

6.42 

6.43 

6.44 

6.45 


4.50 

4.49 

4.48 

4.47 

4.46 

4.44 


5.56 
«Uffl 
5.21 
6.08 

6.57 

7.58 


14 ( 22 . ©mini. 11.£rin. 


(gfr* mntttj. 18, 23-3$. 

$bt(. 1 , 1 - 11 . 


®om Spalts 
[fucrfjt. 


i5ä)( 


16 

17 

18 
19 
20 ! 


Setj.Äepter 
Sratjiget 
Secnroarb 
©reg. b. (Sri. 
ffi(tfabet$ 

3. SBidiaing 


2 $?or. 13. 

Mil. 1, 1-19. 
ffifiil. 1,20-30. 
TOM. 2. 

TOM. 3. 

$|alml37«.lS8. 


6.4814.42 

6.494.41 

6.504.41 
6.514.40 
6.52 4.39 
6.53:4.39 


9.59 

11.00 

W0 

12.08 

1.06 

2.20 


2l|23. ©onnt. 11 . Srin. 


<?■&. Sftattf). 22,15-22. 
(Sfc. WLS, 17-21, 


2 "otcnfe)'t. 


fßterfef 
ben l. # 
SU. 47^ 
morgen 


StoUmatib 

ben {*., 

4 U. 1 9JL 
morgens. 


Öetsted 
Viertel 
ben 17 
8 H. 10 902. 

morgens. 


22 

23 

24 

25 

26 
27 

9Ji 

3> 

m 

$ 

3. ßfolampab 
Stenten^ 

Soll. Shtof 

^anftag 

Sftmrab 

911. SStnarer 

TO«* 4. 

lStjefl. 1,1-2,12. 
lltjeff. 2,13-3,13 
1 afeeff. 4. 

1 3peff.5. 

Sfalm 15, 20. 

6.56 

6.57 

6.58 
6.59 
7.00 
7.01 

4.38 

4.37 

4.36 

4.36 

4.35 

4.35 

4.53, 
6.12 
Untq 
5.40 
6.55 
8.16« 

28(1. SMbüentfanittojj. |£; fÄV£ Ö ÄS““ 

29ISKISBM. Xfieff. 1. 

30-33 ’StnbreaS \2 Jfjep. 2, 

7.02 

7.03 

4.34 

4.34 

10.38 a 
11.44 


^feurnmtb 

ben 24., 
U. 30 m. 
morgend. 


giertet 

ben 30*. 

U. 25 «Dt, 

nbenbg. 


jjort roßt bie Beit! $Bie Keilt borfj mix bleibt tum ber größten oft bie Spurt 







































































12 . 2Jtonat.) ober &t)riftmonat. (31 Sage. I 


laflC. 

» 1 ^ 
a I d 

gUg? 

ntm 

nnb ftotnett. 

mbtbStfe&aftU 

Sonnen* 

Wüitb 

%ubn< 

!!:%” 

9ttonb 

Serf)kL 

?Jufß. lUnFfl 

U. ®Ju.a£ 

1 

2 

3 

4 

5 

äß 

© 

1 

SligiitS 
StunsBroel 
@.Sö.aßc61eC. 
ÖS. b. .ßiitpfjen 

2 ©tjeff. 3. 

©itu 3 1 . 

®itu§ 2 . 

?falm 141 u. 142, 

7.06 

7.07 

7.07 

7.08 

4.34 

4.33 

4.33 

4.33 

9ßqS 

12.39 

1.38 

2.42 

© 

9 ßut- 21 - 25 “ 36 * ®on beu i?etdjeii bcss 

i**,. jifbm, 15, 4-13, fiünßfteu Tafle*. 

iUoUntaitfc 

f ben 8 ., 
u n. 5«?, 

a&cnb*. 

mtrttl 

ben 16., 

10 U. 32®. 

abertbf, * 

© 

^euniDiib 

ben 23., 

2 U, e ®, 

flbenbi, 

3 

©rficä 

mcvUl 

ben 30 lf 

1 U. 37 m 

abeiib*. 

i» 

7 

8 
9' 

10 

11 

SR 

© 

2 ß 

I 

Stich. Söajter 
|S5. &. §iller 
fRintart 

23. ©Amol! 
aSaut Eber 
£>. b. gütfrtjen 

©itu? 3. 
fBbüemon. 

3 atobi 1 . 

Safobi 2. 

SaEofii 3. 
fßfatm 143 u. 144. 

7.10 

7.11 

7.12 

7.13 

7.13 

7.14 

4.33 

4.33 

4.33 

4.33 

4.33 

4.34 

4.46 

5.50 

?(ufg 

4.53 

5.45 

6.48 

12 

13 

14 

15 
10 

17 

18 

& SlbDeittfmmtafl. %%: Äif 

aß 

© 

3ß 

| 

ff. ©eitert 
©toSforuS 

C.itrtti’inbcr 

?lbett)eib 

51.©. 2 BI}ittier 
©eefenborf 

5latcbi 4. 

3atubi 5. 

5uba3. 

1 Säetri 1 . 
Offenbarung 17. 
Offenbarung 18. 

7.15 

7.16 

7.17 
7.18, 
7.19 
7.19 

4.34 

4.34 

4.34 

4.34 

4.34 

4.35 

8.52 

9.58 

11.01 

SßgS 

12.42 

2.03 

19|4. $lbt>CHt|0HKt(l(], gj;3 HX'tt 

20 

21 

22 

23 

24 

SK 

© 

9ß 

© 

3 

?lbr. it. ©aral) 
®f)oin., Sluoft. 
©uao Sß'H'ait 
91. ®u Soitrg 
9lbam, ©ba 

1 S3ctri 2 . 

1 fßetri 3. 

1 SSetri 4. 

1 fßetri 5. 

Offenbarung 19. 

7.21 

7.21 

7.22 
7.22 
7.22 

4.36 

4.36 

4.37 

4.37 

4.38 

4.09 

5.13 

6.21 

Untg 

5.47 

ORl(nirtfM ©fr* Bul. s, 1-14. Söon btx ©e&uiet 

26 'o Wetter (£l)riftt(t(( 

©fr* £u(.2 r 15-20. Tie Ritten qthm notf* 
* ©fr.®M- 6, 8*15: 7,54-59. [«etftfebem. 

27 

28 

29 

30 

ßl 

9ß ^o&anneS 
© Uttfcl). ftinbl. 
3 ß ©abib 
© Sfirift.b. 2 Sitrt. 
jjfj@itbefter 

Offenbarung 20. 

SSfalm 148. 
i^ialtn 150. 
Offenbarung 21 . 
Offenbarung 22 . 

7.24 

7.24 

7.24 

7.24 

7.24 

4.40 

4.41 

4.41 

4.42 

4.43 

9.28 

10.38 

11.36 

SßgS 

12.34 































































r 3 ä jungen. 


iS x & ü Ij I u ii g, 

3>a® (feine töau®, ba® otlerlejjjte im ©täbfcdjen Kavlington am &ate 
Michigan, mar enbfirf) fertig* 5®f® oB man c® eben au® einer Spieticfjadhtet 
herau®genommen unb inmitten eine® grünen 3iafeuflecfc® auf gebaut batte, 
jo jdjmurf unb gierücl) faf) e® au® mit feinen ffrohgdb angefiri ehe nett Sftn* 
ben unb beu blaut gepulten (feinen genfterfdhetben, in beiten bie festen 
Strahlen ber untergeljenbert Sonne (ich fpiegefteu. Bor bent §äu|cben 
aber [taub (ein hefiger unb blictte mit freubigeilt Stoffe auf fein Eigentum; 
fpattc e® hoch mannen Kröpfen ©djmeiß unb manche fdjlaflofe 9 iarf)£ 
gefoftet, ehe e® alle® jo meit fertig unb ba® 3ieft bereitet mar, in ba® er in 
menigen Soeben feine junge §au®frau 311 führen fjofftc. (Sin ^eHe 0 ßeur!|ten 
flog babei über fein hüBfche®, offene® dtefidht borgen früh nach ber SHrdje 
moUte feine Braut mit ihrer Mutter ba® neue ^aui befeuert; bainußte 
alle® blaut unb janber fein, beim feine Sdjmiegerntntter galt al® bie 
accuratefte Sirtin im ganzen ©täötchem ©ine ©uirlanbe, au® frifefjem 
Kan neu grün gemunben, lag bereit, um gu ihrem ©mpfange bie K^ür gu 
befrängen, unb grau Stirn®, eine Sdgtüefter feiner berftorbenen Sfltutter, 
hatte if)m besprochen, für ein ftattfielje® grühftüdt gu folgen unb bte Stelle 
ber £iau®frau gu bertteten. 

Unmeit be® £)üu®chcu® ftanb ein alter Birnbaum, ber feine langen 
€ffe, vuie bor bem rauben Seeminbe J&ilfe fudjenb, lanbeinmart® ftredte; 
unter bemjetbcu ftanb eilte grün augeflritfjene Ban!. 3)n® mar ber £ic&* 
Iing®pfa£ be® jungen gifdjer®. Man hatte Prnt ba einen fdjbnen BlicE auf 
bie 3luf)o()en, bie im Farben ba® K^al abfdbloffeu uub an bereit äußerfteui 
Botfprunge, hart am See, bie neue Stirdje lag* Scharf geicCjuete firfj ihr 
(piper %x\xm uub Giebel bon betn Blauen .§immel ab, unb ba® Sheug auf 
ihrer Spifte funfeite im Menbglang. 

Mer ber junge Soveng Stüber hatte heute (ein Sluge für bie lanbfchaft* 
lidjeScpitbett; ben Städten gegen ben Baum gelehnt, blictte er nach feinem 
Imufe hinüber unb buchte nach* ©a® heften hatte ihm feine düter nicht 
ocrfdjmenberifrib in ben Schuß gefcf)üttet; er Bjatte um alle® in giiher Mi®- 
Bauer ringen müffeu* Mer feine Straft mar baBei gemadjfen uub ber müh 3 
fam ermorbenc Befift bünfte ihm um fo faßlicher* ©r ftanb allein ttn 
üebeu; feine ©Itern, bie bor fahren au® .§olftein herübevgefommen unb 
nach langen Irrfahrten in ben Perfdhtebenen Staaten fich hier atii Michigan* 

— 19 — 



- SO — 


See niebergefaffen fiatten, nt fiten fcfiou lange auf bem Stirdifiofe. Sie fiatten 
ifim nit irbifrfieiu §afi unb ©ut nicfiB fiinterlaffeu, aB eine baufällige 531otf* 
fiüttc, ein gtfdjcrboDt unb ein bütftigc§ Stüdlein 51 cf ertaub. 516er ein 
gef anbei* £eib, ein geniigfamer Sinn unb feftc§ ©ottbertrauen finb ein fo 
füftlicfie^ (Erbteil, baß alk^ ©ofb ber SEßelt e£ anfmiegt. 

Sfticfit gar roeit, nafie im MittelbuuEt öe£ StabtcfienS, lag ba§ ftnttlicfie 
#aiB be§ Sönder^ £ar§ 5$eterfmi, ber für einen ber rekfiften ßcute in ®ar- 
fington galt. Seine jüngffe ^oefiter ©me [fine mar nur menige gafire jün* 
ger aB Soren# S tu Der; f aTt täglidfi fiatten bie beiben SRncfibarät inbet am 
Straube gefpielt, unb bie ©Itern fiatten nicfiB bngegeu etn^umenben gefiabt. 
5löer fie erfdfirafen boefi, aB fie #u fbät fafien, wie au£ ben ^ugenbgefbielen 
uuoermerft einSiebe§baar fieramoudfisS; unb aB baiMäbrfieit runb fierauS 
erflürte, fie molfe feinen anhern aB ben Soren# gum Mann nefimen, ba 
fiieUen fteB für fiufie Jjeit, gegen ben „Itufinn" ein#ufcfiteiten. Sie fcfiidten 
fie 5 « einer alteren Scfimefter, bie in ©fiieago berficiratet mar, bamit fie 
bort fetne Manieren unb ftäbttfdße Studie ferne unb bor allem auf anbere 
©ebanfen Eoutme« 5tber obglekfi fie ein UolfeS gafir utcfiB öon ifim fafi 
unb fiürte — benn bie Eltern fiatteu ifir ba® Scfireiben ftreng Verboten —, 
fo blieb fie bem jungen gijefier bennoefi treu. 

gnbeffen fiatten bie ©Uern ifir ©efdfiaft ifirem ftlteften Sofine überge¬ 
ben unb fkfi in fiübfcfier&age ein neue3$aiB gebaut, ba3 fie in ber fdjbueu 
SnfireSjeit an Sommer gaftc ber mieten nmnten ; ba$u beburften fie aber 
ber Jpilfe ber ^od)ter. So fefirte ©meftine benn #u ber ^oefi^eit bc3 53 ru* 
berB jurfief, unb alle 5GSelt Bar er (Bunt, maä in bie fern ei nen Qafive nu§ 
beut jungen Mabdfieu getuorbeu. ^ebermauu \>nt§ fie aB bie Sd)uuftc bei 
bem .§ocfi#eiBfcft, unb Soren# getraute fkfi in bem befdfiamenben SÖetrmßfc* 
fern feiner 5lrmut unb Stiebrigfeit faum an fie fierart. “ 5lbcr gleid) in ber 
Sltrcfie fiatte ifir fcfinetler 53 lid ifin unter ben gufrfianerrt fieraiBgefmiben, 
unb ba§ freubige 5tufleucfiten ifircr Gingen tagte ifitn, baß in ifirem Werden 
aße§ beim alten geblieben. 5!uefi ifire ©Item füllten b<B bafb erfahren. 
Sfinen gegenüber mofinte ein junger Kaufmann, 9 tamen§ Sitborn, ber erft 
bor für gern in bn 3 Stabtcfien gezogen mar unb ein blüfieubeS ©efrfjüFt 
begrün bet fiatte. ®a§ junge Mabfficu, ba§ fo genmnbt unb fTiuf im .£mufe 
toar, fo freunblicfi uub 3 Uöorfommenb gegen jeberuiann, gefiel ifim unb er 
t>erfäumte feine ©clegeufieit, bem „graulein Stiua Jf feine ^tufmerffamfeit 
$u bemeifett. ^)en ©ftern fiätte ber feine Sefitoiegcrfofin toofil gemußt, aber 
aB er, burefi bereu ©utgegeufommen ermutigt, furmlidfi um bie |>anb bc§ 
Mäbcfien^ anfiiett, gab fie ifim unb ben ©Item eine Slntmort, bte au %c\\U 
liffifeit nicfiB 31 t münfrfien übrig ließ, „©ntmeber ben Öoreu^ Stüber 
ober feinen V* $>abei blieb fie. ^>er junge Kaufmann aber mußte feinen 
Scfimerg fcfineE gn überminben, menigfteu^ bcrlobte er firfi halb barauf mit 
einem anbern Mäbcficu, unb einige üöoefiett fbater roarb bie .‘porifi^cit mit 
©fanj unb ^raefit gefeiert. „So gut fbunte ft b u e§ nun fiaben!" fagte ber 
alte Ißeterfon 3 « feiner ^otfiter, menn ba^ junge ^aar öe£ Sonntag^ im 
feinen 53 tiggfi an tfinen Uorüberfufir. Sie aber macfite fiefi rttcfiB barauä 


— 21 — 


imb mar glüdticft, mcmi fie gelegentlich einen fterglicften Blid mtb ein flütft* 
ttge§ Söort mit iftrein Süreug medjfeln tonnte, 

Sog tonnten bie ©Itern bei foltftcm ©taube ber ©aefteu marken? ©ie 
toarett nirtpfc hart unb mußten ja nur bäl ©lud iftrel Stinbe®; nur Ratten fie 
fiel) balfel&e anbei# gebaut. Sill fie aber faften, bau fie mit ift rem 3ure* 
ben nichts nulrüfjtetcn, gaben fie feufgenb mdy> Sßiitr eine Bebingung 
fteflte ber ofte Sßeterfon. „Sn beine alle baufällige $iitte geben mir 
nufer fttnb nieftt!" erfförte er. „Bon ^adjgeit Innn alfo leine Siebe fein, 
bis bu imftanbe bijt, ein neue&$au§ gu bauen unb fa Die! gu ermerben, baß 
bit eine grau orbentlid) ernähren farnifi; big baftiit bleibt Grneftiue in 
unfenn $aufe. w * 

%a &Verfangen mar liicfjt unbillig, bal fnft audj Hörens ©tüber ein, unb 
er ging früft lieft aul B3er f* 3ftm mar eJ, all ftätte er je ft er ft gelernt, mal 
arbeiten fteißt Bet jebem SBitib unb BJetter, meint teiu anberer fieft ftin* 
aulmagte, mar er auf betu ©ee unb [parte mtb barbte, mit feinem Sklt 
näfjer gu lammen, Slur ben ©onutag ftidt er ftreug all Zeitigen Stufte* 
tag; bal ftnttc er all teure! Bermacfttnil bon feinen frommen ©ftern über* 
lammen, unb fein eigen §erg gog iftn in! ©ottelftgul* Unb vuie Jeher, ber 
e! ernft lieft mit ©ottc! heiligem ©ebate nimmt, burfte auefj er erfahren, 

melcft ein ©egen in ihrer Erfüllung ruftt, - - 

Sinn mar ba! neue $aul fertig, freilich ein gor ffeine# |>au!, aber fein 
eigen* Unb beiu glüdffirften Befijjer büntte c! fdftüuer, all all bie [tattlicEjeu 
Billen unb ©üttngel, bie fid) am ©tranbe ftingogeu; mar e! buch nieftt für 
fveinbe ©äftc, foubern für fein eigene! liebet SBeib gebaut unb faßte eine 
©tätte be! gxieben! mtb treuer ßiebe fein. — ©olcfte freunblicften ©ebanlen 
bemegteu ba! £er§ be! Jungen gifffter! — unb ai! jeftt ba! Wbenbge läute 
bom tfireft türme tmeöerffang, ba faltete er bie §änbe mtb fpradj: 3 c ft «nb 
mein £>au! motten bem $errn bienen I 

$lm nndjfien borgen mar ßoreng Stüber ber erfte auf bem $trdjmege, 
Proben auf bem fflotteSacter blieb er flcftcn unb ließ fein eilige über ben 
meitenSee feftmeifeu, ber llar unb blau gu feinen gftfjeu lag* ©)er ©annen* 
frftein fpiefte flitmnernb auf bergtut unb brüber ftin mblbte ficf) ber motten* 
lofe Stimmet. jungen Manne mar feierlich gu Mute unb fein §erg 

maßte nul&rerfjen in ^ant unb Spreiz ©r mußte lange märten; erft nnd^ 
bem ba^ (^irtgaug^lieb gu Sube, iam@rneftine mit it)reu SEtern* Siact) bent 
©otteS bien fie begleiteten fie ifjn in ba^ neue §aul, „®cr Sföeg ift bodf 
meitcu, at^ ii^ gebaut," feufgte £arl fßeterfon, tubern er fiefj ben ©r^meiß 
üoh ber ©tirn trocEnete; „boeb ba finb mir ja enbfirfj*" 

ift bod^ ba§ reine Bnppeu^au§!" flnfterte feine grau ift in gu; „ifft 
ftatte gemeint, baß Öoveng boeft ma§ ©tattlidjerc§ gebaut ftätte." 

3n ber %§üK f bie in iftrem grünen Blütterfdjmnde gar freunbütft gunt 
©intreten lub, ftanb %anU BSiltnS; fie ftatte iftre ftalfteinfcfte 
ftaube auf unb tftr befiel ffileib au unb lub bie ©äfte gum ©intreten ein* 
©ne bei ben ©tüBcften mären ftübfrft tapegiert unb bie Mücfte blau äuge* 
ftricfteu, affel faft nett unb fauber anl ; aber grau ^eterfon tonnte bie Be^ 


— 22 — 


merfuug nicht unterbinden, baß hie Stuben bodh gar p eng unb nichtig 
feien* „$m wirft Wlüfy haben, birl) baran p getuötjheii," fagte fie p ihrer 

ter ; „mir ift% als ob es mit bcu Eltern betlemuite. 1 ' ©niefitne fah, 
wie baS Sovt ihrem Söräutigam roetje t()nt „©i, nicfjt buch, SWuttev!" fiel 
fie ein — „baS ift, weil alle# fo nett ift. ilnb nach nnb nach fami ja aus 
bcm !(einett §aufe auch tnof^t ein größeres Werben; uidjt wahr, ßorettg?" 
£)abei fab fie \l)in freunblich in bie Slugen, in benen eS feudfjfc fribhnmerte. 
„geh meinte, eS faßte btt gefallen, grabe tote eS ift/ fagte er traurig, „mir 
gefaßt eS unb ich müßte eS nicht fd)öncr nnb beffer haben.“ „ 0 , mir gefaßt 
eS ja auch!" rief Qhncftine unb fing an, aßeS mit bieten ^Borten p betonte 
bcm nnb bei £ifche bie einfachen, aber fchnmdhnften ©Reifen p rühmen, 
bie grau SilmS bereitet §atte* Soren# mertte ifjre gute fllbficfjt, aber eS 
blieb hoch ein Stachel in feiner Seele prüd; fein neueS^auS tarn ihm pm 
erfleumat Eiein unb ärmlich Por, 211S er üou ber ^odl^eit 511 fr rechen 
begann, bctam er fd)(ectjten SBefrfjeib* Q[e|it, im Sommer, too fie fr riefe 
©afte erwarteten, fei gar nicht bnran p beuten, ba brauchten fie bie Hilfe 
ber Tochter nötig; jebeufaßS feien ja beibe noch jung unb Eönnten noch ein 
paar gahre warten, toar aber hoch bem guten Soren# ptrief; er 
Würbe in feinemSiberfrrudj orbentlid) heftig unb erreichte pfegt, baß bie 
Hochzeit auf ben Her&ft feftgefejjt tourbe. 3 nbeffen arbeitete er mtermüb* 
lieh toeiter; halb toar er braußen auf bem See, halb grub unb jätete er im 
©arten unb fetpaffte auf bem Eieinen ?lderftüdc, unb eS toar, als ob ein 
Sefonberer Segen auf [einer Arbeit lüge. &(je ber Smitmcr 511 Gabe toar, 
\tanb eine prächtige Sinh in bem Hei uen Staße. — So lam ber Herbfi unb 
mit ihm ber lange er fehlte Hochzeitstag, ©meftine tonnte eS bodj fdjwet 
üentnnben, baß bet ihrer $luSftattuug unb Hochpit alles frei einfacher ein® 
gerichtet mürbe, als bei ihren ©efrhuriftem ?lber ber alte ^eterfru ließ 
fich nicht breiureben. „Senn bu burchauS beinen ^Bitten butthfegen unb 
einen armen Schinder heiraten wißft, fo mußt bitbicl) auchin bie befchräuE* 
ten Sterhältniffe fehiefem SS wäre ja lächerlich, wollte man bei frlrijer 
Hochzeit bid hermacheu. Set übrigens uubeforgt, bu f oll ft in meinem 
ieflameute nicht 511 für# Eomrnen. f£S wirb wohl nicht lauge bauern, bis 
SchmalhmiS bet euch nnflopft unb bu froh bift, baß bu bei ben ©Item noch 
einen Unterfchlupf haß/ 

„35aS Wirb nie gefächen!“ rief ^ruefiiue empört „üorenz ift fteißjg 
unb nüchtern unb ich habe nicht umfouft arbeiten gelernt; cS müßte bod) 
wuubcrbar zugehen, wenn wir beibeu nicht barwärtS Eätnen/ „Soß mich 
freuen!“ brummte bereuter, fah aber babei fo ungläubig auS, baß ber 
Tochter baS heiße 23fut in bie Saugen flieg* — 

Heß nnb golbig brach eubtirh ber HodjzdtStag an. 3)ie Sonne ftrafffte 
bom mollenlofcn Himmel auf baS Stäbtfetn unb fehlen bem jungen *Paare 
eitel ©lud unb Segen 511 weiSfagen. Sorenj fah nicht ben feijeu Schatten 
auf bem ©efichte feiner SÖvaut unb mertte cS nicht, baß btc Uornehmen 
Schwager ihn etwas fefjr bon oben herab behaubclten. Sein Her^ mar 
büß greubc unb ®au‘f; nur baS eine fchmerjte ifju, baß feine ©ftern biefeit 


— 23 — 


5mg nicht mtferlcftett tonnten, — ©# mar fdjon \pi\t, al# er feilte Braut in 
bc\% Heine 4?au$ fjemtfüfjrtc, tn meinem fie nun fd) alten unb malten füllte, 
„Seijt bu f ©rneftine/' rief er au#, iubem er fie innig in bie$lrmc frftloß,— 
„mir tommt fteute (elfter imfcr $au$ ju ftein Pot für fo biele#@lüd ’ D mir 
ölet haften mir bod) ©ott $u bauten Y* ilub fie faft iftm in bie tieften treuen 
Gingen unb fünfte tief im Derben, baß fie trojj be# Eleineu §aufe# boeft bor 
taufeub anbern reich unb glndtücfi fei*- 

5m ge unbSodjeu Vergingen unb ba#$lfTtag#leftcu trat nteftr unb meßr 
in feine Siedete, @o feßr ©rnefHne iftren Wann liebte, fo mürbe e# iftr bod) 
nieftt leicht, fidj in bie neuen Berftaftniffe $u [Rieten* Qftre Wuttrr hatte 
red)t, fie mar Diele# gu ^auje gan^ anbei# gemüftnt gernefen; buvt hatte fie 
für bie graften ^fv&ctten noch ein Süenftmüödjen ^ur $ilfe gehabt, £>icr 
mußte fie alle# fetftff thun. Elfter fie lief? (ich nidjt# inerten unb geigte ihrem 
Wanne mie ihren Bekannten flet# eilt fteitcre# ©efid)k Elfter bc# $lftettb#, 
menu tftt Wann auf beut Safe mar unb fie allein bafteim faß, tonnte fie e# 
nidjt (affen, allerfei Bläite fdjmicben, tute fie iftre Bevftaltniffe ftefferu unb 
fiel) $u größerem Ulnfefteti in ber Familie bringen tonnte* ©erabe metf fie 
ihren ©atten fo lieft hatte, tonnte fic e# nicht ertragen, baß man ihn üfter 
bie SIcEjfel anfaß; c# fräultc fie faft, baß eu felftft fo rnentg ©ftrgetj befaß 
unb ftet# mit feinem Soie ^ufrieben mar* 

©o ging ber hinter vorüber, eintönig genug für bie junge ffrrnu, bie 
in tftrem §üu 8 djen oft tagelang Don allem Bertcftr aftgefrtjfoffen mar, 
®arfington mar im Sinter mie auSgefiotben; auch ber Baftor tarn nur 
afle ^mei bi# brei Soweit bon WuStegmt herüber, au beu anher it ©oan* 
tagen fa#Soren^ au# einer Don beu (Ettern ererbten ^ßoßitle bor, — $iu 
gruftilug tarn bie ©fticagoer ©iftmefter 311 Befudj gu beit ©Item unb einer 
tftrer erften (Mitge mar (Snteftine: bie arbeitete grabe im ©arten, nt# 
bie ©dftmefter $üöjjticft im feiuften Sileibe mit ©omteufeftirm unb (eibenen 
§anbfdjuften Oor iftr ftanb, rf kirnte# ßtnb/ tagte fie ftebanerub, „f o mußt 
bu birt) quälen?" 

Sie ber 931i& mar bie junge ^rau aufgefftruttgen mtb berfirfjeute mit 
ftafttgen Sorten, baß iftr bn# Bergungen maefte ; bann führte fie bie 
Scftmefler in ba# §au# unb eutfcftul&igte beilegen, baß alle# fo biel fleiner 
unb enger fei al# ßci iftr in ©fticago, „fftun frciticti, ba# läßt teilten Bci> 
gleicf) ftu" “ fagte bie ©dftmefter. — „Sir moftnen in unferm neuen ßuar= 
tier mie bie gürften unb tonnen-# ja aueft ftnfteti, ^)etn Soreng ift borft bei 
all feiner §er^eu#güte ein uupraftifefter Wenfcft, ©r ftätte ba# ©runbftücf 
^ier berlaufen unb firfj anber#mo ein größere# §au# bauen füllen, um 
©ommergäfte aufiuneftmen, ein ftaar S^ftren ßüttet tftr bie Gdjulbeu 
aftge^aftlt unb märet gemachte £cntc, Wtt ber fjiicfteret tomrnt fteutsutage 
tetner meftr auf einen grünen Ijmeig," Hub nun er^äftlte fie, baß iftr Wann, 
ber eigenttid) Waitrer mar, ftrf) je^t aber Bauunternehmer nannte, fo biel 
©lütl mit feinen ©ftefulatiouen ftafte, unb feftärfte ber ©dnuefter ein, alle# 
bavan 3 ufeften, um au# bem fleinen $äu#ffteu fort in fteffere Bcrftaltniffe §u 
Eontmeu. (Srueftine [og bie Sorte begierig ein unb f oftalb ifjr Wann uadj 


— 24 — 


Jpaufe tarn, fing ftc an, iCin für ihren fßiau $u bearbeiten, „Sir füßten eS 
machen mie bie anbertt utib nufere Stuben an Spmntergäfte Permieten; 
mir formen ja für bic paar Sachen auf bie ©örret gieren unb mir Oerbienen 
habet ein hübfcheS ©tuet (Kefb." 

ISaOLHt aber moflte goreng niefit® büren ; feine (Eltern batten baS auch 
nicht ge t hart unb überhaupt brächten bie öermöfjuten ©rpßfiäbter burdjau$ 
leinen ©egen naefj fDarlingtun. 

„^un, bann wirb mein Sater maEjl veefjt behalten l 11 rief fie heftig er* 
regt — „baß bn eS nie gu etwas bringen wirft unb baß mir bnlb werben 
bet i^nen betteln müden." 

Sureng antwortete nicht anf bie bittere ?Rebc. (Er gehörte gu ben rufji* 
gen, füllen Leuten, beiten am fchtnerften mit einer fremben Meinung bet* 
gufommen ift. ©eine Brau merfte aber moßl, baß er Don 'Saft gu £ag ftiüer 
mürbe unb traurig unb niebergeKhlngcit auSfafj. 8 uh) eilen machte fie fieh 
^ürmürfe, baß fie ihm bie faner berbieuteu Mitßeffunben bähe im fo bet* 
grillte ; aber barm rebete fie fich micber ein, baß fie ja alles nur ihmguliebe 
thate nnb baß er eS ihr jpatcr bauten würbe, wenn er enbtich ihrem $)iäu* 
gen nachgegeöen, — unb ihre Eltern unb ©efrhwifter 6c ft Briten fie eifrig in 
biefer Meinung, *Bon ber §auptiarf)c, bem Verlaufe bes ©runöftütfeS, 
hatte fie noch gar nicht gu reben gewagt; unb buch mußte es fein, ben» bic 
Seit krängte, So faßte fie bcun eines Sonntags, als fie beim Mittagefjen 
e inan ber gegenüber faßen, ben Mut, baoou angu fangen, £agS gubor mar 
ihr Araber bei ihr gemefen unb hatte noch einmal atfeS mit ihr befproeßen, 
Grr fclbft woßte baS ©runbffücf taufen unb ba fein gangeS £>an$ fchon im 
OorauS an grembe Oermtetet war, mit feiner gamilie für ben Sommer in 
baS f leine Räuschen gießen, goreng fußte bort auch noch eine Sch(affte ße 
behalten, währenb ®rneftine gu ben Eltern ginge, beiten bie £üfe ber Socfp 
ter fetjr mißfommen wäre, Sagleich aber fußte ber (Efjwagoer Schwager 
Jobalb wie möglich mit bem SBau be® neuen §nufeS beginnen; bal nötige 
©db würbe er unb bie (Eltern fchon twrftrecfcn, — 

Se ang ft lieber Sine ftinenS§erg Hopfte, befto rafiher ging fie nun auf ihr 
Siel loS unb legte ihrem Manne ben gangen fJMan in öerlocfenbfter Seife 
Oor. goveng mar wie betäubt; er ließ bie (Kabel faßen unb ftarrte feine 
Brau fpracßlüS an. §atte er benu recht gehört ? Sr fußte fein §auS Per* 
laufen, baS er er ft mit fo oief ÄlieBe erbaut, baS ©tücflein Srbe, auf beffen 
33e[i§ er ftolg mar unb auf bem bie Sltern in Shreuuub unter SotteS ©egen 
gelebt ? Nimmermehr! Si Hang mie ein bumpfes ©roßen in feiner 
Stimme, als er biefe Sumutung eutfehiebeu unb mit fcharfett Sorten gu* 
rücfmieS. S&er GnrnefHue ließ (ich nicht warnen; je^tober nie mußte fie ihr 
Siel erreichen, unb fo fam eS gum erftenmak gn einer heftigen ©gene 
gwifeßen ben Shcleuteu. Oerbitterft mir mein gnngeS geben !" fc^rie 
gule^t goreng — „nicht einmal am Sonntage habe ich SRuhe im eigenen 

^aufe. Sfüiitm mir nicht mie ber mit beineu |wd) nt utSge bauten, fouft-" 

$)amit warf er gorugliihenb Meßkr intb (Kabel auf ben Uifri) unb [türmte 
hinaus, bie 2ßnr fo heftig hinter fiel) gufcßlagenb, baß baS gange §auS er* 


— 25 — 


fcßüttert würbe* ©rangen fe^tc er fid) auf bie ©auf unter bem ©irnbaum 
imb bie £fjrönen traten ißm in bie Gingen. Sie güicffich ftatte er bocß im 
Düngen gaßve mn fiter aus auf jein fertiges ©au® imb in eine frohe gufimft 
geblidt — unb nun war es auf einmal \d 90115 anbei® gef ommern fjreitidö, 
feine grau hatte nie! um Jeinetmitfen aufgegeben, ba® mußte er toof)l unb 
ftimmte ihn mieber milber. (£® tobte ein langer unb fernerer $ampf in 
ber ©ruft bc® Manne®, bis er aufffaub unb longfam bem §anfe pfdjritt 
©rinnen faß ©rneftiue noch auf bemfelbeu ©laße ; fie hatte bie Jpäubc bor 
ba® ficht gelegt unb fchlucßgte bitter lief)* Seife 50g er ihre ^tinbe meg 
unb bliefte ißr iit bie Der me inten Gingen* „®r ne ff ine!" fugte er — „e® ift 
mir leib, ma® ich Dorf) in in ber ^efHgfeit gefügt* Senn bu burchau® bei^ 
neu Sillen fabelt mußt, fa Vermiete bie Stuben bie® gabt, ic£> miH nicht® 
mefjr bagegeu rebeu. ?lber — mit bem ©ertaufe, ba® ftf)lag bir an® bem 
Sinne, ich mag wicht® mefjr hanon« huren. Unb mm höre anf 51t meinen 
unb laß un® mietet gvieben haben; ift c® buch heute Sonntag," — gut 
nacfjfteu $htgenb liefe fjing Hruefttne au feinem #alfe unb her griebe f einen 
für affe 3eit gef Stoffen, 

So aber gibt fid) eine grau mit halbem Siege jufrieben ? Anfangs 
hatte fie ja ben fefteu Sitten, mochten bie Aftern unb ©efdjmifter jagen, 
roa® fie mo fiten, nid)t mieber auf ihren eigentlichen ©lau prßdjufommen, 
fonbern fiefj mit beut, ma® fie erreicht, gufrieben 50 geben, ?lber fo febt 
fie fiel) bemühte, e® gelang ihr nicht, bie fretben Stübchen 511 Dennieteil. 
®em einen mären fie $u fie in, bem anbern Ing ba® £>aut au meit Dom See 
entfernt, bem britten festen e® 51t fjeiß — fuvj, alle ©erßan blutigen gev* 
fdjfugen firh unb bie Stuben ftauben ben ganzen Sommer hiwbuitb leer, 
©a® erbitterte fie Doffenb® gegen bas f leine §äu®rhen, unb ber Gebaute, baß 
fie hoch aum Sinter bie £nlfe be® ©ater® merbe anfpredjen müffeu, ließ ißr 
feine Stußc ©ag unb Dlacßt, Sie felbft gönnte (ich m ihrer Stufvegung feine 
Muße, unb oft mußte ifjr &oren$ fogar am Sonntage Spaten ober Jpacfe 
au® ber <f?anb nehmen. — „(£® ift fein Segen mehr bei uu® I" fagte er, al® 
(Srneftine ihn mieber einmal nütMagen unb ©ot würfen überhäufte, ( ,|iabe 
icl} bi cf) etma um ben Segen gebracht?" antwortete fie tvo^ig. „©a® feige 
icf) nicht, " 516 er al® meine Mutter lebte, ließ fie mich nimmer tjinauSfafjrcH 
gut Arbeit, ohne baß fie unreinen Segeu^muitfcfj mitgab, unb wenn braußen 
bie Setten miber mich auftürmten, mußte ich, baß fie baße im für mich 
betete," ©er ©ormutf traf, aber erbitterte fie nur noch mehr, „©eine 
Mutter hat rnoßl mehr übrig gehabt, al® ich geplagte® Seih. $dj 
tarnt nicht bie gange Stfadit gum©eteit mach bleiben, wenn ich mich ben ©ag 
über faß 511 Schauben gearbeitet habe." Soteug feufgte tief unb feßmer; 
e® foftete ihm ungeheure Mühe, rußig unb gefaffen gu blei&cu, ,,©u brauch ft 
nicht über bei ne ßräfte 511 fdjafjeu," fagte er. — „Sir fyaben noch feinen 
Mangel am !J 2 Dtigften gehabt; faß un® hoch gufrieben fein unb auf ©ott 
Der trauen, 41 

Errieft ine gudte Derächtficf) bie Hdbfefn. ,,©u rebeft immer Don Sufrie* 
bettfein — unb meißt borfj, baß mir e® lücl. Diel beffer haben fünnten, voeun 


— 26 — 


bu bo§ |>au§ fcerfaufteft," $)a fuhr JBore 115 auf* „föein Sort mehr babon I 
ein* für d de mal lag bir gefaxt fein, ba§ $au£ ber taufe ich nie I nie!" 

©rnefttue fctjlng ein fpüttifchcS Aachen auf unb erwtbevte: „Hub bu 
mirft c 3 buch! finita bich in acht, Jloreng, e 3 Eönnte bie Stunbe tommen, 
mo bu gmifcheu ber §ütte unb beinern Selbe gu mähten hätteft," 

%zx Wann erbleichte unb taumelte gurütf, ate o& er einen Schlag er* 
haften hätte* Sind) ©nie ft ine erfdjraf über ihre frevelhaften Sorte unb 
mohf gehn Minuten lang herrfdjte eine frihmüle, unheimliche Stille* ®ann 
fagte fie mit einer SJtiene, bie gleichgültig fein foflte, au 3 ber aber bie in* 
nere Aufregung h^rbortlang: „Sirft bn btefen Kbenb nicht auf bett See 
gehen? ber $utelmirt hat für morgen gifdfje befteßt" 

Jßomij trat an£ genfter unb fah nach beut fmnmcl, an melchcm bie 
Sonne hinter fchmarjeu, am fHanbe blutrot gefärbten Soffen fid) gutn Um 
tergehen onfdfpidtte* „©3 fmnmt ein fihmere^ Setter 1 " fagte er, „unb fein 
einziger gifcher rüftet (ich gut ?fu 3 fahrt/ ©in 6 üfe 3 , Verächtliche#Särfjeln 
guefte über ©rneftinen# ©eficht Soreng fah e# unb bieSiöte flieg ihm mie* 
ber in bie Sangen. „So ineinft bu alfü, bafj ich fahren fall?" fpraclj er, 
fiel) ber Uhüs gumenbeub, „geh meine gar nicht#- %fym, bu roiftft, 
bn bi ft ja ber §err im $aufe." ®em gifcher ging e# mie ein Stich burch# 
£»erg; feufgeub 50g er ©ummiroc! unb Safferftiefef an unb ging hinan#, 
„Sebemohh ©rueftiuc!" rief er noch beim §imui#treteu. „Sebetoohl!" 
mar bie lalte ©rmiberung. 3 )aun manbte er fiel) mit eiligen Schritten bem 
Straube gu, 

flloch eine Seife fag ©rneftine fchmeigeub mit ihren finßeut ©eöanfen 
befrhäftigt, a(# plüljüch ein Sinbftoji henfeub baherbraufte unb ba# Jpau# 
erbeben machte. $)a fuhr fie mit einem ©efühl be# ©utfepeu# empor unb 
aßeröhofl nubJrap mar berfchmuubeu unter bem©mpfiuben einer namem 
lojeu 9 Cngft um ihren 9 )£ann- Sie ftürgte hinauf unb maßte ihm nachlam 
feit unb ihn pr Umtehr bemegert. $och bo mar er fefjon am Straube unb 
flieh eben fein ©oot mit gemat tigern SHutf in bie fchon trnlb aufgeregten 
Sellen. — — — 


„§eute mirb T # ftraiuiu!" [agten bie gifcher, bie eine Stunbe Später am 
Straube fianbeu unb in bie Sec hinaulblicften, in ber Soge auf Soge 
fchaumgetrünt unb mit bumpfetrt ©ebniß bem Ufer gur affte, „ s Jhir gut, 
bah heute feiner turn unteren Stellten au#gefahren ift," 

„Sodl), ber Vereng Stüöerr antmortete einer, „Stüber? Unmöglich, 
ba# märe ja eine Süßheit hei folcheiu Setter," „ 916 er ich fah ihn felbcr 
hinau^fahrenfagte ein anbercr — „unb gmar gang aßein !" „ 3 hm, bann 
fei ihm ©ott gucibig!" antmortete ber erfte — „heut gibt*# ein Unglücf!" 

©r hatte recht; je meiter bie 3 ?ad]t Porfdhritt, um jo heftiger mutete 
ber Sturm, ©nie ft ine Vermochte fetn$(uge gu frhliefjen; ootf banger gurcht 
laiifchte fie auf ba§ ©raufen be^ Siube^ unb ba§ 3 iaufchen ber Sk 11 eit, 
melcf)e§ lauter unb lauter mie 'Douuerfchalf bom Straube hnuberffhoß. 
Sie machte fi’dj bie bittcrftcu ©mmürfe. Jpatte fie nicht felbft ihren 3 )£ann 



— ä7 - 


hinausgetrieben in bie Sturnumcht? Sie, meun er mm nicht mehr heim* 
teerte? Ober metm fie ifjn heimbradjteu ftarr unb (alt als Beiihe ? Eine 
unfoglidje Wngfi ergriff fie unb marf fie enblid) »lieber gum ©ebet; frei lieh 
mar cS nur ein iammernbeS Stöhnen. $h*-änen, Selbftenflagen unb (fie* 
lübbe berban&en Tief] gu einem Wuffchrei gu @ott auS tieffter 3 tot. 
erft empfanb fie, tote fetjr fie Spreng (ie&te unb olle ihre früheren Sorgen 
erfcfjienen ihr tote bitteres Unrecht gegenüber bem (SJebanten, ihn ju 
öcrliereru — 

®er borgen hämmerte. drüben auf &et Sau&ftraße marb eS leben big 
unb Srneftine eilte hinaus gum Straube, $er Wu&licE, her fich ifj* bot, 
[feigerte ihre Zngft gum ©ntfefcen; ein §eil be£ MferS mat bon ber glut 
hinmeggeriffen, ber gange Stranb bis hoch hinauf burehmühlt, unb noch 
immer bot ber See mit feinen hn<h0thenbeti Sogen imb ben milb fich über* 
ßürgenben ©djaumfÄnunen ein großartiges, aber furchtbares ©djoitfauet 
Qn (feinen ©rupfen [tauben bie gi[d)er unb fchauten hinauf 3 m Bortei* 
gehen horte Hrneftine ben tarnen ihres DDtanneS nennen unb fühlte mehr 
als fie,fah, mie alle mit fdheuem Mitleib auf fie blidtert, bod) fie mich je ber 
gragc auS unb flüchtete auf einen entfernten ®ort ftanb fie ftunben* 

lang unb ihre üou heißen Spänen getlenbeten klugen burchforfchten bie 
meite Saffetmüfie ; bod) (ein Boot, (ein Segelmollte fief)geigen. Gebrochen 
(ehrte fie enblirh in ihr $üuSäjen gurüd; gegen Zbcnb (amen bie Mutter 
unb ihre (^efchunfter. Sie fbrachen ber troftlofen grau Mitt unb Hoffnung 
gu, bie fie fefbft nicht befaßen, unb fuchten fie anf alle Seife gu Überreben, 
inS elterliche JpauS gu (ommen. Zber ß-rneftine rnieS alle Bitten gurßtf ; 
Soreng mußte ja (ommen — unb er foHte fein Seih baljetm unb auf ihn 
märte nb finbeu 1 — 

©o Oer ging bie giueite 9 ?acht, gualöüller noch als bie er fie ; am Morgen 
(am Botfchafi, baß ein gifdherboot an ber föüfte bei Bort Shelbou (teloberff 
angetrieben unb afS baS bcS Boreng Stüoer ernannt morben [ei. Wicmaub 
gmei feite mehr, baß er fein SngniS mit bem Beben begabt habe. Ob tu au 
auch feiner grau bie traurige Stunbe gu Oerheimfichen ftve&te, fo laS fie buch in 
ben Bilden ihrer Zugehörigen, baß man etmaS oor ihr Oerbnrg, unb ihre 
Zug ft unb Bergmeiflung flieg bmt Stunbe gu Stunbc, — So Oevgiug auch 
ber britte üag unb mit ihm fchmanb bie te^te Hoffnung. gn bumpfem 
Brüten faß bie unglüdlidhe grau auf ber BauE unter bem Birnbaum, auf 
bem Blafee, mo fie mit Bareng ein ff fo froh unb glficflnh gemefen mar. 
Borbeit alles 0 orbei unb fie bie gerftörerin ihres (SilürfeS! — 3 >a faltete 
fie bie §änbe, bcmi bie Zngft ber lebten £age hatte fie beten gelehrt r ,Zd) 
§etr, Oer gib mir! ad) .fterr, fei barmherzig V fo rang eS (ich in abgeriffenen 
Bauten über ihre guefenben BiOOen, mähreub bie erjten %üw beS Zbeub 
fautenS Oom Sturme inl^hal herme&ertfaugen, — Ba fühlte fie fid) Plüfe* 
lieh bon gmet Zrrnen umfaßt unb erfrhroden auf&lktenb, faß fie iiteinfßaar 
treue blaue Wagen, bie b oit unenblicher Bicbc auf ihr ruhten.— 

„Boreng! mein BorengP frhrte fte auf unb lag im nädjffeu Zugenblid 
halb ohnmächtig an feiner Bruft-- — 


— 28 — 


{£§ mährte fange, bi? beibe ficfj fo rocit gefaßt Ratten, baß Soreu^ p* 
fammenhängeub feine Sdpctfale erfaßten tonnte. ©ott hatte ißn munber* 
bar errettet Bom Sturmroinbe toeit binau? in bie See öerfchlagen, hatte 
er öoeß feilt Boot noch p batten berrnoeßt; ba mar e? plöfjlidh getentert 
nnb er fefbft in? Saffer gepult. Seine Bemühungen, e? mieber p er¬ 
reichen, mären berge&ficß; er hatte ertrinlen muffen, menn ihm bie Setten 
nicht im StugenbüdEe bet ßöchften (Gefahr eine ^erbrochene SchiffSplaufe 
pgemorfen hätten, bie er mit ber straft ber ^obeiangß padte. „Bon bem 
^fugcnblitf an mar ich ruhig unb getroß mitten in ber braujenben fjtut!" 
feßtoß Sovcn^ feinen Bericht „ 3 cß fühlte, önß ©otte? mächtige $anb mich 
hielt im Aufruhr ber Elemente — unb ich fühlte auch, baß mein geliebte? 
Sei6 für mich betete. $U? ber borgen anbrach, fah ich gan^ nahe ein 
Schiff; ich fdjrie taut um fpilfe unb fuchte mich burdj Beidjen bemerftich p 
machen, unb, ©ott fei $)a nt, nicht um fön ft ®a? gaßrgeug fegte bei unb 
ich mürbe, feine Minute p früh, ohnmächtig an Borb gepgen. %k Steife 
ging nach Chicago unb bort angetommeu, benubte ich beu erfien Kämpfer, 
ber nach bem Unmetter beu $afen öerließ, Süßte ich hoch, mie feßr bu in 
3 tngft unb Unruhe um mich fein mürbe ft/' 

tätige, lauge faßen bie $mei unter bem Birnbaum, unb ma? fie ba mit 
einanber gerebet unb fich gelabt haben, meiß ©ott altein. Sann gingen 
fie p beu ©ttern, beneit bie Rettung be? Scßraiegerfohue? eine fcfjineve Saft 
Oom ©emiffen naßin unb bie bn? gfüd ließe, neu meinte Baar mit auf rieh 5 
tiger 5reube empfingen. — 

Scitbem lehrte beu Segen mieber in ba? tleine .ftau? ein. Mochte £o* 
reng mit buttem ober leerem Boote ßeimleßren, immer mar er gern iß, baß 
fein Seih ihn mit fröhlichem ©ruß unb offnen Firmen empfing. Unb meint 
er hinaus fuhr, fo fehlte ißm nie ihr Segcn?mimfch unb er mußte, baß it>r 
(Siebet ihn auf feiner 3 aßr£ begleitete. 3 «, fie hatte $met mirßtige Stüde 
in ©otte? Scßule gelernt, 511 beten unb fieß an bem genügen p taffen, ma? 
feine @anb ihr beftimmt. Unb af? ©oite? ©üte ihnen im nächften Qaßre 
noch ein prächtige? Snäbletn in? $au§ Bejcßerte, ba bürdte c?berglücfücheu 
Mutter bar um boeß nicht meßr p fleiu. $nt ©egeuteil, c? ging ißr, mie 
ihrem Soreitj, e? fehlen ißr ba? befte uub feßönfte $n«? in gan^ ^artington 
p fein, unb fie hätte ei um leinen Brei? Verlaufen mögen; umfeßfoß ei 
boeß tu feinen engen Sönben alle?, ioa? ißr auf ber Seit atu tiebften unb 
teuer Ren mar. — 


llntcx‘ bem ©tfenbaijnpg. 


3 n bem Sartfaat eine? Bahnhöfe? hatten fieß mehrere Baffagiere p- 
fammengefnnben unb ermatteten bie Stntunft bei Buge?. Man berührte 
fieß bie Beit bureß afterlei ©cplanber unb fpvarß unter anbernt auch baoon, 
06 eine parle ©emütSerfchütterung, ein plößficßer großer Srßrecfen bie 
£>aare fofort bleichen tonne, &ie ^iifuffion bar über mar bereit? pmlicß 





— 29 — 


im Wange, al§ fidfp am benachbarten STijthe ein fremfaet §ert erhob unb 6er^ 
gutrat. Wr mar eine ftattlidje (^rfcfpehmng^ hoch mib fräftig gemäßen. 
Seinem We ficht nach gn urteilen, tonnte er t)brfjften§ fünfunbbreifjtg Sahre 
barf) feine £>aare mareu mdfi unb ber Satt grau. 

„Wntfdjüfbigen Sie, meine Jpcrren," begann et, fictj höflich berneigeub, 
„ba fj id) ei mage, mid) in 3 ht Wdpräch gn mifd^en ; allein Sie unterhalten 
fid) über einen Wegen fianb, ber mich aufierorbentlid) Berne gt. Sri) fetbft 
bin ein lebenöer Scmcii, meldjen nflufj ein plo^ticher Schieden auf ben 
menfdjltchen föürpet auiüben tann." 

£>icfe Sorte erregten bofffte Aufmevtfamfcit. S IItan lub ben Hube* 
kannten ein, gn nehmen unb gu ergähle n, ma£ (ein Srgrauen Ererbet 11 
geführt höbe- ®er Sr^embe tarn btefeiu Wrfudjen tu freuublicher Seife nach 
unb begann: 

„§ch Bin aui Hamburg gebürtig, bediel aber meine Saterfiabt, um 
nadfi Amerifa gu gehen, $tad) turgern Aufenthalt in 9 iero JJorETatn tdj ali 
Wefängniiatgt nach ber ©traffülonie Auburn, einem Sammelplafc fßrSer* 
brecher, mdcljc au£ bem ©djohe ber meufd|lichen Wefetlfchaft Perfto&ettfinb. 

mürbe mir bie ärgtüche Auffirfjt über bie fettige Abteilung bei Sucht* 
häufet übertragen, in melier bie fdjmerften Seibrccfjer untergebracht 
mären. Swet gu lebe niläugli (hem Werter ber urteilte, träftige Männer 
hatten ihre gfudjt )d)ün oft beducht unb mürben be^halb idjarf Übermacht. 
Wegen mich haßten fie einen gang bcfonberen £a|, beim einei £agei mar 
ei mir gelungen, bie Särter auf bie ©pur einiger Wifemoerfgeuge gu bum 
gen, mdche fid) bie betbeu Sträflinge, ich Voeig nicht mie, üerjrfjofft hatten 
unb für ben näd)ften gludjtberfuch in Sercitfdmft hielten. Mau trennte 
bie beiben unb fchfoß fie um fo fefter, 91 idjtibeftomeniger mar elftes Mor* 
geni ber eine unb menige Stage barauf auch ber cinbere Jpudoi üerfdjmum 
ben. Qu mdrfjer Seife biei borlommen tonnte, ift ein Sätfel geblieben. 

„(Sj§ mochten etma biergehn 'Xuge feit ber flucht ber gmd Ü&dthätcr 
Perftridjen fein, all ich gu Sfcrb in bie nädjfte ©tabt ritt. Wegen Mittag 
mar bai Siel meiner Steife erreicht; ich befolgte meine Angelegenheiten 
unb M)de abenöi mieber gurücf. $ct Seg führte burd) einen Salb. ISie 
finlenbe Sonne überflutete mit ihren golbnen Strahlen bie Sipfef ber 
Saume, unb ich mar in ben herrlichen An&fid gang Pcrf unten. Meine Wc* 
bauten fdppdften hinüber gur fernen, trauten Heimat; (ofe hielt ich bie 
Süget in ber ipanb, unb bai Sfcrb trabte enblid) gang lang (am bafjin, 
Slüjjltdh flirrte bicht neben mir ftar lei Settengeraffel; ich griff nach meinem 
SePolrer, aber int nämlichen Augenblid traf meinen Stopf ein fo muchtiger 
§ leb, bafj ich bemufjtloi gufammenfanf. 

„Wi mufjte fpät in ber Aarht fein, al§ ich nach unb nach mieber gu mir 
lam. §eß fdjien ber Monb Pom fterngeichmudten Fimmel h^rab. Win 
heftiger ©thmerg am Stopfe quälte mich. Snftinftmäftig wollte id) mit ber 
4 >anb bahingreifen, allein id) bermod)te ei nicht; fiänöe unb güfie mären 
mit gefeffeft. Meine Webanten fammetnb, erinnerte ich wich, überfallen 
morbert gu fein. Win fürdjterlicher Serbadjt burchgudte mein Wehirrt. 3 dj 


— 30 — 


fpürte, baß ich über *mei ©taugen log, bte tief in mein gletfd) fchmeracub 
etnbrüdten, unb tief unter mir Penrnßm icß teilet ©eplätfcßer, ©3 mar 
fein Smeifel, iiEj lag gefeßclt auf ber ©ifen&ahn&rficfe, guer über bte Schien 
neu geftreeft, fo baß bet näcbfte 3**9 mich ger malmen mußte, ^ngftüoE 
fdßrie ich hinaus in bie Stacht Vergebens! Stiemanb bürte mif^ 1 

glaubte ich au3 meiter gerne ba§ S'ofert eines 33at)u^uge§ ftu Oer* 
nehmen, gaßet ©cßrecten burchfufjr meine ©lieber. ftvojj ber grüßten 
Sing ft mürbe mir Kar, baß eine Rettung nur bann m Dgl ich fei, menn td) 
mich ber Sänge nach jmifdßeu bie Schienen lege, beim fünft mußte ich fdjon 
nach menig SUtgenBliden unfehlbar burtl)fcf)nitten merbeih geh manb, 
frümmtc, malzte mich, arbeitete mit ©Üenbögcn unb güßen unb atoar mit 
be r U r n f t bc r SB e i£me Ifluitg* 9 1 o ch e t ni g e n Mi nute n intge^e ure r Sl u ft re n* 
grnig mar e3 mir gelungen, ber Sänge nach in bie Keine Vertiefung gtoifdßeu 
bie beiben Schienen gu Kommen. 

„Bar id) gerettet? — 3<h hatte feine bar über au benfeu. %a$ 

eintönige, beimpfe ©etbfe be§ $uqz% ließ fid} beutfießer ber nehmen. Man 
tonnte önü unheimliche Sinarren unb Sollen ber Staber, öa3 ©eräufeh ber 
Stetten unterfrfjciben* geßt mar ber gug nur noch meuige ßimbert Schritte 
bon mir entfernt — je£t flog ein greller .Sicßtfcfjeiu über mein ©efirijt E)in* 
meg, bon heißem Obern begleitet. Xann folgte ginfterm§, Perur facht burdj 
bie Inapp oberhalb meinet $törper§ bonuerub baßinrafenbe Sagenrethc, 
©üblich fünfte ber leftte Sagen über mich bafjiu, buch er fpielte mir noch 
feßt übel mit 9iücfmärt3 hing nämlich eine Sette mit ihrem fiafen her* 
unter, unb biefer erfaßte mich im ginge, ©ine Karge ©treefe mürbe ich 
pfeil fchuell baßingegerrt; glüdlicßermeoe riß aber ber bflnne ©taff meinet 
Sommeranguge3, unb bte fern Mmftanbe berbanTe ich nächft ©ott meine 
Rettung. 

„Sieber lag ich ßingeftredEt auf bem ©eleife, tdß mar in tiefe Ohnmacht 
gef unten, 5113 icl) mieber gu mir tarn, befanb ich mich in meinem Vette, 
unb belannte ©efießter beugten fich über mich- 5tm Morgen nach jener 
fcßreeElkhen Stacßt hatte mieß ber SÖaßnraärter auf feiner meitgebeßnten 
©trede gefuuben, erfannt unb nach 5tuÖum gejcßaffL ©in feßr ffarKeö 
gießet hielt mid) gmei Soeben lang bentieber, boeß fcßließlicß fiegte meine 
gugenbfvaft. 9113 ich uariß meiner ©enefmtg gum erfteuinnl mieber in ben 
Spiegel feßaute, prallte ich gurücf, beun ein ©rei3 bliefte mir barau3 ent* 
gegen," 

$)er ?lrgt fchmteg, ©ein blei(ßgemorbene§ ftttlip, fein Vfict unb ber 
tßm auf ber Stirne abgebrochene Schmeiß geigten beutlirf), melcßc Bildung 
tn ihm bie bloße ©rinnenuig an jene 92acht ßeroorgebracht hatte. 


© o n b e r b a r e § Sft e % e p t — Mebi$tnafrat (am Vette eine3 Siran= 
feu §u ben Stubenten) : „Meine frcrren, für ba3 Selben biefer Verfon gibt 
e3 nur ein ein$ige3 Mittel, aber auch biefe3 Mittel hilft nidßt31" 



— 31 - 


(£s fommt an bas $id]t. 


Mnm ÜÜtnria, eine amte SBaife, ein Miabefjen von 18 fahren, biente 
bet bc in Kaufmann B. im ^ippefebe« 6tftbtdjert 3. 3bve .fterrfchaft mar 
(oiDO^l ifjre$ glcißeS, ihrer gDlgiamtcit unb $reue, nis auch ihrer fittlidjen 
91 uff übrung tue gen fefju mit ihr äuf rieben, 

©ie hatte eine ©djlaffcatnmei' tut £untergebüube ber aBotjmmg ihre® 
§erru, @ine§ 9)torgen§ ftetlte fie fid) nicht $u ber gemühnlichen 3^t ein ; 
ba fie auf ben mieberholten Utuf ihre® Bornnmcn§ nicht erfdjiett, fo glaubte 
btc Gattin be§ ffiawfmannS, fie fei Vteßeiifjt in ber Sßadjt fo erfrautt, bnfi 
fie i£jr Bett buten miiffe, ©ie ging nlfo Poll Beforgtitä in bc£ 9Mbcheit£ 
©chlaftammer. SDÖelth ein 9lnblicf bed dnfcftjjen^ \ ©ie fanb ba§ Mäbchen 
mit 58 f n t bebe ritt, tot in ihrem Bette, @tu lauter ©rhret öe£ ©thiedeml 
rief btc übrigen ftauSgenoffen ber bei, $)ie Ungtücfltrbe mar mewhelmör* 
berifcb erfcb Ingen mürben. 

$>te 'Jtacbrirbt Von biefem SJiorbe verbreitete ficb f ogieich bureb bie 
gaitäe ©tabfc unb erregte bei allen, bie ba§ fjü&fdtje, unbeholfene SDfäbdjen 
gefannt batten, bie frbmer^oftejite £ eil nähme. 

&er Kaufmann B, machte augenölidlidj ber obrigfeitlicheu Bewürbe 
bie Sinnige. $)iefe beranfa&te fogleich eine genaue Uiitcrfudjung über bie- 
fett frfjauberbaften Borfall, nnt ben Xhäter auSfrumitteln, unb bie Reiche 
mürbe Porfdfiriftömäfjig unterfucht, 3)abei ergab ed ftch, bnfj bte Ungtüd* 
liehe bnreb einen ©ifjlag mit einem Rümpfen Serfgeuge auf ben Jjptuterfüpf 
ermorbet morben mar, 

*£>ie Bcrnebmung aller Bemobner in bem |mufe be§ Staufmaim$ unb 
aller ber fettige u, mit me lebe tt bie ©nuorbete in näherer Bcfamttfchoft 
geftanben hatte» gab jebuch bem S?rtmi nafnehter nicht ben ntinbeflen 9luf? 
fchluji, mer mohl ber Berbrechet gcmefen fein möchte; habfüchtigc 9lbfief)? 
ten founten itibeg, aller l^ahrfcheinlicbfeit nach, habet nicht ©runbe ge? 
legen haben, ba ba§ 9ßäöd)en nicht® oÖ einige mertlofe B3äfd|e, $feibimg&* 
Rüde unb ein paar SEßaler nfpartenEohn# befafj, atle^ bic£ aber unberührt 
geblieben mar, e£ fei bcnit, baff ber BZürber Par bc tu Baube bureb irgenb 
ein ihm ©efafjr broheubc£ ©er auf (h ge [fort unb flüchtig geworben märe, 
moPon mau bei Ärim innluntcr fiidjuitgen Pie Ifarfje ISrfahruugen ge m acht hat* 
Unter biefexi Umfiänbeit mürbe bie Morbthat Pou feiten öc3 Slrimtnal? 
gerechte in ben Leitungen jur Kenntnis be§ Bu&liCumS gebracht unb beim 
jentgeu eine anfehnliche Belohnung gugefidhert, ber ben ^häter fo genau 
anjeige, bafj miber ihn eine Uuterfudpng verhängt, er Übermiefen unb nach 
Bor uh vif t ber ©efcjje befiraft mer ben fön ne, 

91 her auch biefer Icfrtc Berfucf), ben Berbrecher eutbeefeu, mar ohne 
(Erfolg, SJiieniaub melbete fidh» unb e§ maren mittlermeile fe<h§ SBocheti 
Verftricheu. 

Bicht meit Pou bem $aufe, vuo biefe SDtorbtljat verübt morben mar, 
mahnte ein Bäder, tiefer hatte einen neunjährigen©ohu, ber einen ^Jiu^ 



— 32 — 


teil feßr saßm gemocht hatte, fg toafj er ihm auf fernen Stuf auf ble ©aub nbci 
<Sc£)uttcr flog, unb ba er ßbevbieä an ben glügcln etmai befdjtiitten mar, in 
bem 3imnter frei herum flattern burfte, SE)er fruabe f picltc ein ft mit bem 
$ogel, futterte ißu nu§ feinem Munbe unb ließ ißu Port ber einen ©aub 51t 
ber anbern flattern, ©in SBelannter feinet SSaterä, ber biefen befutheu 
motlte, öffnete in biefem Stugeublict bte £fjür ; beringet, burrf) bie frembe 
©rfdjeinnng berfd}üd}tcrt, Perließ bie ©aub be 3 Knaben mib flog 311m Qhu* 
Hier IjinauS, tiefer eilte ißm nad), um ihn miebet 311 ertjafdfen* $ 3 erge* 
ben^jp ber fcheugemad)te SGogel entftfjlüpfte ißm immer mieber, trenn er dm 
gefaxt gu haben glaubte; bodj mar er an ben glügcln 311 fefjr gefinkt, um 
fid) E)üdj in bte ßuft 311 fdjmtngen unb ba§ greie geminnen 311 fötinen, 5 )er 
St'nnbe behielt ihn immer im $luge, So öerfolgte er ben güden Don einer 
©affe 3ur anbern, bil baS fein enbfich, um fid) bor feinem Verfolger 311 
retten, fid) in ba§ Soft) einer äußeren Mauer eine# (feinen ©aufeS flüchtete, 
ba§ burdj ba 3 ©er entfallen eiltet Mauerfteineä eutftauben mar, 

$efjt berfurfjte e£ ber Sitiabe, ben Jinfen au£ feinem ©chlupfmintel her* 
borgugiehen, ©r flatterte muß) am 6i§ 311 ber Maueröffnuug hinan unb 
griff mit ber ©aitö in baSSoch, um feinen glüeßtting 31t ertjafdjen, faßte 
aber ftntt feiner einen Jammer unb fing eitbltcf» aueß beu SBogeT. 

Mit büppelter SBeutc be laben, lehrte er frenbig in bie üätetlttßc Sof)> 
nung gurfid. ©r ergötzte feinen ©ttern, auf melcße 91 rt er mie ber gu bem 
33 efi£e feinet Bfinfen getommen fei, unb geigte ihnen gugleitfj ben gef mibe* 
neu Jammer. 

SBcr Sßater befaß ifju genauer, erfannte ißu für einen, beffen fid) bie 
Maurer bei ißrer Arbeit 311 bebieneu pflegen, unb entbeefte baran Spuren 
Pon SB lut 

5 )ie 3 madßte ißn ftujjtg, Sönrth eine plößlidje, itpni felbft uießt ertlür’ 
bare Qbeenberbinbuug erinnerte er fid) an ba§ ermorbete Mübcßen unb 
baß fie buvcß ein ftmupfeS Serfgeug getötet morbeu fei, HttS er nod) bar* 
über nach buchte, trat ein Solbat be§ bürt einguartierten ©rngouerregi* 
ment§ in beu ^aben, um fieß eine Semmel 311 laufen, SSer beider geigte 
ißm ben Jammer mit ben Sorten: „$>eu tjat foebeu mein ©ottlieb gefun* 
ben 1" 

$er Solbat betrachtete ißn genauer unb fugte bann : „$er gehört ja 
meinem ftamerabeu, bem Dragoner S*— , ber bie Maurerprofeffton 
erlernt hat. 4 '—„So," fagte ber ^nder, ber fich mit biefer ©eifteßge gen matt 
gu faffeit mußte, „ba£ ift mir lieb! ich merbe ihn mieber an itju 3urüdf= 
geben," 

®er Solbat, nichts Slrge§ befürthtenb, entfernte fid), unb ber s ®tfet 
ßatte nid)t§ Eiligeres gu tßun, als ben Jammer mit ber ^ln3eige, mie er 
bagn gelommen unb taa® er über beffen 33efi^ erfahren, feiner obrigfett- 
lichen SÖehörbe 311 übergeben. %k)t Überfall bte ihn unbergügltch mit ber 
Angabe bc^ 39 fitfer$ unb ben borhanbeuen Unterfuchungbatten über ben 
Müt b ber S?(nna Maria an beü? JtegimenUtommaiibü* 



— 33 — 


£ct angebliche (Eigentümer be£ §ammet 3 ttiurbe Verhaftet, unb in bem 
erften Verhör befragte man ihn, oB er biefeu Jpammer für ben (einigen 
etfenne, 

Äaum tourbe er folgen getuabr, fo ergriff t^n ein Rittern, afö burdEj? 
flauere alle feine ©lieber bet fjeftigffe ffieBerfroft—„ 3 n, er gebürt mir!" 
ftnntmelte er unb fefcte bann im %ont ber SSetgtoeiflung : r ,o, ich roitf 
nftc§ gefteheu ©u Befamtte (ich nun gu ber fdjeußfi eben Morbtbat, ilanqz 
batte er firb um bte ©unft SDtäbcheiti Beroor&en, fie aber hatte ihn im* 
mer ernft unb fott Bebaubelt unb ihm gebt ob t, tuemt er fie noch ferner Ver* 
folge, ft di beSbnlü bei bem SftegimentStommanbcur gu Befchroerem ©leid) 
barauf Belam er auf beffen Befehl tvcgcu eiue§$>ienft vergeben® eine ftrenge 
gücfjtigung ; er Bilbete ficb fftlfeblicb ein, baß biefe gu fjart gemefenunb nur 
be§Bafb gefächen fei, tvcil ba® Habchen ihre ®roX)nng matju gemacht öabe. 

Seine £eibcnfrba[t gebar bie fcbänblithfte Üiache unb Verleitete iljn in 
ber blutigen bie er halb nachher mit feinem Sieben büßen mußte. 

$a® Siriegggeridjt Verurteilte i£)n jum 3 :obc. £au3freinrb.) 


Abenteuer eines 2lustr>anbmrs. 


©in bentfrf)er $lu®mauöerer batte für fidj unb bie Seinen in einem ab' 
gelegenen £ßafe in 9 lrigona ein £>au® gebaut, ©ine® £agc® ging cu mit 
feinem Sohne f^rang in ben SOÖalb, um fpantfdjel SJlno® ju einer Bettina* 
tra^e gu fammetn* „iöaib batten mir," ergäbt er fVäter, „bie untern Wfte 
einer ßebcn^cictje a&geffreift uub fliegen nun auf biefdbeu, um and) bie 
fj übern ihre® filberfarbenen SdbittudEe® gu berauben, ©a bürten mir au® 
einem naben ©idtiebt ein üngftfidje® Sirpen, ^reifdjeu unb Schnattern unb 
eutbccften bafb ein $ieft boü £irfri£)Uüget, Slber nxmim mären biefe Ster* 
eben in foltfjer Unruhe ? 

Sangfnm über bn$ ©ra® Ejingleitenb fam ein großem, gli^ernbe® Uuge= 
tüm baber. ©® mar eine Schlange ber giftigften 3 lrt, bie gefürchtete Stfoc* 
cafom ©i, rnie funfeiten bie klugen an bem biden, flachen StaVfe öe® riefi* 
gen ©emürm®! SSon Seit Seit Beroegte fie bie gehaltene Uunge, bie, 
mit giftigem SVddjel Befeuchtet, int Sonnenfiraljf trie glüßenbe Noblen 
Blipte. Sie froeb geraten Segc® gegen ben SSaum, au toeldbem ba® Sfteft 
bing. ^afefBft angefommen, £ßdt fie einen fUugenBlid tnne, hinauf 
tonnte fie nicht; beim bie Moceafon ift fein S 3 aumtfetterer, Sie fudjte 
alfo bie armen Tierchen 51t erfFreden, richtete ihren SfoVf an bem Stamm 
empor unb gängelte an feiner fftinbe. i)ie 55 ügel frcifchten Vor ?tngft unb 
flatterten bin unb her, mofften fie bem Urigebener bvohen. Qe^t machte 
ficb bie Sdblange filtit Eingriff Bereit Sie mnnb fich tu einen Knäuel gu^> 
fammen; ihre gingen flammten mie geuerfuufen uub fchieueu bie S^ogel gu 
BegauBevm ®enn ftatt fich gurücfgugiebeu, lameu biefe mit jebem Singen^ 
bliefe nal)er, hüpften halb auf bie ©rbe, fcaib micber auf bie gmeige, baut 




— 34 — 


abermdS hinunter, mie meint jette feurigen Slugeu eS ihnen augethan hat* 
te« unb fie nicht mehr imftanbe müren, fich baron loSpmarbeii, gfjre 
löemcguugeH fd^ienen immer imtröftiger fu me eben; ihr Birbm mürbe 
faft unhörbar, unb ihre Schwingen (dienen fich Eaurn nod) airög übtet ten, 
mährenb fie ber Schlange um beit Stopf flatterten, S^nbltdE} fiel einer bid£)t 
bor ihr $u Stoben unb fiemb mit offenem Scfmabel mie erftfjöpft unb unfä* 
hig, fich metterpbemegen. 

2Bir ermatteten, bie Schlange merbe nun pEö&lih über ihr Opfer ^er= 
fahren, unb ftaunten batjer nicht mentg, als fie {ih auf einmal bau bem 
Saume prMpgteheu begann* ®ie Sögel, erlöft ran betn 3 auber, bet fie 
gefangen gehalten, flogen miebet auf bie böh«rn Sfte, unb ihr Schreien 
unb 3irpen toerftumnite« 

„2Ba£ mag bie Schlange nur fortgetrieben hoben ?" fragte gtang, 

©he ich noch antmorteu fonnte, (affen mir am Staube bei $ii£td)t8 einen 
neuen ©egenftanb auftandjen, ber unfrellufmerflamteittu 5 Jnfprmh nahm* 
SS mar ein $ier bon bimtelflranet gar&e unb faft fo groß mie ein 3 Bülf> 
Sein ßetb mar runb unb mit ftruppigen 33 orften bcbccEt, bie auf bem Stamm 
bei 9 tütfenS etrte Öftnge Pott faft fedjS 3 ofl erreichten, ©§ hatte furge Ob* 
ren unb feinen Sdhmatij; bie güfje maren beßuft unb,nicht mte bei Staub* 
teeren,mit Stauen Perfdjen. Seine lange Schnauze aber mit &mct meinen, 
über bie Sinnlabe borragenben .ftauern gaben ihm ein furchtbares 
(eben* Stopf unb fBafe glichen benen eine! Scbmcines, unb c§ mar in ber 
%$at nicht® anbcre§ als bas ffteccarp ober SBifbfhraeiu, ber tucjicanifhe 
©ber* 3 r ^ei 3unge bon bimfelvater garbe folgten ihm, $I£ [ie bem Söautn 
ber Sirfdjbügef nahe lamcn, fingen biefe mieber au p fcfjreien. "Doch ba£ 
alte SKilbfdhmeirt achtete nicht auf fie, fonbern ftrirf) mit berjßafe am Robert 
üorüber unb (a§ hi« unb ba eine Tcufj auf* 9 U§ e£ aber über beu SJSfab tarn, 
auf bem bie Schlange fich surürfgegogen, hielt auf einmal ft Ul, riS beu 
Büffel in bie ©übe unb fchuupperte in bie Suft; ber ©erueb ber SÄoccafon 
mar chm in bie SRafe gebrungen* 9 Jiit ber 9 tafe auf bem SBobeu rannte eS 
hin unb h«r unb befhnupperte bie gafjrte mie ein ©unb* ©§ folgte berfcl* 
beu perft bis au beu 3 kum; bort aber mar eine hoppelte Spur: bie, auf 
melier bte Schlange hergefommen, unb bie anbei e, auf ber fie fich fortge* 
fchlichen hatte* $a 3 machte beu ©ber beifegen ; ei folgte anfangs ber fal= 
Khen Spur unb galoppierte raid) baranf fort, bann aber fehrte er 311 bem 
^aume pvücE unb fe^te mm auf ber auöcrn nach* 

Ü)te Schlange mar nnterbeffeu fo fchneCE als möglich fortgefroheu* Sie 
fam aber nur fangiam Pormärtl; mir formten (eben, mie fie fich unter bem 
Qhafe hielt unb nur biSmeilen beu Stopf erhob, um hinter fich P 1 [hauen, 
©in naher bot ihr fidhereS 5 $erffeet unb mit ßefer trachtete fie, benfeü 
beu p erreichen. fam auf ber fvifcfjeu gäl)rte ba^ SBiibfchmetn öaher 
unb trat ihr faft auf beu üeib. ©S blieb flehen unb richtete gründeub bie 
laugen Sorftcn in bie *J£>üf)c. %'\t Solange rnanb fich in einen Snauel unb 
bereitete fich Stampf, maprenb ihr ©egner, ber je^t einem großenSta 
cheffihmeine glich, eine Strccte prudmich unb bann §alt machte, als ober 
iftfj ben Vorteil beS Eingriffs fiehern moflte. 




Beibe Kämpfer maßen fid) eine 3*d lang mit ihren Blidett; bie große 
Solange fchien Par 2Ingft gu gittern. Qfjrc klugen toareu meniger feurig ; 
ber Seib er)d)ien gerungelt unb afdjfarbig. Sir batten aber nicht lauge 
3 eit, fie gu beobadjten; benn baS Silbfdjmein ftürgte Povtuävtö, fprang 
f)üd) in bie Suft unb tarn mit allen Pier Saufen auf bert Schlange nluüuel gu 
flehen, ©arm machte c£ einen ©a£ riidmnrts, ftürgte fid) aber alSbalb 
mieber über fein Opfer. ©ie Solange lag je^t aufgeraidelt unb Irümmte 
fid) am Bobeu. ©in abermaliger Eingriff beS ©bev£, nach ein ©prung — 
unb bie fdjarfen fmfe beS ©iereS faßen ber ©erlange im kneten unb brüd- 
ten biefen auf ben harten Boben. ©er Seib ber ©djlange gitterte einen 
21 ugenbüd£ unb lag bann regungslos im ®rafe. ©a£ Silbfchmein ftiefj 
einen feharfen ©dßrei au§ unb lorfte bamit feine Qungen hinter ben Binfen 
herüor. 

fprang unb ich freuten und über biefen Stuigang be£ Kampfes; bodj 
mailte ich ben ©ber, ber un§ unb ben Unfrigen gefährlich merben tonnte, 
töten unb bann bie jungen eingufangen fuchen. 3^) beugte mich be^E>alb 
Pon bem 3 (jte herab unb griff nach meiner Büchfe, bie an ben Baum gelehnt 
mar. fftarfjbeni id) ba$ ©ernehv norfichtig heraufgegügeu, machte ich mich 
gnm Schaffe fertig, 

3 h erhöh meine Büdjfe unb moütc eben auf ba§ ©ier abfeuern, a (3 
ein neuer Slnblid mtd* feffelte, Sßit bem ©tefühl be§ SdjredenB fe ritte ich 
ba£ ©emehv* ©er ©ber mar etma fünfgtg ©djritte oou unferm Baum ent¬ 
fernt; nod) etma gmangig ©dritte meüer hinauf faheu mir ein ©ier aus 
bem 3 ftührieht herpprfommen, befjen Sin Pli d£ fthou furchtbar genug gernefen 
märe, menn mir e# auch nicht gelaunt hätten. ©§ mar ein Qagunr, 

©ine unbefchreiblidje Slngft bemächtigte fich nnfer. 3 Bir mußten, baß 
ber ©ber, fo milder auch mar, leinen Baum erweitern tonnte unb mir be£= 
halb nor ihm fUh&r mü'reu ; ber 3aguar aber fieigt mit ber Be heu b igle it 
bc§ ©ichhoru^ auf bie Bäume unb fühlt fid) gmifchen ben 3 meigeu ebenfo 
heimifh ioie -üuf bem jggben. Sa£ foüteu mir thun ? ©£ blieb un£ bar ber 
§anb nichts Übri4, äiä möglich ft ftill unb regungslos nbgumarteu. 

W\t i&ifiit ©chitlteu tarn ber 3agnar bafjer, bie Gingen auf baS Silb- 
fdjmeui gerichtet ©ein langer Stur per budte fich, ber auSgejiredte ©hmeif 
mebelte fachte hin unb her, gerabc mie bei ber Stabe, menn fie ihrem 9 iaub 
nadndhleicht SttS er ben fRanb bcS UntcrholgeS, bas ihn bisher etmaS Per¬ 
hüllt, erreicht hatte, machte er |mlt unb fchien gu überlegen. Stuf einmal 
ruhten feine Slüßen auf ben überlangen ben Sflen; er manbte fachte um unb 
froh unter bem ®e [trupp gurüd. Sir fahen, baß er einen 11 in me g machte, 
um auf bie bem Sübjrhmein entgegeugefejjteSeite beSBamueS gutommem 
Sorfichtig näherte er fiefj bem©tamme, unb im nädjften klugenblicf fprang 
er bltpfchneU hinauf. Ssv lonnten bai Gaffeln feiner flauen in ber lofeu 
£flinbe unterfcheiben; auch baS SBilbfchmeiu fchien e§ gehört gu haben, beim 
gruugenb marf eS ben Stopf in bie ^öhe unb laufchte eine Seife. v Jlun tarn 
i>er Jaguar hinter bem Baum ftainme guiu Borfdjein; er flaute fich erft 
behutfam um unb begann bann auf bem $lfte h'nauignfriechen. 21 n einer 


— 36 — . 


[einer^ftbetn angetangt, budte er fidß mie eineftaße jujammen unb (prang 
bann mit furchtbarem Sehre i feinem Scfjtachtopfer auf bert Butten* ©eine 
ft lauen Bohrten firfj afsbalb in ben Poeten beftfet&en; [ein langer &etb 
bebeefte ben be 3 <£ber$, mäßrenb Scßmeif unb Hinterbeine fidEj um ißn her- 
[erlangen. evfcfjreette £ier fließ einen [chrlflen %on au§ unb fuchte fid) 
freigumachen, Beibe rollten auf ben Boöen, ba§ Silbfchmein mit [einen 
ftinnfaben [chnappenb unb [djreienb* ©ie jungen tiefen um bie ftämpfen* 
ben her, lutfeEjten firEj in ben Streit nnb ahmten ba§ ©ejehrei ber Mutter 
nad). 9 hiv ber Jaguar fämpfte [thmeigenb. Seit bem elften mtlbcn Schrei 
mar itjm Sein meiterer Saut entfahren, aber [eine ft tauen ließen bie Beute 
niefjt mehr toi, unb mir tonnten [eben, mie er mit feinen gähnen bem 
geäng fügten £iere bie ftetjfe auf riß- ®er ftampf bauerte nid# lange ; ba§ 
Sitbfrhmetit hörte halb auf, firh 0U mehren, unb fegte fiel) auf bie Seite, 
noch immer bou feinem furchtbaren Gegner umarmt, ber [eine Hut^abern 
aufgeriffeu ^atte unb je|t taßenartig bai manne Btufc einfrhlürfte. 

ftaum mar ber ftantpf vorüber, al§ mir bmn Salbe tjer fonberbave 
Stimmen ‘üernatjtnem ’üüich ber Jaguar ^«atte fie gehört; mit einem Saß 
[prang bte milbe Beftie plüßfirfj auf unb ftanb taufchenb nnb etmaä eilige* 
[tfjüfhtert ba* ®r sögerte eine Seile, [rhaute ftch um unb betrachtete bann 
micber ba 3 getütete !£icr* $aftig fcßlug er feine Bäßiie in bie ftehte be 3 
Schroemc§, [chfeuberte e 3 über feinen Tangen SRüden unb trat ben SJtudgug 
an* Sr mar aber erft menige Schritte mit feiner Saft öormürtS getommen, 
at§ etma füufunbgroangig Silöidjmeme au 3 bem i)idicf)t h^^orfiürjten, 
bie, burch Öen 3 ftot[chrei thte§ ftamernbeu herbeigetodt, nun in einem maf)* 
ven Settlaufe ben gliebenbcu umgaben* iß och ehe ber Jaguar bte Bäume 
erreichen tonnte, hotten fie fleh jmifchen biefe unb ben gfüchtfmg gemorfen 
unb umbrangten ißu oou alten Settern Mit ihren fangen, auf gerichteten 
Sorften, ihren auf gesperrten fftachen unb ihrem milbcn ©runden bitbeten 
fie eine furchtbare Sd^tadftreihe um ihn her* (£r [chfeuberte feine Saft bon 
fidy, [prang auf ben borberften ber an rüden ben feinte ein unb fchtug ißn 
mit [einen gemattigen Saßen nieber, hotte jebod) faumgeit, [ich umgumen- 
beu, af§ einige anbere ihn bon hinten h cr anfielen unb fein rote 3 $eft mit 
ihren fharfen Hauern aufriffen, fo baß bie §feßen an [einen Seiten her* 
unterhingen. gmcU ober breimaf [prang ber Jaguar in bte Suft, af3 
moffte er über ben ftveiä feiner ©egner megfeßen; aber ebenfo rafch rid)= 
teten fitß einige bott biefen empor nnb faßten ihn im Sprunge ab* (Snbltd) 
getang e§ ihm hoch, ftch von ihnen lo§gumad)ert unb unter fortmäbrenbem 
ftamßfe bem §aufen gu entrinnen* W>zx man beide (ich un[er (Sntfeßen, 
al3 mir bemeriten, baß er in geraber Sinie auf unfern Baum guranute* 
Boiler Bergmeiftuug fpannte ich ben Hohn ; beoor ich jebodh auch nur Rieten 
tonnte, mar ber Jaguar mie ein ^tiß am Bautue emporgefetjoffen. Tag jeßt 
über unfern Häuptern nnb [iarrte mitb auf nn^ h^öb* (£r mar fo nahe an 
uti@ borbeigefommen, baß feine ftlaue meinen 2trm berührt unb ich feinen 
heißen Dbem an meinem ©efidßt üerfpürt hatte. 

3 rran^ unb ich maren eine Seile mie gelähmt Dor Schieden unb mu߬ 
ten nicht, mn§ thun. Über un@ tag ber furchtbare Qaguar, [eine klugen 


mie getierbMc gegen uni roflenb, Unter uni Ratten mir nirßt meiliger 
fdßrectlicße ©egner; fie ßfttten uni allbalb in SfcfidEe serriffen, rnenn mir 
ßinuntersufprmgen gemagt Stein Bunber, baß mir uni über bie arge 
klemme entfetten, in bie mix fo pföglicß geraten, unb einige Slugeubücfe 
brauchten, um in foIcß Persmeifelter Sage bai SMgfte 311 tßun, grang mar 
unbemajfnet; ermatte nux fßfeiE uub Bogen mitgenommen unb biefe am 
guß bei Baumei surücfgelaffeu. goß fieflte iCjn ßinter int riß unb gmar fo 
beßutfam unb ftifif al§ möglirß, um bai Ungeßeuer, bai fuurreub über uni 
lag, nießt $u reifen, Mit großer Borficßt legte tcß meine Biirißfc au, ftemmte 
urieß miber bei: Baum, sielte gerabe uaoß beniStopf beigagnarS unb bvücEtc 
toi! <B\n Enr^ei SHaftßelu, ein bumpfet gafl ließ m i riß Permuten, baß icß 
getroffen, goß Kanute hinunter unb faß ben roten Seib bei Siaubtierei 
inmitten ber Geber fi:ß frümmen. Sie fdßleufrerten ißn mit ißreu Büffeln 
empor unb geraffen ißn bann in Stüde, 

gebt glaubten mir uni gerettet unb banften Qtott, Mein mir naßmen 
$u unferer Beftürgutig maßr, baß bie Bilbftßmeme aufi neue unfern Baum 
umringten unb bvoßeub 311 uni empor faßen, Wik mifbem ©ebriitl mepteu 
fie tßre§auer an ber Sflinbe unferer (£icße, Bir Iletterten ctmni ßüßer unb 
oerfteiften uni, in ber Hoffnung, iß re Bnt mürbe naeßf affen uub bie $erbe 
nariß einer Beile ftrß 3 erftreue tu Bnrßbcni mir etroa gmeiStunbert auf biefe 
Beifc auigeßarrt ßatten, faßen mir freitieß, baß all ei Pergeblirß mar. £)ic 
Sdßmeine mären gmar rußiger gemorben, einige ßatten firiß fognr niebea 
gelegt unb fieß-i beßaglicß gemaeßt, aber lein eingigei mar bti jejjt Pom 
iplape gemießen. Mir mürbe nngft bei bem ©ebanfeu, unfere Stngcßürigeu 
f bunten megen unfevei langen WuiÖJeibeni in Sorge fein, unb furrißtete, 
mein ©oßu §emrirß uub nufer Sieger ßnbjo mooßten nnrß uni futßeu uub 
bann Port biefen Büiartigen gieren gerriffen merben. giß moflte beißalb 
Perfuißen, meldße Birfung einige Soßüffe auf bie §evbe mnrßcn mürben, 
uub flieg mie ber auf bie untern £ifte, um mein gief füßer 5 « ßaben. Bei 
jebemScßuß faß tcß einci ber Scß weine tot meberfinleu; allein bie Me^efei 
mar gang öcrge&Itrß, $U§ trß meine le^te SEugcI Pc tftß offen, Eeßrte iriß 311 
meinem Soßne gurüriE, fe^te iniriß neben ißn uub befaßt uni mbie.£>anb bei 
ßimmltfcßcn Batevi. Bir maren aber noeß nießt lange fo gefefjen, all ein 
bitterer 3inufß 311 uni auf flieg. (£i mar nirßt, mie mir anfaugi glaubten, 
ber Bnlöerbarnpf meinei @emeßr§; beim ber Ciuafm mürbe immer bießter, 
mir mußten ßuften, rieben nui üor Soßmerg bie Singen unb füreßteten 311 
erftiefen, unter ber (Stcße angeßäufte bürre SJiooi ßatte Pou meinem 
Srißießen geuer gefangen unb ßng an 311 brennen, ßrfcßieeft bureß Staucß 
unb ge neu sogen firß bie Srßmetue bü auf eine gemiffe ^iftans Pon uuferrn 
Baume surüd, unb irß ßoffte, buvrß bei: biefen Siaucß gebeeft, uubemerft 
migfcßletdjcn 31t tonnen, ^)a feßtug aurß feßon ferueiöuubegebeff au mein 
Dßv* (Ji muten unfere §uitbe, bie mit Subjo uub §einricß ßeranfamen, 
uni 311 fueßnt. Die beiben mußten gemarnt merben, gtß 30g mcEnMeffer, 
fprang $mifeßen bie ramßcubcu Mooißaufen ßiuab uub rannte baüom 
Staum ßuubertScßritte meit getommeu, erblidte icß aueß feßon meine Jpnnbe 


— 38 — 


unb gleid) barauf J£»einric£j unb ben Sßeger. hinter mir her aber ftür^te bie 
gan^e ©erbe mit gelienbem ©runjen, gd) Ejatte Eaunt geit, meinen ln* 
gehörigen mantenb juprufen unb mich auf einen 91 ft gu fdjmingen, cl$ idh 
abermals tum ben Vieren umringt mar. $emritfi unb Subio fütterten 
ebenfafl# auf einen Saum. 5)te £mnbe liefen bem SRubet entgegen ; aber 
bev Stampf bauerte niefjt lange, $113 fie bte frfjavfen Sühne ber Sber Der* 
fpürt batten, liefen fie tjeulenb nach bem Saunte gitvlirt, auf meieren $einridE) 
unb ber Sieger fid} gerettet Ratten, (£# mar ein ®lücf, baß ber Saum 
einige niebrige €fie ^atte, auf bte fie mit GEubioS $ilfe £U [Dringen ber* 
mosten; bettn bte ©tlbfdjmeine, erboft bur<$ ba§ turje gufam men treffen 
mit ihnen, ber folgten fie auf# ^i^igfte unb umringten ben Saum, auf mel* 
djen fie fkfj ge flöhtet batten. 

©3 entfianb ein Eut$er, aber blutiger Stampf. 2)a3 Reuten ber £mnbe, 
ba# rachgierige ©rungen ber Sber, bas? (Schreien öe# Siegel mährenb er 
feine furchtbare ©affe frihmattg, mar fdjcuterlich &u |öreit. ^einrirf) erlegte 
mit feiner Südjfe ein Sdfjtoein nadh bem anbet«. ®er Sieger, auf ben un* 
terften äfften ftehenb, flach feinen langen Speer rafch unb eifrig in bie 
bunHe ^örperntaffe unter bem Saum, unb halb mar ber Soöen über unb 
über mit btutenben gieren bebetft. ERur menige blieben auf ben güßen, 
unb bie Je flohen enbltcf) in baS bicf)te Unterholz Mit inbrünftigem %ant 
gegen ©ott fliegen mir öon unfern Säumen unb eilten nach $aufe, mo 
meine grau in großer $lngft unfer harrte.— 

I ^ 

(Grefte Stabte. 

Uber bie größten Stabte ber Srbe gibt bie „©tat. Storr, 11 eine gufam* 
tuenftettung, bie ft d) auf alle Stabte mit minbeften# einer halben Million 
©inmohner erftreeft. danach ftub gtuiftf Milfionenftnbte tmrhanben, oon 
beiten hier in Suropa, fünf in Elften unb brei in SCmertla liegen. ®ie * 
SReifje tft fofgenbe; ßonbon 4,415,958 (Einwohner, fpari# 2,712,698, Eflem 
Dor^Srootltjn 2,252,150, Serlin^harlottenburg 1,655,853, Santo« 1,600,= 

000, ©ien 1,364,548, Danton *$nnhang*©utfdhang (^ina) 1,200,000, 
Xolio 1,155,290, Shilabelphia 1,105,277, Chicago 1,099,850, Siangtan 
(SC)ina) 1,000,000 unb Sing au (Sfjiua) 1,000,000 (Stnmohner, 24 Stäbfcc 
haben eine ©inmohner^aljl mn 500,000 bi# unter einer Million; baöon 
liegen acht tu Europa, ^mölf in Elfte« unb bret in Imerifa, S# fhtb bie# 

St $ßeter#burg 954,400, SEientfin 950,000, Sonftantinopel 873,565, Sont* 
bat) 821,764, Sakutta 810,686, ftongtfifjou 800,000, SEfdhingtu 800,000, SRio 
be Janeiro 800,000, Mo# tau 798,742, ©fa#gon> 772,040, |>amburg-3ntonn 
734,625, Mandjefler^Salforb 703,479, £iüerpopl 697,901, gutfif)0n 636,000, 

St Srnii# 611,268, Safton 598,669, Sirmingham 570,460, Sueno# Elire# 
554,713, Sefing,Sutfchmt^)dhangtfd)ou, Stfjaohmg, iiaatjehon unb gat* 
fdjan je 500,000 (Simuuhner. Son ben 36 Stäbten mit minbeften# 500,000 
©inruohnern liegen alfo 17 in Elften, 12 in Suropa unb 7 in Elmevita, 
gu $lfriEa finb Sniro mit 374,838, tu $lufiralten Melbourne mit 385,795 
Sinmohnern bie noltreichflen. 



- 39 - 


Bas IDerf ber Uliffion. 

<£s fteuert ein Sdjiff bttrdj bie IDogeit ber geti, 

Pas ifi bem Bienfte bes i^emt gemeint. 

<£s ftrebl utib ft rümpft pon Straube 311 Stranb 
®urdj HcbelgetPÖlf nnb burdj Sonnenbranb, 
gefaben mit ebenen (Sntes ^radjt — 

Bttrdj XDettcrleudden unb Stucmesnadft, 

Sein Kompaß ber (Staube, fern geilen bas Kreuj, 

Unb feine Parole: „Per £}err gebeufsT 

( 5 Iücf auf J imb ftenre mit freiem ITtut, 

Pu Schiff bet JKiffion, bnrdj bte btaubenbe JJutl ■ 

Unb Freien piraten auf beiner Bafyn, 

Unb nmFretfdjen bie Utöpeu bidj um unb an, 

©b rings btd? ©efatjr unb Derberben umbrotft: 

21 udj ein anber Sdjifflein ereilt’ einft bte Hot; 

Sd?mer fdjtuang ber Sturm feine Segnungen tferab, 

Unb rings aus ben liefen gäljnt ^lutengrab, 

Ben Kbgrunb peitfdjte ber Blitje IPui, 

Bie XPoIFen ba r fl en in ^euersglut, 

Unb es rangen bie Hubrer auf leben unb &ob f 
Unb fte fcfyrien: „fjerr, fytlfl mir nerberben in £To;I" 
Unb ba tjob ftc^ im Scfjiff eine I|et*te (Sejlalt 
Unb ftanb unb bebräute ber IDogen (Setpalt: 
„Kleingläubiges Bäufleirt, mas jagft bu jo bleicfy? 

Ber Ubgrunb perftumme, bu XDetter, enttneidj l" 

Unb bas Cofen perftummt unb ber Sturmroinb entfleugt, 
Unb bie Bonner enteilen, pon SdjrecFen gefd^eudjt, 

Unb fanff unb ftd?er, ein friebltdjer 5 dj man, 
l^in glitt jetjt bas Sdjtjflein bie fuufelnbe Bafjn- 

%tvm fröljltdj, itjr ^reunbe l Bte Xjänpter 1 
Ber IDinb unb XDelleu gebot, lebt nodfl 
XPeilt 3 c f ö5 / ber E?errfd?er H bei uns im Sdjiff, 

H?as fürchten mir Sturm unb ^elfeuriff ? 

Bes %rrtt ifi bas Hetcij unb bes fjerrn ift ber Sieg- 
Sein ftnb, bie ba fallen im (^eiligen Krieg; 

Sie ftritten tjier nuten in Hüten unb Hadjt, 

Bort fiub fte potu Ölanje ber €tjren 1 




©Ijuißltrtje goJbwnobilfcer* 

£&efand)tt)otts fefetc ^timbeit. 


Am Zaq Por feinem Hube fragte ber tränte Ntelauchttjon in Sitten* 
berg feinen Schwiegerfühm ben $>ofror fßeucer: „Sa£ höltft im tim mek 
neu SEranlfjeit? B?a3 Ijegft bu für ©offnwng? Verhehle mir tiidjt§/' ^en* 
ceu antwortete ferneren ©erfleni: „Q^ott weiß bchtSeben unb bei neu ^age 
Sänge* $)icweif ich biu aber bie Sahrßcit fagcu foß, fo ift, fabiel ich au3 
natürlichen Urfadjeu fcCyen farm, fürwahr wenig ©offnung gum Scben; 
bet ne Schwäche ift groß unb nimmt immer mehr an." Still hörte er ba§ 
Urteil bc§ ArgteS, bann jagte er; „JJJa,. ba§ ift wahr; id) fühle meine 
Schwachheit ujtb Der flehe bid). $d) höbe afle§ meinem ü$ott befohlen, ihn 
bitte ich, baß er f £ gnäbig mit mir machen wolle*" ®ann lag er eine Seile 
gan^ ftifl, nur feine Sippen faEj man imötebet fidj regen* ‘Dann Bat er, nach 
feinem an gefangenen Xcfta mente gu fudjen, imb ließ fich gum Sehre ibtifd) 
führen, um e£ $u PoHenbeu. A13 man cä in ber ßile nicht finben tonnte, 
fing er ein neues §u fchreiben an. 3 ne r ft legte er in ifjm ein turgeS 33c* 
!enntni3 feinet @lauBen§ ab, bann traf er Auorbnuug über feine ©inter* 
taffen jehaft. 3toei Seiten hotte er mit feften Sögen hiutereiuanbeu gefrfjrie* 
beit, als er Por (Ermattung aufhöreti mußte; feinem Sthmiegerfoljn tagte 
er, er wolle e£ morgen Ooflenbeu, ba bie ©änbe ihm ben 3>ienft oerjagten, 
unb gab ihm fürs an, wa£ mit feinem Nadjfaffe gefrfjeljeu foflte* 5)ann 
fprad) er lebhafter über bie Angelegenheiten ber Uniüerfitat, wa£ nad) fei* 
nem £obe gelefen werben unb wen man al3 feinen Nachfolger berufen 
foüe* ®ann—e§ war Nachmittag-ließ er fich in fein Bett bringen, fdjOef 
auch halb „fein fünft" bi§ gegen 6 Uhr* 3)a Briefe eingegangen waren, laS 
man fie itjm auf fein Verlangen bor; al£ fie Oon ben Verfolgungen beu 
Broteftanten in gfrcmtreidj berichteten, fragte er, baß fo biel Qamtner unb 
®lenb fei, bod} werbe (#ott um ber Sünbe ber 9Jienfchen wißen auch 8üdh* 
tigungen ein treten laffen. Um U)n auf^uheiteru, fnS tu an ihm auch anbere 
Briefe Por, bie nicht fo traurigen Inhalt hotten* l£r erzählte auch noch 
fetbft heitere Sachen unb ßhlief, nadjbem er einfreine§®la§fchweren Sein, 
gewiffertnaßen einen Schlaftrunf, genommen, ein; aber halb wachte er auf, 
fiel jwar wieber in einen unruhigen Sd) laß phantafierte aber bief unb rid) s 
tete fid) gegen % Uhr morgens im Bette auf, 

Ser le^te Xag feinet Sebent hämmerte herauf, Sottor fßeucet hotte 
an feinem Bette gewacht; mit ißm unterhielt er fich über bie Spaltungen 
in ber tftirdje, tröfiele fid) aber auch bamit, baß bie Sehre ber ePangeIifd)en 
Kirche fo beutlich unb !lar gefaßt fei, baß fie ade Angriffe ber ötegner fieg* 
reich befiehen werbe. Bolb ließ er fich wieber auf fein fHeifebett in feine 
Stubierflube bringen unb fehltef bann bi® gegen 6 Uhr morgens. ®ann 
bat er feinen Schwiegerfohn, ihm, wie er es immer gethan hotte, bie©aare 




— 41 — 


gu berfchneiben, begehrte auch reine Säftfje unb gog >ie fclbft oti. Sr güg 
brei §embcn üBereinnnber an, mie eS im Sinter feine ©enrofjnfieit mar, 
Gr that e§ ber Särme megen; cS bereitete ihm aber auch, mie er immer gu 
jagen pflegte, ein „fein meicheS" Säger. $>aun lief} er fiel) eine neue meidje 
NHipc, mie er fie gu $nufe gu tragen pflegte, reichen unb bemerfte babet, 
betfj er baS bon feinem ©ro|otjeim Iftendflin gelernt unb (einer ©efunbl)eit 
(e^r guträgtidj gefnnben haBe. hierauf tagte er tädEj-elnb gu ben 3t time fern 
ben, ob er nicht ftattlidj gu (einer Steife gemflet fei, fpvach auch nod) biel 
mit feiner Umgebung, rühmte bejüuberS bie treue Wege, bie fein ©chmie* 
gerfüfjn itjm angebei^en taffe, unb taufte ©ott laut, önfj er ft> gar feine 
©djmetgen fühle; nur ber $uftanb ber Kirdje befummele ihn (ehr, unb 
rnenn er fterbe, fo gcfchche ihm motjl. Gr tnb fogar bie ©äffe, bie gefemn 
men mären, nndj gum SNittageffen ein unb moüfce mit ihnen effeu, biefletdjt, 
bafl er in ©efeßfehaft auch Suff bagu befäme* NB er bie gieberanfällc fe^r= 
ten rnteber, unb längere DIjnmadHen befielen ihn, Qu einem litten Nu* 
genBlide fragte er gu $eueer: „Qdj bin im % übe gemefen, aber ber föerrfjat 
mich nochmals errettet/ 1 Seine Sippen bemegteu fidEj in unaufhörlichem 
©e&et, halb in furgen SÖiBelfprücbeu, halb in längerem, inbrünftigem©ebet, 
ba§ er leife, aber bernehmlich fptath. ©egen Mittag ab er und) brei Söffet 
eine® fräfttgen „©üppleinS" bau „£inmburgtirh ©ier"; e£ mar feine le£tc 
irbifdje ©peife, Gr molfte nach fein fteflament baflenben, aber er fühlte 
(ich gu fdjmach unb fant mit bem ©eufger: „Ncf)©ott, ba| ich dff-o übereilet 
merbe P in bie Riffen gurik!. ft)a er unruhiger mürbe, rief ihm ber Magi* 
fler©tuno, DiafonuS in Sittenberg, gn; ,,©o ift nun nichts SBevöammlidjeS 
an bencu, bie in Qefu Ghrifta ftu&P morauf Mefandühün mit fchmadjev 
Stimme ermiberte : „GhtifluS ift un£ gemacht bau ©att gur Seisheit/ gut 
©erechtigteit, gur Jpeilignng unb gur Grlbfung, auf baf}, mie gefdhrieben 
fleht/ mer (ich rühmt, \id) beS $errn rühme/' 

Sie metflen Sittenberger fßrofetfaren marert in feinet Stube ober ab- 
unb gugehenb in feinem §aufe berfammelt deiner muffte in biefer großen 
Betrübnis am Nachmittag Cefen; burch Nnfdjfag am fdimargen SBrett Per* 
fünbigten fie ben ©tubenten, baß affe Söortcfungen megen ber tüblithen 
Shranfheit bc§ Katers Melandhthütt au£f affen füllten unb forbetten biefe 
auf, in treuer Fürbitte fich für ben ©terbenben gu bereinen. Nun flröurte 
aßeS nach MefamhthouS §auje ; ©tubenten, Bürger fammelten fleh in ber 
Küßcgtengaffe, überall fah man traurige ©efldjtcu, eS tjerrfchte Soteuflifle, 
um ben ©terBenben nicht gu Auren. 

Ser SobeSfampf trat ein; ber Wl® fe^te bereit# ab nnb gu au£, ber 
Uten; mürbe lürger, bie ©efichtSgüge üeranberten (ich* Man fah ben ©ter* 
Benbcn beten unb las ihm ©teilen aus ©otteSSort bor, baS 53, Kapitel beS 
3efataS, mehrere SPfalmen unb Kapitel beS Qüh^iiüeSeöangelimnS unb baS 
uon ihm befonberS geliebte 5, Kapitel beS NümerBriefcS. ©t gab burch 
Seichen gu erfennen, bab er atTeS berflehe, betete auch fetBfl. Nach brei 
Uhr moTfte man ihn umbetten. „Sn§ tl)nt ihr?" fragte er lauft, „marum 
hiubcrt ihr mich in meiner faufteu Nahe T* Süttur Reuter fragte ihn, dB 


— 42 — 


er etwas wüufdhe. ,/RichtS als ben Jpimmel/' war bie Antwort, Biele 
2 lnwefeube tuietert betrüb um fein Säger; bewegungslos lag er ba, 
jegnete ihn bet ©tafmniS grüfchel ein, unb StoftorBeit Sinsheim tief beni 
©terbenben bie Sorte zu, mit benett Sut^er bat bietjefm fahren auS bem 
Sehen gefchiebeu war: „Sn beiue^änbe, $err, Befehle ict) meinen ©eifi; bn 
ha ft mich erlüfct, bn treuer ©ott" Sluf bie Stage, ob er e£ gehört, aut= 
wartete ^Jtelanchthon laut unb beutlich „ja," (iS war fein lefctcS Sort 
©eine Sippen bewegten fid) noch, bann hatte er auSgelitten. ©S War bet 

19. $lpril 1561, abenbs fiebert Uhr, um BtefelBe ©tunbe, in ber er emfl gcba* 
reu war, ©r war 63 Satire alt geworben; fauft war fein £ob, in griebeu 
ging et bau bannen. „Sit tonnten nicht inerten/' erzählen bie Sangen fei* 
neS £obeS in jenem Bericht bet Uuwcrfitüt, „bafi eS itjm einen ©tüB gegr^ 
ben Eiätte aber ben Wim b gefrümmt ober betgleidjett etwas, foubetn er 
fuhr fein ftitl unb getinb übet feinem ©ebet ba^iu z 11 feinem §errn Srfu 
©hrifta." 

©tu beuten traten ftitt unb weinenb in baS ©ter bestimmet, um ben 
geliebten Setter naefj einmal zu fehen. ©anz SittenBerg tlagte; man faS 
üom Bobcn feine ©rhreibfebern unb Blätter auf, um ein faßbares Slnben* 
ten an ihn $u beft&en, „Sit Balten nicht," fngte bet gleichseitige Bericht, 
„baß Biel ©tubenten aber Bürger tu Sitteuberg fein werben, bie ihn in 
ben nnbertfjalb £ageit (wo feine Seiche au} bem SReifebett auSgeftellt war ) 
nicht gefebm haben, ©o werben auch berer nicht bie! fein, bie i£>n ahne 
Qahvcu haben fehen Eönuen. ©S finb and) nie! frembe Seute bagewefen, 
bie ihn zutar beim Seben nie ge fehen hatten, bie fallen i§n tat; unb bainit 
man ja fehen mag, wie bie Seute gegen ihn flefinnt gernefen, fo war feiten 
einer, ber ihn nicht angegriffen (berührt) hätte, barnad) eS eines jeglichen 
Bewegung ergab : mancher griff ihn auS Sinn, mancher an f§ £>aupt, auf 
bie Bruft, biele nahmen ihn bei ber £iaub unb brücfteu fie ihm, etliche 
aber füjäten ihn uub weinten, baf* fie ilju mit lEbrancn netten, unb ift in 
Summa nicht alles gu fagen, wie (ich bie guten Seute gegen ben Seiäjnam 
gebärbeten. %k Bürger trugen ihre ftinber auf ben Firmen über ihn uub 
jagten, fie faßten ihn fleißig anfehen, baß fie einfttnalS fagen !ö unten, WaS 
eS für ein Biann gewefen wäre. Hub ab fidj gleich mancher fonft beS Sei* 
nenS hätte enthalten !önnen, fo Wat eS ihm boefj nicht möglich, ba fj Ujm 
nicht bie klugen über gegangen Wären, wenn er nur fahe, waS für ©ebätbe 
jung uub alt gegen ihn trieb." ©leid) nach feinem Betfdjeiben war ein 
reitenber Bäte au ben Slurfüiften Einguß uach ®teSben uub au Herzog 
griebridj nach Seimar mit ber Sftatihrirfjt bau 3Rc(anchthon3 Stob gefanbt 
warben. Sie ein Sauffeuer ging bie SErauerbotfdjaft burrf) ganz £>eutfdi* 
lanb, ja burch ©uropa, ©tiß uub frie blich lag ber %otz ba : bet berebte 
tfRunb war gefdjlaffen, fonft uub berflärt feine Säge, Qu bet grü^ be§ 

20 . 2lpril Verewigte ber Sitte nbevger SRalet SulaS (Srauach feine $üqz 
burch feinen Eitn ft geübten fßinfel; baS Bilb malte er zwei Sahve fpater für 
bie ©df)!aßtirche in Sitfeufrerg in Sebeuäg vöftc. 



Sofia«« ^ermann. 


3 tt Dt a u b t e n lebte ein fnmuneä cfjnftM)es Ghcönar, bet Äürfrilltet 
Sofjann ©eermamt mit {einet Stau Anna SEr&meu, S3oit fcthg Jüinbetn mar 
litten nur ein lEnabe amSe&en geblieben, 3 d fj a n n e S, welcher am 11. 
Df tobet 1585 geboten mürbe, Ulucti ba§ Stinö erlvanfte ; ba tfjat bie Mut¬ 
ter ba^Gdubbe, ifjn guntStubierengu haften, unb wenn fie ba§Gelöbarob 
erbitten fotltc. 3frfrnuie3 genaf, unb bie Ottern hielten fefl an intern Ge* 
lübbe, obwohl fiebeu teure Safjte einfideu. ©eine erffe BÜbung erfjieft 
Sodann bon betn Sekret Baumann, bet „nid unb herzlich gu Gott im$im» 
md gefcijrieen Bat/' wie §eermatm jagt f&vn {Raubten gaben ifjn bie (EU 
tcrn nach SBohlau. ®ier mar er im $aufe eines Apotheferg unb mußte ft cf) 
öurclj feid)te ^auSbieufte fein Brot fclbft berbienen, Aber eS befiel i^n ein 
Sieber, fo baß er „burcf) fold) Sieber gang abgegehrt" tuiebet na cf) $aufc 
äurMEefjrte. Sie Schule non Staubten ftanb je(jt unter einem tüchtigen 
Mann, bem Gregor iu*S Siebing, in beffen §aufe 3°hamt btei 3 a bre biete 
Bto$lt1)aten genoß unb bet in bem Knaben btc Siebe gur Sidjtfunft wedle. 
Seiner weiteren Äuäbifbung wegen wie® ber Kantor SEjifo ben prebfamett 
Säugling nach Srauftabt in fpolen. Sie Schute hört ftanb unter einem 
rljriftficfjen unb miffcnfrfjiaftlirlj tüchtigen Manne unb genoß eine§ bevüfjm* 
ten Dlameu®. 500 Schüfet befugten bamatS bie Sektionen. §ecriuanii 
rühmt mehrmals ben DMtor Johann Brachmann, baß et bie liebe Jyugenb 
in Gottesfurcht, Sugenb unb Ghtbarfeit, mie auch in guten fünften unb 
Sprachen treulich untermiefen unb niete ftatttiche Seute aufevgogeu habe. 
§eermamt mar einer feiner befren unb gefegnetften Schüler, SSJnS ihm 
aber feinen Aufenthalt gu einer untoergeßfidjen SegenSfüfle machte, mar 
bieS, baß er tu bem §aufe bcS großen Gotteäge lehrten BaleriuS Verberget, 
fßreöiger am ^ripplein Gh*ißi* feine Unterfunffc gefnnben hatte, Gr mar 
bet Sefjrer beS einzigen Schnei §etbergetS unb biente bem Batet als 
Schreiber, Verberget liebte ihn als fein föinb. Mau ficht e£ ben Schrif¬ 
ten JpeenrtarmS an, baß bie ecf)t ebangefijdje, ge iß reiche $n'fDnlid)tieit f>er? 
bergerS einen tiefen, nachhaltigen GinbrudC auf ihn gemacht hat, Diad) 
einem Saht fchon befucfjte et baS Gtjmnafium gu St, GUfabetf) in BreSfau 
unb ging bou borfc nach anberthalb fahren nach Brieg, wo (ich büB Gtjm? 
naftum bamatS eines weltberühmten Samens erfreute. Gr fatib bovt einen 
bäter(ich gefilmten Mann, ben Dieftor Schübfuß, bet fiefj beS armen, aber 
begabten unb firebfamen SüngliugS treulich annahm, Gr berfchaffte ihm 
Bribatftunben bei ben beiben jungen Herren bou Diothfircf) unb einem 
Baton bon föottmi^. Schon bamafS buvfte er bei bcrßhtebenen Gelegen? 
beiten öffentliche Dieben halten; auef) erfchieneu latetnifche Gebidjte Uon 
ihm im SuucE. Sein Diame mürbe baburch in? imb außerhalb Scf)lefienB 
befannt Auch miberfuht ihm am 6, DEtober 1608 bie Ghre, unter ent^ 
fpredßenber Seiet lidhteit gum Sichter gefrönt gu me i ben, Di ach f^i er? 
mühat, baß er fchon in Bricg ein füftlicfje^ Gebetbuch unb eine anbte Gr=^ 
baunngifchrift herau^gegeben h^t. 



— 44 — 


Mit feinen fföglmgen gufammen begoß er 1609 bie UniVcrfitöt ©trag* 
bürg, mo er ficg an bie tüdgtigen Geologen Dr, fßoppe unb I>r* Marbncg, 
fomie cm bie fßrofefforen Meier unb gforuS, bie aud} Sinter maren, an* 
fcgloß* Sine ftete Sttugenbefigmerung Veranlagte ign, fcgon natg einem 
Sagte in fein Hlterngau§ gurücf gutegten. E)a mürbe ber SBaton Von Hott* 
mity in Höben auf ben ernften jungen Egeologen aufmerfram gemalt unb 
berief ign im Sagte 1611 al£ ®ialonu3 bortgin, 91 m öittimelfagitStage 
gielt ber 26jagrige Siafonu^ feine 9lntritt3prebigt; eine Socge barauf ftarb 
ber alte fßnftor ber (Semeinbe, unb -Speermann rüdfre in feine Stelle, Mit 
feinen geiftreiegen, einbringltcgen ffkebigten faub er rechten Hingang, ©ein 
©runbgerr, ber 33 a ton Seongarb Von Hottmi£, mar igm in allem eine rechte 
©tüjj'e, 911§ e i nft .£>eermann in gro6er 9t o t m ar, tr öftete ign ber 39aran tnit 
ben Sorten : „©eib getroft, unb roenn idg nur ein foldj Sftaumlein gälte in 
ber Seit, al§ biefer ftiirg groß ift, io fülltet $gr famt ben ©urigen Hure 
Stelle babei gaben. Sir motten gnfammen leben unb fterbem" SÄber ntegt 
bloß ber Patron ber Sirene, fonbern Höben felbft ftanb feft gu feinem ^aftor* 
Eliefe Siebe tröftete ign in ber ferneren 3^*1 be§ 30jägrigen Hriegc§, ben er 
mit feinen ©djreden burdßmacgte, fRocg ege biefer augbraeg, traf ign ein 
bittrer Scgmcrg, er verlor fein treuem ©gerne ib, Sorotgea, eineEocgter bc§ 
SÖürgermeifter^ geige von Staubten/ 3)a ergoß firfj fein MauneSgerg in 
einem feiner tröftlügen Sieber, ba£ mit ben Sorten beginnt: „9tdg ©ott, 
isg muß in EraurigEett mein Se&en nun befcglteßen," unb in bember fdgöne 
©prueg bortommt: „Qrg glaub' unb reb T e3 ogne Sdgen, bie beff tft bodg 
getraute EreuV # 

$eermann tft ein auSermäglter Sieberfänger, ber mitten in bem Hriege 
bie Eaube feiner Sieber mit bem Ölgmeig be3 griebenS in &a3 eVangeliftge 
Eeutfdßlanb giuauäfanbte. ©eine beffett gat öag gagr 1630 gebuaegt in 
bem freineu Vutig: w ©au^ unb ^ergmufifa/' Sie troftreieg ift ba§ Sieb : 
„So magr icg lebe, fprirgt betn $ott, mir ift nidgt lieb be§ SünberS Eob V 1 
Hin nnbere§ „Etoiigefängleiu", tote e§ ©ecrmann nennt, ift ba§ Sieb: „So 
fott irg fliegen giu, meif itg befegmeret bin?" Ea§ Seiben Hgrifli gat er 
megrfaeg befnngen, aber mögt niegt leiegt in einem fegönern Siebe al§ in 
bem: „Sefu, beine tiefen Suuben," meltge^ ber ©raf Von Singenborf „bie 
Hrone alter alten Sieber'" nennt, Eiefe§, forme ba3 anbre fßaffion^Üeb : 
„§er$Ite öfter gefu, mn^ gaft bu Verbrodgen/ 1 fiegt mogl in je bem evangelU 
fegen Htefangbucge, Über feinen Sagtfprucg : „Mein 9Ule^ ift 3fefu§ ; H gat 
er ba£ innige Sieb gebiegtet: „ö gefu, gefu, Hottet ©ogn, mein Sßruber 
unb mein HSttabentgrom" „Hin tdglicge^ Hiebet," mte er e® nennt, ift fein 
altbefannte3 Sieb : „0 ©ott, bn frommer Hiott." ® 0 (^ bie diamanten in 
ber l)icgterfroue ^eermannf ftnb bie Sieber, metegen er ben Eitel: „Egrft- 
nenlieber gur Beit ber Verfolgung unb Ernngfeligfeit frommer Hgriften/' 
gegeben gat, Von beuen gier nur bie J&eiben : „Erener Sacgter Q^rael" unb 
„SRctf, o §erc Qcfu, retf betn' Hgr r ," augefügrt feien, bie mogl gn bem 
Hrgabenften gegören, uufre eVangefifcfje Hirrge in biefer ©attnng am 
[timmti 


— 45 — 


§eermaun mikfjte man einen dNärtürev be#5£rei*ze$ nennen, (£r hatte 
ben Schmer^, ba % faft gau$ Äübeu eine Söeute her flammen mürbe, unb 
baji ^eftifen^ and) feine Qfemeinbe Qeimfudjte, 3}od) biefe beiben mären 
nicht mit bcm Jammer nnb bem Sri)reden be# 30j[ä^eigen Striegel 3 « Oer- 
gleichen, Im 3L Dftober J634 bvangcn bie faiferlidjen So (baten in Stoben 
ein unb plünberten unbmi&hnnbelteu bie SBcmohner, Öfter# mürben froa- 
ttfdje Säbel nad) £>eennann gezüdt. Sinrnat floh er mit Renten au# feiner 
©emein&e aber bie Dbei\ ®a# Schiff brühte &u finten, sroet Singetn flogen 
über feinem Raupte bahüu Dod) ber $err bewahrte ihn* 3ta$u traten 
jahrelange förderliche Reiben, neben anbern and) bie .^eiferte it, fa baß er 
oft in einer Sßrebigt nicht einen einzigen Sajj laut reben tonnte* (^üblich 
fah er fidj genötigt, fein teure# $lmt aufaugeben* ©raf §öogu#lnu# fchenfte 
ihm einen SSanpIab in ber Stabt Siffa in fgülem Qm Dfto&er 1688 tonnte 
ber Streujträger fein neuerfiaute# $au# bafelbft beflieheu. fyaft ein Qfahr 
laug rnufete er auf bem Siech&ett liegen, bi# er eüblich fid) etwa# erholte. 
$)ie treufte Pflegerin hotte er au feiner ^weiten grau, tlnua, geborne ^ekh* 
manu au# ©uhrau, mit ber er 1618 in ben t^fjeftanb getreten mar. Sie 
erfreute ihn mit brei Söhnen unb einer ^ocfjter. ®er ältefie Sohn Samuel 
bereitete ben Eltern biel Schmer^ Sie ba mal# in 93re#lau dielbermögew 
ben Qefnitcu lodten ben begabten, trefflichen Jüngling, ber im Sommer 
1638 ba# weltberühmte ©üntnafium gu St. Sßaria SRagbalena bafelbft be* 
fudhte, gnr romifdjen ££irrtje hinüber. Staunt hatte ber Leiter bie fchmerj* 
liehe Siunbe erhalten, fo fd)rieb er einen hei’ 5 bemeglid)en SBrief an feinen 
Samuel* Sie# Sdjreiben gehört gu bem Schönften, ma# er in ^rofa ge* 
jthrieÖeu hot* ©r fagt unter aubenu : „Qn alten beiucu Briefen ift bie 
Unterfchrift: Se# §erru SBater# gehorfamfter Sohn bi# in beu Sob, Soll* 
teft bu biefe 3 u K*S e brechen, wollte ich beine Sauft üor beu dichterftufjl 
Shrifti mituehmen, fic allba aufmeifen unb um fliarhe bitten* §ier$u mir ft 
bne# nidjt fomtnen lafjen, mein Sohn, fo noch ein einzige# gfinflem finb* 
Itdjer Siebe gegen beine Eltern, fo noch ein einziger SBlut#trodfen in bei= 
nem Seihe ift, ber ba begehrt fclig $u werben." ©t Unterzeichnete fich ‘ 
„Sühnnn $>eeruiann, beffen Seele betrübt ift bi# in ben $Wb." $)a# ©ehret* 
ben wirfte buvch ($otte# ®naöe, üuöe Sftärg 1640 führte Samuel nad) Siffa 
in# SBaterhau# fturiicL $)eu Sßater fchidte ihn nach Srantfurt a* D. $u feU 
neu weiteren Stubien unb wollte ihn bann nach Wittenberg fenben; aber 
Samuel fing an, an $lu# 3 ehrung gu träufeln, ©r ftarb im ^ttemhaufe* 3>er 
traute SBater tonnte nicht einmal mit $u ©ra&e gehen; er wibmete bem 
Sohne einen Nachruf in brei gebrudteu Sßrebigfcett* 

Wir flehen jefet am Sterbelager ^eetmauu#* „Sein gan§e# Seben/ 1 
fagt ein alter ^Bericht bon ihm, „ift ein ftete# Siechen «nbKumten gemefen, 
alfo bafj er hon Stinb an bi# an fein ©nbe uidjt eine# recht gefunbett eim 
§igen 3:nge# fidE) zu rühmen gehabt" Schon längft hatte er mit öeutlichen 
59udiftaben neben feinem Sierf)bettc bie Worte hingefchrie&en : „0err, fiehe^ 
ben bu lieb hoft, ber liegt trau!," Sein SBeicfjtbater, bem mir ba# meifte, 
rna# mir öom Seben ^eetmannl mifjen, her bauten, beu Paftor §olfe!b f 


bejucbte (efjr oft ben Shanlen tu (einem füttein £iäu§lein. 9t m ^reito^ Vor 
©ebtuagefimä nahm bei: SSater Von (einer lieben Familie Äbfdjieb auf eine 
berjbemejlicbe Seife. 91 tn Sonntag ©eptungefimä [teilte fiel) eiu©tictflu§ 
ein. 9Jlmt trüftete ibn unb betete für ibn ; er bürte affc^ unb betete felbet 
um (dtge ÄuSfpannung, ISS mar uarlj 3 ilt)v nachmittags, bcu 17* gebntar 
1647, ba (cfjlief er gang lauft unb (title ein* ®aS ©onntagSeVangelium ban* 
bdte Von ben Arbeitern im Seinberge, rno e£ Speißt: „Stufe bie Arbeiter 
unb gib ihnen ben Hohn !" Sein Seidjentebner föolfelb fagt fintireicb: 
, 31(0 bat mm ber Ejimmtifcfpe ^auSünter eben am Seinberg3*SmmtnQ bie* 
(ent feinem getreuen Slrbetter einen feligeu geierabeub gegeben unb <$um 
©nabenlobu beS eroigen HebenS $u firfj auS aller Ängft, Mü^e, ©efaljr unb 
(Sleub bdmgeboft, als er feinen geitiidjeu HebenSlauf auf 61 Qaftve, 19 So* 
d)en, % £age gebracht" 


$>olje3 SCIter, 

fvobeS Älter ftfpeint teilmeije 0011 Snnb unb SElima ab^iibäugen* 3 n 
ÜZormegen 5 * 100 bteßuft falt unb nervenftärfenb ift, gibt e£ biete teilte, 

bie ein l)o^eS Älter erreichen. toeröen mehr Ätnaben alS9Käbc£)eu gebo* 
ren, unb bod) leben burrfjidbnittlidj mehr alte grauen als alte Scanner* 
5)ie betben ^aubturiarfjen $ur (Srretrhung eines ^o^en ÄltcrS (ebeiueu 1 ) 
ein gefuüber Korber, frei Von erblicher Sran!^eitSanfage unb %) ein mäßi¬ 
ges, nicht burdj SeibenfdEjaftcti gereiftes Heben flu fein,-—3Som SO. bis 75* 
3af)re geht eine merlfidje SSeränberuug mit bem ffllenictjen Vor* ®aS Kör¬ 
per gereicht, bie ÄrbeitStraft nimmt langfam ab. ®ie Knochen reerbett leid)* 
ter, bie SJluSteln (djttifttber, bie Huft an ber 33ereegung verringert fidj, bie 
$er$tbätig¥eit in bemfelben Sliafje. $)orb gibt eS Viele SSuSitaljmen, bc(ou* 
berS audb in geiftiger £>er berühmte 9KaIer!Eigian arbeitete noch 

mit 165 fahren an einem Sanbgemälbe.—§e älter einer tnirb, befto reeni* 
ger Nahrung Verlangt ber Körper, aber befto mehr Sänne* — ®ret grobe 
(ittlidje SBebingungen für ein glüdlidfjeS b^eS Älter finb ein rubigeS $)e* 
reiffen, ein früfpHefje^ ^erß unb ein gufriebeneS^emflt, So um ben altern* 
ben Stamm ein frifdjeS, junges Heben blüht unb er felbft feine tiefffen He* 
benireurjeln an bein einigen OotteSqueÜ näbrt, barf man mobl mit bem 
Sänger be£ SSfalmeS fagen; „Seine Blätter verwerten nicht, unb fern Älter 
gleicht feiner Siigenb*" 


JuviftiidK 3(ttfäjiUitttt$4—C^rfter Stnbeut: „Seißt bu, bafj ich mei* 
neu (Sfaminator, her mich bnrcbfatlen ließ, belangen merbe ?" — ^rneitcr 
Stubent: „SeSbatb benn ? u —Urfter Stnbent: „Seil ein beftimniter ©traf* 
baragrabb babin lautet, baß, tver bie Umniffenbeit eines nnberen Beuu^t, 
um ibm su fäjaben, mit Gefängnis Bis §u einem Sabre be [traft roirb* l# 





— 47 — 


■J-lvciö bcy Evcuc. 


Der Creue foll mein £ieb erHingen, 

Der Creue, bie fidy fcblidjt unb redjt, 

3n großen mie in f leinen Dingen, 

Crmcift als perle, matjr unb edjt, 
lüas mär ber (Sla ube ohne 3!reue ? 

iDas toär bie £iebe otjne fie? 

Sie gibt bcu beiben erft bie tücitje. 

Denn tüatjre Creu ermübet nie* 

7\df t>iele, bie tm fjerrn gefunben 
3V <3iixd unb itjre Seligkeit, 

Unb bie in lfeilig*emjleii Stunbcn 
3V ganzes leben itjm gemeint, 

Sie fielen ab, als Crübfalsbli^e 
Uinjurften grell tt^r rniibes E^aupt; 

Durd? Spott unb i}üt|n, burcfy Drangfafs^itj 
IDarb it\ncn all tt|r HTut geraubt. 

So mattdjer, ber nichts Sdjöitres Faunfc, 

31 Is ttjn p reifen, feinen f^errti, 

So mancher, ber it \n eiuftmals nannte 
Den Seelenfteunb unb IHorgcnftetu, 

Cr lieg bodj non ber IDelt ftdj blenben, 

Cr mar uidjt treu, mie 3ofcpfl roar, 

311s itjn mit lafter Raffen 6änben 
<£rgreifen tuollt ^Jrau pötipfjar. 

3a, tuet bie Krone mit! erringen, 

Die brobeti minFt als tjödjfte gier, 

Der muß audj in beit fleinjten Dingen 
Die rechte Creue üben tjier; 

Der mug bem eignen 3^ abfagen, 

3m feigen Kampfe unerfdjlafft, 

Unb fjiob gleidj in böfen Cagen 
Seroetfen feine (SlaubensFraft. 

Hidyl Indien, bie bie UMt bemegett, 
Verlangt ber I^eilaub ja r>on uns — 
Hein, Creue, frie mir forgfam liegen, 

Die ift ber UTaßftab unfers C Inuits, 

0 lagt uns bitten, lagt uns fCeljen 
Um btefen Sdja^ in ^reub unb Ceib, 
Dann merben tuir geroiß begehen 
Und? einftens in ber Cmtgfeit, 




— 48 — 


gälte ttnfc i : amüu\ 


gilt t|iitrfU'trf)t’5 <&tlU5. 


fJiidbt alle föfideutc tealifteren int Grheftanbe, ober im Familienleben, 
ttm® fie borher hofften unb ermatteten, Eie mei fielt jungen Seute beiden 
fich ba® gümitienieben al® ein ^arnbie®, 100 mau nur genießen farm, 
ma® unb mie e® einem beliebt uub fchmedt 

Enß auch eine Seetange hineinfchlcithen mag, ba® fallt ihnen freilich 
nicht eher ein, bi! fie fich ^eigt, uub bann geht 1 ® mie bei $lbam uub (£öm 
Ü$or bemftdmten, ach ja, ba miffeu fie gar nicht, mie ftberau! glütftich 
fie einanbet machen motlcn ; aber nachher meheu oft genta anbere Sinbe, 
unb bie bongen freunblichen @e fällig feiten gegeneinanber fiub oft meuig 
mehr roahrgunehmen* Eie gegenfeitige Siebe erzeigt (ich nicht mehr fo, 
mie geftern unb ehegeftern, in ngeriet Stuubgebungeu. (£® ift in manchen 
©tuden anbei® gemorbetL 

Ea® ift nun freilich eineäteil® natürlich; bemt bem jungen Mann unb 
ber jungen fjran liegen nun gam* anbeve Einge ob mie borljer, (£® gilt 
nun 'Sorge 511 tragen, baß ba® $au§mefeu in Crbmmg fomme unb in Orb* 
mmg bleibe, uub ba gilt e® mehr, al® auf bem Sofa unb im Schaute!* 
fiuht unb am Spiano fi&en uub ft im per n unb fiel) §in* uub hertoiegen. Eer 
Mann mu| hinan®, auf bafj £ 3 rot in® §au! unb Kleiber auf beu Seib foiu* 
men, unb babei geht'® nicht alle Eage fo ganj amüfaut uub pfdfirlich ab. 
Hub bei ber jungen Hausfrau geht 1 ! auch nicht ohne Sorgen ab, ba® hei§ft 
memi fie ba® „H" babor fejjt, fonft lieft fich'®* „ 91 u®fram" 

Sernt fie nun einanber Oerftefjeu uub Haub in $aub ober Stirn in 
Sinn gehen, mie borher, unb einer ben aubern fuebt ju führen unb ba®Se* 
beu &u erheitern unb &u berfftfjen, bann iff ! rcaör, bn® Familienleben ift 
ein fleine® Himmelreich auf (Srben, uub ob man auch nicht ftet® bie (Sngel 
im Himmel fingen, fonbern fonftige (Sitglein allerlei Sieber fingen hört. 

(£® ift mahv, e® gibt glücftidje Familien, bie auch nicht gerabe 511 ben 
chriftltrfjcn Seuteu 50 fahlen fiub. Slber bie glMlichffen füllten hoch bte 
chriftlicheu Familien fein, G£! ift aber nicht immer mit bem (Xhriftentum* 
befeuneu abgemacht, fonbern e® gehört auch SSerftanb, Silbnng uub fonft 
ma! bajn, um eine gfüdliche Familie aufeln, Sie, ba® lehrt uu! bte heilige 
Schrift. Ser öatmdj feine Familie führt, ber Ignt mohL 

Fremibliche Fuborfomiuenheit ^mifcheu Mann uub Seih ift ein® ber 
erften uub nottue nbigften Eilige gu einem glücf liehen Familienleben, ßsin 
freunblich Sort toftet gar nicht biel, ift aber oft bon grobem Seit, befon* 
ber® me ml einer bie blaes §at ®iu freunb liehe® „(Kitten Morgen" ober 
„(Kuten Slbenb" ift immer in örbnung, gmifchen Mann unb Selb unb föüi* 
bem fomohl al® bei frembeu Seilten, kleine (Ke füllt gleiten einanber bemie^ 
fen, unb ob 7 ® auch nicht gerabe Pflicht ift, fahlen fich gut. 




— 49 — 


©3 liegt meffr ent firfj )c[h\t eine glüdürfje Familie §ufem unb$u hohen, 
nt® tut Ion fl maS, Sie mau cä macht, fo tjat mau*$. Macht man fich, an* 
flott ein fleiu Wimmelte ich, ein gegfenex, mie leiber oiele thun, moftu man 
oft £>ofs ober Schmefel legt, bofj e3 befto hei her merbe, fo muß man 
eben fo hinnehmen, ohfchou e$ mehr jur SSexunteinigung beim $ur Reini¬ 
gung bient. 

gft bieSiebe, tote fie fein füllte, unb frnnmt einer beut anbern mit ©hi> 
erb ietig feit £nnar, fütjilftbaSauif) ba3 olCcttfallfi ge ©ou§= ober gamilien* 
Erenj gu tragen, etma3, movan tnon borget faum gebucht, bo3 aber fef>r 
mahrfc£)emlidb aurij fern int unb länger bEeibt at@ einem lieb ifl. Slbet ma§ 
gmei miteinanber tragen, baSmirb einem nicht gur^aft unb befto leichter. 
Hub ttmftir beim eigentlich auch fouft einen gamiüenherb grfinben, menn 
man alle in fteljen unb feinen eigenen Slopf, Seg unb Sillen hohen milf, 

Aachen tmr's beim nlfo, mie mir’S münfehen gu hohen, dauert ober 
pflanzen mir un$ etn ^arnbic£ auf ©rben, mit fruchtbaren Räumen unb 
Wonnen, unb hüten mir uns bar ber alten Schlange, bemStöreufrieb tau* 
fenber gamilien. 


£ie J.le6e ifl fmmMidj. 


greunbliche (geflehter füllen mir gnerft bn geigen, wo man nnfere ©e* 
lichter am hüufigften fiel]t, am heften Cenut, bähet m* Säuen mir baheitn 
unfreimblich, fo märe nnfere greimbfirf)feit braufjen eine Same, um foöer* 
ächtüehcr, je lieblicher fie auäfeh^n mürbe. 35 ie mähre ©hrifteufreunblid) 5 
feit fann man überhaupt nicht um unb nbjiehen mie ein@emanb ; bie fleht 
nicht nur fü an, fonbern mirb einem, mie man fo [agt, gut gmeiteu Ratur. 
8o manche^ §au£, bartn mau mit Sich unb Sei) auf fleht, ganfenb ober 
fifjmoflenb beti £ng be riebt unb be£ Slbcnbä fich berbrie glich toieber gut 
Ruhe begibt, mürbe mit einem Schlage ein trautet, heüe£, fonuigeS §eitn 
merbeu, bviu ber griebe mahnt unb bie greube fingt, hörte ber SSater be3 
Morgen^ öen freunblichen ©rufe feinet Seibe§ unb frfjaute bie (Gattin be§ 
$lbenb§ ba§ freuubfiche belicht ihte§ ManneB* ©§ finb lauter SEteinigfeiten, 
um bie e3 fiel) babei hanbclt; aber fo flein fie finb, matt bringt fie nicht su* 
ftanbe, ohne au§ ber Saclgaffe, in bie man fich verrannt hat, umgulehren, 
ohne feinen Sillen gu brechen. 

?0fo greuublidjteit im §aufe briu gu allererfi unb am affermeiflen. 
'Dann aber: „©Ute Smbigfeit faffet Eunb merben allen ÜJt e u f ch e n I" 
I>enen ieboef) bornehmlich, bie hieoieben fomiefofehou menig Somtenfdjetn 
haben, ben Seibenbcn, Blumen, (Sinfonien, SSerbüflerten. ©in freuublidher 
SBlicE, ein freu üblicher ©ruf] form ba ungeahnte greube n fchaffem „3)er 
gibt fich boef) Mühe, mich 511 berflehen", benfen fie bann; „ber meig, öag ich 
in bem SHmfel meiner Sorgen unb ©ebanfen folche Sonnenftrohlen bet 
greunbltchfeit mahl brauchen fatm 1" gren üblich ifl bet ©ht'ift natütlich 




- m — 


etiidj gegen bie Sefunben unb fjröfj tieften. $lrgfofe greunblidftfeit geminnfc 
an feerer Siebe unb Vertrauen, 

\H vgl a f e gveunblicft&it, ba3 muß aflerbttig§ betont werben. gibt 
ja and) eine gueunbTicftleU, bie arg ift, falfrfj, ball fcüfer fnntergebanlen, 
©ic Jreimblicftfeit ift eine famtene ^|3fote, in meldjer bie ©elbftfueftt iftre 
Straften net birgt Sie ift nieftt um be3 anbern wißen öa, jonbern be§ cige* 
neu SSorteitä wegen. Sie wirb um fa gefcftmetbiger unb übetfcftmenglidfter, 
je ft öfter bie fieute fielen, mit benen fie gu tftun ftat, unb fie frfjJögt 
einen bcräcfttlidjen ober fterrifcften ©mi an, wenn fie meint, iftr (gegenüber 
fiefte tiefer, ©er Eftrift bagegen wirb feine greunbfitftleit um fo ftcrglitfter 
entfalten, je weniger biejenigen, mit beuen er gufammenfommt, tiarft bem 
Urteil ber Seit auf faldje greunblidtfeit Slnfimidj machen fönnen. ®§gift 
audi ftter : , P Sa§ iftr getftnn ftabfc einem unter biefen meinen geringften 
Stübern, ba§ ftabt i£)t mir getftan," ©arum: 

£} fajs Eetn 0c rj bir frembe bleiben, 

©a$ bir be§ Sebent wirret ©reiben 
Sn buntem Sökcftjel gugefüftrt. 

Sn je bem tritt ber 0er r bir na£)e, 

©amit er beineu @ru§ empfofte, 

Warn feine Stifte bidj berührt. 


£tc Wme bes Gebens. 


Qn einer ber traut itfte ti ©ejeftfdjaft mürbe ber Sorfdjltg gemacftt unb 
angenommen, bafj jcber bet Slawe jenben etilen falle, meldieS bie fcftönfte 
©tunbe feinet Sebent gemefeit fei, Ein glüdlidfter junger Eftemanu uiufjte 
ben Stnfang maeften, unb er befarm fidj nidjt lange, Er fafjte bie 0anb fei* 
ne§2Beibe§, ba§ tftm erft feit einigen ©agen angetrant mar, fcftante iftr mtt 
innigem ^öticf in£ Singe unb fagteguiftr: „ffiidftt waftr, ba§ ift borift ber 
fdftönfte©ng in unferm Sehen gemcfen, al§ unfere 0ergen ficft fanben?" 
Unb bie gefragte nicfte begtücEt unb berftänbniöinnig; fügen fonnte fie 
nidfttg, benn bie Sftüftrnng evftidte tftre Stimme, ©a3 waren affo gleich 
gwet Antworten auf bie grofje grage. 

©ie Steifte war jejjt an einer Butter Dieter $ inbet. ,,3d) war," fo fagte 
fie, „Dar geftn Saftreu tobfranf unb meinte, brni Wann unb Sfinbern ftftei* 
ben gu mtfffen* ö, ba§ War mir fd^recftic^ I ©age laug lag kft faft gang 
bewußtlos, ©a tani eine ©tunbe, wo icft, aufwntftenb aus langem, tiefem 
©dftlaf, ben Slrgt unb all bie deinen um mein Säger fielen faft. Unb tc^ 
Ijörte bie warme Stimme be^SlrjteS: freuet eue^, fie ift gerettet; bie 
^rifi§ ift gfüdüdj überwunben/ Unb mte id| jefct bie JJrenbent^ränen au^ 
aller SKugen fließen fa^, — ba§ mar bie fc^önfte ©tunbe be$ SebenS," 

Sügernb na^rn je^t ein üiergigjähriger Wann ba§ 3®art: mag e§ 

laum fagen, aber !jevctn§ mu| badtit S^l rcat a[$ ©tubent in eine fa 
tiefe fittiid|e Verirrung tjiueiugeraten, baß e® mir gang unmöglich fcfgen. 





Siebe mib Vertrauen meiner (Eltern miebergugem innen. 3 <h fdhrieb ba§ 
auch gang e^rlict) nach ®aufe, Ta — eS mar an einem ©onnta'g=Morgen, 
als id) traurig in meinem ©tüblein faß — füllte ich mirf) plö&ltth bon ben 
Wrmen meinet ^aterS timfchlungen, mib mie icf) ifjni in® $tuge frhaute, laS 
icf) ba§ große Sott Vergebung. $a, ÖaS mar mein fdtjünftev Tag, mib 
jeitöem bin ich and) ein anbercr Menfrf) geworben!" 

(Ein fünfter — c£ mar ein fefjr poetifch angelegte? junger SOfaim— ev= 
gäfjlte, mie er enift int ©cljmargmafb gemanberfc fei. Ta fei er cm einem 
herelirfjen 5 lbenb auf bie §ühc über Tuttlingen getommen. Sie er ba aus 
bem Salb getreten fei, habe er uuüenuntet imSüben, über betu herrlichen 
§egau unb bem iBobenfee, bie ©dhmeiger 3 üpen im fdjönften ^urpurficht ber 
untergeben ben ©mute ge Jebaut* Ta fei er in ben ©taub gefunten OorGnt* 
dürfen* (Eine fchönere, gerneifjtere ©tunbe Cjnbe er meber früher noch fpätcr 
gehabt Hub heute noch, toemt er baran beute, müffe er fid£) mehren, baß 
lief) ihm nicht bie klugen mtt Thränen füllten. 

Qefct tarn bie Steche an einen mohlgeflefften Kaufmann* „3ch muß," 
jagte er, „erfühlen, was materieller t fingen mag. $tber bei Gelegenheit 
ber großen $anöel£trifiS tarn auch ich in bie grüßte SÖebtängmS. 3 ch fah 
feinen Seg bor mir, bem $ 3 auEerott $u entgehen. Hub obgleich ich uuaf> 
läffig gu Gott betete, fehlen cS mir in Sirflkfffeit unmöglich, baß er helfen 
fünne* Hub hoch, als bie fRot am größten mar, mürbe mir öon einem 
alten ©chutbner eilte Bebcutenöe ©umme, bie irfj läng ft berloren gegeben 
hatte, gurüctgcgahlt, ©o mar ich gerettet. TaS mar mein fchönffer Tag, 
Unb feitbem glaube ich, trofe allen Gottesleugnern, an baS Salten ber 
SSorfehung." 

Siodj toar eine ältere Tarne übrig,, Tie mar feh? feibeub unb hatte fief) 
amh i^uer f rauten Wugen rnegen in einen buntten SinM gefegt ©ie mar 
ihrer Sanftmut, ßie&enSraürbigfcit unb (Ergebung rnegen Pott allen fyotfy 
gefehlt, märe aber an btefem SIbenb faft übergangen morben, Unb auch 
jeftt, als mau in fie örang, ihren fchönften Tag gu nennen, bat fte flehenb, 
man möge eS ihr cdaffeti. $l(S eS aber immer mieber h*eß: „Sir gehen 
ntcfjt eher cmSemanber, bis Tante Siefthen fich geäußert hat/' ba tagte fie 
mit fÜÜem, freubigem Gruft: „Ter fchönfte Tag in meinem Stehen mar ber 
Tag meinet SBefeßrung, mo ich nach fangen Kämpfen mib bangen gmetfeln 
befielt gemiß mürbe, baß i<h einen §eilanb habe, ber mich emig nicht laffen 
mirb. TaS mar ber Tag, ber atfe ferneren Tage, ni<ht ausgenommen bie 
ferneren SeibenStnge, fchön gemacht hat; baS mar ber Tag, aus beut auch 
eine fefige Gmigfeit entfpringen mirb," ?lHe fchmiegen ftitt* Tiefe Sorte 
hatten einen tiefen (Einbrucf gemacht. Sie mußten nun, maS bie fehönfte 
Stuube unb baS größte GfüdE beS StebeuS genannt merben muß. 


£eö' im Glauben fpät nnb früh I 
Gott oerläßt bie ©einen nie 1 



— 62 — 


gfjeftanb. 


3rtt Satire 1580 befdEpvicä fjHf chart eine treue unb furforgliche Eh«* 
frau mit folgenben Sorten: „ES ift jebem gu raten, ein $au£fchmatbeu 
he im$uf uhren, bie ifjm eine ©efetliu fei in bet 32 ot, feinet §ergen£ ein 
©effef, feiueS SeibeS eine Ellenbogenftüfjerin, feinet Unmuts eineGteige, bie 
itjm auf bem Stopf ^eif tragen, maS er auf ber trägt, bie ficb für ihren 
Wann barf in^ob begeben unb baS($ift au£ ihteSf&utgS 3iDtmeröS Sunbe 
fangen, 3USbann mirb folch Setb ihrem §auSüater alle ©ebred^en über* 
feßen unb immer gebeuten, e£ fet ihr lieber 3Rann. glnrfjet er, fo lächelt 
fie, ift ber ©auf umuirjcb, gifch giieh $)atnbfein, baß bie hinter nicht fchrein, 
er fdfitefet fonft einen ©pteß nach ihnen, 

Zfyut ihm ba£ §äuptlein meh, fo ift ißr gleich allethölben nicht mohh 
tfagt er ftch toenig, fo fragt fie ihn biel, tlagt er (ich biel, fo fragt fie ihn 
roenig, nötigt ihn auf bte gebeut, frfjirft gum $>oEtor unb reicht ihm auS 
ihrer §auSapothet aller lei gebrannt Saffer unb flrgitei nuber allerlei Übel. 
Umbtoideft ben munben ginger, beult ihn in bie (Schlingen, beifeib ba|tein 
Mer&eitfufjt bagu gang; beu 32arbtbefg her, bie Soden unb Sohlen her, 
miKht ihm beu Schmeiß ab, fragt ihn, tuaS ifjm frijmaeft, unb gibt’S ihm 
mit, toehrt ihm ber Etüden, mann er hot brennen, fireiebt ihm bie gü|, 
fangt ihmStrucfen. Sie gießet if)m baS ©üpplcin ein, frhütteft ba£ fpolflter, 
fperrt bie Siäben gu, mehret ber Öuft, macht einen Stauch, betaftet ben 
greift feibft gur Sunben, brüdt &a£ ©cfdEnuur, Oerbiuöet'S unb falbet eS 
fclbft unb fchent leine Ißeftileug, lurg, mitf ihn mit ihrer treuen Wege bem 
£ob auS ben Mauen reißen. 

©eht, ift ba ber Sheftanb ein SSkheftanb? D nein, jonbern ein^eftanb 
unbSöeiftanb, unb bie grau ift be$ 9Manue3$au3ehr, ^austreu, §au§friebe, 
JpauSgterö, £muSftern. ©ie ift feinet Sebent Sabung, fein ^augglü^ unb 
öauSfdhmud." 


£>ött bet «lltßcit. 


3lnf bemfelben SÖoben, auf mefchem ber erfte Menfch erftanb, in tem* 
felben (Sorten, in toel ehern ber erfte Menfch lebte, liegt ber Anfang gur 
Arbeit. Sa fchon früher—©ott feibft, bet ©df)öpfer, hat burch feine Seit* 
fchöpfung unS, als feinen Ebenbilbern, beu £rieb gur Arbeit berfieherL 
Strffidhe Arbeit ftärtt ben Menfcheu, fie erhebt ihnoom ©taube unb macht 
ihn feines SebenS froh» 3lr&eüfamer gleicht ber hielte, bie bon SBfume 
gu SÖlurne fliegt unb ffeine ©chatje fummelt gu großem Vorrat Saß btch 
nicht beirren, bie Arbeit §u [ebenen; fie macht bich reich. SOiache mit 51 u 
beit ben Anfang unb bn tommft nimmer gur 5lrmnt ®ie 3J2enfcheu Ela* 
gen über fd^ieritjte Seiten, hoch frage nach bem mähren ®runb, Ser au 
beitet, frfjnfft ®uteS. ES ift ein fittüdtj hoh^ ©efühh ber Arbeit gu bienen; 
fie macht beit Menfdjen er ft gum 3)2enfdhem 3fnt ©chmeiße beineS Dluge^ 





— 53 — 


fidfftg foUff bu bein Brot effem Sn£ fall ba§ bebeuten? SMdfttS anbere§ 
nl§ bir ben Segen bei; Mßfte berhetßen, 

grage einmal ben Menfdften, ber jahraus, jahrein bet Arbeit lebt, mic 
fitfl fein (Eftar alter babei fühlt, buerhöltft eine ffcöhlidje, bantbare Slntmorh 
tfjfc fdftfimmer al§ ber Müßiggang, Tiefeg Saftet (teilt ben Mengen 
nutet bag Siet, benn biefe# arbeitet and}. Sie bie Stmeife emftg ot)ne 
Siaft lieft quält, if|t §eim beftaglicft flu geftalien, mie jebet Bogel fieft ab* 
müftt nnb bie ©tröftftültniftett einzeln 511 m Bau feinet §aufeg fmftt, fo (oft 
bet Menfdft aueft feinet Sebent Betätigung unbBefriebigimß in ber Slrbeit 
fueften, 

Ta3 (Eftriftentum ftat bet Arbeit tftre reeftte Stellung nnb Sürbigung 
gegeben, gn bet §eibemoe!t mar nnb ift Arbeiten ©aefte unb Aufgabe bet 
©(lauen unb bie Arbeit enteftreub, Tag (Eftriftentum ftat bie ©(laben be* 
freit bon bem Tr ud bet fönecfttfdjaft, bat bie Arbeit befreit Pon bem Trutf 
beg Borurteifö, Sfrm iffg feine ©dftanbe mehr, 3 « arbeiten, fonbern ? 3 flidfpt, 
ja meftr noeft—©ftre nnb greube, gebe ©abe ift eine Aufgabe: mit allem, 
ma§ mir an ©aben empfangen haben, finb ung entfprecftenbeipftidjteü auf* 
erlegt, $lber jebe Aufgabe ift auch eine ©abe, gebe Bftitfft i ft ein (iS fünftel 
©efthenf, unb bon unjeter Treue im ©ertngften mirb e§ a&ftängen, ob mir 
ba&felbe gum ©emtnn im ©ttffteften nßfen, 

Süchte bei je ber Arbeit ben Bfitf nach oben, um $u bebenfen, baß bein 
Thun oergünglicft ift unb bn nifttl atfein ansfßftren (annft, baß bu ein 
tropfen bift im groben Seltenmeer, baß beiue ^anMungen aber bennodft 
alle bergeieft net merben unb einft bie Becftenfftaft geforbert mirb, Sfacft 
ber Arbeit öebatfft bn bet mähren (Hüfte. Saft birft nicht ftetftüren unb 
folge ben Unruhftiftern nicht, gft bein einmal angefachten, fo ift eg 

[tftmer gu heilen, 

gebet Arbeit, menn fte nnt ©uteg unb §eilfame§ begmesft, gebßftrt 
©ftte. Tie ©eiehrten, Zünftler, Firste, ©ei (fliehen unb Sehrer, fie haben 
ihre befonbere Ülrbeit nnb tftre befonbere ©ftve. Tie §anbmetfer, gabril* 
arbeitet, Wtferbaiter, Tagelöhner, Tienftboten, fte haben ebenfalls ihre 
befonbere Arbeit unb ihre befonbere ©ftre, Stein ©tanb hat ein Sterbt, ben 
tarnen „Arbeitet'' für fieft allein in Slnfpturft $u nehmen, Bielmehr barf 
jebet, bet feinen Beruf treu bemaltet, btefen Borgug, ein rechter Arbeiter 
gu fein, für (ich beanfpruchem Überhaupt muft mau fiift bor ber falfdften 
Meinung hüten, all Eönne ein ©tanb bc£ anbetn ent taten, gtir firft bringt 
(einet etmal guftanöe. Ter bie ©eiftelarbeit berridfttefc, bebarf ber ipilfe bei 
S?äftrftan&e§; ber an ber Mafcftine ober mit bem SldEergerät ober mit bem 
§aubmer(ggeug arbeitet, bebarf ber Uorangeftenben ©eifterarbeit anberer, 
Stber jebe rechte Arbeit hat boeft miebet ihre befonbere ©ftte. 3 a ! e£ iff 
ein fdjon Tiug, bnfj be§ Meufrheu ?ln[ehen atfein in feiner Sltbeitffeiftung 
befchlofjen liegt. 


Thu f @utc§; hoch begehre nicht, 
Taft man bon beincr ©icte fpriemt, 




— 54 — 

'gJergeßt tue beutle £prad)e ttiffft. 


€utfj, Me ber beutfdjcrt Tjeimatserbe 
,Jür immer leben? otjl gefügt 
Unb tjier f am ueuerbauteu fjerbe, 

3m Bergen fttHe Setjnfudjt tragt, 

(Eucfy ruf \d{ 3» in frommem ©lauten, 

(Eucfy bitte idj noll gut? erficht : 

lagt eud? itidjt euer Deutfdjlanb raubett, 

V e r g e % t b i e b e u t f dj e 5 p r a cf? £ tt t 1 1 

IV ie Dcutfdylanbs fjelbeu einft geformten, 

!Pas bcutfdjcr fiitjner (Seift rollbradjt, 

IPas (Eiuigfeit t>ermadjien, 

Sin! nie in bes Pergefjens Püadjt ; 

Das mag bet (Enfef ftaunenb fefert 
3n beutfdjer Spradje, treu unb fdjfidit, 
llnb roieber mirb, mas einft gemefen, — 

Pergegt ttjr Deutfdjlanbs Sprache uid?H 

Drum, Pater, ber itadj Cages ITTütjen 
$>es maefent Knaben l^anb ltmfdjfingt, — 

Pergig nicht beutfrf? it|n aufsnjietjen, 

ITiacfi, ba§ er beuifdje lieber fingt; 
lehr ihn auf beutfefj bie ge^n Gebote 
Urtb fag ihm, ba§ ein elftes fprtd^t: 

231eib mir nur treu, treu bis 511m (Tobe, 

Pergig ber (Eltern Spraye nicht! 

llnb ifyr, ttjr macfern beutfdjeu grauen. 

Die itjr ben Säugling liebenb nätjrt, 

<D leitet fc^on im ITT argen grauen 
Sein fyerj, bafj er ft beutfdj bemalet. 

3 n eure Bänbe ift gegeben, 

©b itjr bie pflanze netgt 311 m lidjt; 

Dertrauenb len ft bas junge leben 

gum Stamm, ber beutfdje Spraye fpridjt. 

3)ie beutfdfe Spraye (oll erflingeit, 

IPo beutfd?e E)änb ben f}erb erbaut; 

Jret aus bem fje^en fall fttfy ringen 
Das £ieb im ^ehnatrid^en lautl 
Das Sdjone, €ble, <£rnftc, iPetfe 
Unb (Treue, IPatjrljeit, (Tugeub, liebe 
33leib eigen imfers fjer^ens Speife; 

Pergegt bie beutfcfye Sprache utdjtl 




— 55 — 


Jux# fcem |Uud)c brr |latur* 


Jpte .ÄerrficfMictt Rottes ttt öer Statut. 


„Siehe gen ftunmel unb ftäljte bie ©knie, tam\t bu fie gählen?" — fo 
IpEödj ein ft in ftiffcr fJtacht beim gimteln be® Sternenhimmel® ©ott bet: 
§err im fraine SJiamre gn feinem $lnedjte SIBrahanx. ®er$ropIjet Scfaia® 
mahnt un® gleiche rmeife : „fiebet eure ?tugcn in bie £>olje unb fehei, mer 
hat foldje Eilige gefdhaffen unb führet ifju £>cer bei ber 3 ß bl heran®? 5)er 
fie affe bei Flamen ruft; fein 58ermögen unb ft arte Straft ift fo groß, baß 
e® nicl)t an einem fefjfet," Unb au® bemSetter ^erau® prüft ber .£>err beu 
großen ©ulber §tob mit ber grage ; „So mareft bu, bn idj bie ©rbe grün- 
bete, ha mich bie borgen (Urne mite inan ber lobten? ftnmift bn ben loi^ 
flenftecn h^bot bringen feiner ober ben Sogen am £)immet herauf* 
führen ? Ätamift bn bie 33anbe ber ft eben ©terne äufammeubmben ober bie 
33aube be® Orion auftöfen ?"^-unb §iob muß Ocrftummen auf biefe $ragc, 
Hub auch mir tonnen troß aflerSorfcfth ritte ber Siffenfdhaft, trofr aller (sh> 
filtbuttgen berflZeu^eit and] heute noch feine Slntmort bar auf geben, fonbern 
muffen in föenmt befenuen: „X>u allein, o@ott, bi ft c®, ber alte® baSevfthaf* 
feit unMo imtnberöar bereitet Ejat/'gab eine3eit, rno man fich bk 
Sterne am nächtlichen £nmmel tote leucfjtcnbc gaefdu backte, bie bort atu 
5tbenb oon mifichtbarer Jpanb angcftcclt merben ; meint aber frtjou bautal® 
bie Öeugmtng be® emigen Schöpfer® ohueSutfdudbigungmar, iftuidd heute 
bie©otte®feuguung, ber$Uhei$mu$, noch oie( meniger entfdhulbbar, feitbem 
bie Siffenfdjaft ifjre Stele ff ope unb 0crnrohre gebrandet unb uu® uarhgc* 
mieten hat, baß jene fcEjimmernben Giebel $u unfern §äuptcn, bie mir al® 
bieMird)ftraße bezeichnen, jahüofe fclbffnnbige Selten, unermeßliche Sou* 
neu, SQtoube unb Sterne fiub, bie fir£j atlc imtereiuaubcr tu muubcrbarer 
Harmonie bewegen unb ihre regelmäßigen 39al)nen bitrdjlaufen ? ©$ gab 
eine 3^it, luo in au bie tounber baren Sßaturfvafte ber (Egpaufion, be® 3ßag* 
iietilmu® unb ber ©feftrijität faunt bem Flamen nach fannte ; tote, ift beult 
nun ©ott ber £>ctr etma geringer uub nicht bielmehr noch btel großer unb 
aubetuugSmürbiger unb ba®£>eibentmu unter un® noch biel unoerzeihlidjef 
geworben, feitbem man iene Prüfte glcichfam einpfäugen uub ben ÜDien* 
fcheti bienftfmr gu machen fccrfucfjt, feitbem man gelernt hat mit bem 
Kampfe fahren, mit bem fiteßte malen uub mit bem Sli^e friere Eben? Wein, 
je mehr un® Eursfidßtigen WZeufdjen bergünnt tairb, einen 33 (id ^u thun in 
bie geheime Sertffatt ber^atur uub ihrer munberhavenPrüfte, um fomehr 
müffen mir bie ©roße uub £>erdictjfeit be® emigeu ©chüpfer® hemnnbern, 
um fo tiefer müffen mir bor ihm unfere Stute beugen unb au®rufen: „§err, 
mie finb beine Seite fo groß uub fo üief; bu tjaft fie alle mei®ltdj georbnet, 
unb bie ürbe ift Ooü bciiter ©üte 




— m — 


Urtb, benlen mit nicht nur cm bie großen Sette ber©chöpfuug, fonberu 
and) an bie Eleinen, mit, offenbart fid) nicht ebetifo gut in ben (leinen nnb 
Eleinften ©efdjopfen ©otteS unfit^tbarei Sefen, feine ewige Straft unb QbotU 
beit? gütmahr, wenn ©ott groß ift im ©roßen nnb ©rößten, fo ift er biet^ 
leicht noch größer im kleinen nnb föeiitffen* S n berfefbeit Qzit, in welcher 
baS UefejEop erfunben würbe, baS unS bie fernen ©egenffänbe nabe erfchei* 
neu läßt, erfanb man auch baS Mitroffop, baS uttS baS itlcinc groß er* 
feinen nnb in ben Eleinften ©täubd)en unb Tröpfchen ben Singer beS gro¬ 
ßen ©otteS erlernten läßt, beffenDlame ift „Sunbetbar"* gönnen mir boef) 
Permittelft beSfelbeu in einem ewigen Saffertropjen gange Schauen üon 
lebenben Seien entbeefen bon ben manitigfarbften Sonnen nnb ©eftalten, 
bie barin ihr ®afein führen; etbliden mir bad) barnit auf jebem Vlatt bcS 
VatmteS gange ©efdjlerbter nnb gamilien einer be£ £cbenS fid) freueuben 
Seit unb in bem Slügef einer Müde eine $radjt unb §etrlid)Eeü, wie fie 
ber fßtnfel EeineS Malert auf ©rben fdjouer bargufieflen üetmag. Über* 
baupt ift ba§ ein fo mertmürbiger Unterfdbieb gtüifdjeu affen ©ebifben, bie 
üon Metifdjenbanb gemacht finb unb aßen ©efdgöpfcn, bie auS ©otteS §anb 
berborgegangen finb : je genauer unb fdjftrfer bu irgenb ein ©ebifbe bon 
Mcnjd)enbcinb, unb fei eS and) baS fdjönfte unb lunfireirijfte, wie etwa bie 
fijtinifcbe Mabouna eines fHafael ober ein Eunftreicheg feibnteS ©emebe, 
butdj ein Vergrößerungsglas anfiebft, um fo plumper, um fo orbinftrer 
wirb eS bir erfebeineu ; je genauer bu bagegen irgenb ein ©ebilbe ber fRatur, 
etwa ba§ Vlatt einer SHofe, baS 51uge einer Sü^ge ober baS ©ewebe einer 
©pinne, befdjauft, utn fo mehr wirft bu ben feinen, regelmäßigen Vau beS* 
fel&en fiaunenö bemunbern muffen. €ber Derglcidje einmal ben £eib be£ 
Menfd)en, wie er bis iuS Eleinfte ©liebeben jo Eünftlidj bereitet ift, tote Uom 
bergen auS baS Vfut burd) alle Bibern ftrömt unb burrf) alle ©ebnen unb 
SReruen binburd) ein frifd)eS £eben pulfieit, mit einem ©ebilbe ber Shmft, 
etwa mit einer Eunftooll behauenen unb gemeißelten ©tatue, waS ift bod) 
ber, wenn audj äußerlich noch fo fdjöne, aber botf) blinbe, ftumme, ftarre, 
tote ERarmorblocE gegen ben leben&igen, f ehe üben, bärenben, rebeubeu, 
fübleuben unb beufenben 3Jlenfd)en? ^>at nicht ber Sänger recht, ber 
ba fingt: 

3 )er Menfdj, ein Seib, ben beine §cmb 
So wunber&ar bereitet, 

$)er Menfcb, ein ©eift, ben fein Verftaitb 
$>ich gu ertennen leitet, 

®er Meufd), ber Schöpfung fftubm unb VrciS, 

J3ft fid) ein täglicher Vemeis 
Von öeiner ©üt unb ©röße, 

©emiß, baS Eleinfte mie baS größte unter ben Serien ber ©chopfuttg, 
t»on bem Suvm im ©taube bis hinauf gntn Menfcbcn, ber als bie förone ber 
Schöpfung nach ©otteS ©benbilbe erfchaffen ift, fie alle, alle finb beugen 
nnb Vrebiger ber §errlichEeit ©otteS unb foröern mie mit e t it e nt Munbe 
unS auf, einguflimmen in ben lobpreis ber Kreaturen: „heilig, heilig^ h^ 
lig ift ber §err ^c&aotb, alle ^aube finb feiner ©ßre ooll ! Jf 


Seif ober oCfc Sanbe büß finb ber ©hrc beg nßniädhtigen Schöpf erg, fü 
Jollen mir ihm etnefp bie ®f)ue geben, bie tJjm gebühret* Seit bie Reiben 
©ott nicht gepriefen fynbtn afg einett ©ott, noch ihm gebanEet, |o finb (ie 
and), tüic ber fagt, eitet geworben in ihrem dichten unb ihr uuüer* 

ftänbigeg §etg ift Perfinftert* Soßen mir hoher oor biefer gfinffeicmg unb 
üthorheit beg ^eibentiimS bewahrt bleiben, fo muffen mir ung alg banEbarc 
©efdjöpfe bemeifen unb bou bergen einftimmen in bag ©ebet begBialmiften; 
„Qth baute bir, ©ott, bafi ich munberbar gemacht bin; ftninberBor finb beine 
Seife, unb bag ertennet meine Seele mahl*" fBarum „lobet ben §erm, 
äße feine Seife, an aßen Orten feiner ^rrfepaft, lobe, meine Seele, ben 
■jerrn V* §e mehr mir aber nufer |>erg unb nufere Storni öffnen gum Sobe 
©otteg, nm fa mehr mirb auch nufer Wuge (ich öffnen beim $lnblitf ber 
herrlichen, uuS rings umgebeuben ©ottegmeft nub in ber Statur bie giufj* 
ftapfen beg einigen Schöpf er § ernennen* 91uch ßfjriflug, unfer ficilanb, mcift 
uitg ja hin auf bie SSügel beg £iimmclg, bie nicht fäen unb mähen unb hoch 
bmi unferm himmlifchen Bater ernährt werben, unb auf bie /Bitten beg gel* 
beg, bie, üb [ie gleich nicht (pinnen, bennoch in ihrem fchlühten ©djmucE nie! 
fdjöner gefleibet finb a(g Salomo in aß feiner ,f>errlidjteit, ©r richtet um 
fern®tief auf bag mogenbeSaatfelb, mie eg fchütt reif $ur©rnte ift, umunS 
baran au erinnern, baß auch für ung eine ©rnte^eit fommen mirb, ba mir 
alg ©ar ben in ©otteg Scheuern gefammeft merben* linb mag finb bie $aht* 
reichen beni Sftatnrie&en entnommenen ©leichuiffe beg §mn anberg afg 
BrobuEte einer finnenben Sßaturfretrachtuug, bnreh bie er auch uug lehren 
miß, in ben Seifen ber Schöpfung bie gerrfidtfeit ©otteg 51 ; ertennen unb 
ung bon ben ©efdhüpfen emparjtehen &u taffen gu bem ewigen Schöpfer ? 

greif ich, eine SrfjranEe hat hoch bie ©rfenntnü ©otteg in ber Sßatur* 
So()t tonnen mir in ber SRatur ben §errn ernennen afg ben aßmädhtißen 
unb aßmeifen Schöpfer, aber ben Seg gum 5Bater bergen ©otteg fudhft 
bu in ber Statur öergebeng* herrlich unb prächtig ift ber grüfjling mit 
feinen grüneuben Siefen unb feinen blühenben Säumen, ift ber Sommer 
mit feinen golöenen Sthrenfelbetn, ber 4>erbfi mit feinen 91ebengelänbcn 
unb ber Sinter mit feinem funfelnben Sternenhimmel unb feiner gliperm 
ben SchneebccEe ; aber ungleich flauer unb herrlicher ift hoch noch bag 
Stiublein in ber Grippe gu Bethlehem bag Samt» ©otteg am Streng auf 
©olgatha, uub—barmt fdhmeigt bie SGatur. Sohl fleigt fie ung bie Sonne 
am^immelggelt, mie fie heumrgeht mie ein Bräutigam aug feiner Kammer 
uub freut [ich wie ein $e£b gu laufen ben Seg ; aber Pan ©hrifio, ber 
Sonne ber ©ereehtigfeit, bem Stern aug gatob, bent £ief|t ber Seit, weift 
bie Statur uicptg* Sohl Per nehmen mir in ihr bie gewaltige Stimme beg 
^onnerg unb bag ftiße, fanfte Säufeln beg Sinbeg; aber bie Stimme be[* 
feu, ber ba gewaltig prebigte uub mit bem fie&enfadjen Bonner feiueg 
„Sehe !' 1 bie ftofgert Bißrifäerhergen erfchiitterte, ber aber and), fanffcmü* 
tig uub üou bergen bemntig, mit holbjeligen Sippen aße 2Jtühfetigen unb 
Sefabeneu gu fleh tief, um fie gu erguiden, non ©hrifto bem ^eilanbe 
ber ©üuber, betn $ergog unfrer Seligfeit, fteljt nieptg gefdhriehen im Buche 


— 58 — 


ber Sßatur* $)arum faßt uns bor allein bort ißn furfjen, itm er firß unS am 
Berditfiften geoffc u&aret fjat, nämlith in (einem Borte, 3 e me Br mir itju 
fuöBeu in berScßrift, um (o meBrtmben mir aucB burcB fte frnaufgesüßeti 
merbcn auS bem ©taube biefer ©rbe in bie Bimmlifdßen §öBen unb in aller 
irbifd)en ©cBünBeit ein $lbbtlb ertennen ber Ijimmliföen §errlidß!eit, bie 
baS 3iel nnfrer ©eBufudßt ift unb bmi ber (E^tiffu0 im ^o^ebriefterlii^en 
©cöete gejagt ^at: „Vater, itB mtfl, baß, wo tdjbiu, aud) bie bei mir feien, 
bie bu mir gegeben öaft, baß fte meine $errltdjteU fe^en." 0 baß mir atfe 
einft jum ^nfdjauen unb gum (tilgen ©emiß biefer ^irttntfift^en §errltd^leit 
gelangen mödjten l 

9t cB, beut idB, Bi ft bu Bier fo fcßbn 
Unb Iftffeft uns fo Ite&lidj geBu 
91 uf biefer armen (Erbe, 

BaS mtrb’S burf) müßt in jener Belt, 

$)ort in bem jtfjoneu frinuneCSäelt 
Unb giilbnen ©iBloffe merben? kirnen. 


'gfofarCanbl'dJaft. 


(EiS, überall ©iS, fomeit baS $(uge reicht, nur gang norn ein paar faßte 
gelSbroden unb ein ©palt offenen BaffeiS, im .frintergnmb aber, im *ftor* 
ben, genau ba, moBinba® §erg unb ber ©tnn aÜ ber Eiißuen fftarbpolfaBrer 
ftcßt, bie SRitternacBtSfonne. Vettmnbernb unb äugletcB fcßaubeinb fteßen 
mir bor biefer atfgemaltigen Stfatur beS ßbdjjten SJorbenS mit ißren erßa* 
benen SdjönBeitett unb itjren taufenbfadjen ©cßredniffen, 3MrSin!enragt 
eS mie ein Vorgebirge inS Meer hinein, a&er bie gan^e flarre, milbgerllüf? 
tete Maffe befteßt aus ©iS, Bläulich fd)tmmerubem ©iS, unb ift baS ©ube 
eines mächtigen ©letfcßerS, baS, fifjun meit inS Meer borgefcf) oben, nnaB* 
läffig meiter tmrrutfcßt. ©djon rußt eS iitcfjt meßr auf bem fefteu Meeres* 
Bobett, fonbern mirb batn MeereSmaffet getragen uub ift ein ©piel ber medj* 
felnbe« glut unb ©böe. Batb gehoben, baib gefenft, lammt enbticfj bie 
fcßmere, gewaltige ©tSmaffe $um Brechen, unb bonnentb föft fidß baS 
©tetfcherenbe ab, um nun als (Eisberg, bon ber ©trümung erfaßt, langfam 
baS ©iSnieer au burtßtuanbern unb ^ute^t fern bon ber Heimat in ben mäD 
meren ©eroäffern ben Untergang 31 t finben. Bunbedid) ge^adt unb im 
&arteßen Blau fd)immernb, ragt er 40 bis 50 steter Bacfi über ben Baffer * 
fpieget empor, mäfjrenb er mtnbeflenS 300 Meter tief eintaucht Beit ift 
er uact) nidjt gelommen, beim ber Beg ift djm burdB ^adeiS berfperrt 
Unüberfetjbar beßuen fict> bie fdBimmernben ©iSfetber auS, bie unaBBüugig 
oon ber föüfie oft vuett bon ißr im offenen Meere ftdß pIö^IitB Silben, alSob 
fie auS ber ^iefc emportaucBten. §äufig gefdjteBt eS, baß fofcfje ©iSfetber 
aneinanberffufeen, ba ptefjen fidj benn ißve fßänber mit furchtbarer ©emalt 
unb gemattigem Äradjen jufammem Beße bem Schiff, baS in folche Um> 
Elammerung gerät, es ift me ift uertorem ©tedt ein ©cBtff erft einmal im 





— m - 


Satfetg, fo ift ein ßoSfommen fdhoierig. — $lucfj bie Sonne fiat in biefet 
romtberfamen Seit bcg hücftflen s J?orbeug ihr eigeueg £eben. Sie gietjt nicht 
hoch über ben ®immelg&ügen, toie tuir eg gemohnt finb, foubern nimmt 
il>ren Seg rimb um ben fmrigont herum, im Sommer fid} ettoag über ihn 
erfjebenb, fo bn& fie monatelang uidfjt untergeht, im Sinter e&eufobid int* 
ter ben J&origont öerfiufenb, fobafj eine tnonatdange Sinternadjt entfielt 


Remitier. 

Sir (eben motjt bag gudEett beg Stifte# unb hören bag Sftoffen beg ©on= 
nerg, mir leimen auch bie ©ejähvlichfett be§ einf Ablagen ben Sliftftvahleg, 
ber Menjfhen nnb ©ieve tütet, Säume gerfblittert unb ©etaube in ©raub 
feftt,—bod) über ©nmb unb §erfunft biefet Batumi Meinungen (inb mir 
nod) recht mangelhaft unterrichtet. 

Sag ift ber Slift? Sag ift ber ©onner ? Bonner nnb Slift entftehen, 
menn bie Saft mit ©leftrigitat gefüllt ift. ©iefe ©feftrigität entfabet fidj, 
inbern fie fron Softe §u Softe ober bon ben Solfen $ur ©rbe übei-fft ringt, 
ähnlich mie ein &u boff geftobftec ©ad plaftt unb feinen Snhalt entleert. 
Sir fönnten nun noch meiter geben unb fragen : Sa® ift bemi aber ©(et* 
trigität ? begnügen mir un# mit betn ^irtroeig, bag bie ©fef trigität eine 
Straft ift, bie fiel) in manchen Stürmern leichter, in manchen fehlerer auf am* 
melt unb bie fidj hefonber# auch in feuchter unb fdjtoüler Suft finbet Siel 
mehr hnffeu bie ©elehrten auch noch nicht barüber §u fügen. Senn ber 
Slift fid) entlübet, mahlt er feinen Seg natürlich burrfj futefpe Körper, in 
tneldje bie ©fettrigitöt leichter ©ingang finbet, nämlich Metalle unb feuchte 
Stürmer. Sehr oft jehingt ber Stift in Saifer etn, unb ber 5ÖJi|ableiter ift 
begfjalb bou Metall, bamit er ben Slift angidjt unb in bie ©rbe leitet unb 
ihn fo bon ben anbereu Reifen beg £>aufeg abhält ©ie ©auer cinegSfifteg 
beträgt ein ©aufenbflel einer Sefunbe. ©er ©onner ift auf 24 Kilometer, 
alfo etma 15 3R.ei.len, hütbar. ©er Stift toirb eher gefeheu al# ber ©onner 
gehört rnirb, benn bag Sicht bewegt fid) fchuetter fort afg ber Schaff. Qe 
länger ber Umifchenraum gwifdfjen Slift unb ©onner, befio entfernter ift 
bag ©emitter. ©rfolgen Slift unb ©onner gu gleicher Beit, fo fleht ba£©e* 
Witter bicht über uug. Manche ©emitter finb 700 Sufj über ung, manche 
15,000 gu&.— Sag ift bag Setter feuchten ? ©g finb stifte eineg fernen ©e* 
witterg, bag infolge ber tRunhung ber©rboberflache bemSluge entzogen ift. 
©ie ©ewitterraolfeu ftehen bann al[o unter bem §origont. 

©ie gurcht üot bem ©emitter ift toeit berbreitet, aber mit Unrecht ©g 
faerbeu mehr SRenfdhcn üon hrrabf alle üben ©athgiegelu unb ©dhornfieitieit 
a(g Ooin §8fift erfshlagcn. ^cch^beflomcniger tann man ^orfichtgiuafsre* 
geln anmeuben. Man holte fich bon metaUifchen ©egenftäuben müglichfl 
fern, nenneibe bie iJtäfje hoher Säume unb ber Schornfleine. Man holte 
bie gmuner nicht feft gcfihloffen, bamit ^eine bunftige üuftentfteht, ber me ibe 




— 60 — 


aber bitrette 3 ug!uft ScC]afgerben werben öfter mm ©li§ getroffen, weil 
burrb bn§ enge gufammenfein ber $iere eine feudjte ©unftfäule anffteigt, 
bie beu 931 ig angie^t *äu% beuifelben ©runbe ift axief) ba£ Sufammenfein 
Bieter ffftenfeben auf einem Raufen fdEjäMirfj, Sind) ba§ Saufen wäßrenb 
be§ ©ewitterg ifl nidft o^ne ©efa^r, weil baburd) ein Snftftrom erzeugt 
wirb, bei ben 931i£ auf beu betreff euben^milt Ijjinlenfen könnte* ©ie|>äu* 
figleit ber ©eruitter ift in beu Säubern Perfdjieben* Qn SÖrafilien üub Oft* 
Sfnbien lommen bie meiften ©emitter oor, in einigen Seiten $eru3 (Süb* 
Wmeriln) gar leine* 

%q$ ©eroitter bietet ein§ ber großartigen Waturfcbaufpiele nnb ift 
nie ift bau ben wof)ltbntigften gülgen für bie Watur, inbeirt ei bie fcßmiUe 
Suft aMüblt unb Wegen im ©e folge bat 


■gteue Sterne. 


3n eherner Wube gleichfam sieben am Sirmarnente bie Sonnen ihre 
Greife um ben ^ülarßern, ber unbewußt an feinem Ort Perbar rt* 3abr= 
au§, jahrein brefjen fie fidj, unPeränberlicfj an 3*^1 unb .^Utgleit* ©a§ 
99 ilb, ba§ ber fummel bem ftaunenben ?(nge öe3 Wienftben entbütft, eä 
bleibt ftet£ ba§f elfte, fo&alb biejclben Sterne fi d) über unferem *£>orisonte 
befinben, Wit einer eitrigen fidbtbaren 31u£uabme* ©ie Körper unfercä 
SonnenfbPtemä, nufer Moub, bie Planeten unb etwa auftaudjenbe Siometcu, 
fte manbern unter ben giEfter neu babin unb Peränbern fo sugeiten ba£91u§= 
feben einer .§itmnel§gegenb, — Elfter and) bie ^ijfierne fefftft finb nicht fo 
unöeräiibetltdj, wie e# ben 9En)d}eut bat, ©intital haben fie fämtlidj eine 
eigene Bewegung, infolge bereu, frcilirf) erft uaefj gabrtaufenben, bie ein* 
Seinen Sternftilber gang anbere ©eftalten an nehmen* 3 1 De i tc n§ anbert 
eine große Slnjabl bon gtEflernen bie $cKig!eit in tnebr ober min ber regele 
mäßigem SOöedpe!, wa£ frei lieb auch nur einem fefjr anfmerlfamen SBeoft- 
achter offenbar wirb* Gublidb aber erfdjeinen Don 3^it $u 3*it fogenanute 
neue Sterne, 51n Orten, wo and) tn ben au^fübdidiften SternenPerseicb* 
mffen, auf ben genaueren Sterntarten imb Photographien fein Stern Oer* 
gcirijrtet ift, tanäfjt plö^lidi ein Jpirnmelälörpcu auf, meift fd)mad}, fo baß er 
mit bem unbewaffneten Wnge nidjt toajjrsuuebtnen ift, guwcilett tjeffcv unb 
mitunter fogar Pon folrfj blenbeubetn ©lause, baß alle übrigen Sterne Pot 
ißm erblaßen. (Bin folcbcr Stern mag c3 wohl geroefen fein, ber ben IjeilU 
gen brei Königen beit SegjuieS su ber Stätte, wo in unfdfjeinftarer Klippe 
ba^ Stinbtcin lag, bn^ ber gausen SÖelt ©rlöfuug su bringen beftimmt war! 

5)ie berübmteften btefer neuen Sterne, bon beucn wir fiebere itunbe 
haben, Inüpfen fidb an bie Warnen bmt swei ber beuüorrageubffen Wftrono^ 
men, ^tjfbo be Srab^ unb Stepfcr, Elfterer faub am 1L Wobember 1572, 
al§ er abenb^ über feinen >bof ging r im Sternbilbe ber SMffiopeja einen 
Stern Getier alSSirmä, ben er Porbent nie bort ge (eben butte* ©er Stern 




\ 


— 61 — 


mürbe mäßrcub ber närißften ©age noeß ßelleu, [o baß er gegen ©uöe 
be$9Dlonat§ ber Bernd gfeirßlam, meun fic intßcem grüßten ©fange fhoßlt, 
unb oon ftßarfeu Stugen fogar am ßeßeu ©age gefeßeu werben tonnte, 
©anu mürbe er fdßwädßer, mar im ganuar 1573 Jo ßeft wie Siriu£, im $)tat 
etwa gmeiter ©ruße unb berfrißmanb im lltärg 1574 gätigfkß für bo^'unbe* 
iüaffnetc £Iugc.—©er Stelptcrfrije Stern erfrißien im Dftober 1604 imScßlou* 
genträger. Sr mürbe nietet fo ßefl wie ber ©peßonifriße, übertraf aber bprß 
alle giffterne luib geirißnete fteß befonberd bureß tebfpafgunleln au§, 
2 t ueß er naßm halb mteber ab unb üerfcßmanb im gaituau be§3aßre§ 1606. 

6 a ßetf wie biefe beiben t ft nacßßer lein neuer Stern meßr geworben, 
©er Stern, ber am 12.2)iai 1866 im Sternbifbe ber nürbtfdEjcn Krone auf* 
tauchte unb ber nac^ ißnett ber ßefffte ber neuen Sterne gewefen ift, er* 
reichte nur bie g weite ©rößetrtlaffe. Bor 10 Ußr abenb^ an jenem ©age 
mar notß (ein Stern borßauben, ber aueß nur öierter ©r5ße gemefen märe, 
unb in berfelbeu 2?adjt uoeß mürbe er ban fünf öerfeßiebenen Stftrrmomen 
in Europa unb Slmmfa ad Stern gweiter ©ruße erblidt, So pfüjjficß 
leuchtete er auf, um bann auriß feßr rafcß mieber abguneßmen. Sdjort am 
14. Mai mar er nur notß britter ©ruße nnb am 18.3J?ai entfdßmanö er bem 
unbewaffneten 2luge. SKit gernrußren mürbe er weiter betfolgt unb be* 
Qielt feit Sftifcte 1867 mit geringen Sdßmanlungen bie .^eltigfeit eine£ Ster* 
ne§ neunter ©ruße. — Setter erfrfjieu im Qaßre 1876 ein Stern britter 
©ruße im ©dßwan, 1885 ein Stern Siebenter ©rüge in ber 2lnbroineba nnb 
1887 ein Stern neunter ©rüße im ^erfeu§, 1891 faitb Wnberfou einen 
neuen Stern öierter ©ruße tmSußrmauu, unb eine Stjhmnomin inWmeriifa, 
grau gletning, bie ftßou ben Stern bon 1887 entbetft Qatte, fanb in ben 
3abreu 1893 unb 1895 noriß brei neue Sterne auf ber filb ließen §immet§* 
tugef, bie aber nkßt ßtKer ad fiebenter unb arißter ©räße waren, 

©ie gaßfreidßen ©utbeefungen neuer Sterne in lejjter Qeit öerbanfen 
wir ber Bßotograpßie — bie Bergleidßung gtoeier gu öerfeßiebenen gelten 
ßergefteütcn Sluf naßmen berfeiben £ummedgegenb geigt bcntlicß jebe in 
ber Smifrißengeit bargegangene SSeränbernng unb öcrfcßafft md einen ©im 
blict in ba§ geßeinte Salten itiiSeftafl, mp wir in unenblirißer gerne ebenfo 
auf ein Serben unb Betgeßen treffen, mie wir e§ auf ©rben täglidß bor 
klugen ßaben. 


ift tinnntürtirf) ? 


1 . Senn einem (£9limo ber Kloben gu ßeiß wirb. 

2 . Senn ein Malier tn§ulgfdßußen angeftiefelt tommt 

3. Senn man gtt einem biden §errn fagt : 93itte, neßmen Sie ein 
menig s 13lalj! 

4. Senn eine Hu^ftcßt befeßranft ift. 

5. Senn ein oerßungerter WuSrufer feine Soren mit bolfen Baden 
anbreift. 

6 . Senn fieß eine gange Kompagnie Solbaten in einem |wlgrßen ber^ 
birgt. 

7. Senn bei einem Birgte afle£ umfonfl ift, 

8 . Senn ein eifriger Patriot bie garbe merißfdt. 




— 62 — 


itev 


©er §eit 3 efuS Don bem ftingtnefögrft 
Einmal nieberfcbnut auf atle Seit, 

Sie alieS maß fo ftbün befiehlt, 

Hub fiefjt ^erfür bie Sternletn gehn; 

99iiilt audf) Ejerab jur geliebten ®rben, 

So f § eben Vtacbt beginnt $u toerbctu 
®a fietjt er feie £eut um bie £ifcf)e treten, 

©ie §önbe falten, ficb neigen unb beten ; 
„föornm, $erv Sefu, fei nufer ©oft 
Unb fegn* un$, rca§ bn befdjeret tpaft!" 

©rob ffiftU er gediftrteS Zeigen, einmal 
Sieber unten ju fein im Gsrbentbal 
Unb f e t b ft tuobf au ben VRenfdjeu 311 fpuren, 
Ob fie ei aurfj reblicb mit ifjm führen. 

Sllfo aus einer (£rfcn am Salb 
©ritt er Ejerfftr in $3ettlergefinlt, 
iciet)t an feinem Stabe fort 
Iftad) bem faft na%elegnen Drt 
Unb lammt au eines Sfteidjen §auS; 

Sau grab ein Jyeft unb grober ©d|inau& 

©ort ftctlt er ftiH ftxfi bor ben Saal: 

SRacb ibm fragt uiemanb atfätnnnl; 

Sr ^Dvt brin lachen, Hingen, frfjttftfeen, 

VHS fei im |>au£ ein ipeeu Don Sparen, 

§or£ reben, toa£ (eines SSemüte beffert 
SRocf) eines ffltenfdjen bergtößert; 

Unb baben'S geeeb’t, c§ gemahnt itjn fo: 

VI l£ b re f eben bie ©refefier nur leereg Stirn En 

VHS er bermunbert tauge geftanben, 

Spvirfjt er einem, iftm berauben: 
p , 3 br habt ben ^errn SefitiH 511 ©ifcf) gebeten! 
Viurt lomm icX) armer Bettler getreten 
Unb fütjr eud) feine Sorte au: 

SaS ifpr mir tbut, f)aöt itjr i|nt getbau!" 

©n Jdjeint , i, fie merbeu itjn erft rerfjt gemäht; 

SS fahrt auf ihn ein bie ©ienerftfjar: 

, P |mtau£ mit bir, bu ftfjlimmer ©ejeße 1 " 

Unb trieben it|n auS bou glur unb Srfpoefle; 

3 a einer tfjät bie §unb* auf ihn tjefcen! 

©od) bie ben Sperren nidjt berieten* 



- 63 — 


3tun (innt er nach, tute ihm gefdhehn, 

Hub bcixft bei (ich im gürbahgeEjn: 

@otE er ba® Jpau® mit Reiter ftvafen? 

©oU er bie ©ünber laffeu ftfffafen? 

Sßan lann bem SBufen nicht® Wrger® tbun, 

$Ü3 ihn im Söüfen lafien beruht! I 
Doch fe|t er ihnen noch ©nabe au®. 

Dann tommt er an eine® Firmen fmu®. 

Da® fief)t gar flettt unb freunbücf) au®; 

(Eltern unb SÜnber um einen Difcf)* 

Die effen einen gefottnen giidj, 

Der hent bcm Leiter in® gegangen, 

Unb haben'® fo gut nicht gehabt feit langem. 

$Ste ba ber §err hingugetreten 
Unb fauft um eine ©abe gebeten, 

Da® junge 2Beib auffleht gcmanbfc 
Unb führt beu Bettler an ihrer |>anb. 

Sn iftrem £tjrfj ftct&t fie ihn fe|en, 

®3ett fie fid) heut cm roa® Seltnem fe^eu. 

Unb (Eltern unb Stüber mürben fatt, 

SBet!*® ihnen ber §err gefegnet hatt T , 

Unb fprachen; „$ab Dan! f $»err gefu ßhrift, 
Dafj bn nufer ©o ft gemefeu bi ft Y 1 
®xe Strumen ft reut fie hinan® gnr ßinbe, 
Damit auch ba® Sß&gleitt ©peife finbe. 

Drauf feftt fi<h ber SSater gum Samin, 

©ein junge® Setb tniet gu ihm hin, 

©teilt i[jm fein Sfcinfte® auf ben ©rhof] 

Unb läfit ihm sei gen : mie grofj! mic grofj! 
Unb lehrt'® lieb hüben ben guten SQtann 
Hub hat gar herzliche freute boratu 


Der |jerr fi^t ftiH unb faitft baueben ; 

(Er fühlt bn® .frerg fiel) freubig heben, 

Der SRettfchen Beben unb ihre Bnft 
fibermaUigt mit 3Büime feine SBruft. 

(E® nurb ihm rnohfer, e® mirb ihm trüber, 
Dem ©ältlichen gehen bie öligen über, — 
(Er rneubet tu® Duntel fein Stttgefidjt 
Unb mehret ben queüenben Dhräneu nicht. 



— 64 ~ 


fftun iegt bie Mutter it )r Binb p Bett, 

3)ni Baterunfer ei lehren tBftt: 

80 |rf)(öft ei ein mit nadj&deitbem Munb; 

3>ie Mutter fpridjt; „Äinb, fr^fnf gcfunb I" 
3)aun fd&afft fie bem Bettler ein feiger fier.^n; 
^ie Seutd^en münjdjen itym gute »iuB 
ltnb, Dor ber falten SftncBt geborgen, 

Qu ber §ütte p fttafen bi§ 511 m Morgen. 

®a rut}t ber £ierr nun gern allein; 

SS fdjeint ber Monb iBm tjeft fjerein* 

Hub als ber Morgen beginnt p tagen, 

©tefjt auf er, fidß ^imoeggutragen, 

SJietoeil PerlüfcBen ber ©terne bergen, 

Sr fcBeibet, fie fegnenb tu feinem §ergen; 
„bleibt immer arm, t^r guten Scut t 
©tetS toeicB unb tnenftBlicB füBÜ iBr ©cmüt, 
' 2 Bie fetten bas §eig bem SReirfjen gtüBt; 

Hub bufben fie mnndbeS auf Srben gfeid}, 

3 )en Trinen ift bai fnmnielretdj/ 


|>£(tere3 au§ bei« Sc^uHe&ett 

Bat Brof. Br, Umfauft buvcfj s Jtadßfrage bei gatjlreit^en Bollegen gefanime!t 
unb in einem 33ürf)fem ,/luS ber ©d£)Ule" berbffentlicfjt. .^ier ein paar fßro* 
ben: Qu einem Sluffap fdßreibt ein fünftiger §;Ffortfer: „gjrnn$ mar ber 
fe^tc beutftBe Baifer, meit im SRömer p granfftirt fein ^lap mehr für ein 
BaiferBilb mar/ 1 — 0rragc : „Sarutn fteigt bai Ouetffitber in bie §üf)e, 
rnenn mau baS !£Bernmmeter in Beißet BJaffeu fiedEt?" — Antwort: „Btei( 
ei iBm unten p Beiß wirb/ — Sin ©pm na ft aff febreibt fdßarffinmg: rr Sfc 
jar War ein ftattticfjcr Mann born Stopf bis pr QeBe, meldjeit SinbruÄ mir 
fdjon aui ber bprtrefflidtjen stifte im ©tfjutfaal gewinnen." — ©cBüier 
Stnpeuberger übe treibt einen SEuffag mit ber Über fd^r ift: r ,^aS ©cBwein, 
Sine Beitreibung Pon QofcpB Babenberger / — Unb ein pfünftiger Qoo^ 
löge (eiftet fidB ben ©cBerp w $>er Qge( rollt fidB fo pfamtnen, baß man 
tBn mdfjt fteBt/—Ein anberer feßticßt btc ©djtlbenmg eines BranbeS : „3^ 
lept fuBren bie ©Prisen weg in bem Bemu&tfetn, eine eb(e £Bat boIlbratBt 
p Baben." 


(Sin rtcfjtciiidKV £öitj. — Bor einem wegen feines fanJlifdBen Si|e§ 
bekannten üonboner , 3FEic£)ter erflärte ein Qeuge, bejfen SBa^rBeitSfiebe an* 
gegtneifelt mürbe: „QeB bin frBon in jungen QaBren ber SJBaBrBeit angc* 
traut worben/ worauf ber Witter troctcn fragte: „Siub©ie 90Sitmer ober 
gefdgiebeu ?" 




— 65 — 


gll l k v l e i 

5>ic ^utrtßomöcn. 


StotaEoinbeu finb nnterirbifcße ©rftber in Sieinbrüchen, in welchen in 
alten geiten bie ÜkgräBmjje ftattfanben. 2>ie ältefteu, wichtigftcn unb 
au®gebchnte[ten ffatafomBen finb bie ftöuig®gr aber bei5:ßebeu in Sighpten* 
SHefc großen unterivbifdjeit kanten, meldie bie am Unten Fünfer ^hi^ic- 
ßcube SBergfette Bi® tief in bie©rbe tjincin fiebarttg burt^tbdbert tjaben^ be* 
ginnen mit einer fct>r Jcßönen nnb faßbaren SBortjaTle, bereu SBänbe mit 
§ierogl höhen reich Bebe dt mib bergiert finb. Rechten unb ßinfen ber 
nun fofgrnbcn Sale finbet fid> eine zahlreiche Menge bou SKijdjeu unb bon 
tiefen ©lenbett, in welchen bie ©lumien flehen, ©taube man am ©tiöe öe® 
erßen Saale® augefütnmen gu (eilt, fo erBlicft man oft mit Staunen gatjU 
reiche Pforten nach Seitengängen, in welche breite Grebben fuhren, nnb 
au® benen man in neue ©äuge unb Säle gelangt, ©in ganze® Üabtjrintf) 
unteurbifcher großartiger ©outen öfjnet fi d] beit flau ne oben ©tiefen, bereu 
garbenfrifehe felbft Biegahrtaufenbe nicht gu bleichen fcnnodßten, bie ber* 
floffen finb, feit biefe |>eimßätte bc® £obe® angelegt würbe. 

Jgn einer SReihe bou jammern finbett fiel) an ben gßftuben mit großer 
Sorgfalt bie Möbel, bie mufitalifdfßn 3«ftutmente, bie ffteibung$ftficte, 
bie §au®* nnb IMdtergerätfdSaften, bie S®affen, Staubarten nnb tarn 
fetibcrtei fonftige ©egenftäitbe abgebilbct, bereu fiel) bie alten Ägßötcr 
bcöienteu, fo baß ade®, wo® fid) auf bn® Beben biftfe® ©utfe® bezieht, 
bi® auf bie fleinften Siu^clfjeiten bereinigt iß. Qu einem ©c mache 
Bcfuibet firh namentlich eine ftjmboÜfche ABBÜbuug ber bvei ägijbti* 
fdjeu $miWtiaßue®zeiten, ber Überfchwemmung, ber AuSfaat unb ber 
©rute ; in an bereu Kammern bebedten ©egen [taube, welche fitß auf bie ßic* 
ligiou unb ©ebräudje be® ©ölte® beziehen, bie ÜBäube. E>uch entbedt man 
hier nur fetten ein noch uuberfchrte® ©vaB; bie Sucht nach ©ewitm Imt 
greuliche ©crwfißungen angerichtet, unb e® barf at® ein ©liict Betrachtet 
werben, baß ber ©afdja ben ©erfauf Bon Altertümern an SReifeitbe auf® 
ftrengfte unterlagt hat, inbem er fich fclöß ba® ©orretht atfer AuigraBnn* 
gen aneignete, weil fonft in nicht ferner Seit ade®, tua® nufere ©ewtinbe- 
rung erregt, gerftört worben märe, ©ine Menge bau ©emüäjern finb me- 
gen ber bort tjerrfdjenbcn Stidfuft Bi®her nicht genauer unterfuefjt worben 
nnb bienen noch glebetmäufen unb anbern gieren gum ungeflörten 
Aufenthalte. 

2>ie grietßifchen ffatafoirtben bei Athen finb mit großer Sorgfalt fenf* 
recht tu gelten auägeßauen, bon ungefähr 4 guß $icfe. Alle biefe ^oten* 
gewölbe finb mit feftem Mörtel überzogen unb mit einem äußerfi lebhaften 
Slot bemalt, ©roßartiger finb bie StataTomben BonShrafu®, mit ber größer 
flen Sorgfalt eingehauenc, bödtg regelmäßige unter irbifrfje ©äuge ■ bie 




— 66 — 


§auptgnlene beginnt unter her 6t gutjanneäfirdjc, $>ie 3Hlibe ber Ve* 
gröfenispläge finb tum Stutf unb geigen Perfchiebene Malereien; manche 
laben bloß einfache StifTriften unb Sprüche. 

%k ftatatomben üou Neapel liegen in einem nürbfid) ürn ber Stabt 
hingtehenben (Gebirge uub fjnben ihren Raupte irigang in beu Slircfjc 6t. 
©ennaso* $)ie ©rüber an beiben Seiten ber ©äuge befinbett lief; in^lifrfjen, 
über melden ©emülbe auS ber tümifchen, arabtfehen unb chrifHidjen 3^it r 
namentlich au§ bem elften §ahrbunbcrt, gemalt finb* Vetannter, toeun 
audf) tiicfjt groSartiger, fiub bie Statafombeti bau SRom* ®iefe Statte be£ 
2übt% evmecft ba% hbchfte UntereJfe, tueil fie ben erfteu driften in Seiten 
ber Verfolgung a(£ jcf)ü£etiber gufünhtSort biente* Qti btefen engen, ftn* 
ftern ©äugen hielten fie bamalS ihre Verfanunlungen, t)kz begruben fie 
biejentgen ihrer 95r über, tuet che als Opfer ihres ©lattfcenS burch J&enterS* 
fjaub gefallen ruaren. 5>ie Seichen mürben auf beiben Setten ber ©an ge in 
ungeheure Dtifdjen gebettet, in bie mau häufig auch bie ^tartenoertgeuge 
legte, burch toeldhe fie hingerichtet aber glfoltert morben mären* EinÄreug 
unb ber Plante be§ HRärttyverS biente gur SSegeithnuug be£ ©rabeS. S9efon* 
berS angefebene SKitglieber ber ©emetnbe mürben in grameren, Inpelleu* 
artig au&gehauenen Räumen bei gefegt, baniit firtj bie übrige ©emeinbe um 
bie teuren Überrefte üerfauimeln tonnte, unb nach unb nach entftanben fo 
befoubere gottcSbieufiliche Sefie, bie man gut Erinnerung au bie Märtyrer 
tu beu Statafomfrcu feierte, bt§ nach SouftantinS Seit über bem gugang §u 
biefeu ©rabgemülbeu reiche Kirchen fich erhoben* 

Von faft tragischem $utereffe finb bte ^atafomben üon $ariS. Vei ber 
Variiere b’Enfer beftnbet fiel) ber £>aupteiugaug in biefe f elfe nSmcr ten £o* 
tengemülbe ; bie Überrefte üou mehr als bret SBttHionen SQZenfdfjen liegen in 
biefeu unermeßlichen kannten, bie üou labtjrinthifchen ©äugen burch fehlun* 
gen merben* .£ner ift nichts al£ eine übe lEoteuftabt, bie fic| unter ber tuen 
teil ©bene ber Vorftabt St. ©entmin hmgiefjt $>iefe SataEotttben toaren 
ein ft Steinbrüche; je buch ift nicht mehr feftgufteUen, manu fie gü!e|t als 
foldje benagt morbeu fi ub* 

Um beu fchauerltchctt Slnblicf biefer ©teinhöhlen gu mitberu, hat man 
bte ©ebetne in fßgeamiben, Obelisten unb Altären aufeinanbergefieüt unb 
bie ülBüube mit frönen, finureichen SnfdjrifteiT uerfehern 


Reisige ieute. 


„0, ©ie finb borih ein g tödlicher SNann," fagte einmal einer gum alten 
Stothf^Üb, bem ©dbföuig üon Europa* tiefer erroiberte: JStücflidj ? 
3Bcnn Sie mit Viftoten unter Syrern ftopfüffeu fdüafen müfjen, nennen 
©ie baS glüdfidh?"— 3US jematib ben reichen Wflor in aimerita glütflidh 
prieS, fagte er: fP $ldj, ich muß baS alles üerlaffen, menn ich ft erbe, ich Tf-ntitt 
mich oicht foStnuien üon Sirnnfheit, ich tanu mich nicht loSfaufen üon Sorge 
unb Kummer; ich lauft mich nicht loSfaufen üom ^obe*"' — Qatoö SRtbge^ 




— 67 — 


map, bcr Millionär bon Sßljilabetpbm, fagtc einem jungen Mann, bet 
iljn bcnetbetc: „©lauben Ste mir, je meniger Eilige litnti firij münfrbt, befto 
gfftif lieber ift mmi." — Hub Sinnig ©alomo, bcr SKciftjc^ beteuut im 33lid 
auf alle feine Schape : H S*b farnmelte mit aurf) Silber uuö©olb irnb ade®, 
loa® meine tilgen munjcbten, nub mehlte meinem ^erjen feine greube. 
3>a üb aber anjab ntfe meine Seife, bie meine £uuib getimt batte, unb bie 
3)iüf)e, bie üb gehabt habe, Jicbe, bavuar e® alle® eitel uubQammer," (Üßreb. 
Sal, 2, 8. 10. 11.) Senn bie Mid innen glüälirb machen fönnten, fp gäbe 
c® in AmeriEa bie inetfien ©lütf lieben, $>a gibt’® SBörJeu*, ©ifenbabrt*# 
Silbenmnem, ^etroleumtönige bie Menge. Aber butt, lute c® einem biefer 
©likffidjen erging. $/ic jtiugfte korbter be® @iJenbabnlbni 00 S&auberbilt 
in 32ero$orf, ber 200 Miffioneu Dollar® befipeu Jod unb jeben $ng mehr 
beuu 30,000 ®odar® berichten bat, feierte Oor nicht langer Beit glän* 
$eubc §üdb&ett. 35a® mar eine Fracht unb ein Sabel, tuet meiß mie grüß] 
Arn aubern £ngc aber ftanb in bcr 3tem Dörfer Beüuug : ^Jauberbilt, 

ber Söruber bei amerifainübcu ©ifenbabulünigä S> |>. SSmiöerbift, feboß 
firb am Sonntag, ben 2. April, nachmittag®, im ©fcubammei^iotel eine 
Singet burrtj ben Stopf. <&t tag eine Beit bemußtlo® nub ftnrb um 0 Ubr. 
Seit ber ^Beilegung bei Streitei um ba® Xeftameut feine® ^aler® litt er an 
epileptijrbcu Shämpfen. ®pmal® et hielt er 7 Mittcmien Dollar® al® fein 
Erbteil. Seit längerer Beit beinertte man an ibm geicbeu Pon ©eifte®gciv 
rn ttnng, (£ u b a t te bai 5 L Sab ^ c r re E dj t." 

Armer SBauberbilt j $)eiue fjefte finb Jtbou, aber Pon Stummer unb 
Sleub taufen beine Millionen birfj unb bei ne Samtlie nidjt lo^l 

Am 10 , Auguft 1805 [tnrb in helfet), 74 Sabre att, ein gan$ armer unb 
Perljärtnter Mann. See mar ei 1 ? Same® Marfljafl, ber Sntbecler bei 
©ofbe® in (Kalifornien. SDer Mann bat ben 18. Sannar 1754 Perflucht, an 
bem er bai erfte ©olbförndjen im Müblengerinne 31 t (Eolna gefunben. Seit 
ber B c *t bat er fein ©lütf mehr gehabt. $)ie Abenteurer haben ifju Per* 
brängt, ihm alle® genommen, fein ißieb getütet, mo er ging unb ffanb, fiel) 
an feine Sußfoblen geheftet, tueil fie meinten, baß er bqrett, b. b- ©ulb Jim 
ben tünnte. ^)er arme, unglüdClti^e Sölaun! (Kalifornien batte ihm bor 
einigen Sabren 200 ^)ütfari auigefe^t, um ihn entfebäbigen für bai 
©Iüc£, bai er bem Sanbe gebracht; aber bie Millionäre sogen fid) surüd 
unb überließen ilju beul junger tobe. 

Sm Sabre 1879 ftarö in Bonbon Sifüam ^abeitbifh, ®etgog Oou Hiort^ 
taub, aebt^ig S^bre alt, einer ber teidjften üor bi mit einem SSermögen Oon 
gegen 25 Minioueu'Doffari, unb habet mar er einer bcr bebauernimevtefien 
Menfrben auf ©rbem (£r litt [eit ^mausig Sabren au jener furchtbaren 
Str auf beit, bem Auifajj, unb lebte einfain unb per la [Jeu bai freubenlofe[te 
tafeln, ©u floh bte SBtictc ber Meujcbeti unb hielt fidj in ben uinerften 
Stntmern (eine® §anfe® Perborgeit. ^&cr eine Uuterrebmig mit ihm batte, 
mußte, ohne ihn 511 Jeben, Pom ©orsiinmer au® burch bie geöffnete ^tjür 
mit ihm Jpverben. S 11 moubbcllcn SHcßten fuljr er bann nub mann in 
pracl)tPoder Sluticbc, aber barin Jaß — eine a&jcbredenbe Menjdbengeftalt, 


fönttc ba jener arme, aber rüftige ElrbeitSmmm ntcfjt recht# ber borüber* 
ging uub fngte: „34 möchte buch um leinen $reiS bet $eraog [ehr ! J ' Sahr* 
ti 4 , $cfb thut'S nicht. 

Bur etlichen fahren würbe ein alter# toblrauter BJiaiui iit£ $ofpital 
gu Louboit au (genommen. @r mar o^ne Berwmibte uub $ieimbc uub# wie 
eS jdjkm, ohne alle Mittel $um liebetilimtcrfialt 9ffS man tEjn aber aus* 
tleiöete unb inS Bett brachte# fanb man ein gicmlidj frfpiucve^ Sädchcn mit 
($elb# ba£ an einet Schnitt ihm um beit §al^ uub auf beut bloßen Leibe 
hing. %a% SMchen hütete bet Gdcube wie feinen Augapfel uub hielt eS 
felbft im Sc^Inf mit feinen butten §ftnben feft umlrallt Zk ft taufen 
mattet Ratten ihn mehrmals aufgeforbert# baS®elb tu bie Bermahruug bet 
§ofpi talbeamten 511 geben; aber ha frfjrte bet ®d$f)alfJ jebeSmal laut auf 
uub öerfdjroor fiel) hoch uub teuer, ba§ Sadleiu niüffe mit ihm inbenSarg, 
foiifl mürbe er im QSrabe feine >liuEjc ßaben, ©üblich laut bie £übe&ftuube. 
El IS bet am Saget fteEjeubc Blrjt feft meinte, baß bet Zah eingetreten fei# 
lüfte er mit bürfidjtiger £mttb bie ©ctjmir, um baS 3äcfd)cn foii^uuehmeru 
Qu bie fern Elngeublicf fcl)lug bet SEobgeglauöte noch einmal bie Eiligen auf# 
bie ftatr uub glafetn iu£ Leere {feierten; gräfjlid) bergerrte firtj fein ©cfidfjt, 
uub bie $aub fuhr gndenb nach beut Sadleim W\t beut geflenbett ©djtei: 
„ERein OJdbi" fucfjtc er fid) auf^uraffen, bann noch ein tiefeS Seufzen, ein 
InrjeS Dtöthdn — uub et mar eine Seiche, 

Bor neun f)ten ftarb iu UlfeoStau e in EJtau n# Ef amenS ft uf i n # bet 20 
EJiiöionen 3iubel# bide Käufer unb beruhte bene Saatgüter hmterließ. ©t 
hatte ^ruuEgemücher# betrat fie aber nie, foubetn lebte in einem gräßlichen 
Lod]c, Efftgef, ijufeifeu unb allerlei urni bet Straße aufgdefener ftram lag 
in Raufen uitt^er in biefem Btaume, ein eldhaftcS Saget mat fein Bett# 
uub unter bemfelben ffanb bte ©elblifte, in meldet fich nach feinem Z übe 
60^000Binbef ^apiergetb fanbeit, ^al 6 berfanlt unb halb öermobert Zk 
$auptjchßl£e lagen im ft eilet. Eia r gehn S^ten Happte ein ftiften&edel 
über ihm p# als et in feinen Schapen wühlte, uub er mnr in Lebensgefahr. 
Eluf fein (^efebtet eilte ber ^auSfuedjt bev&et uub befreite if)u auS ber ge^ 
fäßtlirben Sage. &cr Zant für feinen Lebensretter beftanb in SOftopcten# 
bie et bem §auS!necßt gab; 311 gleichet Qtlt entließ et ifjn ans feinen ®iem 
ften mit ben Sotten: „Zu fjaft mein ©elb gefdjeu V* (Sine bet lebten 5?3e- 
fd)aftigungeu ftutinS in feinem Leben mat# bie etmaS feucht gemotbenen 
Settpapiere in feiner Stube au Schnüren ju ttoefuem ftutin ift adßtäig 
3 abre alt geworben. SDfean fagt# et fei auf feiner (SJelbEifte gefturbeu uub 
habe im ^ube noch bie ©tfeuftammer umfaßt# welche btc ftifte fchübte; tu 
Strtlirfjteit ift et auf feinem eteubeu Saget gefiorben# bas©eficht jitrSnnb 
gelehrt, 3ui ftoffer fanb mau über bict EJiillioiieit 3 iu 6 d Oklb, ®et 33er* 
flotbene h n ^ in feinem Leben nie muh nur einen Pfennig gu mohlthüttgen 
^rnccfeu gegeben# felbft aber gelebt wie ein Bettler# troden Brot unb Sat^ 
gegeffen uub fo fdiübige ft feibet getragen# baß [ich feine ftinbet fdjümten# 
mit ihm auSpgehetu Qu bem Sfeftamehte berlaugte bet ffltann, bnß mau 
ihm all fein ßtelb tu beu Savg legen füllte. Zk ©töeit ftub natürlich leine 


— 69 — 


f piche dorren gemefen, ifjm je inen' testen SBillcn gu erfüllen, £b fie nun 
aber glücklicher burrh ben ihnen jo pl üblich gugefa Henen f^eidjtnm gemor* 
ben fhib unb ihn beffer angumeuben luiffen n(3 ber ©eighofä, ift bie grafte 
ginge. „$)a3 ift noch ntc^t ba§ grofte memi bir ba£ GMüd faßt in 
beit 'Schaft," 

Hiuft geigte ein reifer fchmebifcEjer $err feinem Tagelöhner alle fetne 
$ütcr mtb fprach: „Stehe, ba§ ift atle§ mein !" $er aber mie£ nadft üben 
i;ub fragte ernft: „3ft ber glimmet auch beiu?" — ©a§ fragt bid) aber 
Gtottc§ BJort biel eiubringltcher noch, af3 fo ein Meitfcf) bid) fragen fautt; 
barum höre auf feine Stimme, achte auf bie BJatnuug: Qtefb tljut'S nicht, 
baut e§ frnnmt bie 3eit, ba e§ and) für btr^ ^eU|t: „Thne Rechnung bon 
beinern ^nirähatten/ 1 BSie mir ft bu bann befiehen? — 


3>ie nmn&etßare §>efdjtd)te. 


mar eine finfterc, ftürmifchc S JJacht, ber SEÖtnb heulte, unb utiheim* 
lieh fdjlug ber heftig Jhömenbe Siegen an bie genflerfdEjctfren, mnhrenb 
brnuften anf mcitcr offener See mt§ bem Schoße be3 milb erregten Meeren 
btüHBügen, goruig auffdjftumenb, ihr tollc^Spicl trieben, Qn einiger Hnt= 
fernnng bom ßaube fah man ein bem Ufer guffeucrube§ 3ifc^exBoot mit 
hödjfter Bigtrcngung gegen bie Bteßeu ta tupfen ; bie Mauufchaft tonnte fich 
tein §ehl machen au3 ber fie bebrühenben (Gefahr: Bugfl unb Sd)reden 
erfüllte bie £>ergen, 

Bber auch in ber unmeit be£ Stranbei gelegenen ipüttc mar Bngft tnib 
gurefjt eingetehrt Tie gmei, bie mir ba beifammen finben, Mutter unb 
ftinb, fie fprechen bou bem, bem jene*? fcfjmer gef ährbete Boot gehörte, utib 
ber mit feinen ßeuten auf ben gifdhfang gefahren mar. 

„B?eiue nicht, Mutter," fagte bn3 ffeine Mäbcheu, „ber Bater fornrnt 
mieber—nicht maCjr, er tommt micbcr ?" 

„3a, ia, ich hoffe e£!" 

„Tn ft aff ft e§, Mutter? - ■ ■ ■ nun bann, mantm me in ft bu noch?" 

Tic arme grau fchluchgte nur um fo lauter, 

Bber mich einem BScücften trat Siic^cften mieber an fie heran unb fagte: 
„0 Mutter, millft bu mir noch einmal bie munberfrare ©efeftieftte lefen, bie 
ber Batet un3 am Sonntag ge lefen hat?" 

0o langte beim bie Mutter, ihre thronen trodCnenb, ihr Steuer Tefta' 
ment bom Bücherbrett herunter — ftc hatte e§ bor fahren tu ber Sonntag^ 
Icftule erhalten — unb la3 bie ©cKhicftte bon gefu^, mic er bem BSinbe gebot 
unb bie Bktlcn füllte auf bem ßalifäiidftert Meere, 

„Unb hat nicht ber Bater gejagt," fuhr bn§ Heine Mäbcheu fort, „baft 
er feben Tag 3efu§ mitnimmt in feinem Boot, mie bamafd bie Sauger 
gethan ?" 

„ga, ftiub, fo hat er gefaßt" 





— 70 — 


„Unb fann beim bcr |>err3efu3 nicht machen, baß bic Sellen ihm and) 
je|t noctj gehorchen muffen?" 

„©«miß, ba! !ctnn er je^t, mie bamaf!*" 

„3)aim moflt ir£) auch nicht mehr meinen, Mutter, bann moflt id) if)n 
einfach bitten, e! in biefer 91actjt mieber 511 tEjun, £8 ollen mir’! reiflichen, 
Mutter?" 

So tuteten benn, mö^renb ber Sturm broußen immer fauter tobte unb 
heulte, bie beiben nieber uub beteten—mtb in bem geängfieten §er$en ber 
Mutter mürbe eg fHÖe* 

Hub fiefjc — Sielrhen tag längst fcfpart infüßem Schlummer—, ba nagten 
©dritte in fpüter Stuube, bie £f)üre bffnete fich mtb herein trat öerSBater, 
uuoerfehrfc, mohföchaftcit, ob auch toöclmübe bou bcr langen gahrt unb 
be nt SÄtnglamüf mit ben Sellen. Uub al! bie Mutter mit bautevfülltcm 
.^ctäeti ihm erzählte bon öe! $ in bc! einfiiftigem ©tauben, ba trat er au ba! 
Söett feiner tteinen Pachter nnb brüctle innig einen Stuft auf bie Stirne be! 
Magblem!* 

- * * - 

eine Serail ftrfj titifjt <(efaßen taffen Harnt. 

3 u einer feit einem halben 3 ah re bereljelidjteu grau tarn eine greim* 
bin au! bem benachbarten Dxtc uub fragte und) bcr erftcu Begrünung, mie 
e! itjr in bem jungen Efjcßttnb gefalle. rief fie fröhlich, „id) habe 

einen Manu, fo gibt’! leinen titefjr ! 9 tfle! tf)itt er fclbft, mal einem fo fjim 
gemordet! mirb, reinigt feine Kleiber, ^itft tu ftüthe uub Getier, ftäu&t bie 
Eomtnobe ab unb tßut uod) fo bid, mol ich gor nicht alle! Jagen Iotrn ; ja, 
Sfjriftiudjen, id) fnge btr, befjer lünnte ich'! mir ja nicht müttfeheu l Jd — ^>ie 
Kfjriftiue aber, meit entfernt, bie glücfltdje gveunbm jubeneiben, ßauböer* 
blufft ba, all hätte fie eine große £üitfd)uug erfahren, Eublich fuhr fie 
heran! : rp llnb ba! föffeft bu btr gef a fielt ? 3d)6in gang irre an bir, Marie!" 
— Marie ahnte et mal unb marb blutrot, 3)od) meinte fie : „Ei, 

er thuf ! ja fteimifiig," -— - , 3 hm," fagte bie greuubin, , ( el mirb'3 fonft 
niemaub thnu ohne Mahnung, uub mahnen milf er nicht, ba greift er §u, 
um Orbmmg $u halten; bift bu aber feine ©chilfin, mie fid)*! gebührt? 
SBßürbe er bid) mehr adjtcu nnb lieben, merm bu’! mtrflid) mareft, mie e! 
bir^ufommt? geh taimte auch einen Manu, bcr mar ftifl unb braö, and) 
gottclfürchtig uub fehr genüg Jatti, er tfjat alle!, mal er tonnte im ?(mte 
uub SBcruf uub and) bann baheim; meil fldj f ! bie grau aber bequem 
machte uub ließ, mal ihr ftutam, Vertrieb fie fid) anbei! bic Qci t, uub ba$u 
gab'! 91ufchläge genug* Sanfte Erinnerungen halfen menig, außer baß 
ein bißchen licben!müröig gefchmollt mürbe; fort aber ging ein heimliche! 
Jorgen, bann mußte bcr Mann fahlen — über Serbienft—, eublich, baß id) 
e! Cui '3 mache, ja heute ift er ruiniert, mivb toon jebermami bebauert, aber 
—ift ruiniert Uub mal mar [djulb? ®alhöbfdje gi purhat hatte c! jugut 
gehabt* Uub bu läffeff bir fo ctma! gefallen ?" — Mariechen mar nicht auf 
bcu Stupf gefallen; fie ließ fiel)'! nicht jmeimol fogeu, 1111 b bou Staub au 
hatte ber Manu eine ©eßilfhi, bie er über olle! liebte uub—affe! ging gut* 




— 71 — 


l^ernt ixts ber j^afct uȟ(tfc! 

Sie oft hört man btefeu 2>rohruf audbent Munbe einer Mutter! „flber, 
toeun bo§ ber $ater müßte I" ruft fic bem Stube gu, ba£, anftatt feine ftuf* 
gaben %n machen, fiel) auf ber Straße herumtreibt aber im ßaufe Unfug 
anridjtet „geh toeröe e§ bem fSater faßen 1" fpriemt fie mit broßcub erho¬ 
benem ginger gn ben fich gattlenben Shibem „Senn baS ber $ater müßte V* 
heißt e§ bei bem 9ti| im Sfetbe, bet jebem ßodß in ber §ofe, bet iebetn lln* 
gehör fam, turg — Bei jeber (Gelegenheit, tuo bie Mutter ben Sinöern einen 
Sehre ein jagen miß. 

So in int ber $ 3 nter ermübet nach §aufe, fo miß ifjn bie grau felbftüer* 
jfranfrlidfi nicht mit ben deinen unangenehmen Snufchenffttlen be& £age§ 
betfiftigetu $ie Sinbeu, bie bie fleußt noch bar fertigen Minuten ben Uit* 
mißen ber Mutter erregten, haben gebeten: „Sage e£bem 83ater uteßt!" 
9 hm feßen fic gur Mutter auf, bie ßc &cim83ater buch utcljt „betraten'' ttürb, 
bie, ihren Sitten naeßgebenb, enMirij fagt: „Senn baS nod) einmal Vor* 
lammt, fag icß’B bem SBater/ ©a£ ßnt bie Mutter fc£jon oft getagt, unb 
ftct§ iff § bnbei geblieben. Sommeit bann bic ©ünhen ber Suibcr gelegen^ 
ließ buch einntaf gu be3 JBatcrB Ohren, fo fahrt ber Von ben gehfern feiner 
Sinbcr uicßtB flßnenbe maßt übertrieben ftreng bagnufchen, unb bie flngft 
bor bem S 3 ntcr mirb immer größer, 

©§ bebarf nur noch loentger Sorte, um bic traurigen gafgeti einer fof* 
eßeu (Ergiehuug^meijc gu lenngeicßncn. 2Üe Mutter hat bitrtß ba§ Keine Sort: 
„Senn bn§ bereuter müßte S ' 1 ihre heiligflenPflichten mit grüßen getreten. 
Statt bie Siebe gutn Später in ben Jpergen ber Stnber gu pflegen unb p er¬ 
höhen, hat fie ba§ (Gegenteil gct£jan: fie hat in ihnen nur guveßt ermertt, 
®ie Sinber gemahnen (ich infofgebeffeu nach unb nach bnran, im SBater 
mir ben (trafenbeit SRärfjer 511 feßen. Sticht Siebe, nur guveßt leitet ihr 
Xhun* Sie tragen aflntahlicß bor bem SSater bie Ma^tc ber Jpeudjefet unb 
Oerfaßen boppeft in ihre üblen ©etoohuheiten, fobaib berfelbe ben Blühen 
gcfeljrt hat, $>te flufricßti gleit ift auB ber gamifie Oerfcßumubeu, mit ihr 
bie mahre Siniglcit ber bergen, £>cr fißon bem Stube entfrembete 83ntcr 
mtii> bem gnngting lein Väterlicher Berater unb greimb, Stü er fpttter 
feine Autorität geltenb machen, fo tropt ber Sohn* gimuer feftener lammt 
er in§ (Efternßauä, SublidEj bleibt er Vielleicht gang meg. $>ic Mutter 
aber, bie beut Verlorenen Soßnc glühenbe &ßvftnen nachmetnt, — beult fie 
mof)f baran, baß ber Same p btefem großen Unglütf Om 1 ihr felbft in ba§ 
tocirßc Siuberßcvg gelegt mürbe? fluch bie Züchter taerbeu bie traurigen 
g 01 ge n bc r fl u fl öf u n g bc r g a m i l i c n ba n be erfaß rem gureß t V or Str a f e unb 
infofgebeffeu Unaufrichtig Veit haben ihrer Smbßcit bie Unbefangenheit 
geraubt Sie leicht gefeßießt e§ auch, baß fie, meun fie fdber Mütter tacr^ 
ben, mieherum ißre Sinber tu gfeieß Verfehlter Seife ergiehnu So pflangt 
fich Von ©enerattan gu (Geueratiau ba^ ungfü^fefigeSort: „Senn ba^ ber 
SBater müßte!" mit feinen traurigen gofgeu fort 




— 72 — 


|)ic 

*£er Drgel fester %on beimljt 

Hub füll wirb c£ tut ($kitte£f)nni, 

(Sin je bei; fpridjt nodj ein tretet 

Unb membeft fdjjmeigcnb bann Sjhtaui; 
£)odj auf btt ©trajje regen ftrf) 

©ogfddj bie 3 ttn 3 cn cmfigfidj, 

Unb Jeber (Skaufotge entlebigt 
©id) feinet $fnfid?t bott btt fßrebigt. 

Set i ( o f o p (). 

$Böi fo(t btt fßfuubeu fort mib fort? 

unfern aufgelfärten feiten 
ÜÖtufj man bai tote Bibcftuort 

®cu Scuten ^fjilofd£j beuten, 

Scr fßofitiler. 

mti)t mzi)t «Uofitif i 

Unb menget buntJe QHaubenifefjvcu 1 
©onft Jdjraübt man nur bai 33 off gurfief, 
Statt ei toernftnfKß aufguflnren. 

Ser 9t a 1 1 o u a 1 i ft, 

(Sr prebtgt nietjt genug 5ßoral, 

Hub bni ift falfrij, bai toeifo ein jeher, 
SUfan toeifj ja, bafj (Sriipinui fialjl 
9ta3 tautet stauben ©ofjienleber. 

Ser Iß i e t i ft* 

3)et Sßrebtger ift fo übet uidjt, 

(St metfj bie ©nabe gut gu fdjtlbern; 
9iur loemt et bon btt ©ünbe fpricfyt, 
$>ann fet)tt ei ifjm au fväftgcn 5ö Übern. 

Ser ¥rofej[or. 

$)er fltebner ift teilt (Sieget, 

(Sr uiadjte ©tfpiTtyer offenbare; 

SfBenn et ben £e£t nidjt rectjfc berfiefk, 

©tubicr er meine Kommentare, 

Ser H m t § b r u b e t, 

Sai $Ijema mar redjt gut gemäfjft, 

Ulur mußt er fürget ei gefoulten; 

®et bvitte Steif mar gang berfelfot, 

Seil er im erfoen frfjou enthalten. 


73 — 


Der ® r o f a i f rfi e* 

Mit mar her Stil üief 31t gefdfimMt, 

Qu fiifberretcfi, foetifdfi bfinfenb; 

Senn autfi einmal ein ©lekfiui® glüctt, 
Sinft büriß bie meiften ic£)ief nub fitufenb. 

Der betroffene* 

(Er fpracfi Oum ©ci,3, ba® mar ein Sticfi; 

Satt nur, ben mill icfi bit gebeuten 1 
Um bi cf) &u ärgern, fießft bu mirfi 
!Jfie mieber anf ben Stircßenbänfeu. 

Der ® e r e eß t e* 

Den fßrebget lob irfi, ber \o frei 

$u ftvnfcn meiß ba® ffinbge Seben; 

Da füßlt man bocf), mte gut e§ fei, 

Daß man ber Dugenb fid^ ergeben. 

Die Damen* 

Senn bie Ferrit ©ei (Hießen nur mefir 
Diüctfießt auf feinen Elnftatib nähmen; 
Mau muß fitiß borß oft gar 311 fefir 
5 öor ifiren uadtteu Sorten [dßömeu. 

Die e fß t e n St irefiengäufler* 
®om Bort be® Sperren angeregt, 

Siefit man fie füll ttaeß $>aufe toanbeln. 
Um, ma® ißt ^erj fo tief bemegt, 

Qn fromme Dßaten 31t Octmanbeln* 


gin fdjintes Jceen. 


„Sebemoßl, Bernfiarb, arbeite nidßt 31t fleißig, [rßreibe bafb! Befiüt 
bieß ©ott!" fo rief etu junge®, blonöe® Mübcßcn t fitem trüber 31t, ber mit 
fcfiueflen ©dj ritten babonetlte; galt e® borfi, bie ©ifeubafinftatton uorfi pr 
xeäfiten Seit p erretrfien, beim ber ntoxgenbe Dag mußte ifin auf ben ©cfiuh 
Muten gaben* Sernßarb Striiger mar Primaner, nnb in menigen Socfieii 
(□Ute baS Wbiturientene^amen gemarißt merben; ba ßieß e® uotiß taffer 
arbeiten, uub ber fieutige Sonntag toar für lange Seit ber leljte gertentag 
für ifin, an bern er feine einige ©rfimeffer ©tuma fiefueßt fiatte, bie auf bent 
©utc be® Dßeim®, brciStnnbcn Oon ber Stabt entfernt, moßnte* Beibc©e* 
frfimifter fiingen in treuer Siebe aneinanber, Sa® für eine frofie Stinbergcit 
fiatteil fie gefiabt! Batet uub Mutter marem mit (Emma nubBerußarb mie* 
ber jung gemotbem Da® effieuumvanfte fpfarvßan® fintte riet glücf ließe 





— 74 — 


Menfchen beherbergt Mit ©eten unb Singen tont bovt jeber SngeStnnf 
begonnen unb mit Soßen unb bauten am 9 lbenb beenbet toovbcm 5(eifiig 
feinten btc ftnber tu Schule unb $au$; nach bei Arbeit aber mufi gierte ber 
Leiter mit ihnen, unb bie Butter r>atte ftetS eine Hämmer fhiube übrig, um 
ißren Sichlingen alte fcfjütte Märzen unb ©efdjiehten gu ergühfeu, Beih 
nadjten, Oftern unb ©fiugften, baS marenßefonberS fchöne feiten, bn btirf= 
ten bie föinber ber Mutter helfen, bie altersgraue SHrdje mit bannen, jum 
gem©rün über Maien gu fchmücEen, bie Studien unbgejtgaben au bie Firmen 
im Orte gu Oerteilen; unb auch in beu großen ©ormittagSgotteSbieufiert 
burften fie bann {ein, ber ©ater (chien ihnen ein gang aubercr an ©otteS 
heiliger Statte als baheim bei ihrem Spiet, unb hoch ftetS öerfelbe in 
gleicher Milbe unb ©üte. 

3 a, eS mar eine fröhliche, felige ^inbergeit, unb bie Ottern bnutten 
©ott täglich für bieS ©efeheuf! ©mitta unb ©eruhurb, nur ein 3 «hr im 
Hilter uerfchiebcn, mürben beibe t?om ©ater eingefegnet unb burften mit 
beu Aftern gimt erftenmal gutn f£ifrfje bes .fserrn treten, 

T>er frohen Beit folgte eine fchr traurige* 

®te (Sholcra tarn in jenes ©ebirgSborf; in je beu §of trat ber unheim* 
lid)e ©aff unb holte fid) fthnefl unb unerbittlich feine gasreichen Opfer, 
$)er emsige 21vgt tjatte £ag unb flacht gu fehnffeu, feine strafte reichten 
nicht auS; er faub aber treue ©cEjHfeu nu©tebtgetffrüger unb feiner Sfrati. 
©eibe pflegten unb fjefurfjten bie Uranien, unermfibltch touren fie, ihnen 
leibliche pflege unb geiftlichcn £voft gu bringen — bis bie buie Siranlhetl 
auch fie ergriff unb im Verlauf hon wenigen Stunben bem felbftlofen Ste^ 
beSmert ein ©ube machte, 

Sinn [tauben bie beißen föiuber aut ©rabe ber öfterrt unb fonitteit’S 
nicht faffen, baß ihnen baS Siebfte genommen tont, baß biefe Singen für 
immer ge[chfoffen, biefe Sippen nie, nie mehr gütig gu ihnen reben fofltem 
$)er $err aber, ber fpricht: Qch will euch nicht Baifcu laffeu, — er [orgte 
auch für fie, 2 >er üerftorbeueu Mutter ©ruber, Bufpettor ©raun auf ber 
großen ®omftne 3 ticE}Sborf, nahm bie Sfinber in fein ipanS, 

Baren fiep bie ©efdjioiftcu f($on früher in Siebe gugethan, biefer ge¬ 
rne infame große Sdjruerg baub ihre §ergen für emig gufammett; fie tarnt* 
ten beibe ben ®errn, ber einen tröftet, tote eine Mutter nur trOflen tonn, 
unb an biefer ^rofteSpuetfe ftärtte unb bertiefte (ich auch bie ©efdpmjter? 
liebe, 

Biäutnliih mären fie gmar getrennt; rnie mir oben gefehert, mußte 
©ernharb in ber Stabt fernen, mährenb ©trtma bem einfamen ©h£*™ baS 
£>auS heimlich unb baS 0 erg fröhlich machte.- 

Benige Monate nach jenem Stbfchieb finb bergangen, ha lenft ein Ban= 
berer feine Schritte nach DtichSborf. ©S ift ©ernharb, ber fein Öjamen 
gfüdlidh beftaubeu unb üon ber Schweflet iitbefub be m ifllo m mt mi tb* Sinn 
folgen fdjöne Ruhetage, in benen BulunftSpfäne gemacht unb Suftfcfjlöffer 
gebaut werben, „^urnorh menige 3af)re ber £tettuung," fagt bet ©tu* 
ber, „bann sichen mir heibe in ein ©farrfjauS unb — Oer juchen fo gu arbei* 
ten* mie nufere Gittern es gethan, 11 


— 75 — 


„0, bis bnljm mußt ön aber noch öicl lernen, unb irf) muß bap autfj 
nodj biel beffer merbeu," fügt drmun fffn^u* 

Barberljaub aber gicCut ber gtücf ließe Bevnharb gur Uniöerfität, unb 
Briefe mit treuen SiebeSttmrten ber ©dffroefter nnb Giften nütebenfo treuen 
SicbcStucrfen ißter .f>anb werben beut Br über gefchicft; als ©egeugabc be* 
richtetet treulich bon allen drlebmffcn, fjreubeu uub Selben ber ©tubien^eit 

©o Vergehen brei Saßi’c. Itntita feßreibt bau Br über, bafj ber Datei 
franf, aber gütiger unb liebevoller als je uub baufbar für je beu SJicuft fei, 
bann mieber Eaun fie bau ber ©euefuug berichten, bau ber guten tarnte, 
bem Bau beS neuen ©chulhaufeS, — aber babau, baff ber junge Snfbeltor 
©cbmibt fo gar treue braune klugen tjat unb überbauet einer ber beften 
Manchen ift, — babau feßreibt fte nichts, baS ift 3 war barm£p§ y aber ihr 
touimt cS mie ein t#ef)dmuis bar, baS fte beS BruöerS klugen nicht preis* 
geben barf. Selch eilten Schimmer bau ©liicf aber bieS fiißc (äJeheiinuiS 
über baS $eficbt nuferer Sntrna legt, baS ficht ber Dnfef jawohl als auch 
bie ^ienftboten, Ibcnu fie fiel)'S auch nicht erklären fömieu. 

‘SnS feit ber Eltern Zobt fa fülle Möbdßen geht fiugeuö burefj öiefRäuuie 
beS §aufeS, alle Arbeit fliegt ihr bau beu Halben, Buttern uub diumnehen, 
alles gerat ihr; bie tleiuen ^orfiuäbdhen, bie in ber ©trief fdjule ft et) all* 
tnucheutlirh um dmma fammelu, meinen, fa fefjaue Märchen unb lieber 
tüie jefct hat grftufeiu dmrua ihnen noch nie erzählt nnb gefuugcn. 

Frühling ift braußeu, alles grünt unb blüht, uub im §e 13011 ber bei beu 
jungen Seute wirb baS SiebeSgefühl ftftrfer, trenn auch fcinS mit einem 
Sorte bemfeiben füuSbrutf gibt. 9 lber tut Haufe ift jcjjt ein fa frabürhcS 
£eben ; bem alten önfet thim betbe alles unlieb, was fie töuuen, dirnua 
munftht ließ nur, eS ntürhte immer fa bleiben, beun jeher £ag ift fchöuer als 
ber bergaugene, $>a — mitten in btefer frohen $eit ber Hoffnungen macht 
ein ©chlaganfall beS DhetmS Sehen ein dube. ditima affe in brürtt itjm bie 
fingen 311, benn Bevnßarb hat eben fein lefcteS tarnen gemacht uub tele* 
grnbhirrt, baß eS mahl glücflicß beftauben, er aber haut fei. 

Sobalb baS Begräbnis bar über, brängt eS Crimun, ^um B ruber 31t eilen. 
Qufpettor ©eßmibt, ber in ©efdjöfteu gnr nahen ©tabt muß, begleitet fie 
^ur dufeubahnftatiom flitf ber SJahrt bau bau Seh ber lebten $nge uub 
ber beüavfteheuben Trennung überwältigt, (bricht flrthur ©cbmibt mit 
Umma bau bem, maS ihn feit gwei fahren bewegt, er wirbt um fie, aber 
tagt ihr auch, baß fie beibe noch warten muffen; beim um beu eignen §erb 
311 gntuben, um eine Pachtung gu über nehmen, braucht flrthur Kapital, 
unb barberhanb fteett baS in feinem Beutel, fonbent in feinen gefmtbeu 
flauen, unb mit beuen miff er recßtichaffcn arbeiten, laenn dituna nur noch 
meutge gahre märten vuiü. Mit etmaS ©clb, bielletrfjt 6000 Mart, fünute 
er mahl friEjau je^t eine Pachtung befommen, beun man traut feiner %üdy 
tigfeit; aber, — fa bernunftig rebet ber titnge Mann, — dtmuaS Hevj iff 
bewegt, fie fieljt bau neuem eine frohe gufunft, bault ©ott furbieSGöefchen! 
eines treuen HergcuS, bnS ihr in Siebe eutgegenfrhlägt, aber ihre (Gebauten 
fiub hoch h^ib bei bem Brubcr, bau beffeu drgehen ffe fa nufichere, be^ 


— n — 


ftngfiigeube ffuube hat Sie bvücft $lrtfjur bie £cmb, fie fmirt ihm jejd 
uidjt# fagen ; bocl) ei muß ja füCilcu, ioie teuer unb lucvt er ihr fd)ün 
lauge tft 

$lm Bahnhof ber (Mroßftabt empfängt fie Bendjarb# beftcr greuub, er 
teilt ihr utit, bnft Bernhnrb#£ebeu nicljt augenblidUch ge fahr bet, bau aber 
ein fttoeimaliger Blntftnr^ beu jungen Mann mienbltd) gefrhmädjt tjat, 
Balb fte(}t üturnn btsi* ihrem blaffen Bruber, ber ihr mit mit 9 ltiftrenguug 
„SSifltummen" fügen fann. — $>a# tjatte bie Sdpuefter nicht ermartet I 

5 )cr ?lrgt be# SvanfenhaufeS, mit bein fie eine llntervebnug hot, gibt 
Hoffnung auf aBtebergettefmtg, me»m bev SCraufe einen mehrjährigen Stuf* 
enthalt im Silben nehmen Ebnne; fjier itu SRovben bat er E)i>ct>ftena noch 
einige Monate 511 leben. — Mit btefem beftimmten Beidjeib geht Smurn 
burdj bie ©traben ber großen Stabt, in ber fie fo gaus allein ohne greunb 
uub ipilfe ifi. 

fluf ihrem $ immer finbet fie einen Brief non bem QmfHgrat ihre# 
Oheint#, er teilt ihr mit, bnfs ber Ber ft or bene ihr, feiner 9 tid)te @mma, 
fein gan^e# flcinc# Bermügeti bmi 6000 Mart unb feinen §au#holt hinter* 
faffe r beim Bernharb fjabe fd)on mäfjrcnb feiner ©tubieu^eit ba# für ihn 
beftimmte Kapital erhalten. ^)a ift ja nun mit euiemmafe bic ©imune bun 
6000 Mart, bie geftern flrtSjur nannte ; u, mm tonnte er ja bie fßnrßtutig 
übernehmen, nun tonnte fie ja feine £>au#frmnucrbcn 1 $lber — Bernfjarb, 
i|r Br über, ber blaß unb traut bürt brühen im Trante n^inimer lag, er 
hatte ja nur noch Monate 51t leben, für ihn gab e# fern Sieben Doll (MIM, 
»oie e# hier Sumta fo fodCeiib uub nah minfte. Hub bod), im ©üben, ba 
tonnte autl) er geitefen, hotte ber erfahrene ?lrgt gefügt BJer füllte ihm 
aber ba$u Verhelfen? Sr hatte ja nieiuaub auf ber Seit, al§ feine Sd)iuc* 
fter, uub in bereu $aub lag jefct ba# (Mefb, ba# Berinügeu bajm 

3u ber tfeinen (Maftfmbe be# Kraufcuhaufe# mürbe in beu Stauben ein 
harter Stampf gefnmpft um me i n uub be 111 (Mlüd — uub al# er bovn&er 
uubSmma ber Sieger geblieben über eigne#, berechtigte# Biünfdjnt, ßteben 
uub hoffen, ba gab mau Ujr feinen 2orbeerfraug, mie fünft beu gelben, 
©ie ging hinüber bem Bruber uub teilte ihm mit, mie guäbig (Mott ihm 
geholfen, ba bom Datei ba# (Melö 511 feiner Steife borhanben fei, uub nun 
muffe er fdjnell aufßrecheu uub gefutib 511 feiner ©rhmefter 511 v u cf fehren, 
bie bauu mit ihm in ein foldje# Bfurrhau# Riehen möchte, mie [ie f # beibe 
bor 3 fl h tc n geträumt. 

Uub ber Bruber ging — Snuua fuchte eine Stelle nf# Stü^e ber $ait#= 
fr au, fie fdjvieb Arthur ©djinibt lein SBort; er hörte, bau fie ba# Srbe bem 
Bruber gegeben,—ihm beu Bruber Oorge^ogcu, fagte er fidj uub Khmtcg. 

Briefe gingen Pou Sfairo nach Berlin unb jurüct, fie erjühUeu bom 
§ offen unb Sehnen ^oeier (Mefdjiuiücr, unb al# ^mei 3a[]re um voaren, ba 
hielt ©mnta ben Brief eine# beutfdjeu B^biger# in ber §aub, ber it)v 
fdjvieö, bag itjr Bruber Bemharb bem % hbhn# erlegen fei. Sinn loarSmma 
ganj allein. — Bon Arthur ©tfjmibt hotte fie nie loieber gefjort. 


— 77 — 


gehn 3 ah re fpftter, 

?lu® einem ber hochgiebctigeu alten Käufer, bie au ben Kanälen ließen, 
bie Berlin burct^ieljeu, tritt am frühen Margen, e® ift 6 Uhr, eine grauen« 
gcfialt; nur toenige ©dritte maubert fie, Sir folgen ihr uub erfteigen mit 
ihr bie jrie^endnc§ 3 tac^ 6 art)nufc^ Seife öffnet fie bie £f)ür, ein fthmadje® 
„©uten Morgen 1" tüut ihrem ©ruß entgegen, gn ber bämmerigen Stube 
liegt eine Shanfe, ba naht feite ginn, fie lottert ißt bie Sf'iffen, legt fie bc* 
quem, ^üitbefc rn Cfen geucr an, laßt frifcfje Suft in ba® gimmer, bringt 
ber Seibenben ben Stnjfec, ben fie beim Dröucn ber Stube getobt, fpridfit 
leife mit ifjr bou ber bevgangencn 5iafljt, trüftet fie uub — bann medt fie 
bie bier Stinber ber Traufen, hilft beut kleinen ^olf beim Slnsieheii, gibt 
ihnen griihftüd uub treibt fie bann, pt ©djule 51t ge^eiu ©in® itadE) bem 
aubern fagt ber Mutter lebemohl unb 511 nuferer SBeEannfett - , 3 M)t mahr, 
heute nachmittag bütfen mir Eommen?" ©rf i nnd)bem bie grage bejaht, 
foltert bic flehte Schar bie Ererbe hinunter, 9 lun finb bie betben grauen 
allein, bie ©tube mtrb bottenfc® remgemadjt, gelüftet, bann lieft unfeve 
gmtnbiu ber Oranten einen Morgenfegen, fbrüht gute £rüRe®morte uub 
jagt, baß ©ertrüb, ba® älteffe ber föinbeu, mit bem Mittagbrot ^efdjeib 
toeiß, fie fommt um 11 Uhr au® ber Schule nub fami ba® (Sffeu toffjeu, 
©ottfrieö iuirb e® bem Leiter nach bem Jßaublnjj tragen, „Unb am Sßach* 
mittag fdjitfeii Sie mir nur bie brei Steinen, ©evtrub mirb bann bei Sonett 
bleiben uub alle® treu befolgen/' ©0 ift ber Efeine $au®hoU auf® befte 
bebadjt nub beforgt. $>le Sfvcmfe tauft leife unb nufere greunbin eilt 
ihrem §cim 511, 9 lud) iljr Stübchen liegt Otele ^vebpcnhoch; aber e® ift ein 
fickte®, freuubfirfjc® $3 Elb, ba® fief) un® ^cigt, al® fie bie £f)ür geöffnet hat 
$utd) ein große®, Don fauberen ©arbtnen umrahmte® geufter fallen bie 
Sonnenftrahfeu, nub ein golbgelber Sanarienboge! fdjmettert fein Sieb,— 
grüßt er bie Sonne ober grüßt er bie grau, mctrfje jeftt fi\t ihm tritt? S 0 lm 
men blühen am geufter, beim bie SBemohncrin hat eine glücf liclje §anb, ba® 
haben mir fchon in bem $ raufe ngimmer borhin erfanut. gn ber geufter* 
nikhe fleht ber Mhtifd), au bem fchon )o manche Wrbeit bolfenbet mürbe; 
buch er ift fo breit, baß auch $ 3 i bei unb Sieberfeßab auf bemfelben 
finben. 

■t>ier maltet ©mma Krüger, benn meine lieben Sefer haben fie geroiß 
fd)ön läugft erfannt; fie meint, e® gebe feinen fdjoneren $la& al® hier 
oben, über bctu ©eroüßl ber Straßen, bem §immd fo nahe, mit bem $tu®* 
bl Ed auf jenen hoch ftche üben St l ird)tnim, neben fidj hie Blumen uub ben firn 
genbeit 33 ogef. ®ie Arbeit fliegt ihr üou ber §anb, uub lua® für eine Ulr* 
beit?—©ie barf täglich nnb (tünblirh halfen, ba® Heiligtum bc®§emt, feine 
©otte®t)äufer auf ©rbeu, $u fehmüdert; ^Ittarbcden, SEauffteinbefleibungen, 
Äanjelbehänge, mit ben herrltdjften ®otteSmorten in©olb^inib ©tlberfäbcn 
geftidt, finb fchon au® ihrer fuuftferUgen $aub hcrborgegangen, Uub biefe 
Sprüche, bie fie geftidt, fie finb ihr auci) in® $er$ gegangen, fie münfeht 
jefet nicht® Söeffere®, af® fo in ber Stille bem Jperru ju bienen unb burdhihre 
©tidereien bon ifjm bor ber ©emetnbe sengen. 


— 78 — 


3 >ic frotmne ®agb, fie toeifi nicht, baft if>r San bei noch mehr üon bem 
Ferrit geugt als all ihre Arbeiten* 

3mnr ift’S tiixljt immer fo getuefen, AfS ^mnm üot gehn Sauren bie 
erfchütternbc ffunbe Don bem %ubt beS einzigen PruberS, bem fic alle 3 
gugcubglutf geopfert, erlieft, ba murrte auch ihr |>erg uub fie fragte: 
„Sarum ?' J 

Aber ©ott, bcr bte Suuben gefd)lagnt, er feilte fie auch; @mma§§erg 
routöe \t\tl gu ©ott, fie mußte halb, baß afleS, Seib unb greub, auS einer 
4 )anb Eornmt, bie am (Enbe unfer PefteS null unb — fie fa^iuu fidfjimb fanb 
öeS (SleubS unb föumnierä fo biel, baß fie atifiug an ihrem ^eü gu tröffen 
unb beu gammcr gu Imbeut. 

Pei einem folgen ÖtcbeSmerf haben mir fie begleitet, aber jeber £ng 
bringt bereu neue unb üerfrt|iebcne. Oft ift ihre Stube roll fröhlicher S£ttr*= 
ber, bie nichts Schönere! fennen, als bei Saute (Emma gu fein, bei ihr gu 
finden, gu fl i den, Sieber gu lernen unb ihren ©cfcfjUhteii gugufjbven. Ober 
fie focht eine Erciftige Suppe unb tragt bie einem Ironien bin, ober ein 
trauriges Menfdfjenünb Hopft au, um fich Sroft unb grteben gu fjoieu aus 
betn ftillcn, behaglichen ©tübdjen, in bem mir (Emma malten (eben* Unb 
©ott legt ©egen auf alles 5 t§un unfer er ®mma ; ba$ traurige fPieiifrfjcn* 
Eiub, bem bebrücft unb frhnuU gu Sinn geiuefen, eS b erläßt bie ©tube fröfc 
ließ unb geftarft, es irt ihm gu Wut, als ob c§ unter grünen 3 ®aTbbäumen 
am Eftbien Sache toanberte, tue an eS beimmärtS gebt* 

— ga, fie ift eine bon ben „Stillen im Saube". WiemalS mivb mau ißr 
ein ®entmat fetjcn anS Stein ober (Erg, aber ifjr gelben tum mirb Segen 
bringen bei allen, bcnen fie ©uteS getban hat. — Sie bat gettjan, maS fie 
founte — roirb bcr §err cinft bon ibr fagem 


^ttfomonifdries ^rnift. 


©in ruffifrber fauftuanu berließ Petersburg, um eine ÜKcife burcb 
(Europa gu machen. 3 u PSarfrfjau, bcr .^auptftabt Polens, Verfügte er (ich 
mit feinen guten ©mpfehluugSfdjreibeu gu einem her bornehmfien Pürger 
ber Stabt, bon melcbem er auch febr guöorfommcub auf genommen mürbe, 
(Er hielt fiel) eine SBocbe in Barfcßau auf, unb fein Sirt fparte feine Wlülp, 
uni ihm feinen Aufenthalt angenehm gu machen unb ihm alle ©ebenSmür? 
bigf eiten ber Stabt gu geigen, ©üblich je hoch nahte bie 3 ? it ber A 3 citer= 
reife, unb ber Kaufmann äußerte nach bem ©eunffe beS grühftüdeS ben 
Suufdh, itadjbem er bie SRerEnmrbigleiten ber Stabt alle ge (elfen, nun 
Schließlich noch ben ©tabtteif gu befutheit, mo bie Armut unb Penoorfenheit 
ber ©efelffrhaft mahne, lueil man ihm bon bemfefben eine fo braffifchc 
Schilberung entworfen habe, baß eS feine Neugierbe errege. SeOor er je? 
borb biefen ©ang au trat, manbte er fiel) mit einer Sitte au ben Hausherrn, 
inbem er tagte : „(ES befinbet fiefj in meiner Senuahruug ein ftöftcheu Uou 
bebe Uten beut SBert, melcheS ich nicht gern in jene ^Regionen be§£nfter£ mit* 




— 79 — 


neunte, Sore c® mein (Eigentum, \o mollte icf) e® fchon tiilierem $)a c® 
aber einem greunbe äugehört, melcher mir baifelbe pr Überlieferung an 
eine gemifie ^ßerfon in einer aubern Stabt armertraut bat, fo möchte irfj bie 
<Sirfpcr^eit bc®fctbcn um feinen B^etS gefäljrben* S® enthält Jguroeten uub 
anbere $pfibar!eitem Sotten Sie mit bie große (ftefättigfeit erzeigen, 
baSfetbe für btefen STag tu Bermahr p Heimen?' 1 Mit ber größten Be* 
reitmiHigfeit jagte ber Sirt p, unb mit leichtem §er$en trat ber ßauf* 
mann feine Unter fudjuugSrei Je nach betn genannten ©tabtüiertel an» 

5 U® am näcbffen Morgen ba® grübftücE eingenommen mar, bnnfte ber 
Kaufmann feinem SDöivt auf® ber$tichfte für feine fiebeöotfe C^afffvetmbfcfjaft 
nnb fe(jte §\n$u f baß er jefct im Begriffe fei abpreifen unb bewarb ba® 
Lüftchen mieber an fiel) p nehmen münfehe» 

Mit üetftelttem ©rftannen fdjauten ber $nu®berr unb feine ©attin ein* 
anber an» „Selche® fäüftrben ?" infite ber erftere. „geh erinnere mich 
feinet Stüftdjen®, unb bu, meine £iebe?" fngte er bann, fictj p feiner grau 
menbenb. 

„Sßein/ 1 entgegnete btefc, „ich meiß mich burebau® an nicht® 511 er* 
Innern.' 1 

„Seldbe 9 (rt föüftcben mar e® benu?" fragte ber $an®mirl; „tueffeiebt 
haben Sie e® in 3 brem 3 it)tmer gelaffen. 1 ' 

3 )n ber Kaufmann jeboeb barauf beftanb, baß c® fich in ihrem Bcrumlm 
befiube, unb fir£> an bie grau öe® §aufe® toanbte unb Derfnrbte, ihr bie 
Sache int @ebat|tni® prü cf prüfen, mürben betbc, Mann unb grau, nach* 
bem fte fic!) burd) gegenfeitige Beteurung in ihrem leugnen beftartt butten, 
fn(t unb fremb gegen it)n uub ließen au® ihren berichte beiten Sftcbeu bie 
Meinung bcrOorblidfeu, baß ißm etma® ©onberfcare® begegnet fein muffe, 
inbem er auf einer fo eigentümlichen ^äufdjuttg fo feft befteheu fönne; uub 
ba ber .§au®bcrr mit feinem ginger ftebeutfnute geilen nach ber Stirne 
machte, fiel e® beiu armen Manne blb^lich ein, baß er firt) ohne greuuö in 
einer fvemben Stabt befiube unb am ®ube fogar für feine Berfon ©efahr 
im Stupge fei. Baffer 9 lngft ft ah er au® beut Jpaufe uub eilte birett nach 
ber Boli^i. 33 er Beamte hörte aufmerffam auf feinen Bericht unb fagte 
bann: 

„Stffü Sie übergaben biefe® mertUoffe ftnftrben einem Manne, melchen 
Sic er ft feit einer Sache fannten, ohne irgenb einen beugen ober eine febrift* 
liehe Bcfcheiniguug?" 

, P (£r hatte mich fo freunblich bebanbelt; ein Mann bou feiner Stet' 
fnng —' w 

„Bah! Sie ein ©efrhäftSmami ! 9 lber hüben Sie teitien Bemei®, baß 
ba® Lüftchen 3b*um gehört T 

JP 3 )urcbau® feinen al® btefen ScblüffeL t£® ift berfdjfoffen, unb ich habe 
beu Scbtüffe(, w Mit biefeu Sorten geigte er einen fteinen Scbtüffel bor» 

33er Beamte fchieu für einige $eit in ©ebmifen Jjerfunten ; bann fagte 
er: „ 33 a® einzige, mn® irh für fie thun Tann, fotf gefdjehen. 3 )er ®roß* 
für ft Sonßantht (Goutier neur in Boten) ift ein ftrenger, fdijroffer Mann, 


öfter er ift ftefamtt wegen feiner uuftefletftürften ®evecftttgfeit8tiefte, unb 
wenn er gftte QJefcfticftte glauBt, \ü wirb er bog Befte für fie tftun. Qrf) miß 
Sie angenfclicEJtrf) $u ifttit füftren/ 1 

Scftndl eilten fie 511 bem $afafl, imb ftalb ftefanb fidj ber St auf mann 
bor bem ©roßfttrflen, wddjeu tftu erfncftte, feine ©efcfticftte 511 ergöftten. 
9 U§ er öoffeubet ftatte, barftte ber t&roßfürfi einen SEugenftlid nacft, bann 
Ringelte er, (£En Bcbienteu evftftien unb empfing ben Befeftl, .§errn M., 
ben BSivt beg Stauf manag, fogletcft fterfceiguftolen. Dieg mar ftnlb gefrfteften, 
imb oftne trgenb mefdje ©iufettung ober guage jagte ber ©rofifürft gu bem 
erftauuten Manne; „Sefyen ©ie firift an btefett ©rftreifttifift unb frftreiften 
Sie, mag tcft gftnen bitticreu werbe." Der Storni fefjte ftcft, naftm bie gebet, 
unb ber ©roftförft fing nn 31t frittieren : 

„Meine teure ©attrn I 

Mcg ift nuggcfunbeu — " 

„Stein," rief ber Mann, inbem er turn feinem Sitje nnffprang, „bag 
merbe ictj nitftt fcftretfteu !" 

„Daun fiub ©ie frftut&ig ! J ' mar bie beftinmite Antwort. 

Vermin t imb uiebergefcftmettert fe£te er üri) nieber mib frftrteft, mag 
bedangt mürbe, 

„Meine teure Gattin ! 

9 lfteg ift anggefuubcn. Seube bag Stcifldjen bnrd} ben Überbringer 
biefcr Beilen." 

#ier uuterfcftrieft er auf Befeftl be§ ©rofjfftrften feinen Stamen, unb ber 
gebiente mürbe bannt a&gefanbt Die (Gattin beg £>etrn M. ftefanb jidft 
gcrnbe in iftrem ©arberufte$immn\ Beim Sefen ber Beilen mürbe fie tob* 
ftfeid) unb fing au ftcftig ju gittern. Sie nnftrn aug einem geheimen Ber* 
frftlnß in iftrem Düilettenfcifdjcften bag Staficftcn imb gab eg bem Bebienten 
beg ©roßfftuften, Wdrftcr bagfdfte feinem £>emi üfterftraeftte, Sagleicft 
mürbe eg bem Kaufmann snge[teilt mit ber Bitte, eg aufsufdftfieften. Warft* 
bem bieg gefrfteften, fragte ber ©ro&fürfi, oft bie fö'teinobien rtorij offc bavin 
feien, melriftcg ftcjaftt mürbe. 

lieber tfingcUe ber Gfrofifiirft, imb afg barauf ein Bebienter erfdjien, 
erteilte er beiufetften, auf §errn SM. ßeigenb, folgenbe Reifung : „Bringt 
iftn nacft ©Hurten! Er joll fein eigctieg |mu§ uirfjt mteberjeften," 


Mattfjias g(auMns im greife feinet 3tamtfie. 


Eg mar ein gar eigenartiger Mann, ber Bote Uon 2 BaubgfcetE, fei* 
neu 3^t ftaften tftn wenige fo reeftt nerftanben, tit ber Xiefe feine§©emüteS, 
mibaurft fteutäiitage ftefontiut er fange nifftt an alleu 3: ft tuen unb &eu§en, 
mo er antloftft, Einlaß, wenn aueft einige feiner Sieber gerne gefangen 
werben, fo etwa üon einer Mutter mit iftren fitnbern am Slftenb: „Der 
Monb ift auf gegangen ; bie golöneu Steruldn prangen am £nmmd ftefl 
unb Elar" — ober Oou froften Burfdjen: „Befränst mit Sauft ben tieften 





— 81 ^ 

hoffen Becher!" unb fie Ejnbett ihre ^reube bnmu. ?lber e§ gilt eben auch 
bei ihm : 

„Sitlfl beu Siebter bit ber flehen, 

Mußt in Siebter^ üaitbc geben/ 

So nimm benn, lieber Sefer, in einem freien Stünblein be§ Boten 
Sette pr £?nnb unb öerfenE beinen @cifi in ben biefe§ BolE 3 freunÖe§ 
au§ bem nötigen gafjußimbert — ©n§ &eben be§ Manne® ift fo fdjltcht unb 
einfach wie ba§ be® Bauern, ben et fo gern befaug. $lu® feinen Schriften 
aber fpricht ba& $otte§Einb unb ber ^beofoge ungleich, bet Baturfueunb, 
ber Patriot 511 einer 3 eit pofitifdheii ßerfatt®, bet liebenbe Batet feinet 
JJamilie, diufaft be§ $evgen£ nnb babei etn in bie %k\t geheuber (Steift, 
wahrhaft ft tt lieber Srnft, gepaart mit gutem Junior — in biefe Eurgen 
Sötte möchte ich ben dinbmtf pfatmuenf affen, ben ber Dichter auf mich 
gemacht. 

Str wollen beim heut einmal in feinem .£>au§ ei niedren, wo er ffet® 
ba® größte irbifdje @fütf fanb. §ocf) im beutfdjen Norbert am 15 . üiuguft 
1740 geboten, hatte et im frfjlidhten ßanbpfarrhau® 511 Betnfelb eine echt 
rißriftliihe @rgiehung genoffen, firh fobaun auf ber latemifdben Schule unb 
Uuiüerfitftt weitergebilbet uub 311 Hamburg im ©ereilt mit berühmten 
Männern litterarifdb betätigt, ftefet im Sahre 1770 füllte ihm ein neue®, 
bleibenbc® SirfungSfelb unb babei ein eigene® §etnt werben. dr über* 
nahm nämlich in bem ibtjKtfri^en MarEtfleden S a u b § b e c! bie Bcbaftion 
be® Sa nb® beet er Boten, Dafelbft melbete er fich beim fjimmer* 
me i ff er Bel)n für eine Mietwohnung, me (che bie [et frei flehen hatte- $n 
3 lbtoefenheit ihrc&Bnter® geigte bemSrremblittg bie fecljsehujähtige Tochter 
fft e b e 11 a beu Seg. Dorf) nicht lange füllte dlaubüi® ihr ftemb bleiben* 
du edfärte ihrem Batet, bie Sofjmuig gefalle ihm ; nach Sahreäfrift bat et 
auf einem Salbgange Belju um bie §aub be® Mäbcheu®, au bem et auch 
fein SohlgefnUeu gefuuben habe. Beim §eim?ontmen fragte Bebclfa, ob 
er etwa® gefdjoffeii, „3a, ich habe einen guten Schuß gethau/ 1 antwortete 
bet ©l lief liehe unb umarmte feine Braut, welche er nun in fein £>au® führen 
falltfte. du tfjot bie® nicht eher, al® bi® et in feiner gteubc beim Schwieget* 
bater einen ßamilienttfrih hefte üt hatte. Hub wteber ein 3afw fpätcu würbe 
bie §ochäeit gefeiert, in improbifieuteu Seife, ganj bem (£ßaratter unfere® 
Dieter® eutfprcchenb. Ohne einen weiteren ©rutib anpgcbcu, lub Stau* 
btu® einen ffreunbeftfeeU 511 fich ein, worunter auch ftlopftod, fowie ber 
Bfnrrcu be® Orte® waren. Sie fron ungefähr fing ber Bräutigam bon beu 
Trauung p fprechen an, 50g bie tönigüche §eiuat®bewilligung au® ber 
Dafche uub bie dinfegnung ging not (ich. 

Damit hatte dlaubiu® für immer fein liebet „Bauernmäbdhen/ wie 
er feine grau manchmal friherpnb nannte, nicht reich an ©eift, wie et, aber 
fchöu, Eräftig, liebenSWfirbig unb tum trefflichen Anlagen, bie fie au ber 
Seite ihre® hatten au§51161 Iben nicht berfäumte. 

Bebefta wählen iff ©efchroatf, 

Bidjt wahr, College 3faaf ? 


— 82 — 


9 £it ber fitbernen ^odigeit fic^t er auf fein fünfunbgmaiiiigjähriged 
©lüd gurüd unb fingt: 

3*h habe bid) geliebt unb miff öi<h lieben, 

Solang bu, golbner <£nget, bift 

?tn bie) cm müften iianbe Bier, unb bvüben 

Sm ßanbe, roo e 3 beffer ift. 

43 3 al)re Jetten bie beiben bereint, bi§ her Später ftarb, mähreub bie 
Mutter itjn noch 17 gat)ie überlebte, — Sari ©ert>£ nennt ben ©laubiui* 
frijen £>au§ffaub „bn§ Boibifb eine£ d^riflfic^eit Bfirgerhaufe§ mit feiner 
greube unb feinem ßeib, feinen fauern Sechen unb fraßen Reffen, feiner 
einfachen $au§ortmuug unb meithergigen ©nftfreuubfchaft, feinen Späten 
Oou ©eift unb ©etuüt, tton herzlicher ©ottcifnvrljt unb reiner Sitte bei 
äußerer ©eungfaniEeit an bem, ma§ ba§ fjnhr bringt unb berBobeu tragt" 
— yZirfjt (äuge ging t% f fo tonnte ber große Sramiftenttfch guteBcrmeubung 
fiuben, inbem fuß bie Qnßl ber Dlgmeigleiu mehrte. fjünf Mabd)cn mur* 
ben geboren, er ft ba rüdte ber evfte ©o^u, ber laug erfeßnte l&auphin, an, 
tiefem folgten nod) hier Süßue unb eine £odjtei\ Mit biefem Stinberfegen 
teerte and) mivflid)er ©otteSfegeu im Jpaufe ein, SZitht baß in 4Hitfe unb 
gillfe gn leben bortjanbeu gemefen märe; im ©egcuteil. beu geringen 
Beburfutffen geigte fiel) oft Mangel; benn ©fanbtu£ mar nid)t ber Mann, 
©elb ftu fd}affen. ©r ging nur aügumeit int Befolgen be§ Spruche^ bau 
ben Bügeln unter bem £mmnel unb beu Siliert auf bem 3 rdbc, 80 fragte 
if]u einft eiugfreunb, ma 3 er eigentlich gur ©vfjaltnug feiner großen Familie 
tfjue, „StlaPierfpiden unb Befiel)! bu bei ne Sege." 7 ( 6 er toenn er a(§ (Sr* 
nähret be§ §aufe& nicht al§ Muffet bienen famt, fo bat er um fo mehr, 
befeelt mit Straft Pon oben, feine Ißßirfjt al 3 ergebe über SBater erfüllt unb 
bie Stiuber affe gu tüchtigen Mcnfthen berangebilbet $)ie©otte@funfjt ber 
©Itern ging auf fie über unb mirfte in ihnen Srüdjte bc§ emtgen Sebeu§, 

ElüubiuS f reichlich^ Mn bereit geftattete ihm, fid) tue! mit ber ftatuifie 
gu befrfjäftcgeiu i£)Ui au irbifdjen ©ütern abgiug, ba§ mürbe reichlich 

erfefet, roenn er mit beu ©einen bie Schönheit ber Statur genoß. 

.Kommt, Stiuber, mifd)t bie klugen au 3 , 

©£ gibt hier ton§ gu (eben, 

Unb ruft ben Bater and) heraus: 

$)ie Sonne mitt aufgeben! 

©in ßerolb, ber uu§ meit unb breit 
Bon ©ott ergäfil unb lehre, 

5 )er Spiegel feiner feerrttdjleity 
3 )er Tempel feiner ©bre. 

IDie ileinften, fdjciubar unbe beute üben Borfäüc im £»aufc mürben 
befangen, fei eä ber neue meiße Qafyx eine 4 Kleinen, ber Be rtmrgeb rochen, 
fei ent B}ed)fefgahn, ber auSgeriffen merben mußte . — 91 (§ ©lau bind ei uff 
fein äBeib uttb f g Stiub an ihrer Bruft ffljlafenb fanb, rief er iu feinem 
Baterftolge au§; 

®a^ heiß ich rechte Wugenmeibe; 

$erg meibet firh gugleich* 

^E)er ailH fegnet, fegu r eudi beibe, 

©ud) liebet ©«^lafgeptibef, euch* 


— 8S — 


Stfufjer affen Weburt^ imb Siamengtageu tnurben aurfj Perfcbiebene 
Borgänge iit ber Statur in origiue After Seife gefeiert: bag Sinofpeufeft, 
ber Stberfchein, ber Maimorgeti, bcr Wriingüngel, memt bie erfteu Gcrbfen 
unb Bahnen gepffüriEt utib auf beu Eifth gebracht kurbelt, gtef tut ©pät* 
fahr ber erfte Schnee, jo begingen fie ben ©erbftüng, melcher bann gipfelte, 
baß Gipfel gebraten murbetu „So fimpef bag 55 )ittg ansufefjett ift, fo gut 
nimmt ftch'g aug, menn'l reept gemacht totrb, ®aß babei atler^anb Per* 
nünftige ®i§Eurfe geführt, auch öft in beu Ofen hineingegudt taerben muß, 
Perfteht fitEj bau fefbff." Sobafb im Sinter bie St^apfen am Dache iuft 
eine Wtfe fang füib unb gleich Daumetter eintritt, fo mirb ein Schnee* 
mann geformt 1111b abenbg Pon innen befeuchtet, (£faubiu 3 gibt einem 
fjreunb eine genaue Befchreibung bie [er gefige brauche in einem Briefe, 
melcher fcfjfießt: „SeBeroohl/ lieber SfnbrcS; feiere fleißig affe ^eßtage uttb 
heiligen Slbenbe, big ber rechte heilige Stbenb aufiridjt/ 

Die ©rhulbilbung ber Knaben leitete bcr Bater fdbff, mehr anregenb 
£um eigenen Stubium afg ftreng methobifdf). ßienharb unb Wertrub, 
©tiHingg Seben mareu bie Siebttug^bücher aug ber beutfehen ijitteratur« 
'Sfrembe Sprachen uitb Slftronomie fehlten nicht Mufü, befonberg Pou 
Bach, ©anbei unb Mozart übten affe, Die Mübthen fangen, mäf)reub bie 
ftnabeu allerlei $uftrn mente fpidten. — HUnn boran jeboef) ging bag 
Stubium ber Bibel, Morgen! unb abenb! hielt ber Bater einen tleinen 
©anSgottcSbienfL 21 * ie einfach imb treffenb tft feine Stilllegung Pom Unfein 
Bntcr, mie mag er auch bcu ©au£gen offen Wotteg SBort in llarer, paefenber 
Steife erficht haben, So ift eg bemt auch bag gefunbe (Xbriftentum, ffetg 
tfjätig burch äBevfe ber Siebe, melcljeg auch in ber Familie mnftete. $ln ben 
tleinen Bi Iber n au! bem (£[aubiugfrf}en ©aufe haben mir gefehen, mie aEfeg 
in GJott, afg bem lieber affer guten Waben, murmelte. 

Dag mar bie fch Dufte Mit gäbe ber Eltern, a(g bie itinber heraumurhfen 
unb entmeber &ur Uuiocrfität abgingen ober einen eigenen ©etb grünbeten. 
Die weiften Perbanben [ich mit Sühnen unb Töchtern anberer horißange* 
(epener ©änfer, mo fie im Segen ftefjen buvftcn. Sin feinen Sohn 5 o ha u* 
iu@ fchrieb l£fanbtug OTfrfjiebgmürte, Poll Pftterlichen tEuifteg unb PofI 
Siebe, einen Aieifcpaß für bie gefftbrEirfjen Straßen ber Seit Da heißt eg u,a, 

„Qch habe bie Seit länger gefehen afg bn. 

„Gsg ift nicht afleg Wölb, mag glänzet, imb ich habe manchen Stern Pom 
©immel faffen imb manchen Stab, auf ben man fich Perließ, brechen fc%n. 

„Damm mi ff ich bir einigen IHat geben unb bir fagen, wa! ich fnnben 
habe unb mag bie $eit mich gcfehlet £>at. 

, p (£g ift nichts groß, mag nicht gut ift, imb iff nichts maßt, mag nicht 
befiehlt, 

„©alte bich ^u gut, Büfeg ttjum 

, r Sag bu fehen tarnt ft, ba£ fiefje unb brauche beine Singen, imb über 
bag Unfichtbare uitb (£mtge halte bich an Wotteg Sort. 

„Khue feinem Mäbcßen SetbcS unb beute, baß beine Mutter auctj ein 
Mäbdjeu gemefen ift." 


— 84 — 


9lnrib tfteiitib £ein, eine SieBlingSgeftßlt in ©Iftubiud* dJebttfitett, ^ictfc 
feinen ©m^ng in§ |mu3. BefmtberS ging c£ bem !Bß teil) erteil febr tiaffe, 
a(£ bie ^mette £oribter, ©b r i fti a n e, eine Jungfrau boit jroaugig fahren, 
in§ ©tob fant 

(&% fianb ein Stern lein am ®immel, 

©in ©ter niein guter Ulrfc, 
tfjiit jo lieblich [feinen, 

©o üeblirfj unb fo gart 

mußte feine ©teile 
flm Fimmel, mo e§ ftanb; 

£rat aBenbS mx bie ©dbroelle 
Unb fucf)te, tn§ idEfg faub, 

Unb blieb bann lange fteEjen, 

£>att' große Sreub in mir, 

*$03 ©ternlein an^nfeßen — 

Unb bantte Ülott bofür* 

©ternlein tft berfebmunben, 

3* Jurije Bin unb ber, 
fBo trfj e§ fonft gefuttben, 

Unb finb e§ nimmermehr. 

®ei ihrem ®rabe fnrtb ber gebeugte SSater 3Tvoft im ©ebaulen au bie 
©migfeit: 

®iefe ßeirße ßiite Öiott! 

SÖtr Vertrauen fie ber ($rbe, 

Taß fie hier toon aller s JZot 
9htb unb triebet ©rbe roerbe, 

$)a liegt fie, bie gingen git. 

Unter nt Strang, im SterBelfeibe. 
üteg unb fcfjlaf in Stieben, bu 
Uufre $*ieb unb unfre gretibe, 

$lu§gefftt, nur auSgef&et 
Suvben alle, bie bn ftarbem 
Sinb unb btegeu^eit bergest, 

Unb e£ fomrnt ein £ag ber <3a#en„ 

s Me Pfluge! nbgetban, 

Sirb fie benu in Beffern ftränften 
©tiH einbergebn unb fortan 
UnBermefltdE) fein unb glön^en, 

91 m S3L Januar 1815 burfte nueb beredte beimgeben, narbbent er Stab 
unb £ajrhe, J&ut unb ^tlgevfleib niebergelegt batte, in berfelben fr oben 
guUerfirbt ber JpmMjteit be§ §immel$* fl ©ute gute 'Jinrbt"— bann 
feblug er notft einmal bie Wagen groß unb Ijetl auf, bfiefte fegnenb nadb fei« 
ner treuen Diebefta, tbat brei parle Sttemgflge unb tocvjfbieb* 



— 85 — 


gmtoöcd'es. 


©quobnle^ ift, ma3 an einer ©tjnobe gu fehtn, gu fmren uub Pou ifjr gu 
haben ift, ^)n ift nun leibcr rm allen Stjnoben Piele& gu [efjcu unbgu l)Üteu r 
ma$ nicht taugt (Sl gibt affo amij ©puobalcS, bn3 nicht fein feilte, 2>a3 
Siiuobale, ^irrfjlicfje auf (Erben fall auf# innigfte Penuaubt unb Perbimben 
fein mit bei» ©üttHrfjeu nnb$iinmtifihen; allein wo ift gur Seit eine tjimm* 
lifche unb göttliche ©^nobe unb SEtn^e! Sa ift Die ©onue in ber ©cfamri 
fivcije, bte allc§ belebt, um bte alle§ mit Sonne freift I Stunt ba§ Sicht ber 
Seit fehlt ber ®irche ©hriJU auf Arbeit nicht; ba3 ift unfer £roft, tmfre 
gveube uub uufre ©tävfe im feinen Stampfe mit ber Macht ber gmfterute. 
9ütffj bie Sfirrhe felbft ift ein Sicht tu beui §errn mib rnirb Bleiben, luachfeu 
uub grünen unb grud)t tragen in ©migfeiL beseitige ©pnobale uub 
Stirdjlicfje aber allüberall bleibt meit — meit hinter bem guuuef, ma£ eg fein 
f affte unb nach ©otte£ NbfEcljt fein lönufce, gn ben ©puoben unb Streben 
ift {£[)uifh(3, ber einzige Reifer, tnefeu Verborgen. ©utte£ Soit, Seif, 
Seit uub Seg bleiben unOerftanbcu, Man betet uub fingt, ißt Manna 
uub Satteln nnb trinffc nng bem geffen, ber mitfolgt in ber Safte, gm 
gleich flbeE rebet man rniber ©ott uub rniber Mofen nnb rniber emanöer, 
unb geigt bainit, baß man meber beitfen nach beten, me ber fingen nach 
glauben, rneber effert noch trintcu, meber arbeiten noch ruhen, meber bitl 
bcu noch tragen, meber fingen noch bau feit tarnt int Reiche SOvifti, ®a£ 
©ijitnbalc uub Ättrcf>lirEje ift gut geit in aller Seit offenbar feine bie Seit 
unb bie Seftmenfcheu angicheube ©rfeßeinung. 

Sie föutten eg beuu fo Piele magert, über ©pnobüleB gu fefjreibeu? 
Selchen ©ernenn haben mir bemt unb hat bie Seit bnoon, metnt mir mm 
uub ißt feßmarg auf meiß uufre iKrmut, Mißgriffe, gehler unb ©ünbeu bot 
bte klugen halten? 

gamofjf Bütte bie Stirche uub hatte bte Seit ©emitin baPon, meuu gün* 
ger Sfjrifti allerorten über ftmobaleNugelegenheifccn bem mähren ©achuer* 
halt entfpredhenb, mit tiefet Beugung Pot ©ott, berichten mufften, lote c§ 
in ber Kirche fteßt. 3)ie gemeinfame Not uub ber gemeinfame Notfchrei 
müßte bie ge triff eite SEirrEje auch ihrem gemetnfamen (Erfüfer unb §ervn 
naher bringen, unb bte Seit müßte ertennen, mag ©ott in (EEjriffo feiner 
©emeinöe ift. Ser aber bie bergettigen fpnobafeu Nachrichten tnitBebadjt 
lieft, bem mifl eg oft fcfjeineu, al£ fei feine Abteilung ber Stirche (Eßriftt in 
befouberer Nut. gebe fucht if)re Oer me tätlichen ober oft auch mitHichcn 
SBorgüge unb ©nabengabeit iug EjcUftc Sicht gu ftelteu, mähreub fie über 
©fhmadhheiten uub ©ünben anbrer SÖericEpt erftattet, unb gar oft mirb mit 
bem ©ebet bel> ^harifäer^ gefcßloffen: „geh baute bir, ©ott, baß ich nicht 
bin mie aubre Scute, ober auch mie biefe ©eftc.^ SttEe, ohne fHuSnahmc, haben 
bie Neigung, ifjr begeefteg nnb gerriffeneä ©tjnobaflleib bur fich fclbft uub 
aubern gu Per ber gen unb im geßgemanb ber Unfdjulb unb Zeitigte it gu er- 



- 8fi — 


fcßeincu. Sie fdßnöc, bnfi fo bie rerfeßiebeuen Denominationen in bie 
grußftapfen bet aSIMtci: bet ©rbe unb bet politifcßen Parteien treten, üon 
bcneu bn£ Sort bet Schrift gilt: Bie geßen alle in bet Qtte toic Scßafe, 
febeS fießt mit auf feinen Seg* Sie feiet Uußeit folcß grregeßeu nnb 
biejer eiufeitige, Uebtufc Slid naeß fuß äießt, ^cigt un$ bie gegenwärtige 
Seltlage mit bet großen Unruße unb Unficßerßeit, bie mie ein^tlp auf alten 
BülEeru laßen. $ebe Station bet 0rbe unter Sofien, ißoßam me bauern 
unb Reiben floßt bet an bei u na fl ©xuuni, bewaffnet bi3 au bie 9 C " 

genüber. §ebeu Dag Imm bie gegenteilige große Slbfdjladßtung beginnen. 
Unb wie uneinig, bull gegenseitiger Abneigung, ©cringfdja&ung imb §nß 
finb bie Üßriflen eiue3 unb beäfclben £anbe§ unter fidj unb gegen ißre 
näßeru unb entferntem Stacßbarn! 

^Batb müßte e§ auber§ unb beffet werben, mürben ©otteSSefen, Sort, 
ScrE unb Seg bon beit St) ti oben, feon bet Stille ßßrifti erfannt unb ber^ 
ftauben. 0 Seit, fieß ßier bein Sieben am Stamm bc£ Slrcu$e§ ftßmebeul 
9lbet ba3 Sieben bet Seit, bn§ am gfucßßotä ßängt, feßeint eine fo geringe, 
beräcßtlidße ©vfeßeimmg p fein, bafj fetbft nnbeftßoltene SJiäuuer aller 
Wülfer unb feiten bar an feorübergeßen oßne Staunen, Beugung unb ?lm 
betung. Süßten wenigfkn3 affe ©gnobalen, alle fößriflcu beim Streune 
£ßrifli, bei ißtem Seben ®alt maeßen, an beten, lüeberi unb Seligteit au£ 
©Haben empfangen, halb müßte ba§Stjnobale in alfet Soft eine Senkung 
511m Seffern nehmen. Solange fiel) aber ba3 Singe Hießt und) bem Sebeu 
uiufießt, ba£ ^etft fieß nießt für bie Siebe unb ben ®ei|HEßttfti erfeßließt, 
wirb bic SEircße, bie Denomination, bie Drt§gemeinbe fein üfterlicßeä 
faßen, feine pfingftlirße Strt uub Seife gewinnen* ©erabe fo lauge ober 
muß ber (ßnobaleu gerußterflattung ber redjte ©eßmung, bn§ Stegen 
gefeßtet abgeßen, ßfatß feie len üetforenen ©dßlacßten ifl e£ bat Sranpfcn 
mib jebem anbern Bolfc unmögtieß, froßc Ätnnbe tnSßanb uub in bie Seit 
ßi nmi^uftßidetu Sie ßaBen nur p>ei Sege bar firß: entmeber Buße 511 
tßün unb firß unter bie gewaltige $aub ©oüe§ 511 beugen, ober Siarße p 
fcßuaubeu unb uaeß bfutiger Sieber Vergeltung p bürften. Der leßtge^ 
nannte Seg ift bet Seg aller Seit, bie breite Straße, auf ber Viele man* 
belu, bte aber in£ Berberbeu füßrt 

Da3 eeßte Stjuobale, aneß wenn feine Stege erfodjte» mürben, wenn 
im ©egenteil ber Stampf immer ernfter toirb nnbßieu uub bortSliieberlagen 
SU beffageu finb, trnrb nie mutlos tuet ben, beim e3 Qicnibt unb tue iß : Der 
f?ett (5ßriftu§, unfev Sebeu, lebt uub berlüßt feinen Sßnobnlcn in affer 
Seit, ber bußfertig uub glftnbig gu ißm Eommt 3lllc^ umßrßaftSßuobalc 
ift feßu befeßeibeu, beim e^ fetint bie Scßmcußßeit utib Sünbßaftigfeit alter 
Meufcßcu unb ßßriften unb me iß, t m% für ein armes $evä unter bem ei ge* 
neu @tujltudj fdßlagt* Subatb baS Spnobale ßoeßmütig mitb unb es nidfjt 
mcf)t mit jenem ftiinger ßalteu Taiui, berbafngt: „3cß bin ber geringfte 
unter allen Slpofteln, eine uu§eitige ©eburt, nießt mert, baß irß einStpoßel 
ßeiße, w fo fangt eS an, iuS Slraut p feßießen, unb reeßtf^affeneBlütter unb 
grüßte, bie jut ©e ne jung bet eigenen Sßuobe uub gut ©efmibßeit ber 


— 87 — 


Reiben bienen, fittb bn nirfjt &U erwarten, $)ie ftynobalen, fivdjüdjen uub 
rfjrtffiirtjeu gütiger tmb güugertmieit waren fl leid? im Anfang früljlidje, 
tnbfcie mib mutige Saite, bk itjrcm ©dt uub allcB fönte311 trauten, 

bie Siumicn gruben im gammerlßal, oft einen Sieg uacfj bcm anbei« er* 
focfjteu uub mit nid ©egen gefdjmficft mürben* 5)aS (Stjuobnle iff bdbeS; 
bemüHg linb boll föfaubenSmut, S3on ©otteS föuabe bin ietj, ba§ irf) bin, 
uub feine föuabe an mir ift nirl)t bergefilid) gemefeu* 1, Stoi\ 15, 10. 

ud) nufer ©tmubnEei müßte unä in bie $iefe jieljat uub in bie §i%, 
311m Seben, führen, £iiua&fe1)ai h$ eigene §erg uub Seien uub fjineiu hi§ 
Sc bc u be r Scl £ uub be r Ä i 1 d) e uub au S biefe r St nt bin auf f et) a ne n 511 bcn 
bergen, bon mannen uttS §ilfe fummt, au bat Reifer bon ganzem Iper^en 
glauben uub feine £>ilfe bauttmr annetjmeu uub itjm bienen im ßciügai 
Gdjmucf — ba£ bringt einen fronen £ag, uiarfjt einen getroffen ftrtieiter, 
einen ergebenen, füllen St reits träger; ber naef) unb uadj gerne abfeßeibet, 
um baCjcim 511 fein bet bau frerrn afte^dt 

§inab fefjeu mir ins §ers, in# §au£, ins föeiueinbe* unb ©tjm>ba Heben 
unb ins Seben ber föefmnttirdje, ga, mir fiub ba iufödtei Seit, uub biefe 
ift uuenueSilirtj grüß unb mibefrtjreibli^) feßön, uub alle Saube uub alle 
Selten fiub butt feiner följre uub §errlirf)feik Sem r l gelingt, föotte£ 
Sdmbfung burrfjbeufeu, 31t burrfjmauberu, unb wer fiel) fügen bavf: 
fönttiftiu lEfjrifto mein redjter Später unb idj bin fein beguabigte^ St mb, 
beut fingt fdjmi ©otteä ©dmbfuug ein neues Sieb, uub er fingt mit, wo ber 
ewigen Set^eit, ber einigen Sie&e ein fo bieltünigerßobbfalm bavgebradjt 
wirb. Slttcin, mddjeS Seben wirb auf ber förbe gur Seit geführt I Sir 
bertjfiflen unfer ^ntlifj uub bitten: $)ein Slawe werbe getjeüigt, beiu flfteidj 
fnmine, bein Sille gefrfjd)e auf @rbeu mie im §inuucü — 9ied)t, mir fiub 
fiter in ber dfiriftlidßai Si irdße* Hub in ber ftfiat, föroße» fiat ©dt in föfirifto 
au 111 iS getfian 1 gft ©dt in (EEjrifto SDtenfdj gemmben, ifi föfiriftu§ nufere 
SSerfüßuuug uub unfer gliche, er auferftanben unb lebt er in fömigEeit 
für unS, luaS Wollen mir me fit I gft ©dt f 0 für mtS, mer mag miber uuS 
feiul Slber mein faltcS, toteS |>erg, aber biefe bieten uodjuneiiitrfänQ* 
licken, ungläubigen, mdtfOrnügen, in bie ©unbe berfhidtai getauften uub 
foufirmiertai C£f|viftcn! 3)Eefe berirrte, öerfdjmacfitete große £xvbe I 
3}icfe gevriffene, jerfcfflagene, trnftlofe cbangelifrtie ^trdße, bie einen fo 
fdmuen, b^rrlirbett, güttlidjcn Anfang gehabt ! Sir bitten auS ber £iefe 
unfrer ^eraen : Vergib unS uufre ©dbutben, mie auc^ mir bergebeu unfern 
©djulbigcnt, tJ“|re uuS nidjt in ^erfndjung, fonberu erfüfe uuS bou bau 
Übet, ®u nur, bu allein, ©ntt, faitnf t betuer ^irdje t)effen, ®enn beiu ifi 
baS fRetefi, bu bift |>err uub Sättig uub ftaft tu ß^rifto ben Gieg babonge^ 
tragen ; beiit ift bie Straft, beuu bor bau ©djemd beiner güf}e merben fiel] 
beugen alle berer Sluicc, bie im £mnmel nnb auf Srbat unb unter berdrbe 
fiub ; beiu ift bie §erdtdjleit, bu mir ft ftraf)Ieu in Smigfeit bor beiner boll^ 
enbeten, fronen ©rljar I 

®a§ llubollenbete, ©ünbige, bnS mit beiu befielt Gtjuobalen auf ßrbeu 
ugc^ bermiftfft ift, muß mit beut botlenbeten IJrlüfer nnb mit ber bofieltbe^ 


- 88 — 


tcu ©emeinbe gufamitien gefeßnut werben ; bann crft fmui ber (Srfbfte fidß 
rccf)t Oon bergen freuen übet ba® @91 totale, über ba®, Wa® ©ott bereit® an 
feiner ©emeinbe getßan. fließt un&, £>err, nießt nn®, foubern beinern 
Manien fei Grßre. 


Unter innerer Mtf fion fjaben mir bisher ßanptfäcßltriß bxe Saium? 
Tu ug neuer ©enteinben bei ftanben* Sotcßc nengcgrüiibete ©eme iüben ßat bie 
©pnobe oft eine gange Steife Pott gaCjren babureß «nterfiujjt, baß fic ißre 
^aftoren teifmeife ober gaugintterßpfteu; and) ifi bUfcn MiffiDn®gemeinöett 
nießt feiten beim S'irdjbau geßoifeu worben, 3m berflaffeneit gaßve finb 
in brei uufter $iftritte Saifcnßäufer, in fltuet 3aflen bertiurtben mit einem 
Wftenßeim, errietet toorben. Sdßon feit niedreren 3 a f) lcl1 befaßen in ber 
©ßnobe ein große® Saifenßau® nebft bret ^Eafoniffcußaufcrn, bie meßr 
ober weniger auf Siebe® gaben, bie au® bet 6ßnobe fqmmen, atigcmicfen 
finb; ba® ©amanter £w[pita! in ©t Soui® unb bie infinit für ©pifeptifeße 
nirßt gu bergeffen, ©ine ©pnobe, bie fo oide imb wichtige, guin £ei( fofa 
fpiefige Arbeiten in Zugriff gen out tuen, ßat gewiß alle Urfacße, ißre fäuit* 
ließen ©lieber, jung mib alt, $u fleißiger Mitarbeit aufgurufen, ®ie Saft 
märe ttidßt 511 feßmer, wenn fie einigermaßen auf afa6cßuUern gTeitßmäßtg 
üerteift werben Eöunte, ober wenn jeber, ber arbeiten Turm, |)anb an® ge* 
mcinfame Ser! legen wollte, ©off aber bie Raffte ber ©emeiuben unb 
$aftoven für fanttfirße Auslagen, bie bie gange, wcitOergweigte Ülrbeit ber 
©ßuobe bringt, auffommeu, jo ift e® fein Snuber, voemt ba unb bort eine 
fouft opferwillige lernetube faft niutto® wirb unb fagl: „3u jenen jBiftrif* 
tcu, bie fo trief für ißre SScbürfniffe forberu, wirb fnft uiißtSgetßau, gu un® 
fomnit man immer, mir fönnen nie genug geben; io tarnt e® iitc^t weiter 
geßen/ 1 

£rie öidfettige Arbeit ber Qnneren Miffion, bie gegenwärtig ber ©pnobe 
obliegt unb ißre Oer einte ftßätigfeit in Stnfprudj nimmt, tnaßut 11 u®, utifrc 
Kräfte 511 Eougentrieren, bauiit ba® bereit® begonnene Seit im ©egen 
ioeitergefüßrt werben faun. ©emiß redßt gettgemäß ßat bie ©entralfpnobe 
in ©Imßurft befeßloffen : ,,(£® fotf feinem ©tjncbalgfiebe geftattet fein, oßne 
di wißen imb ©eneßmjgung feiten® ber ©ßno baibeamten irgenb eine 
Soßftßätigfeit®aitftaIfc gu grünben, mdeße auf fqnobafe Unterfttßnng 
redjnct unb angemiefen iß." — Briefe ©etegenßdt benufcen wir, att unfern 
werten ©etneinben unb jebem eingdnen ©liebe, bie ba® Serf ber ©ßuobe 
im Ocrffofiettcn ©ßnobafjaßre mit ©aßen ber Siebe unterßaben, ben 
ßergUtßpeu ^anf an®0ufpreeßen. ^tffc ©etneiuben unb ©lieber ber Sßnobc 
aber feien ßergltcß unb bringenb gebeten, oueß im 3oflve 1897 bie 
Wnfgaben ber ©ßuobe gn ben ißrigen 51t ntarißen, bafur 31t beten unb 311 
arbeiten, bamit ba® Sert bc® ©errn in mifrein ©tjnobalfrcife gebeiße unb 
fein ytamc Oerßerrließt unb gepriefen werbe. 


^9i®3um3aßre 1884 ging bie Sßuobe be^üglicß tbeumt f f i on in 
^wei nunäßerub gleicßen Reifen faft frtebfieß nebene inan ber, ^)er eiue^eil 




89 — 


mar ber 91 nfid)fc, bie©l)nobe fümie Jicft nm erfolg reichten an her §eibentnifßon 
baburdb betet(igctt, baß fic ihre 9 KiiftDu 3 opfer beit l&ngft beftchenbc«, be* 
ttjÄ^vten W£iißon§gefeIIfd)aften, namentlich ©eutfrhlanbg uub beu ©rhmeig, 
5uftiefjcn Hoffe; mähvenb ber anbere^eil barauf brang, eine tigerte ftjnobale 
^eibemniffion 51t Beginnen* $)ie ©bang* Wtiffiouggefeflfchaft Bau Wem 
£)or£ Bat uug ohne unfer Bufchun im 3 af)ie ] 883 , ihr äJiiffimigmcrf in 
3entva(^nbtert 51t übernehmen* Reiben teilen beu ©tjnobe mar bag ein 
gtugerjeig, in ©otteg Warnen jn^ugueifen* griihiahr 1884 fjnt bieStj* 
nabe aug ber $onb genannter WtiifiouggefeUfchaft bie WHffion in Sfubien 
übernommen* ©urefj biefert SSorgang mürben fämtlirfje ©tjnobalgltcbcr 
fühlbar gut Söfuug ber ihnen Born f?eunt geteilten neuen Aufgabe geftftrft* 
$ie Siebeggaöen für unfere ®eibenmiffion finb fettbem and) f o reichlich ge* 
floffeu, baß mir urig inftonbgefe^t fohen, bag Seit bou 3^ $u 3ßhr p 
ermcitern, big aug 511201 SKiffiottaren fieben gemorben fitib* 3** beu jüngfi 
Bergangenen gmet big bret mageren Qa^ren ift aber ber Überfluß in biefer 
SEaffe Bolfffäuöig Berfthmunbeji, fo baß mir fefjon bei beu legten ©etbfenbuug 
nach Sfnbien etmag mehr 51t fehtefen genötigt maren, afg mir Ratten ; b* % 
mir mußten Schulten machen* Wudj ()icr Können mir ung nur an ben SBc- 
fehl ©fyrtßi erinnern, ber ba lautet: ©efjot hm in alle Seit ?e* Offenbar 
gilt btefer Auftrag auch ung* Str mißen alfo, baß mir auf bem rechten 
Sege futb* Carinii Bitten mir ben .fjerru : ©ttiige uug in btr uub BerBinbe 
mtg immer rneßt im ©lauben unb in ber Siche, baß mir beinern Befehle 
nach Kommen imb unfern Briibent in ^yitbiett bag bringen Können, mag ttjucn 
fehlt — Unfern teuren Slmtsbrüberu, ben SMiffionaren, reiche« mir aufg 
neue bie Bruberhanb uub rufen ihnen 511: gaffet eg im ©tauben uub miffet, 
baß ber ipeir euch geüebet £mt Bar ©nuiblegmtg ber Seit ©eine Siebe 
mav’g aueß, bie euch für? heilige 9 lmt auggerßftet uub euch nun 511m ghmb 
uub ^ienft unter jeneg Boff gefiellt h fi t Siebet unb ehret unfern großen 
WüffionglÖntg uub bieuot ifjm Bon ganzem bergen* Siebet uub ehret eim 
aubcr* ©r ber SWeiflet, mir bie Brüber, er ift unfer, mir fi ub fein* 3 >er 
©ott ber Stehe uub beg griebenS fei mit euch* ©hret uub liebet eure fßflcg* 
linge; fic fiub eg toert $>ie ihm lebten, bie ihm ftarben, bringen jauchaeub 
ihre ©außen* 

Sag nun beu ©taub unterer Wtiffion in ber Betttralprobinä SÖritifih 3 
gnbieng Betrifft, fo arbeiten bort auf Bier Stationen fieöen nuferer Wiijfio* 
nare uub bret MiffEouargfrauen* 3hre for^gfüftig auggearbeiteten Berichte 
äeigeti, baß fie fömtlich treu uub fleißig gemirft hoben, ein jeber tu feiner 
Befonbcren Wrt, imb baß int gaumen genommen ihre Arbeit mit ©egen unb 
©rfolg gefront mar, fo baß fie moh^ beu Vergleich mit anbern fOfifffonen 
an&balteu Kaum 

1* Sluf ber ©tatiou ^ÖtSrantBwr, nuferer älteften unb bebeuteubpen, 
itnQahre 1869 gegriinbetenStation, arbeiten ber greife SKiffionar Ö* Sofjr 
unb fei« ©oh« SuIiugSohr, fomte beg te^teren ©attiu* 3hneu ftehen fol^ 
genbe eingeborene ©ehiffen pu-Seilc: 5 Ätaterhifte«, 2 Ätaterhiffen ^SräBn^ 
ranbeti, 11 Schullehrer uub 2 ©rhiiUehrenmien. 3 öon biefeu arbeiten ein 


— 90 — 


Deil auf beu ^lufienffntiouen ©nuefhpuv, Darchura, Dhefuna unb ffiintara. 
Der gegenwärtige ©taub bet ©cmein.be weiß auf an <^Scfnmbet Seo 
leu: 1052, nämlich StommuuiEanten 480, 3iirfjtfommunt!anten 87, Stinbcr 
485. Statedjumenen: 60. — beit ©ctneiubefrhulcn fiub 287 guafcu, 80 
fDtäbchen imb 12 Saifentinber; in ben fechsHeibenfcbnlett würbe« 154Stin- 
ber unterrichtet; feie SonntagfcEjufe würbe Von 3;o Schülern &efurfjt. 

2, Station 3iaipur, gegrüubet im Saf)te 1880. 3m Vergangenen 
Söhre arbeiteten hier gwet SDttiffionare unb eine SOiifjtvtjarSfratt, 

UÄiffionöt 91. ©toÄ, ber Senior, hat für le^tel jjfahr einen fecbSmmmt- 
ltdjc« Urlaub nach Darjeeling auf ben Sergen erhalten, hauptsächlich ber 
angegriffenen ©efunbheit feiner grau wegen, unb wir hoffen, baß bie [[eben 
SJtifßonSgefdjmifter geftärtt nach &eib unb Seele wieber in ihre gewohnte 
Arbeit eintreten tonnten. 

SHiffiomn: ©aß Verheiratete firh im gnmiar 18% auf ber Salier Station 
§ubft. Dabnrch ift ber Station eine neue unb tüchtige Straft angeführt 
worben, inbem bie liebe SKiffionorlfrau fpeflieft für ben SWiffioitSbienß fiefj 
Vorbereitet hatte unb urfprünglüh nach Slfrifa gehen follte. 

Eingeborene ©efjtlfen arbeiten in SRaijmr unb auf ben umltegenbeu 
Dörfern: 8 Stafcecbißen, 12 Schullehrer, 3 Sehretinnen. Der gegenwärtige 
Staub ber ©emeinbe weift 48 Simmmi miauten uub 47 St in ber auf. Die 
ftnhl ber in ben Schulen unterrichteten Stiuber betragt 270, $at]f ber 
Schulen: 7, — Staipur iß eine voltreiche Stabt mit etwa25,000Einwohnern* 

3, Station Ehanbturi, gegrüubet 1886. Hier wirten 2 fflifßonare, 
Soft unb Utottrott, 1 Sütiffimiarlfrau, 2 Sateehiße«, 4 ftatechißen^Jkäpa* 
rauben mb 4 S rhu Hehrer. 

3m Vergangenen 3ohre wttrben 15 Erwaeßfene unb 9 Stinber getauft, 
©efamtsabl ber ©lieber: 147; Sinterhutuenen 100, §n ber ©emeinfaefcfinie 
waren 39ftnaben unb 1630Zübcfjen; in ben Heibenfchulen 63Schüler. Diele 
Bahlen geben nur ben Durebfchnttt£befließ an; aeitmeilig war ber SBefnch 
ein viel größerer. 

4, 9fuf nuferer Vierten unb jüngßenStation$arfafrhabet enblidf} fleht 
SWiffionnu Hagenßetn mit einem State «hißen, einem Sehrer nub feinem 
^ßegeiohue all Hilfslehrer. 

^ifftounr Hageußeiu febreibt: ? 5Bon Belehrungen 511 m ßhriftenturne 
t a n n i dj n i d) t Be r i d) te n. 91 u ß er 1 i che Über tr i t tc h ä t tc i el) le i d)t he v & e i f üb re 11 
IDnnen. Sente Tarnen uni unb faßten, fie möchten Ehrißen werben; 
wenn ich aber nach ihren Seweggrfinben forfdjte, fo waren feine folgen ba, 
wie fie gum Eh rißwerben nötig fiab. Sie fuchtelt ©db ober Sanb, ober 
einen guten Dienß. — 3 c h treibe unb bränge nicht, 21 uS bem Samen bcS 
göttlichen SSortel werben fich fthon nach uub nach f|3 flauten eutwicteln. 
3<h febne mich nach einer Ebrißcugemeinbe, bod) fauu ich auch warten. Die 
©etneiube foffte auS wirtlichen ©hrißen, nicht auS Uiamenehrißett beßcheu. 
58olfformueubeit fliehe ich nicht, aber 91ufridjtigfeit unb emSSerßänbml ber 
Hauptwahrhciten be% Ef]riftentuuiS. ir 

Uufere Hßiffipnare arbeiten unter beit EbauiavS, einer auf ber triebev* 
fteit Stufe ßebeubeu, faßenlo|cu 33ol($flaffe 3vbteuS, Diefe Firmen waren 


- m — 


früher faft gang entrechtet Erft baß Efjriftentnm ^at ihnen Reifere ut xb 
ntenfehenmürbigere^uftäube gcfrEjaffcit, Sie fiub baßer muß für bnSErnn 
geliimt meit empfänglicher af§ bre ^«gehörigen bcr höheren haften, bereu 
Staffen [folg ein noch größere! ^inberntS bi f bet für baß (£fjrißentum, atß bie 
unter bem uteberu Lo(fc ^errfdjeuben hefon bereu Koffer be! Heibeutumi, 
33i@her fiub au! ben SBrahuiiucn uub ben l )oberen haften 2nbien§ feine 
Qtemetnben gefammdt morbe«, mefrtje bie SarfjStumglraft beseitigen er* 
reifen, bie au! ben Scharen ber fönfteitfofen gebt (bet merben, mie Enttibe* 
maitn in ber Stögemeinen Miffion^ijeUfdjrift geigt, Eine ber fdbroiertgften 
Stagen für uiriere Ltiffiouare ift moßt bie: Sie fönnen mir bie ott! beu 
Reiben gerammenen junge« Efjriften (eibüch berforgen? So Sonb bodjan* 
ben ift, tönneu fie a(! djriftüche ^ftrhtcr herauf angefiebeU merben uub 
ftcfjc n haun u«ter ber Bc ff äubigen $1 uf ft rht be! 3)f if fi onar®* $1 ber tuir (jaben 
nur auf ber einen äfteften Station einen größeren ^aubtomp(e£ bagu ber* 
fügbar. ®en Ritten ber SJUffionare um £aub tonnte bie 33.*93, feine fjolßc 
teiften, mci( c! teif! an ben nötigen Mitteln fehlte, tei(! auch fein pnffenbe® 
^onb gu haben mar. SBcvfcfitebene ber trüber finnen auf ^ubuftriegmeige, 
in benett fie ißre jungen Ebriften befchäftigen fönnen; bocß ift c® ihnen bi® 
je(st ttorfj nicht gelungen, etma® ^affenbe! gu finbem — 33on einem recht er* 
fabreuen Ltiffiouar ergäßft ©runbetnaun in feiner SößiffiOttStunbfcbcm über 
$nbicn, baß öerfelbe biejemgen, mdeße al! ^aufgrnub angeben, fie feien 
große Süubet uub möchten gerne ^rieben haben für ifjre Seelen, gurücf* 
mcife mit ben Sorten: , r ©eß nur, bit bift ein Heuchler; bief) tönnen mir 
nicht gebrauchen 1" Seuu bagegen einer angeöc: er fefje, baß bie ©fjrifien 
ifjr gute® 9lu@fommen Sötten, unb ißm gebe e® fo gar traurig, bann jage 
er: „Lim, bn bift menigften® in beinerBitte aufrichtig ; mit bir bfirfen mir 
einen Skrfucß machen." Seit ba® Eßriftentum anfßngt, eine SDlacbt gu 
merben in bem Reiben taube, mehrt fid) and) bie be trügen f eher £auf* 

faubibaten au® ben höheren haften, mefrße fieß bie Sprache $an aan@ an^ 
eignen unb bureß ißre frommen Lebensarten bie Ltiffionare gu tünfdjen 
f neben. 

Unfere augeitBItdEliehen Söebürfniffe fiub bie: Sir müffen guerfl ber 
gegenmnrtigc« großen Hungersnot auf gmeteu nuferer Stationen aMjelfen; 
bann brauchen mir bie nötigen Mittel, um baS üorhanbene ^efigit gu beeten 
uub unfern r^egefmäßigen löerfiiabriebfesten nadf]fommen gn fünnen* Sir 
hülfen uufer fo fchöu eutmtcEelteS SKiffiouSfetb nichtberfoiumeu uub unfere 
Ltiffionave uub ihre jungen (^^riften nicht barben (affen. müfien neue 
Schulen uub Stationen eingerichtet unb au§ beu Eingeborenen fctbft ein 
tüchtiger öchrer^ unb s 43rebigerftanb berangcbiEbct merben. Ließt favg^ 
(scher, nein, immer reichlicher foften unfere Qucücu fließen für bie Heibetn 
mtffion* ^)ie Erfahrung h^t gegeigt, baß bie Etemetnöen uub s ^vcbiger, 
mdche am eifrigfteu in biefeut Serfe fiub, auch auf bem@ebiete ber $ mieten 
Ltiffion in ber Heimat Uornan ftehen. E. IT, 



Über bn® 3 11 6 i 15 u m i m ^ r o f c m i n a r iff feinet Beit im griebeti®* 
boten eingeßeub berichtet morben* — Sn (einem Qüfjreäberidjt fdjreibt 
3ufp, : w ,$JHt ©ott motten mir % fjoteu tf)an/ 9)iit btefen Sorten 
be® 60, fßfaltn® t)nt bet elfte Snjpeftor öeS^kofeminar®, bet feL P, E, Strang, 
am 17, Stemmt 1871 bei Eröffnung unferer ^nftalt bie Arbeit begönne«, 
unb au® bicfen Sotten bat et bie ^ebife abgeleitet; ,©ott mit imSI mir 
me rben ficgen . 4 grüufunbgmaugig Saßre (itib feit jenem £age bergangeu, 
$)er fünfunbgmangigfte SahreS&ericht faun ftch nirEjt bloß mit bat SBor* 
fommniffen be$ laufenben ©thuljahr® befaßen ; er barf auch einen fftüct 6 tict 
anf eine fünfunbgmaugigjährige Sluftaltsgefchichte werfen unb fidj mit beu 
fragen befaßen, ob ©ottmirftidh mit un® mar, mib ob mir fcjjaten gethon 
haben, bie ben Ermattungen bei Eröffnung bet Slnftaft entfprecheu, 

fjünfuitbgraangig Stehre mögen Im Eingeflebcti eine lauge fßetiobe fein, 
für bie Stnftalttentroitflung bebenten fie einen nur lurgen 3 c ^tabfrftiiitt. 
Sie fiub bie Sugenbjahve. S3iele ufialten haben bieerfteu füufuubgmajtgig 
Satire i £j rc$ Be fie he u® n i ch t ü &e r i e b t © ot te® © n a be fj at u u (er tofemi u ar 
über feine Stegen&geit hinan® erhalten unb gefeguet, Unfere infinit ift in 
bicfen Sahren immer gemachten, niefit fthnetf, nur tangfaul, allmählich, 
aber fortiuähreub, äußere Sadh®tum fanb atferbing® feine Sehvaufcn 
au ben utigitreitfjenben räumlichen ^ertjüftniffen, aber au beut Ürnern $hrö- 
bau mutbe etufig gearbeitet, Me gcfamtnelten Erfahrungen mürben bngn 
Pertoertet, ben Unterricht unb bie Etgiehung ber ©cfjüfeu grüubltdjer unb 
gtaedentfpredhenber gu gcftaltcu, 

3>a® fßtofeminar hat nie Überfluß an #itf$mittet« gehabt; boef) menn 
auch bie Liebesgaben gering mären, jo hat buch bie Spnobe au® ber St affe 
bet Lehranfialten ftet®Solche Bufcßüffe bemitfigt, baß mir feiuen Mangel 
hatten, ES fanb (ich immer ein Seg, öa® STCotmeubige ju befcEjaffcii. 311® 
bie Stinobe am 30. Mguft 1871 ba® 90tefamhthoip©emxnarüBernatjno fanb 
fie einen febönen, für 3tnftalt®gmec£e güuftig gelegenen, geeigneten ^lab 
unb ein ffeine®, burtöau® utigumdtenbeS ipau®. 8m Stehre 1873 toeihte ftc 
auf biefeut ^la|je ein neue®, größere® ©ebäube ein, fünf Stehre fpater, 1878, 
ba® jcljige ftfjöne $auptgebäu&e. ben Stehreu 1893 unb 1895 mürben 
je gmei Lehrermohnungen errichtet, alte 3KeJandhthom©emingt ift 

Perfthmunben, unb an helfen Stelle erfleht nun etu neue®, mit ben mübern* 
fielt Einrichtungen oerfehene® Sirtfd)nft®gebnube, ba® bie Spitobe ihrem 
fünfunbgmangigjährtgeu Stinbe gum Suhclfefte fcfjenten miß, ■— ©a® fiub 
Xtjaten; feine ©roßtraten, aber (olche, bie mir ohne ©otte® ©egen nie Poll* 
bracht hätten, ©ott mar mit nn® in bieferu Serfe, 

Unfere 3lnftalt hat iljre ©eiif|irf)te, nicht bloß eine äußere, auch eine 
innere, $)a® innere Leben ber 3lufiaft trägt ben 5ha votier, ben e# imtur* 
gemäß tragen muß, menn fie Pon einer großen 3lugaht junger, unreifer, 
jum größten ^eil uuhefehrter Leute hauohut mirb, ff tuenfcheft" es, 
eS farm nicht aubcrS fein, ®a muß gefiebt unb geläutert merben, meini 
bie Leiter ber Slnflatt ihre Pflicht recht Per flehen, ©o ift e® gef am men, baß 
Pon ben 777 fßre&tger* unb Lehrerfcljülcrn, bie ba® ^rofeminar in ben fünf* 


— 93 — 


wnbflttmugig Salven feine# SBeflcEjetiS beherbergt hat, 252 uor Veenbigung 
ihrer ©tubicu teiEl freiwillig, tei 13 unfreiwillig micbcu au3gef (hieben fiub, 
E3 ging im $luftatt$lefteu btirch manche grrtümer uub ^iebetlageu £)iu^ 
burth, burdj gute ©erföchte uub böje ©erföchte, burdj Ehre unb ©chanbc, 
burct) Seiten fueubiget Entmiilluug uub fröhlichen, begeiferten 3lrbeiteu3 
unb burcfj Seiten bei: SEiebergeftfjUtgenbeit uub Entmutigung* Die Wnftnlt 
hat ihre ffrautheitSpcriobeu gehabt, in melden bciSt^emeinjc^cftgfcben u>ie 
Pon fehmeveu ©türmen burchtobt mürbe; amt) Seiten äußerer ihcmlhcit, 
in welchen ber Unterricht Wegen ber ©efnhr für ©efimbhcit unb Sebeu ber 
S3e wohnet unterbrochen tu erben mußte. Eine fofthe Seit trau bk Dpphu^ 
Epibemte im hinter 1881-82 uubbieDiphthena-Epibemie im SBiuter T 87-88. 
9lbcr ©ott hat immer toieber über folcbe fchwietige Sagen hiuübergehotfen- 
Uub wenn zB auch mit Sch unb Dfjrftuen gegangen ift, fa fiub hoch immer 
tuieber Seiten ber Erquiduug Pom 9Cugc ficht bc$ $errn gefommeu, ba man 
berge ff en hat all ber Mühe in ber Perfchulbeten uub tinüerfdjul beten 9Eot 
unb hat bau neuem gntereffe uub Siebe bem SBerfe gugeweubet, ba 3 bcu 
Smed ber UnftaU bübeL Solche S^dcu haben ber Enttüicflung ber Ütuftatt 
tut ganzen nicht gefchabct Der treue ©ott, beu mir jeben borgen uub 
jeben Ulbcnb gernehifchaftüch aurufeu, beffen 9Enme uub beffen SBort int 
2lu[talt®febeiS uub in ber $lnfta Erarbeit au ber ©pi(je peht, ber hat alk3 
gum beften gemenbet, fü baß mir ttn SRürtbtiif auf bie Vergangenheit mit bent 
ErgPatcr Qafob fprecheu bürfeu : ,§err, mir finb gu geringe oller Vanm 
Qergigfeit unb aller Dreue, bie bu au un3, beiuen Unechten, gclfjan tja ft* 
Sit ©ott mit unB gemefen in biefeu jLmfLm&gmnngig gahrett ? Sowohll 
Uub wenn mir $fnftaft£ 6 emDhncr ftctä jo treu gu ihm gehalten hätten, wie 
er gu uni, bann märe unB manche Demütigung erfpart geblicbcm ©ü 
aber laffen mir unB an feiner ©nabe genügen, bie in ben Schwachen mach? 
lig ift, uub jagen: ßobe beu §cmi, meine Seele, unb Wa3 in mir ift, feinen 
heiligen Flamen, Der bir alle beine Süubc bevgtbt uub Reifet alle beiue 
©cörerfjen, Der bein Seben Pom Verbev&eu evfbfet unb bich frönet mit 
©nabe uub VarmhevgigEeit So&e beu Jpetrn, meine Seele, 

©ott wollen Jruir Dhateu thun.* Mit bie fern Vorfaße ift bie 9tn* 
ftnlt eröffnet worben. 21 m 17, ganuar 1871 begann baB SBerf mit einem 
Öehret uub 12 Schülern ; baB fünfuubgwmtgigfie Schuljahr begann mit acht 
ßehrern uub 133 Schülern, VJach^tnm ift and) eine Dhat, zB geugt Prnt 
Gebern 989 Schüler fiub int gangen in bem ißrofeminat unterrichtet wor^ 
beu, eiufchiiefilich ber gegenwärtigen; 289 ^rebigerfdhüfer haben ihre 
©tubieu Poßenbet uub finb au£ fPrebigetfeminar ü&ermiefeu worben. Von 
bie Jen ftehen fejjt 214 im Dieufte ber ©hnobe, 41 (hibieren im Vrcbiger^ 
Seminar, 9 finb feit ihrem Abgang au§ Elm hur ft geftorben, 25 finb in au? 
bere üeben^fteHungen übergegangen. — 106 ßehrerfcf}üler haben ihren 
SSurfuS üoltenbet uub mürben in3 Sehramt entlaffen, Von biefeu ftehen 80 
uoefj im 9lmte, 6 finb feit ihrem Abgang geftorbeu, 20 finb in anbere Se* 
bcn^fteüuugen übergegangen, — 212 Eollegefthüler haben längere ober 
färgere Qeit beu Unterricht im Vrojcminar genoffen. fßur tuenige bon 


- 94 — 


ipueit pnbeu bie $zit beS Pollen Sturfu0 auSgepolfcen, ®emi bnöSßrofemmar 
pat bmi jc^cu bcn J&auptnacpöntc! auf bie £>eraub Übung bau fßrebigcrn unb 
Sehern gelegt, fo baß bie (EotfegefcplUer uiept bie SBeriitfpcptigung ftubett 
Tonnten, bie nötig gemefen märe, meiin inan ße pÄtte länger galten motten. 
252 Sßrebiger* mtb ßepretfepfüer paben ipr $iel utrtjt erreirpt, 12 fiub map- 
rcub tpter ©tubietiseit teil! in bei' SHuftaft, teils 511 gaufe geftorben. 31 
Server paben au unferm ^rujemiuar gemirft, eiitfcpftcfjficp ber gegenmät- 
tigeiL £$on tiefen fiub ^uei mäprenb iprer SlmtStpätigfeit geftorben, 
uäiulkp bet gmeite Qufpeftor bet infinit, P. ^p. SJieufcp, bet nact> einer 
29irljamTeit tum fünf unb einem pafben 3nt]te am 28. Qult 1880 einem 
^ieienleiben erlag, Seine ©ebeiue rupen auf bem griebpof bet Wnftalt, 
Qm £>evbfte borper, am 13* £T tobet 1879, mar i ! rof, 35J. St. ©auerbiet, ber 
fieptet beö ©uglifcpen, bei einer Stottifion auf ber Gufenbapn 511 Robe ge- 
Cotumen. ©ein ©rab i{3 t auf bem firriebpofe ©racelnnb bei ßpicago. Slmp 
bet erfte Snfpeftor beS SßrüfemmarS, P. (L Strang meilt tiicpt mepr unter 
bcn fiebenben. ©r ftarb als fßaftor ber £uta3*©emembe in fimuSPille, SUj, 
3 Pt Anbeuten bleibt im ©egen* 

®ie SHnftaft braucht fiep bet fjftefultate ifjtet Slrbeit uiept 51 t ftpänien. 
®et fßrpgentfajj bet ©epilier, bie im ^ieufte nuferer fttrepe fiepen, ift ein 
bebeuteuöer, befonberä in filnbetrnrßt beS UmfianbeS, ba& mit fo gu fagen 
baS Elopmaterial bevarbeiten, ©otteS©egen ifi bei unt gemefen, Senn 
mit bnper fragen: paben mit Spaten getpan ? fn lagen mit mit bemütigem 
£)nnf: £$a, J&etr, burrp beine ©nabe. fjiitpt unS, fonbetn beinern Flamen 
fet ©pte unb fßreiS, 

SBit blicten in bie Bnlunft tuU ber guPerficptlicpen Hoffnung, öaft bet 
§ett bei uns bleiben mivb, fo baß mit in beu nfitpjlen fünfunögmaugig 
Qnpvcn notp mepr mtb uoep SöeffeteS lei [tcu Tön neu, Qu biefer Hoffnung 
fpteepen mit notp einmal: ? ^Diit ©ott moHen mit Spaten tpun/ — 

3)aS laufenbe ©rpnl|apt, übet beffeu erfte fiebett SJianate fiep biefetSöe* 
riept gu bet breiten pat, mürbe am 10, ©ept, 1895 butep einen feierlicpen 
©otteSbienft eröffnet, Sugfdcp mit ber ©tÖffnung faub bie ©inffiptung 
beS neuen SKufiTleprerS, §crru 3* $t- SEern, ftatt, §evt P, Strafft boflgog 
im Spanien bet SiufficptÖbepütbe bie Gsmfflprung. $cr Untergeicpuete pieft 
bie ©töffnuugSrebe übet 1 Stör, 15, 58 : Eartttn, meine lieben trüber, feib 
feft, imbemeglidp uub nepmet immer §u in bem Söetfe beS §ettn, fintemal 
ipr miffet, bnp eure Arbeit niefjt Pergeblicp ift in bem 4 >ernt. darauf et^ 
folgte bieSlufuapme ber neu eintretenbeu©ipüler, uub 511111 ©eplup rieptete 
.fiert P. ^i, SK, gopn als Mitgfteb beS 3)ireTtoriuiuS eine ermutigenbe ?ln^ 
fptaepe an bie §auSgcmembe. 

©o pabeu mit bie Üirbett begonnen, 3)et treue ©ott, in beffeu kanten 
mir angefäugen paben, pat uns in ©naben bepütet, fo bap uufere Arbeit 
opne Unfall unb ernftlicpe Störung getpan metben tonnte, Dpne ilttüpc 
uub ©ovgeu ift eS allctbingS nidjt abgegangen, ^?ie ©cpuljaprSarbeit [teilt 
an fieptet mtb ©cpulet pope fEnfotberungen, unb affe pabert $u feiten bie 
fiaft faft mte eine Überbürbung gefüplt, SSiele unfeter ©cpület, man fanti 


— 95 — 


moßl (aßen bie meiften, bringen ein fo geringe® Maß üuu J^oubtlbung mit, 
baß e® große Miiße imb außntteubcu gleiß toftet, um ben gefie töten tlufga* 
beu geredjt gn merben. Stber an immer «euer ©urdßljitfe uub Segen ßat 
e® itidjfc gef cf) [t. ©aßer muß and) beim töiüdbfid auf bie hinter tm® lie* 
genbe 3 c “t nufer erfte® C5>ef iil}( ber in lüge ©aut gegen ben ßemi fein, ber 
un® bei atö nuferer Sdjmacßßeit imb ©ßorßeit, bei aller Untreue niftjt ber^ 
taffen ßat Möge er bei ltu® bleiben uub bte ©nabe geben, baß mir ba® 
aitgefangene Seit glüdficß unb in gutem gticbcu twtöenbeu turnte«. 

©er ©efunbßettlguftanb licfj gu feiten gn miiufrßcn übrig. @® finb 
atferbing® nur einige male Stvanf beiten frßmerer Statur cm (getreten, aber 
(Srläftuugcit ynbUnpäßtidßtciten tarnen müßrenb berSBintenuuiiate häufig 
bar, fu baß bte traute nimmer nid)t oft gang leer ftanben. ©pibemie« finb 
«idjt aufgetreteu, obgleich mir auch einmal e® mit einer anftedenben Strauß 
ißett gu tfjun ßatten. 

Sur Seit meine® lebten 3taßre®&erid)te® batte ba® 'ßrofemtnar 118 
Srßülcr. SSoit biefeii mürben atu 0d)(nß be® lebten Sdjuljaßr® 14 tu® s 4ke* 
bigerfeiniitar unb aeßt tu® Seßramt übermtefen; fünf traten an®, ja baß 91 
alte Sugluige am Anfänge biefe® SdjuUaßv® in ber $lnftaft mären. ©agu 
tarnen 41 neue Sdßüler unb einer, ber fuautßeit®l)alber ein Qaßr ßntte au®- 
fe()eu muffen, ©emuad) mar bie Saß! ber Sügfinge im lebten September 
133. SU an biefeu gingen im Saufe ber erften fieben Muu ate 15 tuieber ab. 
©ie je&ige Saßt ift 118. ©iefe berteiJen fid) auf bie öerfeßiebeuen Sttaffen 
linb Slbteifungeil mie folgt; ^rebifler*, Ue*)rer=, Gaaefl^SdjiiUi. Suinnta 


I. St taffe. 11 5 — 1B 

H, * . m 7 — 30 

III- " . . ... 27 10 — 37 

IV. " . ■ . 11 10 — 21 

V. " ......... 9-6 14 


81 32 5 118" 


tlu® betu gaßre® berußt bc® gufp. ©äberle bom fßrebigerfeininnr: 
H1 Sobe ben J&erru, meine Seele, unb bergjß uidjt, ma® er bir ©ute® getßan 
ßat/ Süß 103,—tötfit btcfpu %oxt unb mitbiefer ©efimmng ber ©nntbarteil 
gegen ben ipcrni, unfern ©ott, bfiden mir auf ba® Sd)utjaßu gurütf, ba® in 
raftßem gliige gum größten ©eil au un® bDrübcrgcgaugeu ift. ©® giemt 
un®, bur atöeu ©tagen beut f>crrn bie ©ßre gn geben unb ißm gu bauten für 
feine ©üte uub ©reue, bie ©ng für ©ag über uu® neu geworben ift. ©aß 
©ott bei allen Mängeln uub ©e&teeßen, bei aller Sütibe uub Scßmacßßeit, 
bie un® uub nuferem SBerte anßaftcn, fid) boeß gu uu® betennt imb nufer 
Seminar feguet unb ba® gute SSert förbert unb geheißen läßt bau einem 
gaßr gum au&ern, ba® ift feine große ©nabe, bie mir baufbar unb rüßmenb 
atte rfernten. 

©er liebe ©ott ßnt uu® tro^ aller fogenonnten frßledßten $zitzn uub 
trop bem Umftaub, baß eine tautu nennen®merte S a ßl ber Seminarifteu 








— m — 


etnmä m güten fnuu für ihren Aufenthalt in nuferem (Seminar, imfcr tag* 
lirtj ©rot bejeheufc nub eg mig au ben nötigen ©elbmittdn 5 a erfolgte id)er 
gpitjejjlmg unfereg Seifet nicht fei)feit taffen, Er t)at bie £ >cr 3 cl1 nuferer 
ebaugdifchett ©laubeuggcHoffcu, nuferer teuren etoangdifcheu ©eineinbeu 
willig gemacht, ihre Opfer unb ©abcu bciu £>cvru für nufer Ser! onf beit 
Ottlar gn legen. $)afür fei bem £emi 2ob unb 5>aitf bargebracht Sir 
fmmteti ohne irgenbmdrhe Störung uub Unterbrechung nufere Arbeit tftg* 
lief) aulrit^ten* ^)ag Verfjftltuig ber Server $u einauber ift ein gute®, 
fvieMidjeg, brüberlirtje§, 3)er Verlauf beg ©rhuljahrg mar ein ruhiger, 
geovbneter, ®ie fittlirtje ftühvuug nuferer ©eminariften, forme auch dm 
3fteift nnb ihre Stiftungen, fiub im ganzen befriebigenb nub anerfenneng- 
merk £$nt ein^dneu unb bei ei 113 cfiten bleibt ja noch üideg 511 munfefjeu 
übrig, ma§ fiel) etma gnfamtnenfaffen tiefte in bte eine ©mnöfor ber ting für 
bng ©tubium ber Shcologie unb für bie ^üdjtigMt ber fünftigeu fßafiüren 
nuferer e bang di fdj eit Sirdjc, näm(icf): ein frftftigcreg, lebengpollereg, 
bcmufjtereg ©Taubeutfeben* And) einzelne unangenehme unb recht betrüb 
bcube Vorifommniffe unb AugfdjveUungen, bte ein biggipfinariftheg Ein¬ 
greifen nötig machten, blieben un$ nicht erfpark 

®er@efunbhdtgguftau& in ber Unflatt mar Bit gum ©chluft bet fahret 
1895 ein recht guter, Von 5t eit fahr ab gab eg iubcg faft nid Unwohljein 
nub STänflidjfcit unter ben ©eminariften, Auf Ürgtlidjen SRafc liegen mir 
etliche©enuuarifteu gurSrüftigung ihrer ©efunbfjeit in ihte^eimatgtehen« 
Ein recht ftftmerer Srantfteitgfall {©efidfttgrofe) nahm burtfj ©otteg <&ilfe 
einen gün fügen Verlauf, Sir hoffen nnb münfdjen, baß ber anbredjenbe 
5>rüf)liug auch neue Grafte, Serifdje unb ©ejnnbbett allen bringen möge, 
$ur 5tud)i(fe fraufet fpafioren mußten brei ©eminariften ber I* Stoffe je 
auf mehrere Senate äuggefaubt metben. 51 mt ift feiner twrgeitig ent¬ 

laubt mürben, 

Vcfonbereg, Eveigmgoofleg tft nirtjtg gn Berichten- Sir bauten ©otfc, 
baft er img auf bem gcmöhulitftett, alltäglichen ©ang ©cfjritt für Schritt 
meiterteitet unb nufer fiebeg Seminar unter feinem ©uabeufdjub unb fei¬ 
nen einigen Segnungen gu einer Serfftatte macht, cuig mddjet immer 
mieber treue Arbeiter unb beugen ber Sattheit für unferc teure ebange* 
Itfdjc Sir che herbargeh^n gur Verherrlichung beg fßameng, ber über alle 
tarnen ifl, jjefug Eftviftug, hodjgefübt in Emigfeit 

©eit Neujahr erteilt öerr ^rofeffoc Ebm, £rem mit fd)önem Erfolg 
beit Unterricht in ber cngltfchen ©prndje. ^cvfclbe mirb in recht prattifcher 
Seife gegeben, fo bafi bieSeminariften ©degenf)eit haben, (ich int Eugfifdj- 
rcberi gu üben. 

Vegügüd) be£ Abgangg unb ber Aufnahme, ber Anzahl unb Sfaffeu- 
einteilung nuferer ©etninariften fauu fofgenbeg berichtet merben: 51m 
©d)luft beg festen ©djuljahrS mürben 24 junge Vrüber ing 51 mt entfanbt, 
fo baö nur noch 47 ©eminariften bcrblicben, Eiugetrctcu finb mit bem 
Vcginn heg neuen ©djuljnhrg, 5Infaugg ©eptember 1895, 25 junge Männer, 
unb giuar 14 aug Elmhurff, 4 gugbem ^ühanniöftift in Berlin, 1 aug VJürt- 


— 97 — 


tem&erg, 1 aus Sftußlanö unb 5 auf Wmerifa, fo baß mir gegenmürttg 72 
Seniinariften ßaben* 

2)ie(e 72 ©emmetriften teilen fid) in brei Mafien: klaffe I gaßft 29, 
Sil affe II 18, Straffe III 25 ©tubentern 

©clobt (ei ©ott für alles ! ©r förbere baS Bert unterer Vüiibc bet uns, 
\a, baS Bert nuferer Vänbe mpße er fürbenu" 


?lu§ bem Sbertcßte beS Sittern ritten St o m i t c c Sr „©eit unterem 
testen SBeritfjt für bte eßrm« @eneraf*@qnobe (mb folgenbc ©Triften er* 
f dienen : 1. ©infßrogra m nt für b i e © ß r i ft f e i e r b c r © o u n * 
t a g % f d) u i e, berfaßt bou einem ©liebe unteres Komitees. 2. 25 a n b 21 
b e r 3 n g c u b b i b 1 i o t ß e f, ber gmet intcreftnntc & ett t feß* ante rif an ließe 
©rgüßlungen bmi gtiboltn enttjätfe. 3. ff © e r e r ft e © ß r i \t b a u m i tt 
2>afota" unb gmet anbere BcißnaeßtSgeirßtdßten für artige Stiuber. 
4* „0 i e r i ft 3m m a n u e 1," ©leicßfalfS etmciS für bte Silenten, nömltdj 
feßöne 25erfe (bou 21. 23erenS) gu fdßüneu Silbern (ooit §. Vofjmauu). ©in 
mirflid) ßübidjcS ©efdjentbücßtein. 5* „21 b o 1 f 23 a I ße r." ®tc brnef^ 
Hge SSiograpßie nimmt gmeifelSoßue unter allen nuferen fftublifatio neu 
eine ßerborragenbe ©teile ein. 9Hd)t nur, baß mir ßter ben ©ntmtcflungS* 
gnng beS uuuergeßlidßett SftanneS Verfolgen, ißu tn feinem reidfjert Birf cn 
für bte ©ßnobe bon SöjJdjnitt gu 21bfd}uittfeßeu fünnen, fonbern mir ßaben 
ßier nud) einen mertboflen Beitrag gut ©efeßießte unteres SircßenförßerS. 
2>aS 23ueß geßört in bte §onb eines feben ©qnobalem 6, „Bol)et? 
SB o I) i n ?" ©d}ün im lebten Qflfjre mar ein SSerfamgen nariß einer neuen 
5Jiitgaße für untere Stonfirmmiben ßter unb ba laut gernorbcimnb fo glaub* 
tett mir, mit ber Verausgabe eines folcßen 23Mjlein§ ntrijt meßt länger 
gögern gu bürfen* 3nmieme it baS 23üdßleiu ben gehegten ©rmartungen 
entftmdjt, barüber ließt imS fein Urteil gu. Bit münteßen aber ümi Ver* 
gen, baß bte fleiue ©d)rift unter ber großen ©djar unferer lieben Sion* 
firmaitben einen reießen ©egen ftiften möge. 7. „3}aS B o r t m a rb 
3 lei j d)/ 1 25ott P. S. 23eßreubt. ©in bortvefflicßeS ©dßriftdßen, 

gum ©tßluffe norß etite 23emcrfung betreffs unjeted ©ßoral&uißS. ©S 
iß ja in ber Sfiuft! bejouberS feßtuer, allen berfdßtcbenen©e(E^TnadCSncßtun^ 
gen Sftedßnung gu tragen, baßer eS and) burrßnuS nttfjt befremblicß mar, 
bnß ßier unb ba 21 uSfteHungen cm bem 23udße gcmnrßt mürben. fJiacßbem 
nun ober audß nod) eine auerfanute Stutorität ^eutfdjlartbS, ttriefßrof.Br* 
©. fßauntann in 3^ua r fteß fürgfirß fo ßöcßft nnerfcnncnb über baS Ber! 
aitigefbrodjen barf fteß uufer Komitee bei ctmn itocß üorßanbetter 
0pbofition maßt mit ber Überzeugung berußigeu, ber ©bnobe feine gering^ 
mertige Seiftung gum ©ebratteße bargeboten gu ßabeu." W. Th. J, 


„ttufer SSerlagSgefrfjäft fteßt ßente formell attberS als eS biSßer 
ftanb. Bit ßobeu betn tarnen nneß fein BertagSßauS ber ©eutfdßen 
©rang. ©t|nobe oon meßr, fonbern ein Eden Publishing Home. 
2iefe üßerün berung beS SinmenS ßat ißren ©runb barin, baß bie ©tjnobe 




— m — 


dgfofdje !ein ©efrf|aftgftan§ errichten unb betreiben fann, Dagjelbe muß 
nominell einer ©ompagnie geftüren, bie inkorporiert ift unb unter bem 
©ompag nie tarnen bag ©efrfjüft betreibt, Sir faßen itng nlfo genötigt, 
nng inkorporieren an lüften, nnb mäftlten ben tarnen Eden Publishing 
House. ©o gehört mm bag ©eßßäft bem Knuten narft einer inkorporier* 
ten ©cfelljcftaft, aber btefe ift nur hon ber Sftnobe gu ermäftleu, unb all eg, 
mag fie ftat, ift Eigentum berfelfien. 

Der Reifung ber ©enevalfftttübe fülgenb, erwarben mir int September 
1895 ein ©runbftüd ton 100x135 fyiiß an ber ©ftouteau 21 üe. gmifeften ber 
17. unb 18, Strafte, um ein ©efcftöftgftaug bar auf $n errichten. Dag ©e- 
bftube ift 120 Quß lang unb gmei Stodmert ftodj. Der Störetaum ift 
50'x60', mäftreub ber ft inte re Steif bloß 44'x60 v enthalt unb in gmei (Räume 
fton 22'x60' geteilt ift. Der gmeite Sind enthält genau biefeEbe Einteilung, 
nur baß im föorberramne ein «gimmer für Sipuugen beg Dtrettoriumg 
eingerichtet ift. Dag gange ©ebftube ift feftr fofibe aufgefüftrt mtb alfeg 
berechnet, ein britteg Stocfmert baraufgufeben. Vorläufig ftabcu mir 
(Raum genug, um alte unfere Arbeit je Iber gu befolgen unb affe Sßafdfttnen 
unterfuhr fügen. Sebotft ift eg norft nieftt fcefcftloffen, baß gfeitft alleg an* 
gefeftafft merbe, um ben Pollen betrieb beg gangen ©efrftfifteg (elfter gu be= 
(argen, Die galg^ Sifeft- unb Stfjnei bem affine ftaften mir anfdfjaffen 
muffen, um ben griebeugftoten in feiner gegenmftrtigeu ©eftalt ftergm 
Reifem £Ug mir fie felfter übernehmen, mirb ung ber ©ebraueft berfelften 
ftegal)ft. ^ür baS ©runbftüd mit bem ©ebäube, ber Dampfheizung unb 
Einridfttung beg Stores ne ft ft efektrifefter unb ©agftefeudjtung ft oben mir 
btSfter naftegn $24,000 auggegeften. 

Der lim jap im ©efrftäft im gangen ftat fieft erfreulich Permcftrt unb bte 
Slngficftten beftern fiel). £ncr bürfb, ein Sort ber Empfehlung nuferer 
f amtlichen SBftcfter, fiefonberg beg ©efangfcucfteg, am (Rlafte fein. Sir 
ftafteu gemift ein fo gutes Mircftetigeiaogftncft, mie e§ überhaupt eins gibt. 
Dag]elfte ift ein mef entlieft er 2ltttfcl nnfereg 23 erfagg l Denuocft gibt eS im¬ 
mer noeft eine gange Steifte rau ©emetnben, bte firft aug einem fremben©e* 
faugöudj erbauen. Dag fällte nidjt afjo fein l ©ine eüangelififte ©emeinbe 
muß au d) barin iftre garfte bekennen, baß fie bag ©efangtud) iftrer Ktrcfte 
ftat ober etufüftri, Dag ©efangbutft ftat einen feftr erfreulichen ^ftfap, 
aber frerfelfte könnte unb füllte noch oief größer fein. Saturn füllen unfere 
©emeinben iftr ©efb für ©efangöücfter naeft Deutfcftlaub fdjitfeu über an- 
bem Denominationen ober ©efrftftftgftäujeru geben, menn eg im eigenen 
§angftalt fo nötig ift ? ©erabegu unred}t ift eg aber, menn neu gegnmbetc 
©emetnben, bte aus ber Pom Verlag gefpeiften SKiffiangfaffe unter ft uftt 
merben, anbere ^Büdfter einfüftren, aEg bie eigenen. 

S8ou alten ^lugftünben ift im Per flof jenen jgaftr erfreulich öiel ein ge¬ 
gangen, boeft finb and) ftier nod) mandfje fünften red}t feftr befferungg- 
föfttg. Soll bag ©cfdjäft ftdft immer noeft meftr gu einer retdften Segeng- 
qnellc für bie Sftuobe ermeitern, barm finb brei Stüde immer füigfaftiger 
gu fteaeftten, ndmlicl); iöegieftnng affen nötigen ®ebarfg aug bem eigenen 


— 99 — 


©efdßäft, Verbreitung aller Ißublifattönen ber ©tmobc unb prompte^ Ve* 
gaßlen* ©obtef an und ift, motten mir berfprecßen, bad Vefte ber ©tjnobe 
gu fud)en unb alle SEunben reell gu bebieneri, 

ßßriftud, unter äßeiftcr, aber malte aud) ferner mit feinem Oeifte in 
unferer teuren ©tjnabe,/ 1 J* F* K* 

BJiit fermerem unb bodj banlbarem bergen berietet bte Vermaß 
tungdbeßörbe ber gnbaUbenfaffe über iß re ©ßüttgfetk SRit 
Trauer erfüllt tft biefefbe, metl ed tßr nirfjt möglidj mar, im ©egemöer bad 
beu lieben QnPaltben gutommenbe OVelb gu fenben, moburriß biete berfelben 
in große Slot unb Vebtflngnid tarnen, aus meid)er fie afterbingd fpäter 
mieber erlöft toorben fink ®nrd) btefen Vorgang toirb bte fjrage uaße 
gefegt, toad gefdjeßen fall, mentt gur betreffenben 3eit bte notigen ©clber 
feßfen unb aud ber non ber eßrm* QSeneralfßnobe angemiefenen §ilfdguette, 
ber Verlagdfaffe, nxdbpfc gu ßaben fink Selber für biefen 3mcd ergeben 
fann bie Veßörbe mißt, ba foldjed nur gegen genügenbe Süßerßeit gefrße- 
ßen unb folcße nidjt gegeben merben fann* Von freunbüd) gefiunter Sette 
iff ber Vat gegeben toorben, bnrnt nur bie Slfferbebürfttgften gu untere 
finden. Set finb biefe ? ©te Veßifrbe ßat bidßer nur ©efudje oon fofeßen 
berücffidjtigt, bte tum ben eßrm, Herren ©iftriftdbcamten afd ber Unter* 
ft Übung mirtfid] öringenb bebürftig begeteßnet mürben finb, unb cd mare 
für biefefbe äußer(t pemlidj, toeun bie Vittc um notmenbige Unterftöt un fi 
uirfjt gemüßrt merben bürfte. ©aß gu ütel gegeben treibe, ift üon foldßen, 
bte ein träumet §erg für bie 92ot ber Vrüber ßaben, nodß nie behauptet 
toorben; ift aueß in ber ©ßat nießt ber ©ollen SRotftänbe üermieben 

merben, bann gemäßire bie eßrm. ©pnobe bte turn ber Veßöröc ber leßten 
Gtenernlftjnübe unb and) fünft fdjon borgefegte Vttte unb üerßelfe ber 3n 
üalibeufaffe gu einer berßältnidmäßig fteßeten öiirmaßme baburdj, baß ber 
Steinertrag ber ßßrtfffidjen Stt nberseitung berfefben mieber gugemenbet 
mirk Sie unfteßet bie ©teile in s lio. 2 ber ^nffruftioueti („baß je nadj 
drforbernid Sufdßüffc and bem ^Reinertrag bed Verfaged ber ©i)nobe ber 
3;nbafibeufafje guflteßen füllen") ift, ßat fteß im ©egember gegeigt, ©in 
©cßritt bagu toare, memt einer ber eßrm. ©iftrifte einen baßin geßenben 
beftimmten Antrag bet ber Werteralftjuobe fteflen moüfce* ©er SZotftanb 
fam nießt etma baßer, baß alte Sreunöe ber ^imaftbcufatße untreu gemor* 
ben mären* Stein, ed finb fogar 40 ©emeinbcti meßr, ald im borßergegan* 
gelten $aßre, bon meldßen Stolfettcn berfdjiebenerHrt ber klaffe gugcfloffcn 
finb; baß biefelben S25B meniger betrugen, ald bie ©aben ber 5i40 OJentein^ 
ben in 1894, ift moßl bem OJelbmangel unb ben gesteigerten Sfuiprüdjen an 
bie djrtffüdje ßtebe^tßätigfeit gugufdjretben* ©ic Beiträge ber Pastoren 
unb aud) ber Herren Beßrer ßabett in feßr erfreu!td]er Seife gugenommen. 
Sare bad ©efigit nidßt gemefen unb ßatten bie @abeu aud ben C^emetnben 
feine Verminberung erfaßreu, bann ßätten bie lieben ^nbaliben aurß trn 
©egetuber ißre Unterftübung erßalten* .fioffen toir, baß e3 benfelben in 
gufunft erf pari bleibe, im falten Sinter, menn aueß nur für furge £jeit, 
bitterem fanget preBgegeben gu fein* 



— 100 — 


£terr, ber ba% ©eufgeit ber Armen imb (Sfenben bürt, lenfe Die 
fersen hex deinen, boy fic gevue (eine ^anblanget feien uub gebeuten be& 
$Borte§; „So biene umt euer Überfluß if)rem Mangel." 

Alfen borgen, aHem ©djtnetg uub jeher s 3Utfc tourÖen bon ben Unter«* 
ftÜfcten im Senfe bc§ QnhrcS bie PP- $. ©reiner, 3>. Anfele, V . Sd)elika 
uub 3 . 3 . ©ngetbad] entuffeiu 

9lodj erübrigt, fomobl im eigenen af3 im Junten ber lieben gnbafiöen 
allen lieben Oiebern uub bcu gangen Squobe innigften ^auf gu fagen für 
jebe ©abe ber Siebe imb ben Segen beffen gu touufdjeti unb gu erflehen, 
bet bnrcf) feine Verkeilungen uni erleichtert, baft mir gerne geben uub 
behilflich feien. 

Unter ft Übung erhielten 29 Valoren uub 2 Sekret in brei Quarta U 
l n|l ung en. $u f a tu m e n b ie ©u m me P p u &3,742*50. G. D. 

Au3 beut £$nf)re3bericht über bie f tjn 0 ba 1 e Hutetftü Uuug bou 
bebürftigen V t e b i g e t «■ uub £ e k r e r «« S i t m e n u n b * 35 ci i f e n 
für bnä 3>ftf) r 1895.—SÖie Mittet gum AnSteilen in ber grpfjcn gamtüe un* 
fercr Vflegeftefokleuen, bie gegemuarttg (bie noch unntüubigen Sfittbet mit 
eingerechnet) etma3 über 20QSeeTeu geleit, tunten ja w @ott fei $>anf 1" üor* 
banöcn, öbrnpfü bie Vebürftigen an 3^ immer guueljmen, tua§ ton ben 
Mittefit nicht gefugt tuerben !ami. Am Anfang be§ J3a|re$ 1895 erhielten 
52 Citroen Unterftubung, ^rci finb au§ ber $eit in bie Crmigfctt aogetu* 
feu tuerben; iubc§ haben fo uiele neue Sitmeu ihre Vlftfte eingenommen. 

Affe ©tyitobalpaftpren, befottberl biejentgen, bie nicht mit irbifdkem 
©ut gefegnet finb, uub bnS ftnb ja befanntfich bie Mekrgak^ ft fiten e§ 
ihren Heben Angehörigen gulteb fa nickt berfäumen, ihre gange unb rette 
Vffirfjt irt betreff ber Uutet|tütunpi(fttf)e gu erfüllen. 

Söie au$ unckftekeubem gu c riehen, tu a reu im per ([offenen 3 ft kr S5 H BfX) 
gut Unterftüpung Oertoenbet tuorben: borau^fichtltd} tuerben oiefeg gabt 
$6,000 nötig fein, um ben Anfprüdkett gu genügen. 

(£iu reiner unb ein unbeffeefter ©otteäbienft ift ber, ber bie Bitroen 
unb halfen in ihrer ^rüBfal befucfit 

© t et n b b e r $ affe. 

3n bet Stoffe am 1. Januar 1895 . ....*♦.«*• .$5,911,98 

©efamteiuuftkme .. — .. 3,061.00 

$8,972.96 

©efcnutaulgabe mit ©tit|djlu| Ptm $13.45 V erta et ftungSf offen— $5,313.80 

3n Stoffe am 31. StegemSer 1895. —$3,659.36 

2)ie ©imiftkme ber $3,061.00 ftammt udu ben pp Heu 3abre$beitrügen 
mnt 589 ^aftoren unb li Settern unb beut kalben ^Jahresbeitrag uon 9 
Vaftoreit uub 1 £efjrer, Kinfen $87.50; ber 9ieft ftnb Hin ben etngelner unb 
Si 0 ff et t eu u 0 it 347 © emeinben. II n t er ft ü fct tun r be n 58 B i tm e n. O. B. 


^ieföirche hat tiefe Burgefn, bie |inabteidjen in ben Abgtunb, tueldjer 
ftlle Sünben in (Ektiffci Eob betjdjfungen hat; batum tuirb fie mohl bleiben. 
Unter ©taube uub unfre Arbeit ber Siebe ift barutu auch nietet uergeblid) in 
beut §ettn. — Qfnä neue Sfcthr hinein treten mir in $efu keilgem ?lnmeii; 
er ift inmitten feiner ©emeinbe auch im $a[)xe 1897. dr mirb helfen, 
heben, tragen unb erretten ; i|m fei (£f]re tu ^migfeit. Amen. J, Z. 









Das Evangelische Proseminar bei Elmhurst, 

Du Page Co., 111. 

06 iTTcilcn nor&ipeftlicf? pon (Chicago, jH*) 



eOaugeltfdje fprofemiimt ift bn^u beftimmt, rfjrifflirifi gefinnten 
Qfüngfingeit bk nötige Bür&ifbutig gemä^ren unbgmor 51 t berfdjiebenem 
3 mec( unb 3^1 ®ie ^yebigcr^ög finge erhalten fjtet bte Borbilbuug 
für ba§ ^ßrebigerfeminar, bie Seffrer^flgiuige ihre $fu3bübung für ba§ 
0 rf) u Ile f) re ramt an bc n ©cfj ule n u 111 erer ebangetIfche n <$c tue in be u * % u hei> 
bem finben aber nach Jünglinge über üier^eCjit Sauren, mdchc fiel) (einem 
(trrfjftrfjett Berufe toibmen muffen, ^tufno^me unb fmnit bie ©elegenheit, 
f \d) eine gebiegene t^rtftfirfje Bilbuug aitpeigneu, 

®cr regelmäßige ÄurfuS \\t toter jährig, gfüu affe btejenigen aber, bereu 
Bilbimgäftaub feiner biefer Pfaffen genügt, ift burtf) bte Einrichtung einer 
Efementartfaffe bie Gelegenheit gefdjaffen, ft cf) mit beu grunbfegenben 
Elementen befauut machen* TOgefehett tooit biefer Äffaffenemteifung 
f affen fief) in beu toier oberen Stl affen fttuei getrennte Abteilungen unterfcfjei* 
beu, tnbeiit nur bie ^rebiger^ugfiuge in beit alten ©fprathen unterrichtet 
ircrben, luähreub bie Schrei^ ög( in ge fi cf) borkig ltrf) mit Sßealmiffenfchafteu, 
^äfragogif, Englifrh unb SKuji! befchäftigcn; in ber Religion, ©ef deichte, 
©eagrabh^/ Mathematik im $>eut(chen unb anber« gackern finb beibe 
Sfbteifimgen Oereinigt, ®ie (Solle ge fefjüler imbeu je nach ifjrem mutmaß 












— m — 


liegen Berufe einer ber beiben Abteilungen ftugetoielcn. £>a bie Sernumo 
ber ©eilstoahrheiten für jeben ge&ilbeten ßfjrtfleii unerläßlich Hf, fo toirb 
im fRe 1 ißtoneunterri«f|t fein Unterschieb, nodfi eine Aufnahme erlaubt, 
fonbern Bon jebem ©chüfer, meinem Berufe er (ich and) zu mibtnen 
gebeult, erwartet, bofj er fid} biefen Untemdjt mit allem gleiß $n nufje 
mache. 

flnfridptActÜrbe bed frofmiuarfl: P. SBolf, Beufeirtritfe, Q1L, 
Borfüjcnber; P. ©, ©tamer, S^icago, ©etretär; P. (L St rafft/ 
Elicago, 3IL 

^rofefforett: P. $). 3 1 i o n, ftnfpeltor; P. L ü b e r, ^rofeffor; 
P. ©, £>11 o, Brofeifor; §err |i. Stobt, Sekret; ©eru ©. A. © d r r i d, 
ettgfifdher Setter; §err Q* A. Ste tn, SÖtufifteurer; P. ÄarlBauct, 
Setter; P. (L ©. ©tanger, Lehret, 

Vermattung: Jperr % h e d, b, S&altershaufen Befolgt bic Leitung 
ber ftauStmrtfdjaft — ^ütrefpönbengen unb Liebesgaben ftnb an ben Qn* 
fpeftor ber Auflalfc zu abrelfteren, —Balete ftnb per guadjt aber American 
Express au fdjiden. 


Gimttg. ^icbigctfcnttnar 

bet 5t. €outs, Hto. 


etmngelifche SreBigerfeminftt ift auSfdjliellidj für ba$ ©tubium 
ber jt^eologie eingerichtet ©ter f) an beit eS fid} hauptfätfjlich um ein ebenfo 
ftreng toif[enfd}ciftlid)e£ als bemutig gläubiges Sorfdhen in ber heiligen 
©djrift, um öaS Berfianbml ihrer ©praßen, um ein Magen und) ber 
(Salbung beS ^eiligen ©eiitcS $u ber ©irten* unb ©ä ernannt Arbeit beS 
eöangelifdjen SrebigtamtcS, um bie Lehre Born ©lauben, Bom Bekenntnis 
unb fern ber djriftlühen ©tlpl, um bie Sf treten ge fr^tc^te uub mit anbere 
theologifehe Disziplinen* D te Auftaft fleht bafjer fnldjeu gßnglingen affen, 
iueldje, im 18, bis ft um 24, Lebensjahre fte(jenb, nach reifer Überlegung unb 
auS innerer Überzeugung bem eBnngefifchcn ©lauben treu, ihrer Berufung 
Sinn heiligen Flinte bar ©ott gewiß ftnb unb bie nötige Befähigung lotet) 
ernftam ©tubium befißen* 

Die Zöglinge haben beim ©intritt in baS ffkebigerfeniinar fdjriftlid) 
baö Besprechen $ü geben, bnfj fte bem Brcbigtnint in ber ebangclijrfjen 
firdje treu bleiben uub in ben er [teil fahren nnd) ihrer AuSbilbung bie 
ihnen Bon ber ©tjuobe zugetoiefenen ©teilen toi Uig uitb gemifjcuhaft fre* 
bienen, ober aber, wo fie fidj anberS entfdjeibcn faßten, bie fämtüchen 




—103 — 



SUiftcn ifjter SüuSbilbung an bie ©eminarfaffe Vergüten rnoflen* — Xer 
regelmäßige SurfuS beträgt brei Qafne* ®ie ßögtinge finb in brei gaßreS* 
ffaffen cingeteitt* — $>a§ InftattSiaßr beginnt Anfang September unb 
bauert bis Mitte $unt* 

$)oS neue, frtjöne ^nftaltigebaube fielet auf einer Reinen $tntjft|e, fteben 
Meilen öom Qfourtljaute unb eine Meile bon ber Stabtgrenge, an ber St* 
EHjaileS 9iort 0ioab* 3>er ©emtn ar ptab umfaßt circa 19 Sltfer Saab, 
melcßeS teils als Anlage, teils als ©emüfe garten, 0b ft garten unb Start of* 
fellanb öermenbet mirb, Man fahrt mit bet Sub urban eleftriftfien SBaßn 
bau ber 6, unb £ocuft ©trage nach (Safton $be*, etmaetne halbe Meile üom 
Seminar* !uf ber Hafenbahn fäfjrt man born Union $epot mit bem 23a* 
bafh lecommobatirmSgug bis gur Station (Sbeu* Östliche ljunbert Stritte 
baüon entfernt fielet unfer Seminar* 

ytuffidl^&etDrie: P. (£* föungmann, ©btoarbStutfe, QU*, Vorüber ; 
P, $* g* $ e t e r S, St* £om% r Mo*, Setr*; P. ©* © ö b e I, St* (Sharfea, Mo* 
(SS mixten in ber Slnftott folgenbe $rofefforen: 

1* gnfpettot £* § a e ber 1 c, eingetreten im Mai 1879, bat bic Leitung 
ber luftalt, bie Seclforge an ben ©auSgenaffen, bie SJtedjmingcn unb ffor* 
refponbeng unb fuhrt bie Dberauffitfjt unb erteilt in berftfjiebenen gäcljern 
Unterricht* 

% w «ßrofeffor 305, 33 e ct er, eingetreten imftobem&er 1883, unb^rofeffor 
11 b, Mfutc, dngetreten in 18M, erteilen ben weiteren Unterricht 
3, Die J&auStnirtf(höft mirb üon bem Vermalter, P> S. 29 e b er, nebft 
feiner ©attin geführt 












— 104 — 


$ V J € t dj « t IV 

— her 3 ur —* 

3)aitfd)ctt Gd. ©IjtiDöc Den 9?orb=3lttierif(i gdjorcitben ^aftoren. 

SßatI) be n Eu§ 5 um 3* ©e^tetn&et 1896 etugetaufemm Sßelbuticjen. 


(Btc mtt einem * &e* eigneten Bnftorcn 
©quobnl-Bcrbanb, ioerben abe 
ftoufcicuAeu flLicbitfl) 

Slbete, 3 + , Bameßo, Äntt0. 

Sic^itlcS, ®0otA, SJitnu. 

OUwmeit, g.SB., 124 Bremen St*, (Sfnctu* 
rtati, SDlfiü, 

Slgricola, ER.. Sem, 9Jio. 

’S!Iti etr, SB. £>.,23 Martha St , BattUcreef, 
mbzxt, S, ©„ 318 Mth St,, 0ft|of&, ©iß. 
SHBttt, €t. SBenbeI,SBiß. 
tyllfiert, 9(., ins 5lh St. j Bppfeton, 
SHbrerfjt. £tio. ^ißbdbße, EGo. [SBiS* 
SUbiußer, ®. @5., glnbreroä, 3*tb- 
ailetl, Etberfcib, 3nb. 

*2lßrtdEp p BauT, ßooEbale, 3ö* 

Supermann, £,, SapaEoneta, Chi» 

Sf p i g , 0 230 Chnrch St, T SB i Ilio m $ p ort F B fl. 
Slrffc, 414 E, Main St., SiotfljaPen, fjjn* 
Stäbiaub. (£, ßeeg Summit, 9Jlö. 

SUmujj, SB., QOinttPOb, ffanB. 

Hlmann, ©b,. Cottage, ©iß* 
fMuftmaun, £!. (Emeritus), 1403 Hebert 
St., ©t. SöuiS, Süd. 

BatTimamt. SI. SB., 919 Ylnewood Ave., 
ietroit, 

Barijmautt, 6 , Hamburg, 92. gl, 

BA&r, jQf., SiorsuoDb, SJimtt. 

Baflljorn, %, Sferfe^Pilte, SH. [0§io. 

Balljer, gl., 1032 Joffersou St., ©anbußtp, 
kalbet, gr.. 496 EHicottSt. , Buffafo,9t.i)< 
BaI&er.3..25Q6 Benton St., ©LBoutS.fflto* 
Saftet, £>., Bißfprtttß, 5TCö. 

BarTrriann, $ , gunction Gitp, ftan&. 

Batj, SB P 1&23 Ashland Ave,, Baltimore, 
Bauer, ftatl, ®Tmftutfi P gff. |9Df b. 

Bauer, SB,, 832 S* Loofaa St. p Bomotia, 
Baumaiiu, ü. g», Bartlett, 3H. [EaL 
Bnur, gt., Eomfort. ftejaß. 

Baut, SB + ,489f& State St., fRotfjefter. 91. gl. 
Bedjei, Dl*. £'., 622 Oak St* , Buffalo, 91. ?)♦ 
Bcrijtoib, CE., ftoHpioob, Stan&. 

B t cf« r.gLfi»., 1627 Cli oSt., SJ m 0 rlc a n § ,£a . 
Beder, £j. $f. (Emeritus), 1347E.Tth St * t 
So® &ngeleft f EaL [9Jio, 

Beder, SB., Brof, ^ben Efltfcge, ©t.ßouiä, 
Beßren &t, BS, P Cor t Burton St. & Störer 
Ave. , EEmlaub, 0^io + 

BehrruB, Ealifornin, SJJo. 

Bef, (5. (Emeritus) ,Boj; 94, Seujait],32epr* 


geübten ber gorm uudj ufleh nid)t iit bcu 
r moI)f bei bnt rtärfifteit 
auf genommen toerben.) 

BeE, SB. g., ^ermann, Wlo, 

Ben bet, J& ., ^rimtofe, g oraa . 

Beubißfdt, El)r., Blbett, gatoa. 

Berbau, ßgutton, 0Ko. 

BereuB,?{., CStmlutlt, 3ftl. 

Bcrßer, ^Ilbämbra, 31. 

Berges, 3- ®-j Biennfl, ^Dlb. 

Berner, <&,, 14SWatson St., Buffalo.")?, g). 
Beru^arbi, S. S-. 45 Whltm&n st., 
Srcpermtb, Cljio- 
Betfrfj, S. ^t. S., SJnuapoliB, 0Jtb. 

Bettes, S., ——- 
Beb, Beftfielb, 31. g). 

Beutler, 3.. ®elrap, SKid). 

Be per. 4. 0?., SReferpe, %l. gl. 

Beper&borff. 0., Cmcn&Ptßc. 0J?o. 
Bierbaum, St. 3 ^ * ^tba. BiS, 
Btefemeier, S., gorreftou, 3Q. 

BirEtier, 3. ®. r ^Joböroof, güton. 
Biruftcugct, S. H ^Jfanlp. goiua. 

B i ftf)off ,3., 31 i E. Church St,, ^atiott.O. 

Bi^er, 3 f 3oioa, 

•Bi^er, 3.3-, Eiujoob, 3oma. 

Bt^er, Ä., SißQunte0,*3oraa. 

BTaufeuaßel. Ifl , goub bu ßac, SBi®. 
Bfaebtrß, SB., 403 LamnrAve.j Cvoufton, 
Btaufu^, Bh-n ^Pfflrt. 3mvä. 

BEeiötreu, ®b,, 7423 Michigan Avenue, 
Soutf) ©t + £ouiÄ, Stfo. 

Blöfdj, (5., Bnlntiue, 3ß. 

Blum, £. ®.. gutteräSurß, 3n. 

©Oft ft tuet, gl., -- 

Bobe, ftficbfbitle, 3Ho. 

Bobe, X0 g. F 1231W, Jefferson St., flemtß- 
Bobmer. 3. $, F ^anuf bal, 0. [Pilie r Ü0. 
Bö&er. gr. (Emeritus), ga. 

Böt0er, gl, gerßuä galfS, 031 imt. 
Bolnftenget, ©., ßißcrtp, 01ebr, 

Bom^arb, SB. fü., Betfeoin , H ^empört. S0. 
Bommer, Beter (£., S3S Tonawanda St., 
Buffalo, 9?. gl. 

BoOtf),ER..3013 Ncosho St., 6t. Souff, 
Boforb, g.. gmuIer,3H. [30lo. 

Boutqulti. (£ , fiflffou, 3nb. 

Bräubli, 6i.,523 Dovo St., BuuEirC, !Ä. ?J. 
Branft, ©.,1410Howard St*, ©an grau= 
ci isco, CSat. 


— i m — 


Bxaurt, g.,520W Jefferson, OttaiDdp 33' 
•Braun, £&., Ö5W. Ist St f Hcmirng, SG .£}. 
Söxauu&, 230 Roscoe Boulevard, (St)i* 
Cftgo, 33, 

Bxdfcenöotf), 96., 311 Frairie St . , tSIEb&tt, 
Bxenbcl, £., ftroiüun, 0^io + f3nb- 

fötenion, GL, Box 53, 3amebtomn, Mo. 
5BrcU, m. ß, r Sott Bxantf}, 3nb. 
Breubau#, D, r 91xctira, 33, 
®rcu^ou@,O.SD3. r 423S» 5thSt.,*Babucalb 
Brobmaim, 3*, BeörbäUiDit, 33. [$tj. 

BronnenEartt, 3 f $*3 Situ, 3ub. 

SB tu cf er, 9B , SBoflb&fierb, Ofjio. 

SB rficf iifr, % r $ot)Teton P 33- 
Brüning, i., 335 Edgev-ater Ave. „ 
Brunn, Ifrarl, ©enoa, Dlpn. [enofl, 33. 
Stufe, 3., Mount Setupu, 3nb. 
©ttdjmüöer, 3L, Scpngtnn, Mo. 
BudjmüCTer, p., MüHtabt, 33, 

Butfiftf), 6t)X,, 124 E. imh St., Oiero 
Sütjiet.e.S& ^briatt, Mirfp 
Suhlet, 8B., Mnfcjöim, Mo. 

Bitreu, £ , 509Oak St., Buffalo, 9i. ?). 
Sattle, 3 , ©tJtacufe, OMnc. 

SBuüet r ^. r 5l W. First St, , Man&ftefb, O. 
Büttner, Bl., Bltbtou, 3 rt &- 
Büttner, $. 90,, Box 263, SoUlittbiQ &itb, 
®uff, Ifarf, ©axbenötUc, Mb, [3ub. 
Buugerati, 3-, Metropolis ßitty, 3^ 
S3uxgf>arbt, £., 33 Magnet. St., (Siebe* 
Inn b, O^io- 

Bur fort, 3., llü E. Monument St,, Bal=> 
timoxe, Mb, 

SBuxEaxt, 3- 3-» jM 9W, BlddleSt., SBal* 
Söntfart, 9t„ 1 timoic, Mb, 

9$ufdjnuinn, 3 , indfrtetj ö i 1te, 33, 
Buffe, 9t, ^omüten, 33. 

Cnjxift taufen, (Hjjt., 2239 W. Jefferson St., 
ßouüäutlle, Ät]. 

Eontabi, Br. g,0I.,212S. AniiSt., Bnlti^ 
tnoxe, Mb. 

Sütmauu, ©., SBntadin, 02. $). 

Sxnmcx, ©. 91. 3., groft&utß, Mb, 

(EtttfluS, B<,47&High St., Buffalo, M. 9J. 
Eaijj, 3-r SBex&ex, Mo. 

EoBjoff, $ , 1323 Hüll St-, Baltimore, Mb. 
3}öliG8 t £., Olipon, $si§. 

Eaümaun, $. <2C, ^anfinfon, 0?, 3>af. 
Eammcnn, M. 3* 'Em&äarb, 3aina. 
S&axieS, g., 1010 S.U.St,, Bnxlin0tou,3a. 
$e&u&, 9Lug., -fre&ton, 91, %at 
$eter§,fr :3.,1012 N. 23ä St., © t £oui$,Mo. 
©ietede, 3 f 128 S. Walnut St,, Exofc, £. 
3tc|j, ©-,83® Fourth St., üafcille, 33. 
®iflef, 3,©„55Tremont St. f Maffiüon, 
3DtnEmetex f 3^arrintoine, 33. [r'Jio. 
ÜJtpbetH f-p {Emeritus). Montoe, 5Bi§, 


Xitel, ©h, 421 Springer Av ., <3 uHjrie,CTIa. 
XJoOidjaU, ©. {Emeritus), 233 Oregon 

st,, £mm, asia. 

Xöprctt, ^3, Maxtin^ 3 ^xxtj* Cbio. 
XüCJtenbutfl, £ , OlemljnOctt, Mo. 
XiknenbuxB, © , ßolitm&ia, 33. 

Xorialm, 3 ’ $. r Mouee, 3 G» 

XPxrt, 3. ö-p TO® Campbell Ave., £nimir* 
SDxeeä, 3 x , ^Ißerfelb, 3 ^b. [ton, D, 
Xxee^ T |i. r SuffaloüiHe, 3 ttb. 

♦Xteibel, SeÜingtou, Mo. 

Xxettnb, <£., - - ■ 

Xuranb* t£., Xuquom, 33. 

Xujd, qSonT, Box 17, Be ft, Xe£. 

S&inger, 91. S.„ (JartiTeltoii, 3^b. 
Scaolmeier, 5B. P Campbell County Prot. 
Orphans' Home, Oie inboxt, Ü 13 . 

Sagen, [J., SBiblegiDtje, 33- 
®30tx, 3 ., 3 ameätoiun, Mo. 
tSßgeic, ©., ßbottanooaa, Ot)fp- 
©gli, 91 r 2amax, 3nb^ 

(Efjtexb, ^loxeuce, Mo, 

9t., Bmeaftuxß, Clpio, 
t£iltsf, ©, .^,,309 Souls rd St. ,©t.£DitiS,Mo. 
Kiftu, ©,, ßljelfeo, Mti 5 , 

©iiet, 3 f ßeniibtüu, Miun. 

©3et, ßaxl, Bomati, Xe£, 

©3exbxate, 3- ^ f Oßauineait, 33. 
gmiflljolib $aaletuoob ( C^io. 
t^nbter, 3 w ^oblnatbS, Sät, [C^io. 

©rtüfftt, 3- ©.,801 Monroe St., ©aubu^fi), 
© p p e it 360 Sco vill Ave,, S1 e b ein 11 b f D . 

Ci., Mexton, Wiä. 

(£xbmann, 3 jMa^IetPoob, Mo. 

3-, ^fniubiüe, 3^^ 

®3ex. £■ S.» — 

SiuaEb, g„ <&befUxtcm, 3 n&, 

^lj;idj r ©, 01,, Sefueur, Mimt, 
gautb. © , Box 204 , Xxo^i, Mo. 
fta ijn, ®., Baxxerttou, M 0 . 
geil, 3 , 3 tiebe.it, Xe^nä. 

3tt^, ©,, 300 26th Ave,, ®eut)et, Solo, 

fjetb, ©„ 29 GroverSt., 9Iu6nxu, 91, £). 
gelbmann, 414 E, 5th St,, 3ovt Botttj, 
3 ebex, E^x„ Oi. 5Eonan>anba, OJ. ?). [Xe|. 
3inE, 3 . 3,, 3032 Marcus Ave,, ©t, £duE&, 
gifdjet, ß,, Bremen, [Hin. 

giftet, ©ufinn, 9Spmetot), £3f)io* 
giftet, 3 of|, r ©eigef, 3 o'pn* 
giftet, 90,, Sanfeit, 9?eBx. 
giämex, 3> ©E>otttje3, Mo. 

gredf, ts, g,, xobotten, 9 i. p. 

gfsex, lug., Box 20, £aee f 33, 

gteer, ©, 3 ., ^ri3ttm, 90i£< [Set. 

gteer, 121 Juni ata St., 9l3egben^, 

gieer, 3. |i„ fBenfenöffle, 311, [ 33 : 

giixftex, 9ä, ( 152 Newberry Ave., Sfjieago, 


— 106 — 


*#ontßnn, 3,, —— 
fixanl 3 r ftoprSüillc, 3Bi». 

$ranE, Box 263, ^ilfin, 0pto. 
ßrtaflEeiifeli), 0., ülugiifta, 9Jlo. 
ifrnnleitfdb, 3, ÜB., Ella rtpaä toi Ile, Silo, 
*0rattäfe, ©., 8aub„ Äurten, 5Ee£. 
gfreitag, fi, 5213 Justine St., ©picago, 
^renaen, 33.,*—— [SC. 

ghreuttb, 0 . BlattSmoutp, fWcbr. 
3rrcptng H #. SB., GaJUnailUfe, 3U. 

3rri«i, 3 ., ftaffon, 3ub, 

3tte6e, ©., 3fr hing ton, 3fH. 
ftriebenteicr, ^aimam], 3ß r 
Sriebxid}, Iwgo, 0atifott, Silo, [Äp* 

0rigge, £.,1008 Garden St. , Söuiätotfle, 
gritfcp, &., 303 W. Lombard St., Ext., 
Station B, Baltimore, Mb, 

Sris, 31, 9Uma, 8anjö5. 

0ropne,3■© A 1 Maryland Av. ,£e£ingtDn, 
0(*p«e, Bp.,0recLanbtoißi:, 3nb. [Snj, 
Sruptmann, ©b-, 24Vä 7th St., 'Stop, 
Surret, §., alpine, 3Bf8, 

©abelmann, 0., EJeilftelb, 31. £). 

*©ablex, ©pr . t öaniettipiUe, £>pio. 
©abolto, Srnni, ©tetnpagen, Sölxs. 
©ärtner, SÖJ,, Ifapofa, Sölo. 

©ammert, #. 3L r ^artforb, aBi§. 

©ob, 3., siaipur, Zentral ^rob + ,©. $ubia. 
©nfirptf, ©., $eu8ler, 3nb. 

©cbauer,©,© ,,9?ortpiHtinbale,£}pio. [8 p* 
©cbauer, £fj,, 623 Allen St . 5 0raen56orc!, 
©eprfe, 3t, 805 Monroe St. , 91 empört, 8 p, 
©cfTcTer, ©eo., DöltoMe, Wo. 

©echten, ÜB. n., 327 Dearborn St., SBuf- 
©öbei, ©ea„ St. Gpatleb, Mo, [falo,SK.i 2 ). 
©ü&el, ©co. ÜB., ©Immoob ^lacc, Qpio. 
©übel, 3., 109 Entrance Ave., tfanlafce, 
©Übel, Bet., Beotone, m* [3U. 

©Bbel, S. Beter, (JottletoiiTe, SJlO. [9L$, 

©op, 31., 5 East Parade Circle, Buffalo, 
©offene*),9JL,235 S. St. Peter St., Soutp 
©ottlieb, ©., ßnmlcp, Ba. [S 0 £«b, 3 nb, 
©rabau, 0 ., 3 ntpcim, 9So. 

*©raber, 31., SBapue, Sftebr* 

©raber, Rat., ftotlanb, Mid), 

©rabom&fi, 31., $rain,9Ko. [Souii, ®lo. 
©räbebinfel, <§„ 5149 Shaw Ave., St. 
*©xäf,3Ö„ ftranflin, 8p. 

©räper, £. (L.fSeftppalia, 3n&, 

©rauer, ®mfl G.,£fpiofP, 3313. 

©reutet, £>., SKofetoillc, 9Kitp. 

©rob, % t Centre St., Blpmoutp, $nb, 
©rojj, ß.,420 Walnut. St., ßanung, SQtifp. 
©roffe, 0., ÜBpithtg, 3ub- 
©wtcfelb, S„ Cor. Irving Parle Ave, & 
Faulina St,, gpicago, 01t, 

©ttotrian, 31. (Emeritus), £pou&, 9t, 


©runemotb, Robert, ^ißmote, ÜBtS. 
©übler, £J., DquaiuEa, 3B. 

©mibeit, £ , SJlauut dlcmen@, 9JHd). 

©pr, e. f Bartöitte,9fl&. 

^actOp © f 10J3 7th St,, Bort $urou, SJlifp. 
#anif, ©. ©,, 122S ChestnutSt,, 9JUlinau»= 
tce, 33iö. 

ftaa cf, 2 ., im lOth St,, 3Rarfnette,3Bt3. 
^aa 3, ©. © ,1511 College Ave. f St. Baut«, 
^aa3, ßür., Surfäuitle, [3Jlo. 

^nn3, gf. ©. 114Center St., ©tgiu, Slß. 

^aa3, 3, $., 331and)efter, Silo. 

*£aa3, $b. f BurC^PiÜe, 3fU. 

.^>,253 Bmsh St. ^etroiC^ltcfi. 
jpfln|,Otto S.;253Bni!5h St. s ®ctrnit,9Hir[}. 
^abeiJcr, 9Ka^, 29H McNaJr Are,, St. 
£oui@ r ?ülo. 

^admmm, 3B,, 52e E, 8th St., Ülltoti, ^U. 
^äberle, ß,, 3uip., Sben (£ ob ege. St. 
£oui3,B10, 

^äfelc, W. t 9lort& 3tmbcrft, Sbio. 

^uiuiffer, Blato, SJlttm. 

#ageu, 2. ffi. ft>, ©raub .&aoen, SJHrfj. 
tugenftein, 31,, Baloba^Ba^nr, 9?niput= 
Ueittrar Broto., ©aff Subia. 
©atumcr, ülugufl, Petersburg, SÖ- 
Raufen, C£pr., Relcom«, Bio. 
hänfen, Si-, Soulpma, 3lrE, 

•Rappel, 3- B., Bcftbeub, Sfonua. 

J&arber, 3. 31. 3., Balatiue, £fß* 

^arbt, ©,, ßptnau, 3ou?n. 

^artenftein, 8onr. ©ofbtj, Sis. 
Jpartmann, 33. ©., Birrf), $e£a£, 
liattenborf, 3B., 4601 Bearborn St., ©pi- 
^aurf, S. 31., SRacon, 3Jlo. [coqo, Stt, 
|ianc!, 3f., ^amel, 3H. 

*^au^f, 33., ^artäbutg, Bio. 

^oupt, Stbnep, $fl. 

Hg)au6mann, 3>, ©arpenteräPiHe, 
^auSmanu, BJ., Urbana, 3ub. 
^auffmanu, $., Box 115, Biatceßu^, Wi<§> 
^edC, ©, r 20S8 Walbrook Ave. t Baltimore, 
teeO, ©. ^iinireb, Sh. [Mb. 

Cieb!, ©„ Box 124, Breubant, STceo-S . 

3 op., Sfüi^ftelb, 3315, 

^em^r^ob^CiaubTlabt, 

Cfdtpau®, B. ^rfotüUißc, 

©elb, toittob, 1S64 S, 7th St., ßouiStJiHe, 
^elbberg, 6. Ül., ©lart50iQe, Sfotoa. [8p. 
^efm, 31. ©., IS Morris St., 3lubjjrn, 31. < §. 
fielmtamp, S. ©anal 5>ober, ßpio. 
^elmCamp, 3 , ^r. 33., 12S Franklin St., 
IRotPefter, 31, 

^empelmanti, fj., SJüttftabt, 

6entfett, 5S Allen St. f Sfiocpcfier, 31. ?). 
Henning, B., SU Columbia St,, Butling«= 
ton, Sfoma. 


— 107 — 


^emtitiger, as.. Soutlj Sebfter, Dplo. 
£errmatm, 3*5-, ßlnreuce, Soma. 
*£errtitamt, SS. ^tOmgStiifle, Wo. 
£e&, ©., 60 Walnut St., aBabafä, 3itb, 
■Debet, 3afob p ^etoMct), Wirf». 
Culbebrcmbt, $. p ©tlmatt, 33- 
4>ilbtter. 3, ®.,S8Öl7thSt., Detroit, Wirt). 
iJidißoirbt $b*f (Ebroatbätitfle, 33> 

+§m, SL, mibllJt, Sonja. 

Was, itaitb^ 212 F&ixmount Ave, p 
rnrnti $. 3 , 

ßirfc, 841 4th 8t.,mit6mfi*,m$. 
£otf) r 3- ©., Widjigoti Sitti, 3nb. 

Ööfer, -fr,, ftiflflfnStiiÜe, Wo. 

£b|>t>ncr, y$' f Sentier, 3^uo. 
doffmatt«, (E., Wibbletonm, Sljfo* 
£of[mamt, ©., CBonffam, Wo. 

§Dffmann r $uL r ftinlorf), Wo. 
ßüflmdfier, ß. (Emeritus) ,'Brineehm f 33. 
-Dufimeifter, 3- ß-* ÖSS® Yfnston Ave.* 
Sub-Station 48, Chicago, 33- 
^offmeifter, S. ß., $eru, 00* 

•Gof&eina, ß. 3-. JEejfO®. 

^obmann, £ft. r $$Ieafaittd6ge, £Dbu>. 
■DoIbgrabS-lEm.) f Box 341, fiincoln, 92e&. 
#oIle P $i. f 76 Union St., §mpori, 33. 

ÖUfa, 3-, 10251 Ave. L, Station S t ßlji* 
£ola, W. r aueEouber, Qfotoa. [cago, 3(1, 
ftotsatifet, 3<, aidettitlle, üBtS, 

$arf(matm, 3. $>* HSoßme*, Se^aa. 

-Dofio, ß. 3., SBbitmo«, ßöl. 

#o(io p 50. Stnit&lott r 33* 

*$ü6, Rai., flntatiotiiU«, 33- 
£ob P 3* 3‘, berget, Wo. 
ftorce, Pr. ©., 5reberitf&6utg p Se£a0. 
{iubet, (L, 1300 E. Fayette St,, Öalti* 
$ub», *}■* atttico, Sfl. £). [more, Wb. 
§(i bemann, 1818 Eberly Ave. , Sta¬ 

tion G, Sbtcago, 311. 

^üier, 91,, Satimer, 3oma + 

£ttgo, Srttfi, 3 flbatttti&bui: 0 H 3fl. 

Rummel, ßfyr, Söarne^burg, 0bio. 
Rummel, 3 * 9£en> SRome, BRilUt. 

311g, 3- (Emeritus), ütbatum, Wo. 

3ti ott, ßb*,, Worrifon, Wo. 

3doit, SFnfp-H ßlmburft, 3ß. 

3doti, %at t 1804 S. 9tfc St. ,©t.£ouiS, Id. 
3non r 3oit-, SummerfieTb, 3tf. 

3tion H ^aul, Wanrbeller, Wirt). 

3acubti. danfc, 1345 N. Western Ave., 
Säule, SL f $etnli£ma f ßal, [K(tcQgo,0K. 
3an&, 3 ., ßlfbad, m§< 

Sanften» 9L ß., ®umftfe^ # 3otoa< 

Semtti^ S|. p aitepfü, 8)1 d. 

3että p 3^ 3ttmatt p ^an^. 

3$bn, Dr. 9i M ^tettton, 3Ü* 


3otitt, ffi. 2L, Ohio St. &. Lamelle Ave, t 
ßbicoflo, 311. 

3t>btt, Sam. <ä. t 1106 E< Virginia St., 
ßtianStiitle, 3ttb. f3ttb. 

3obtt, Xb., 63 E. Spring St., W en? ftlbartt), 
3ofb 3 ,ßbnttb!urb ßeut. ^roti., ß.Sttbta. 
Sutbljoff, aiarborne, 8)Io. 

3ub, 3^ S9aBenberbiße, 

3«b, lbco. F SBerenme, 

SfirflEu?, 91., 206 Je Person St. p Riffln, 0- 

3üt%tn%, #., ^aUanb, 3ttb. 

3ttng p ai. p SHarblcbeab, S£i®. 

3ung, aB. # ßalumet ^atbot, UBiä. 
3ungf/B. %§., ^eerriElb, 3Q, 
^»mtibanfeit, 1016 N. Main St., 
©tiTingnelb, 8Jlo. 

Statba^, aSat, ^tgufott, Wo. 
ßaternbabbSft^l Lafayette St., Stern nrt 
Satteriobßttit, aBaberllj, 0bio- 

Kaufmann, @. 3r., ^oftott, !ß. ?). 
f ebf^ ß* ( ßlßexttiTibge, 

Sfeinatb, 9ß<- 10 Mt, Vemon St., ©raub 
fflapiba, * 

Kelter, asarten, 

j¥enr,@ec>-,32ü Walruit St., ßoluntBio, l I \a. 
ÄeEtt,3‘,^eÖBitb,3fl- 
ßerit, SSüb, 1018 Peitoh St., ßrie. %a< 
§ettelbttt P ffi. 3ica) aialcftttie, 3itb. 
Stcttelbnt, Xlj,, l'omevtibnb, 3H. 

^euffjen, ß v 403 5th St., Warictta, £l)it>. 
Wiefel, ®. NortbSt, ,£alatiette,3ub, 

ÄitnEe P ©. 91., Satürencebuifl, 3ttb, 

Stirt^ex:, 3* 113 Diversy Place, gE)U 

ca 00 , 3ß. 

girdbe^SuI^l^W.sad Place, ß^icago,3H. 
SfircEjljofb (Emeritus), 807 S. 6th St., 

SÖutlingtou, 3otoa. (Wid), 

^irdmer, ßbas., 107 Pine St., WuSreßön, 
tirf^tnatttt, SB. S>*, 214 E. Kandall St. p 
®artimore, Wb, 

ÜtBliitfl, £arl, aoa Union St., ©djcnecta btj, 
ÄittEver, 91, (Emeritus) , ^omciaoob, 3U. 
bitterer, Jf., ^iJotgrotie, Wo. 

*ÄIar p 93b, r aiapertitHe, 30 . 
ftte&er # ß„ ©ermanta, Witb* 

^teetnojtit, £., ßumberlanb, 3tib. 

Iflein, 3. ß. p 90V Iowa Avö., WuScatine, 
itldn, ©., WerdO, (3ovoa. 

Äfdtt, 9älj* (Emeritus), 569 Cleveland 
Ave., ßljftaflo, 3H* 
ßleinau, W., 3atitta p 33* 
klemme, *$„ ßoncorbia, Wo. 

Jdia,3*ft-n09 N. 14tk St. 5 St.Soui£, Wo. 
ftliiuple, (£b, ß,, 437 N. Waahtenaw Ave. , 
ßbicago, 33* 

Ifrittö, St. Soleplj, 


— 108 - 


filingeberger, fr*. VSae St., 932ilu>uu* 
fee, 9®£3* 

ßlgpfieg, $u(., jptnberftm, 

*iUcife, $ubfon, J£aiiö. 

jtnaxifj, 2. (Emeritu«}, SHeebSburg, 2öi3* 

iiiufer, G., Gibblo, SEe£Qf* 

ÄniEet, G* ft., Steele, ftß* 

$od), <&., ©eetfict, 31. 

ßodj, Strati, 93i:&ttin£bifle, ®Gtnn. 

U udj, m., Wäret), *8iS. 
ßöl](eic, £L, TEeftfÜK, SEOtoa. 
üöl>let, SW*. Box 238, 6. ftcmuall, Gamt* 
fföTbhtg, £*, ftarmfngton, 9JHcp, 

Stöntg, (f, M,, 268 W. Main St.* Spifltg- 
St artig, Goucorbia, Wo, [fielfe, Ollio. 
& Dp (nimm, £,, 1104 W. llth St., SJittlc= 
löft, 91 if* 

SiDpf, 901., 190S Neurhouse Ave,, €t. 
Ömtifc, Wo* 

Sf oting, SB,, 2ong ^taitie, Wirtit. 
ßottirij, SB., Sfübenraottbr Slang* [*£.©, 
ß oft (er, £J*GL,337 Rlohmond St.d&uffalQ, 
fftämer, fr. 91., 64 N* Ogden St*, SlJuffato, 

Strömet, $., 48 Erl Ave., ffiofpeftet, 91. 7). 
ft rafft, <E, 378 25th St** (Eptcngo, 3ftf. 
Strafft, C§far, Groater, Oorca, ['CRo. 
ftramer, {£,, 2613 Pot omac St. T ©t, £oui$, 
ftrmster, $*($., 431 9th St,, Cutitcp, 33, 
Strauß, HJfj., 1Ö41 Water ST*, Üiedbbitte, 
ftraufs, 31., $crfin£t)iQe, 9J. E$0* 

•ftretp, SRemfeu, $otüa* 
ftteu&tnflefn, G., 91^1^, goiua. 
•ftritfpapn, G., doopet $tH, Wo. 
ftiöpttre, 5F-p 1314 F St*, JJnicofrt, ifiebr. 
ftröitrfc, £, f ÖSraittpatT, 311 * 
fttöncfe, fs*, 167 5th St , Sliirota, glL 
(tröget, ft. G., Gentralio, ftEL 
fttftger, ©tehtaner, Siebt* 

SErüget, 2* G*, £orcmrb Gitp, Witp* 
ß rüget, 9?., ftiattffort Station, ftll. 
ßTÜget, Ip. ff, ( 602 llth St*, !Kotf tfSIanb, 
ßtraH, Warton, SG* (3fl- 

ßtumm, G„ SBooblranb, ftnb* 
ftrrafe, W. (EmerlttLs) f ^ptn f Wo, 
ft'rtife, ©., ©appiugton, Wo* 

Strafefopf, £*, SBelbon -Spring, 93 lo. 
*ftü$n,3., Box 101, ftort fctfmfoit, Sii. 
ßufllet,^^*G.931„ STUrtf, SOlo* 

Ifuljit, ?lug-, Pacific, 9Sq* 

Sfuna* §- f ^ometoo, 3oiua. 

Hutiamrann, G., Sbmarbi&piUe, 3rt, 

Sfupftt, ^*, 931ettomoHee gratis, Säi§* 
ßupfetnngel, Stegs, ftff* 

G., 153 S* 8th St. ,1öutltflgtm3i>iuä, 
ßutä, ®., £Jlb 9Jlonro«, 9Jlo. 

2aratfri), ^* ®B., (^atrett, 311 - 


ßflmBtedjt, ©ott^ilf j^*, 402 W. Superior 
St*, Gbicagt!, 3K- 

ÜotnötecBt, tUtifi., ^ronffott ©tntion 3ß. 
2amBte(f]t, 3, St,, 790 West Boulevard, 
Stettoit, 9JlicB* 

2att g, (£*, 022 Pittston Ave., ©etantöit/Ea. 
2aufl, 3* 3* {Emeritus), Siortnal, 9itbt* 
2aufl, ©, (Emeritus), ftprutbal, ISüttt. 
^ßairge, 3*, 9Jlai? H Sfiinn, 

£QtiflB° T ft* 71. H BibetpooT, Cpio. 
2raitgpaap,3.^ r { Emeritus) ,3ü926thAve* r 
Sen bet, ®b!o* 

ßeeSmcnm, Sö*^., SGBafbingtott, 93fo. 

2ermann, ßarl, Sötooflpn, OBio* 
2el)mattu, 91., Glptia, Ofjio* 

*2ef)inann, $ouf,’- 

2enfltat, ®., Box 7, (£l$a{P, Set* 
fieuftlBau, 5., 359 Kinsman St., Gleöflrartb, 
*£eouf)arb, 5:tipoIt 3obJa* [Df)fO* 
fieanborbt, %l), r 35 Brauch Ave., Glebe^ 
SeonOntbt, 7®.,——- [lattb, ÖBta, 

2euthjein, 71., Snbora, ßanä* 

Siebcdjevt, G. 530 York St*, Quinep, 
üimpet, £„ ©nlitta, ßana, f3H. 

ßinbenmepet, 3-, ßraparte, 3nb, 
£iubenmepet, ©*, 931aurDePitte, Opio. 
Sinbcr, G* (Emeritus), GlßbberEioutn. 

SefifaTctt, ©etmraitp. 
ßtnbet, 3af., öralfjatbot, JDfjio, 

5Jiffo rf, ;&* OToro, 3H- 

Badjet, G.S* H 23 Bold St., Üotaiu, ß|(0, 

2al}t, $«(„ i ©iatamput,^Ralpur ‘Diitrift, 

Bo^t, 0*, \ Gettttol^rop,, Saft 3ubira* 

*£opfe ( G..91nnba,31I. 

2üo 3. G.. Box 103 , HJoropatan ißoiut, Dptb. 
fiubtbig, 8 1 . 6., 127 Patch St *, ©tebenö 
'Boint, f&id. 

Hübet, 3*, Tkofeffot, ©ltnputfl, 
ßüer, ffi*,«tt§Bralb,iJo, 
ßuternau, GS. t?., Gbbf, 91ebr. 

£up, ©. U., ^airbteiu, Vßa. 

SJlaii, löradctcef, 3Bi^. 

93?öd, £*, 5atrinout 9)ünn. 

Motette, ©oubmicP, ftH* 
aifölli(f,m&0lLS95thSt*, »Bottamoittp, 0. 
SJlauflDlb, 5E- ©*, 1315 Mason St., San 
£ftaitci&to r Gal. 

•Tratten, SB., GbanStoiGe, 3H. 

SRrattin, 31. G., Äattp, SobJO- 
SSrauttmanu, Gpt*( Emeritus) ,2401 Went- 
worth Ave*, GpieaflD, 3G- 
SKraul, 3^ ^* {Emeritus), iubota, Äan^. 
THa^er, G*, SSa&cuu, 93tftut. (901 id}, 

931nper, ^t., 305 S* MeehanlcSt* ,3fatffmi, 
SKrapet, GS., 29016th Ave.,North, HHiimea* 
polt$, SOI i um 

9)1 ai) et. 3E- 3*« ^otftefn, 903 o* 


— m — 


sDTjio. 

901., SödchuHHc, 3ith‘ 

5Jtcb(, SB., Box 475 , SJtetnceton, 3»b* 
SJteier, ßtntxal Eitt), 3G’ 

Sßdubolb, £., — 

^JletiTier, ®. H ijtetcrfmi, Soma. 
äJieileubelbn, $ , m Ridge St., Quirle, 
Weiflet f 0.a.,Box ö5,ß^eIfeQ,gjJid). [W.f). 
ifieitr, SS., ßotatt, 3ß* [caßo, 3ß- 

ffleitad, Vliftcb, 393 Francisco Ave*, El]i* 
TlcimU ^aul 1920 G St., N. W* t 
SBaffjittfltou, ®. E. 

5JieuaeL.Br. Haitis.,714 E. MiirshaU St., 
SRicfimonb, S3a. 

5Sier(ic, $L (Emeritus), ®ranbbiem, 3nb. 
WLctuib, 3- &<, Main & Buelianan Sts., 
Eartüille, 3H. 

SHe^ier, SHfrcb, Sortou, Webt* 

SKeijet, SB., 6ebalta, SCTto* 

WlidjdB, ft., f ana, 3tt- [Pt>. 

üliitet, 0. p 611 Mochanlc St. , ßouibPiüe, 
STCüef [t p g r , 1020 I9th St*, WhlitauCee, SBiä* 
5Bobt P Ebt * Earmi,3ß- 

9Eübt r §‘* 6talpc, Wie. 

5Jibf|tL ß[*. 3&a|ia, Solo. 

«Ulorifc, E.,^IumbiH,3fh 
Wtüite, ®[b*,^taf JEben (College. St.ßaiuB, 
Wiübliußbau&* 3 , £d&otum, 3 ß. t Wlo. 

Wfußet, 31 f Ebumaiä, 9Ho. 

5J?üner,E.„ Deaconess Home &. Hospital, 
M&gnolia St., Satitou, 0^io. 

Stfiiüer, E. £ # Unionen. 

5HüLter p %r , WileS Gentct, 3ß* 

5Ji ii ft ex, <3 ., 1316M adison St . . , 6t *ß o u i 3.iß o , 
WlüÜer, 3 ., 33öEouisiana St., ßamteitce, 
90iüUer, 3 . 3*, Emerfpn, Webt. [Kauft, 
5Jlütler,3* ®. r 515 E* Sd St., ffiobtan, 01)io* 
SRuDei, 3- Ü-, SMiitonßbutS, ß&io* 

fljlflflet, fiatl,- 

»gjiüÖCT, ßavl 3-, StearlebPiüc, 3n&, 
Wlüttet, $l>* £., geffetfoit Eitp, 5Ro* 
*JJtuua, 3- SJU^a Image, Wc&t. 

Wingert .21) r 66 LocüstSt. ,KO(!pOTt,5i ?). 

33. (Emeritus), Sbe&oljQathSift. 
SKbfcb.E,EecU,Sift. 

Wab&ölä, <5-, fiancafier. SS&iä. 

Waget* ©*„ ßiitn, Kauft. 

Wagd, $.(£,, Eape Ojirarbcau. SJio* 

Wagd, Karl, Soltbai, Obio* 

Wauextb, E., Wtaant, 3tt- 

Geltet, E. E., 6t* 3&icbbr ÜJo- 

Mief, 3 * E., 41« Whitesboro St., Utica, 

5ieul}auS, 3.Ä., SJißUbr, Ee^afi. 

3icumattn r ®. St*, SHcrTtraub, iHitm. 
Reumann, 3. P 53 S* 4th Ave*., ^uu^r&or, 
5ieumeifter, ^0ä. p ttlmotc, 0^iü. [9JIid)* 


3iidi^, 3 ., 268 YiindcsSt. 3 3u&i£iu(Umlt«s f 
yiie&u^r, 0., 6t.EIjade6,5Jio. [3u&, 
5Meberet!er p 3*, Öuriplc. 30 . 
ißtebetgefäl, ^l., ölue 3 ^* 

ißiebern^Dfer,.^., 0iceiftatt, iJIo. 

Fleier, ^. p 363 Lenox St*, Sta* D, iUif 1 * 
ibcmfee., ^iB* 

9Üetl)ammer f Q. t 3 ti 0 refielb, 3 nb. 
üiemÖ^itet, $ p - - — 

Siö^ixeu, ft. p 671 Madison St. , ißilttiaufec, 
nmau t 3 * ^Sotedoo, 3G- (SiB. 

SfioQai^S , 2*50 Harvey Ave* Detroit.3Jiiri) 
üottrptt, f¥orf, E^Pubfuri, ^eutia! 'Jßrob., 
0 (iiei£^ p 3 , 3^bja. [Eaft 3nbia* 

0iu|&aum, E. r 3iera Salem. 5i. $al* 
€Ijetb«Smanu* SlbbitbiHe, 3 11 - 
Jöbtrmauu, -&■, Beituett, ^a. 

Off, E. 3,3aui!net p 3urt>a* 

€ppetmaim P 3, 125 Kimmei St. , Elebe^ 
Ott, ^.,^^66,311^ llarib, O. 

Otto, E-, ^rpf., Erm^urfi, 31L 
Otto, ®., Box 216* 55teätDtt, SHJiä. 

^a^r, - 

^apBbPtf, 0., Ea£ca p 9Jiirb, 

^enS, ^*„ 3nbepeubence, 9Jio. 

Seffel, D., Suttex. 3tf* 

Rietet, 3 ., 3arfua, 3^ (POiiB, 3ub. 

'30etfr§, 3- E*, 32 W* Ohio St., 3nJ>iflna-' 
Pfeiffer, gt*,2805% Dodier St. , St. £out&, 
Pfeiffer, £., Exowmpotrtt 3i*b. [5 Hd. 

ifunbt* ^. P SiüttigB, SKo. 

^tndertH (£.* turnet, 3^- 
^iftee, 3 , fa** ^ lc Micken Ave. & Race 
St. , Emtijtuöti, Cljio* 

^iftex, 3 , it., iVeitiou, Oftio* 

^faismaun, ©., SCxotj, 3C. (£DuiB,Tip. 
Sieger, fi*, 4913 A Foimtatu Ave., St. 
irefir ®*, flieh) ^anpber* 3H. 

SteS* <3- 0.. 336 S. Emporia Ave*» 
3BirI)ita p ffiauS. 

«Pre|»S,®., - [1 eattB, £a. 

DutmiiB, 3- 930 Milan St., Kem 0r* 

5fiogu6, ß* üoti, 1412 W. Main St.» iüdEe* 
fHobmdcx, ^*, ?lutDta, Webt, [öiUe,3h* 
FßaLju, ®. p Sattinflton, 33. 

IRrtfju,, g*, 5iiIeB, 9JitcTj* 

&ial]u, £* U.» O f 5aaoit p 3ü* , 

fliaH, E. h Ealumet, 3o^o- 
Wami, 9$* p ^iatuc6* 

Süamfet, 3^ ^laßB Eit^, Webt. [3 oujo. 
Biafdje, g.* 1329 N. Sth St., ©urTiufltan, 
Siatid], 33i. P York St.* (ßorma. Dbto. 
fliaidd), 3* EJ* (Emeritus)» fBeft Salem* 
Waufcb. 3*I3H. 
Web* EmiT. EnmpbeK ^iU, 3ß* 

*3ieicbett p faul*, Ebefiettou, 3ub* 


— 110 “ 


*£Reid)le, ß. i?. r rceneicü,$ 0 . 

Uieitaro, 1006 W. Illinois St. ( ßbau^ 
fteinttt, £., ©Jabftone, Utebt* [&i0e,$Tib. 
3fettticle, $.,145N*Hl£h St. ,ßbi0ieütlje,D* 
31e0ct, ß.3. (Einer.), ßumberlanb, $nb. 
!Kencr r ^.,Hart & 5th Sts. ,BiiicettJi e$,$nb. 
SRtÜet, |j + , 125 Clinton St., $Ubnrii), 91* ©. 
Sen«, $.31., ©iöuet), Ob io . 

'SRcntfrijlcr, SJi., St. $acob, SH* 

SJfcplc, Saul, IHeabmß, 01)iQ- 
3?cutdb,^,. «dflBton,SH* 

Sieufc, 31.* ßofboctott, OIjio. 

SRctrotf), O’f Söanioett, Cbio* 

Uiicfjtcr, (£* $L, 643 Ürville Ave,, ftnnfafi 
ßitb, i?an$» 

SRiefler, $ü®- ß.. Cor* Elm & Dante Sts , 
7 th Dlstr., Stern Orleans £a, 

Wieget, Ul., ©right (Eitu, Tio. 

*9Ütmanit, @. 31*, ©tettart, SRitm* 
Wiemunu, SR.* Benag, Sftidj. 

Wiemeuer, ®mf± H Utfa, $0. 

Wibmann, |f., ©ontDc, 3Biä* 

Wtftnann, £*, ^intftieu, SUo* 

WobertnS, ©*, 103 Seymour St*, Buffalo, 
ms, ©., tBloominflbare, $0* [W. ©. 

SKöfe, $* 31., 699 Military Ave,, 5&etroit r 
Woienfelb, Vl. t Biaub, Wlo. [9Ritfj, 

Woi|, ß., Saffian, Mo. 

IRot^ H ß. 5B., 219 10th Ave., East, Xulutb, 

fltubplf, ß.,- [SRimti 

üüubolpb, 3= ß * .ftanoPet, ttanfi. 
ffiubU« $ P ®,, SßoiEjuo, Soma. 

Wliefert, <35., 69 E. 4th St*, Sft. 21* 

»fieefl, E, IKadFidb, ©iS. 

Wiifrij, D.. BtoofCbn, Ohio, 

•Ktjmar&ri, £j Boubouoifie, Ohio. 
Sabtotpgft), Wapokon, 0Ho. 
ganbrtc^ti* $, p Betmington, Ul* ©* 

SonS, ß., South ßfermauiottm, 3Bi&. 
Soutnet, 3L, Sfemjon, SJIinii. 

Sauer, $*, 1317 Oak St. T ftattfn® Sitp*«lo* 
Sdjaarfdjmibt, €>. P Xo>?Ior ßenter, SJitdj* 
Schäfer, 0., 634 Catbarin© St., Spranife, 
gdjäfer^BMEoou)>Soitol5Doöer,D* [8t.©. 
Sdmfer, SB., 22 Avcry St., Kfleghcub, $a* 
gipfer* SB., UJtnrpoiße* Sau#. 
gdi)ä[fer, ß* BJooficr* Ohio. 

Edjät, f¥., Ußauiau, 3Bi&. 

Srfjnhoeleb, jEißtan, ßa$to P Ufte. 

Stpßet, ß, 3 ., SSemiett, Uio. 

£fpu& r ß., Wtelena, $0* [fort,3üroa. 
Spoiler, ß., 319 Walnut St* ä ^urt UKabi^ 
S^efB, Ä, P 1020 Exchange St. ,ßeofuf,3o. 
S^cibemann, %. ^etütüii r ^oiuo. 

Broadway, SBuffnlo, 

Srfjejuf, ^th Ward, Apple St., 

ßlnrtmiati, Ctj 10 * 


gbettle x, £, f 926 N. Eaton St*, UüGioti, 
©ct)Iet F i?i* & ©Tontpad, ^H. ClHid). 
Stfiierboum, ©ro nt fort, 3tt. 

S^ilb, ß*ß* (Em.), 6i>4 Elllcott Bt., ^uf- 
©$Ü&, ghatpSbuxo.USo. tfolo,Ht.?). 
gcEiilliitfli $.31*, S&sjübTanb, ßo(, 
0cf|immel* ß.„ 33altic r Cljia. 

$a*l 31*, @ auf bi 0 c, m%. 
6^klfet,0„3t0 Frankätown Ave. ^itt®* 

StBleiffer, 3Ä., Ulctuarf* OB io. [Burß^a. 

gdjfeftngeT, %. t ©teiunoore, Ohio- 
0(Bltnf mann,303 .*9th & York Bt«*,Duincp. 
6 dilütfir, 91-, tJranftin, 0owa. l$H 

gtfftnubt, $*, USarter^ Settlement, $itb. 
6 cBfu«bt, $.54Emer*) ,UtortB UlmBer[t,0. 
StBlunf, S* r 627 S* 6 tb St. , HBaca» Zeja#. 
$4lniEttfl t ®*, &16W r * Süth St., Sta* P, 
Sdbmale, U?a[Bbi0e, $0. [«Uteftflo. 30 * 
®d)mib* 39,, SBtjottbotte, HHitB- 
ScBmibt moll 946 02d St., ßljifogo, $0. 
Sdjmibt, ßrtifi, 315 Matfison Avenue, 
ßlmita, 9t.©, 

SfBmibt, (£.$., esaWillo'n St*, Ecrautou, 
Sd)mibt r St-, Sourtl, $oU3U. t^n* 

£cfimibt,<5l,?l.,1216 26th St t Seither, ßoTa. 
©dmfbt, $*, 112 Fifth St., £iueo!n, $0. 
SdBmibt, ßBt - 39emcä, $0. 

Sdjmibt, ß,, Sippe, $ttb. 

Sfljmibt, SB.,— 

Sdjuate, ß., |>ißk #iH, UJio. 

SdjnatBovif, 0f* SB-, OtttadoPi0e, $0. 
Sd|neibcr,$.U,,ll6 Lower6th St, ,t5Danä^ 
Piße, $nb* 

S<Biwiber, ftarl, Semurö, Ulcbr. 

Sdb&n, SBatetbtiet, 

SdjütiButlj, 31., Utrm Salem, 9f, ®aCota, 
Sdj&ttlc, ©.. 9Jtaud}efter, HJtirfj, 

StBbttle, $af. # J^pbe ^adl, Scrautort, U3a, 
0(BPf^ ß -1- T75 San Pedro St. 5 n- 

StBodr^v Üemor^ r $®rca. [ßcleS, ßal. 
ScBorb. (Emeritus), Cor*2d&Har- 

rlHon Sts,, SJäncenneä* $nb* 

SdiDvb* XB v Cor. S. East & Dunlop Sts*, 
SubiattapoUS, $nb* 

0(Graber, ßbuarb, 671 Madison St., 
URilmauftc, UBiä* 

StBtcibcr, 3i., Saline, URitB. 

StBröcf,0f. (Emeritus), BrooflUn,0|tD. 
Sdjröbel, Waz, ßoßiu^üi0c, $0. 

StBröber, Bafe ßlmo, 9Piimi* 
Sdjumperlin* £., 9JliitneIota ßafe, Uliinti* 
©djufUer, SS.. OlatPPiüe, $H. 

*®djüfce f 3 ., Xbrna^f BJi^* 

Srtjul), ß. B,* ^tmnimore, ®i^. 

0cfjub r B. 3L, SQitniroc, SBi». 
Sdiutmeiftrat, ßb * frambttrß, ÖPioa. 
Stbuie, HJ . ßBotlotte, UJio, 


— III — 


S^ufa, g,, 93 arf bitte, Wo. 

©cfmia, Gh, iwboiS, fneBt. 

*Stitu(& £. ©., 02em 33abeu, It^aä. 
©dpiT^, aBm , ©pruitdl), 3ub. 

*©d)utt, <1,, Waffena, Sonja. 

©tfjtoari, 3 , ©lerob, 3ß- 
suet^er H (S , OaTbalt, 3ß- 
♦©tfjiuinaet, 91 r Box 65, EarTfiabt, 0h 3. 
©eeget, Dr. (£., 02ett? Ulm, Vlinn. 

SefTjfß, UL, Box 256, Wetropulte (£itk), 3B. 
Seiber^, SO? , ©t. W%ilip t 3nb. 

©etj&olb, 3. g.p ßauiburg, 02, $. 

©ebbolb, 3m. IE), aBdUnfltcn, Wo, 
©icgfrieb, fiettlexSbifle, 0§io, [Ie£, 

♦SiebeEtng, <H. $*, t»or> 6, 4th St, f lemple. 

©ilbermaintjg. 3-, Rox20ü T ^opeEa,$anä. 

*©imort, ©m. g, Box 7, (£193alD, lej. 
©lupiantf, H. 93 ♦, ffercanee, gfl. 

©äfl, 3&l}. r 02ero SufftifP, Wiäj. 

©pafjr, &> 3 - Wiitti, 

Spätreif, e,, Dmotfo, Widj. 

Spedjt, £., aiiue'ia, Sfoföa, 

Speibd, 93., I021>emont St,, Sreftoti, 3^ 
© perta, 93., U N. Park Ave. , DffjtoiWS** . 
©tabtcr, (Emeritus) * ©iörtep H 3 fl, 
©tä^Tlp 3 ., 364 York St ;, p gerfel) fcitü,0i-3. 
©tätjtfu, £ , Sknfeubitte, 3« 

©tarnet, £ , 43 Moffat St., Chicago, 3fl- 
©tauge, 01, ßlii&toit, Cbio. 

©tauge, ®. F ©t. 3ofep$, 3itb, 

Stanger, g, @. f ®Im1)utft, 3U. 

Stanger, ©, £> r Doltou, 31. 

StartT, G„821N. BthSt« f 0ltdf)ifon, tfanä, 
©tatcf, (5. 01., Souggrobe, 3tt + 

©tatet, £.©♦ (Emeritus), ©omotifluf, 3 fl. 
©tabe, fth, 29 3, Bloeoker St\ , W oiint aSet- 
Sterl), C^r.ttttontiCrSa. [ittm,02.f). 
©teinl)art, 3oä. 91-, ®etieöa, 3otoo> 
©teilt, S® , £0 ton [ine, 02, |h 
Sternberg, £., Qrtrarsccs-dtO«. 3nb> 

©tifli, gofm, Strasburg, £bio. 

Stürfer, gr , ©iaunton, 3tt* 

©tbfl, M . H fltaipur, Zentral 9Sxob. f CS.^Jrtbta. 
StolaenOari}, 07aper&i1Ie, 311 . 

Stommd, W., Sht&oiS, 3K- 
©tord, !TE|., 3>s>itttc(Ifon H 3otPa, 

©ttt^loiu, ©tjetmennllCp 3K- 
»SttöltCp 3u(- ©ctut SßaptbSp 0Jhnn, 
Sttüttcrp 3, ^ - 03terce 0Jlo, 
©ituflmtier, © p ©an 0Iit0^lB, 
’Stnictmciec, $t* ß., S224 Ohurch Eoad , 
©t. iioinS, 0J?o. 

*©tüctftn, tf.p Box SO, SatooL Wo. 
Sturm, €< 3 - ©mmaji», SRaxt^aebifle,Wo. 
Sturm, df.p 05fßto, WiuU. 

4 ©ü&mu£b, 0£ , a@ otteutoit, üegr. (3 fl. 

SutetpS.pSO'iW. Front St,, Sloamingtou, 


Banner, tf), p J30Texas St., ^nllo^, 
Hefter, 93. t Slebra^ta Gittj H 02ebt. 

3 f (! 6 etre, 3 H- [Winm 

SEflidtp 0( rf 91 E, Uth St., St. 03duEp 
a:l)omna r §. p ^olcä ffiotttet^p SBia. 
^baritictnu, ^ug, f SFtectfi.e 1 b r 
£Uife, £.,$auuer§ r 3tL 
liflmuniTSp ^arinflu&t, gfl, 

Stöberet, @. f Wantelouap Wicf( r 
3lömife&, Oeo., 0?ormuiibt], 0)2o. 

Sorbipft), 0)h, ®ittmet* Stove, Wla. 

Xxefä«, CI] (man, 3ß- 

^roirfjct, 9? H Waldemarstr*43,^Berlin,©p. 

U^&üu, STt), 0., ©txatmanit, Wo. 

♦llbltjoni, 02.,—“—- 

U^fmanrt, Senuer, 3o0J a ' 

Unibedp 0t., gatfietiiia, Wo, 

SGcbc, 9B., 03eotont, 3ß- 
SBeit^, (Emeritus), Hamburg, 02. 0h 
Setter, 91., Worifto, SU. fbtlle, 3ub. 
Sieber ^*, 214 E. Franklin St., töbatt£- 

»SSögeHu, ©am., 93aolap fian8. 

SSögtüng, ©., ^ippuö, 

93 oflc:iatt 0 , 93., 32esu 9übm, 30 U)a. 

SSogtp ©mif, $er(imeic, ÄanS, 

SSoflbre^t, 0B f 0apT?tfl, X^a0. 

®oft, ©appdrtp Wo. 

aBfltilte, Kurf, dugene, 0tcgon. 

ÜBaßtier, g. 0B. r ^(lmbria, 3Bi®. 

SBafluer, ® + , 799 35th St,, g^icago, 3fl. 
aBaauer, 193 S. 5t3a Ave.jWurfbafl* 
aBnguer H 03^., Homert) ifl, 30 - [tomup 3°* 
SBaljI, 0B , 2 Nora St., Stebelanbp Cljio. 
SBalbmann, £ , 7164thSt.,ä„ St. ®Ioub, 
Wiiiu. 

©otfer,^.,tS22S.Jeife(r3onAve.,©t.£oul®, 
#Bafter, g , 93efiu, SU« [Wo, 

Gatter, m.%. t 74 S. 7th St., aa^^biße-0- 
9Baitoit, 01-, tBefper, ÄattÄ. 
aSdtB, $. H Waäeoutab, 3C. 

9Bomecfe r 0i. r ©ottage&rooe, Wiitrt. 
aBeber, 0£,, ^a^torp 02a. 

Seber, g., gemmE0inge, Wo. 
asjebetp ©., ßben College, St. 2oui0, Wo, 
SBeit, % r 510ßibley St., ^arnmonb, 3ub. 
+ aBciie H @., Ten. (3S7 E, Ohio St., 0lfle= 
+ aBeiie, <$«, jirnt. J gbenp, 93a. 
t£Betier # C. Hauptstr. 66, Hgieibclbergp 
Clctmau^ 

*$8cifo, S.G,, Box 298, Webor^Oifle, 3nb, 
SÜBeifiTopf, (£ , 93riceburg, 93o, 

ÜBeflrf), 3 93, ßrete, 92ebt. 

SBe^tgep g., 02ameoti, 3ß’ 

SBeltgcp ü?m,, <5f(jtu P Wimi. 

SBeubt, 93auT, ^eioto, Wo, 

©erber, 9?., 913 N. Calhoun St , SaTti- 
more r Wb. 


— IW — 


SB erlitt, fj,, 407 E. trntverslty Ave,* 

Gbnntpaign, 3ff. 

SBerüdm, 9&B., 431 W. Water St., Sou 

slenb, $nb. 

BerEjdiu,B.B-J7 N.Factory St., Spring * 
SBentins, ftt., SSomben, ftn. [fielt», 0, 
*SBettf), ©rotimtoton, $Bi£, 
Scifermami, St, fRouubEnoB, fttl. 
♦SBeftptjar, §f„ $ed> ErnunTerg, Ztt- 
*Bc&gdcr, ^S£5., S^eföon, $otoa* 
SBepgoTb/5.,504 E. Walnut St. ^ouiäöüle, 
£Bi<$mamt, 0. <$J. r Renten, $nb* [ftp* 
Biebner, ^ortt» XouatoanbG, 9L $). 
SBiegnitmu, Sf., Wl. ©etnotb S n b, 

SB feiet, &. (Emeritus) ä SamoitMtf, 30. 
SBiTbf, B., gtancfSco, Wirf). 

SBiH, 3, (Emeritus), Wel)lüiße, Wo, 
f&infier, 3 t SBatfom, 3=tl. 

Bildend, WE., Winter, ftfl. [foxb^fl. 
3Bittüratf)t, G. £*,414 Chestnut St,, fRotf- 
UBiftlmger, 3., Ecunioanba, 97. $. 
»BitHmger, 2b- 2onamanba, 9L $). 

*mm, - 

SifeCe, 3., eßSluortf), 2Bi». 

Sobw$, ®.©., 933 Monroe St., C,ninct|,3fl. 


Böiffe, $f. (Emeritus), Wüuroe, ®BtS. 

3Boif, £., SBeufenuÜie, $0. 

Bott), 21b., Beftern, Siebt. 

‘SBuIfmann, J6. f jRod&ort, 

Bulfmann, £., £itnt Ing Burg, ftttb, 
38uflfd)leßer, ®nfi., ©ateSOille, 3ub. 
Burft, G., Smitttct, 3otua, 

Bett}, G-, Eisenbahn Str. 70* GBer&roalör, 
Bettet, SB., $exxijlal, Wb. [©p* 

Beßer, ®L f 9Ieuftabt, Out, 

Bettet, %anl G , 144 Northampton St * 
SSuffnto, 9t. D. 

Bernede, SK (Emeritus), ^ötöe^ 3E* 
Bepher, ft-* Celano, fRitm* 

BitEiti&fi, SR., Slntigo, BfS* 

Biemcr, S8aT., Waepgtoion, 3Ö. 
Bttumetmann. £., ^breeonfs, Wirf). 
Bitnmermann, G. 3, Market & Clay Sts. * 
£oui3üilIe, ftt). 

Bi mm exitt a im, % *( Emer.) * 141 La B e 1 le S t. * 
3'mmermann, ©., 9)ap, Wo. [SJnfctonJD- 
Bimmetmtmn, Br, ©. 9L, 637 Sed^wlck 
St.* Gljicago, 30- 

Bfmmetmflmt, 3*, SBeft S5urlmgttm*3o)vrc. 
Bumftein, £., SRuncte, 3ttb. 


©efamtftabl bet Ißaftoten. —........866. 


Gntfdfiafene ^aftorcit ber 2>cnt(d}eii Gto. ©ijitobe mm 97.41. 


Vom 3* September 18ÜKS bis 16, August 1866, 


^nftor Paul von Scbeliha* ^cb. iinBobr 1832 in SBeMtfdjTmib, fleft. Ctm IG. 0Ttbr. 

1S05 «IS '^aitot bet St. ttouti fernem be in iBainöriböc, Wirf), 
galtet: Heniirtim Tesch, ßcb, am 18. 1870 in GfTn&fjiitten, ^onnnetii, geft, 

am 15* Uloöembct 1895 aiä bet ^ttebeii^-Semcinbe in ^tiebeit, 2e^. 

Raffer Robert W. Conradi* jeb. (im 19. SeptttnSer J859 in ®rtt^ F aeft, am 24* 
$em6et 1895 «iS haftet bet Gnans* 0tineinb^ in Bmeti Gitij. SR. 

^aftdt Johann Hermann Heinrich Bif-rhnum, flfB. am 7. 0ftobet 1841 in 
ftemme 0Tn«c, Wo., geft. am 11. Baitiuit 1896 alb ISoftot bet St. Spannes»®«* 
meinbe in Geril r Bis* 

S^aftor Johann F. Fnßelharh* gfb. am 16. Februar 1816 in iBuMißrfj, ^effeit^ 
2atmi"tabt, geit. am 6. &ebtuot 1896 ai3 Gmetitu^ in Glehelanb, 

^aftOE Konrad Heinrich tvilhflm Sehitnemann* ge&, anr 1\ 3 nn uat 1814 &ei 
.^aieit, ^auuoüet, geft. atu IM). $tprii 1896 nlä (Stnedtu^ iit St* üoui* P Wo. 
haftet I>r* Friedrich Heinrich Christian Fnpe, geß. «m 2.1* f^ebtuat 1817 in 
(Bifhotn, ^annnber, gefl. am ö, 5Raf 1896 al^ $aftut ber .^pbe ^atf^Ölemeinbc 
in Setanton* '4?o. 

$aftox Nikolaus IV* ^evering, geb.ame.Wäxa 1841 in 'S utg ft eiufurt, Be ft faten, 
geft. ant 20* Wai 1896 alS ^aftor ber St. 3obftnne&={$emeinbe iu jiteepott* $tL 
^aflot Johannes Stuuger, geB. am 24. ftuui 1820 Irt Wüttlmgen, BürttcmBcrg, 
gefl. am 4. Bu i 1896 aiS ©mcritnS in ?lnii 'Jlrbor, Wirfj. 

^a(tot Johannes Andres, ge&* nnt Si. 2lttß* 1840 in £a Cljaur be ^oub6, ®dimei5, 
g^lt. am 16. $luguft 1836 atö fßaftot bet Biotit ©cittein&e in ^eubcrjoii, 


Sic ruljeti bo« tbrer 3(r&eit; tbr tsSobntbtniäf btetUt im SüflCit* 









— 113 - 


Ü» r r j c i <i) « t * 

-bet 5 um — 

2)eut)cfieit ©Imng. $!eljrer=$ereilt tum 91**21. gdjörentmi i'cltrer. 


^ ttrf e & u f dj, % % o m 3 ( Sc'rctnr* 

3* 84 i t m e ier, SSiflepräfeB. ^ 9{ a b c, ©cf abmeifter* 


Ipßßtt 


UltbofL «16-r 417 Wrlght. St., ^iltuaufe^ 
2[pöci, ©., Sippe, £jtib, 

'äluffmnmt, Html, 14th & Madison Sts*, 

©h ttouiB, 8Jio. 

®ed, ff. 43 Moffat St,* «BiCftflO, ÄH. 
Söczfl, (Sbufltcb, 326 Buffalo St., SRtmig 
iäitg, Äub. 

SoOcita, Äoftt, 707 Military Ave., De* 

ttoit, snfdj. 

SÖöttdjet, ff** 2109 Bremen Avenue, ©t- 
litmis, $la. 

^BtcitcrtCiQtfi f MO Frankstown Ave., 
E. E., OßtttSburg* 8kl. 

SBrobt, &♦, fflmputff, m. 
iBut&müIter, ©om.JÖhttftabt, Stt, 
Diulmdet, $. ©1. ffljaiteB, 9DJt>, 

Dfttfmeiet, P. ff brnnmt Blieb* ffor- 

ÜWjzixtB« ff*, ©., 1150 W. Superior St,, 
ffbkogo, ÄH* 

DW&H 6001 Florlssant Avenue, 6 h 
^out$, $?tu* 

ffHetbtod, ^Dbuuit, ©hftrpBDuzß, 9ßn. 
(ESmann,®*, 196 Ftuton St. , s Meflhent] f 93a. 
Erlaufe, ff. $ H 342 Spring St., SÖuiUltö- 
tou, Äofta. 

gticbemamt, 0uft, 826 lötb St., Detroit, 
SRirij. 

Äfiitbedna, SB. r 3547 Indiana Ave*, St. 
©ick, fffr.* HBautaii, 3BiB. (£ouiä,ttfto. 
©iefelmaitn* 3f * ffbrenmitgl*, 8161 Texas 
Ave., ©t. BouiB, Hin. 

®utf, Äarl, 114 Center St., (Haiti, 3H. 
6aaB, ft. 1113 Ohio St., Dmucu, $IT* 
^auertamp, 434 S- Pearl St., «ubanp, 

$eljutanip # Jf* S., 251Sfe N* 2lst St., St. 

SauiH» wo. 

ftcnujcti, £. p darTittötlle, ftflu 
ööfer* Xfec* 6 , $igaittBPiße, 9 DGd. 
öoibszaf, ^ * 2313Vn Montgomery St., 

St. flouil, Oflo, 

fiuuefe, $*$*, 32 High St,, ftreeport, ÄH* 
jlatbach. ff., 1334 Mullanphy St*, ©t, 
BouiS, 3Jto, 

Wpitp. SB*,763 N. Division St., 10uffßEü, 

flieht* 5t, r 310 Clinton St., Detroit, SJtitf). 
SldrddSmi&t. $B. P fouleton, ÄH. 

Moppe, ftriebt,, 2840Keeley St., fff kagp, 
ftoth, Ort,, BtfUcrod, 9CR&. 13H. 

Äniaig, S* 917 North Broadway, 6h 
Sang, (B. Bincotn, Hiebt. |BsinB p 35io. 
SJatmfopf, 3B., 7325 Pennsylvania Ave*, 
©t, jJoiti» r Hfto. 

ßübt(e, 5^ ffuiitbetlmib, Äitb. 
^IIflifcmu0 p U. H 2722 Wallace St., £E)itogo r 

SH. 


äRartfn, 719 Grandy Avü., Detroit. 
TOtch. 

md)ö t ££.. 2013 Pestalo353i St*, 6h 
ÖtmisS, ®lo. 

fflKAe^ 3.81-, 402 N. Robey St., ßbiCiiflo, 

SJlüäler, Ötbolf, 102S Payson Ave., Ouiitcn, 

^U. 

^UifeBuftb, 726 W, Chicago Ave*, 

Ebungo, Äfl. 

mäht, &r. # not) Cäjt St., ®h ßouisJ, 90io. 
Blabe, B., 17 James St. , ©reen S»Ioub. 
P2 ^ 

11S B45th Court , S^icaflo, 

tüo ttimattu, 116 B 45th Court, Sbicngo, 

fRautobL ©■ 303 Adams St-, Ouiuch 

3H, 

Meinte, 3ul„ 917 N. B T way, ©t. Soui§ p 
35t o. 

Klein der, Ä 0r., 30.33 N, 19th St., ©h 
Sauiä, yjto. 

Kteiueter, 9B. r 1331 S, sth St., 6t. £oui^ f 

Kingeltoubc. !ÖJ.- i3Jio. 

©äger. ftr,, 2051 A Thomas St., 6h £oi:£ä. 
Sdßct, Jü , ©t. ffb^Ue», Win- r9J£o. 

6d]äm, 3B r ^. p ie4N* St. Louis St-, ©nuth 
JBenb, $\ib. 

©feerer, ^ , Bov6, ^untlnsburg, Änb* 
©djiun&t, 402 Harriett St., &oaitB = 
PiHe, ^nb. 

©c^miemeter p ^n., 2640 Cherokee St., ©t. 
Soui®, HWo. 

©dj&ittuieh 736 26th St*, gofldtuaufee, 

%Bil. 

©djjimdj* D. t 917 Monroe St*, Oulttcp, 

©tfiotpe,H, p 1818S*3thSt., ©hÖouiB p Mo. 
©cöulier, ®. H ^icfiiguu Sittj, 3ub. 

6(f tt>urft, ff 2 Brauch Ave., ffleheTanb* 
Dij io. 

©eptiotb, *J3aui ff.,300State St,, Guiiicta, 
3H* 

©perbet, DÄIor p 187 Moore St., ffIjicogo. 
©pretfeifeit, d. K. p., fflmburfi, ÄH. [äa. 

StlUe, Äobn, ^etin. Äö. 

DbotnB, 352 K. Marshltold Ave,, fflji* 
rage, ^Q. 

SSlettjeg, §■ Otto, 407 S, Union St*, ffljk 
^lenjeg, m., Solnfle* 3ü. frago, ÄH. 
©e&Blnt©,^., 215 Guy St., Saporte.Änb. 
SBId^h ^ , SBnuian, StöiB. 

3Siegmajin. <B. t 5122 Bishop St., ffftkano, 
aBteflmautt, I! * Sönterloo. $11. (^ll 
SBüifncr, S B. ff. H 1325 Wrigiitwood Ave., 
ßbicctgo, ^11. 

giutümß, 3_ r öteelattbtoirie, 5ub. 


©eiarntjafl ber Selber....78 





— 114 — 


y * v j e i dr u i 0 


— bet SUr — 


2)fitt|d)cn (vik Sijitok b. SiorMttmerifa geljürcnöcit (Scinetnbcn. 

(2te mit einem * &c.^cirfjiictcit ©cutcüibeit geböten betftorm tind) uorfj uidjt 
iit beit ©Jjnö&at* ©erbaut, ruetbeu aber roobl bet fttit uätfjficii 
5}iftrift£=> ft onTe reiften glieblirfj ausgenommen it>ecbe»t.) 

ßuerft rte^t bet Crt bet ©emeüibe, bann fllame berlefben nnb ftulefet fllattte beb ©aflorB, 


i # SUtlantififter :$lftrtft + 

H) Connecticut. 

Soutt) Alarm all—©etruB—9i. ftöble? 
b) I>! striet of Columbia* 

9Ba gütig ton—*'<Eoncotbio— 1 ©• R. SKcnjeL 
c) Maryland* 

RttirabOliB—Rlartiu—<5. R. <S. ©ttjdj 
©altimote— J 4ljriftu&—£. Salboff 
H ~ (£ ort c orb i q—®-. $ ert 

* —*5toattg.—Pr, g, R. Sourobi 

H —*3oBanne$—fll. ©urlart 

" — 3 *jo!)aittieä—(£. 3riMäj 

" —♦iliattiiöuB—l£. fmber 

JJ —*©et(UB—RU ©ab 

" — Salem—SB, ©. ftitfdjmenn 

* —+3idn— 

t£ambribne—^mmanuer—3* ©ergeB 

£ o Ce I o tt 0—3 o 1) a tine B— 

(£nft flletu SÜia riet— Salem—3. ©> ©erfleB 
ftroitburg—ßton—(L R. 3- Grämet 
(51 neben üi Ct e—*3 etu f a 1 cm—ft. © uff 
ßomeiicab—'ERatttyauB—£>. ®igr 
©nttoitte—*3f0toCiUieB—©ljt 
©mbbaH—SUltcfjaei—SB. ßeiler 
©temmerB Ron—ftomatb—KB. ßellet 

d) New Jersey* 

©ttfteii ©otut—(iöang,— 

(£orlftabt—3 o bamieB— J *9?. ©d m iitaer 
gerfiitj (Jittj-öufnB—3. Statut 
flieh? n rE—© a ulu B—*931 or £ i rl rfi 

* —Step £) anuB—8t„ ftatcrnbaljl 

e) New York. 

Rlöant)—(f üaug.^bcatH—£>. fließet 
©erlitt—ßton—£. 3- gied 

®afl ©«Tteitlifl—Äioti—G. $. rfied 
flJiount ©er non—yofjötttttB—SR. Stabe 
flim f)oil—RtpiftuE— 

H » Paulus—(£&r„ ©udifrt) 

©aublale—ßton—iS. &. Slect 
Sdjeneetobb—3rtebenB—ft. fttiling 
Xrotj—©auluB—fjfitfttmatm 

f) Pennsylvania* 
RIbcnoille—*(£ hangelt Sdfje— 

Rrrfybalb—*Suanfl.—SB. Met 
&o Ui mb La—So lern—©. fterrt 
H&aiblet)—^eutfefje Sonflt.—©. ©ottlieS 
Badamapen— % J)euti^e (£b>—© + ©ottlieb 
Sort^rtöen— J *1. ©beug 4utb —9ltU 
©riceburg— TouluB—ü5Jeiß!ohf 
oevanton—ffiriebeit&—(E. ©tbmi&t 

Ji —*mu s BatE pttM.-S' ©rf|6tlre 

" — ©£tuluB“<£. Bflitfl 

0f)öbola—*£;eutf(t)c iSoauit.—®. $ottüeb 
5;at)ioc—^bangelifcEic—R. SBcbct 
©JilliamBport—♦ßmmamiel—0. Rhib 

g) Virginia, 

Mi^MOrtb—flSaut S. flHettiiei, D. D. 
ßn^l ber ©emeiubett—.— 4fl 


2 * mexü%*tb&mm. 

a) NewYork* 

Rttieo—©ouTuB—S, £>uber 
Rubuni—SufaB — R. ^etm 
©ntaoio—©ouluB— ts. Sonuantt 
©emintotun— Salem—Sunbrec^Ii 
©oftoii—SUauluB—©. g. Äoufmortrt 
©urtalt—©etbania—©oul®. ßeßcc 
Ji — ©cthlebcm—R. ©ÖtJ 
JJ —rttiebenB— ©* ©ettier 
“ — yofobuB—©. ©twfiuB 

“^obouneB—10. öon ©ertcfiteii 
u ^£ulab-3f t <lUftottl« 

" — »LartuB-0. Süceu 

JJ — WattijbuB—©. fliobettuä 
u — ^auUiB—Sr. ©albet 
" — SettuB—Dr. £tto ©eri^ec 

" —Salem—©. U. ©otmtiet 
* — ©teg^anuB—f^* Stfieüc 
" — itinitatiB — ^.R.fttühtet 

Sont riß—^mmarntel—© rau u 
SJoitBoitIc—Seutjefje ehaug .— fli. ft raufe 
^uuEirf—©etcuB—©. ©raitbli 
tfoft Eben— 3 o{)atineB— 0 - ®ei)6olb 

Öbert (Eertter—I* ^büttfl.—©, g ftoufmarni 
lälmira—I* Soans.—©ruft Smmibt 
§ambut0—*3trttnartuel—©. fli. ©ehec 
" “^ato&uB—©aefimaun 
Eorfhort—©etruB—If) ©lungert 
SJltßecBbort—'©auiui— 3 * ©. 3 ub 
^lillgrcuje“3oBhrtrteB—ffij. €terti 
fliottb £ouaraouba-*gTtebcitB -S HBle bner 
„ u —©etiui-^.ebtH i}t$er 

Oraugebttle—Emmanuel—3^ jpuüec 
©etflitiBbiße—©etruB—fli. ft raufe 

»ieietoc—UetruB—IS, R. ©etje t 
fliodbeftet— ^u-lutf). CSbttfluB—3 fträmet 
" — ■ ©aulub—'S. ©our 

" -Salem—3. AB* ^cTtnfomh 

iJ —TrinitotiB—©. denddt 

fftotne—^reiciiuglcit—©, flReUeti bdber 
S bmuuee—*©ouluB—Xtj. SDliiitAevt 
©bei bort—3ol)artrtcB—©anbreciü 

©iloetcteel—*..—@. ©räitbli 

©btocufe—©etruB“3. Srfjäfer 
^oitotuonba—♦©ettuB—^Bittlinget 
" — Salem—3. ©. ^BittEinser 

^oiDitlihc—©auTuB—RJ. Stern 
IItica — p ßiott—CU (S, fließet 
«BtTibclbiDe— J *©aiiluB-3 ©. 3ub 
e ll n e Ib—© e t ru B—5, ® n b e 1 mann 
b) Peu iisjrl t au ln * 

(5ric—©ouTuB—©. ftem 
gaitbiem—*3a!DBuB—S. II. £ug 
© t tm an i a— 4 43 i at tt) a u B— 

©itorb — *3obanneB— 
flReobbille—ßiou—©Ej. ftrauB 
Uitiort Zv-—' *1- ®bang.—fttciuB 

c) Ontario, Canada. 

© t o detc et— 3 ob o nn e a— 3 ©. ft o 11 le t 
31 euftab t—© ö tt lufc—'R, ß e Ü er 

ßabl ber ©eutetttbtu .. 5 T 




— 115 — 


3* fßennttHumita^tftrtrt* 
a) Ohio. 

©entnn^p 1 30 a ulus—£. Ösen b et 
©toina Sbiüe—*3 ioii-—ü. ©ren beI 
dtarittgtün—Emmanuel—d. Uooä 
dfC 2 p —*©er. eh. = pwt^*(£^r, öa&ret 
öoititiBar— 3 ion— 3 , 3. ©obmer 
ftitbepenbencefcp.—3r banne B-Ün ©reit bd 
Bec Xp,“*©ftiem—3. 3, ©obmer 
Beitritt Pille— 1 ©etxuS— : SB, ©ruefer 
SÜiflrtetta—©aumtt—d. Keuchen 
Srti[toitß&«ra-©ttxu»-ä- W- SKülTet 
©olem ©Ph—■* 3ala&ittt—3- 3- ©obmet 
€umnitt ©p.— 3ü|ä*tne&—*3, ®t* Stfüner 
©rotfcedanb 3£p — 5oftamica—d. Boos 
SB fl me r—*$ri e b etttt—*ß b r. © fl b let 
©i o o b tt ft el b—© a u Iu $—SB. © e uäet 
b) Pennsylvania, 

ailUglient)—*1. d&aitfl,-prot —#. £>. ftleer 
JJ -♦©ctrutt—S. S^bfer 

©enitett—*©er. eb,*[utlj,—& Dbemtnint 
antlioaie—I, öcutftfje eti.—d. fV, Skalier 
flfto reell tri He—© aulutt— 

f ittSbutfl, da ft ffittb-*©etru$-^D. ©dileiter 
Ijarptt&ttrg“-*3of}amtett“!iBH ©rijüb 
<-) West Virginia, 

9ietü 35iartittBb!IIe^-*3mm,—0,0 ©obmer 
3al)£ bet Gemeinheit-,.. .23 

4, Oftla*&IMtt. 
a) Ohio, 

© o Ittc—*3io n—&, © djtmm e! 

©ei ©oltic—©etmfc—(L ©tfjimme! 
©otiüar—^otjanne^—Ä h lEaßef 
©rootlün—®et, ebang.*px0t —O, 9?uftB 
©uriltt %v — *©aulu&—&> ©tlimmel 
daua (dotier—3obü aue a-$, 3- $dmfamp 
Senal EoüerSp —©auluB—tf. 9?aßel 
dBntt0no0&a—UJaulutt—8. dggex 
dljifi—ftoB&mtett—'flt, flieufc 
d B i 0 ic ü t b c—S a lern—3 ♦ »i ein itif c 
Eltbdattb—©etljanta—SBn ©eljrenbt 
41 --(£bette&er—SB. BBaEjl 

" -*dD..prat,—C.4B. ©ernBarbl 

w — ftriebentt—Oppermann 

JJ —Smmanuei—fif. Benftfiou 

" “ H ■SfofläiineS—d, ©urafjarbt 

ö — 1 *©aulu£—6, dppentt 

" —3ion—tlj* Beontjarbt 

?tuti>oli—3 Dbnmteö—ft, © rfifefingcc 
K d i [j oct o tt— # tfüfl n. g . =I u t b ■ —Eft . Ut eu6 
^raivfoxb %p .—ßioti-^3l,8fteu6 
(StQüfe&tun—Saiem'-3>. 3. öcrmfflmp 
2?re^beii—^nulu^—9i. Steuft 
^uttbce— J *teoatißefi^e—3. 

Sllifton— J *XrinitatiB—91- ©tauge 
dJ mo te—3 o li ami e . *Ke ume t ftet 

dltiria—^itaulug—Eebmaun 

©eitofl—3obattne^—Ä. ©cuim 

©olben 3- ©ijtet, it. 

3 ribcueitbe uc c—etru S—{£, B e ^ m a n tt 
3 actloii—’*3mtnatiutr—m öcmiittger 
Äentcm—3öl}nime*—3- ©iflet, jt, 
fte111 cra u t ß c—*3mma n ue [—^, Sie g frt e b 
£eälie-^5aufuä— 

Si tt ertt u o f—3 m ma nu ei—fläti fl ^ orft 
üürüTTt—^3oqflflHcsS“d. ©J. Bodjet 
Souboiiütlle—*Ü h SS tmtarBfi 
©d ^ombotitiilEe—©attluS—*2. JHijjitarsti 
^an^fUlb—3oBaitne^—if, ©üb ec 
©ei SJiflttöfielb—©dmÄ— 

Nation—Sa rem—3- ©i^off 
ÜJS n ffi R «tt—3 o I) auu eö—3. 3) iflttf 


SRin&utb—'“©ciruB—Ä. ©uiiitt 
93iifler§burfl—*3obflntie®—Gievmauu 
Wlineraipoiut—©etm$—ft. riinflei 
SÖiincr^btUe—ÖT. ^ijäjn 
SRotttüttjiÜe—*3mm.—*®, fimbe'nutetjcc 
üriaüatte—^Bouluö—3. X-ifiet 
ÄiGroarC--*3faCannes*—3H. Stfiftiffer 
3Iem ©reinen—$etui$—&bt. 
fflottb ©mbetft—©ttnis—Sf. ffll. ^nicic 
CafbarBgr—^©aulu^—3. Bittbet 
Dlfntb jEü.— 3ol)auneS—S h £mbettmetjer 
©arma—'pauTufr—rKati^ 
©onicEOii“3Eiebeu§—0. 

©ortSmoutq—f>eutfd6e btt. eb,—31, IRaDitf 
©ort 3BafIjiiif)tcm—©autuä— 
atodlpovt-^^btntawuel— ©. (X. SeBnuer 

©anbuBC^-»3mmattuet—3. ®- tSitfititi 
m —?t. ©oltjet 
Senecfl ^Serufalem—0, Qrtatt! 

©out U SBcbfter—3 Dfjamt — 3B, ■ßeimittgtt 
©Btinofielb—*3oboititeB—3B- tf Sc rfi dm 
Strftsjburß—3o^nnne^—3- StilU 
Suq a tc re e C—3 m m auu d—3 ■ © t i Ui 
% iffrn—3 o | a rtrt e B—Sl. 3 ü tfl eil § 

©aatoert—©etru^—f>. ffiettdtö 
©amoett ffo,—diefdtmieite—füe^rut^ 
SBapafotieta— !h $auIuB—B, fllpetmaun 
SBabetlti— ®eu.ydje ef>.“©. RattetjoliitMt 
©ei SaöetfB-^db.dut^.-^. Äfltterio^anu 
SittfiBbUEfl—*3ibrt—K, diermanu 
Saofiet—dljtiihtB—G, SfBäffet 
Sfliie^BiKc—^■^riebenS—SB, 4L. 2Bflf£et 
b) West Virginia* 

©lofon—^*$>eutfd*e eüattfl —@. 3if(5et 
^Ja^r btt üemeiit&en, ...lö 

5* am*iöait^iftrlfl, 
n) Michigan, 

^Ibtifln—3mmamiel— 3 . S. ©übler 
SftBlon—*SaLem—D. Sifiettlet 
Stnn ©r&ot—♦Setblebem’—3. Reumann 
©aiuBdbge %ü.— *©au[uB—41. Sriiütt 

©attrecrecl—©aaTttB—3 of- flieht tri! e 

©ertttrn ^ar&oic—‘Stau—3 h dmatb 
©tutu§—*J3iott—3 , J&c(jeI 
©uritü be—■^*3 atobuS—ü. ÄleBev 
da&cü—3alobuB—O h ©aB^borf 
denterbiüe—©autuB—3 .üanBrnattu 
GBrtlea—^(S«.»lttÄ-®. difen 
(lUjbe XB.—*©aittu®—®. ^iflag 
ßroterij—^^3oBannet—ß. d, Ä. dagett 
©eTratt—3flBöititc3—fli. 3- ©euttcr 
©ettü 1 1—fi £} ri fi ie ^—3 - Sa m 6re rfj t 

" —Emmanuel—4L. Sh ©atümatm 

J) —gojicmne®—S. 3- ^aafä 

JJ —©IarEu4-3, «* flSSfe 
“ -flHattpuS—O h feaaB 
” —fauTtt#—3, ©. Sillmet 

©ejfter— # 4InbteaS —©h dtfen 
©omafliac—*©er. eb-^utlj.—SdEiön 
3 a ttn iugton—Sona t'b an—£L ,Ä ö [ & tttg 
Francisco—3 o^i aaue 0—S, 4Biibt 
3 Ea[er—"dbattgdifrtie—3. 4L fliöfe 
gteebom ©p — ? ®etffel—3dott 

" —*3oI]auneS—3. ©. 33Setft*r 

StieubfBiB ©p—«6 eit Ci er—3- deßel 
(Saite it—'B e t m d, ^ t m m e imati n 

(S ernt a n i a —3 i oit—S. tf I eb er 
Üfranb fiaimt—©aulu®—ß. d. Ä. öageit 
©rflnb öapfit ©p.-©etrüS"2-d. tf. fiageu 
Sranb ^apib®—3aBamie&—© Relnatq 
(S r 0 ff ep 0 in t e—© etru ö—£. (Sr EU Lee 
fioflonb—ßiott—3- 0raBet 
3 adf an—3 o tj aatt e & —3* SDl aq er 



— 116 — 


Sattflitfi—SouIuS—S. ©ruft 
Beuoi—3a!oftu&—SH. SRiemantt 
DJaurdona—dpriftuB“©. X oberer 
3J1 an cf) cfter— *3 mm nttnel— 05 . ©cftöttle 
HHaplebtH—*3mmauuel-“S. d, ft rüg et 
Dtounfc Siemens—3imi— X>. (Sumbcrt 
Dht & re ß cm—3 o b a nue <£. ffircfi ue t 

SRerobera—3obnnne&—3. paufjntanu 

3?em Sniia Io—3 Qbartne§—3üb< Soll 
s Jf i le 3—3 e pan ue ü—3. iKofjtt 
Crooffo—Sa^nuiic^—S^iic. Spatftclf 
SdetoäEep—Emmanuel—X pe£a 
Sipeftone—*Kicut—31, @pn 
S lönft oab—3 nt manue l—ß > ft &IBino 
Bort puton—3öbflnne3—d. .^ctag 
SRopafoaE—.Emmanuel—SD. ft etler 
®t. 3ofe&$--33etru&“3- ß. ftitnß 
Seltne £p —*3af0bu&—SK. ©rtjrdbct 
©^aroti X».—*¥aulu&—HB. ©UM 
Sperman Xp.—3&bannf£—©. Xoftexec 
Xaplor®mter-*3$au[uM&. Sdjaarfdjmiftt 
X pree £aU— SfotjanneB-d, UimmernUMtn 
HB a rr ett—u iu $—£). ft c fl er 
HBinfUib—*H*etraB—£. d. ftxüßer 
HBp nuftütte—3 □ I) a nne $—31. © tp nt i b 
b) Indiana. 

Selben 'SEp.—$aulii$—d. ©. Hll&fnßcr 
Sontbon 5Ep,—SauIuS— 

SB re m en—3 mm n nn el— 

(£ b eft er t o n—* 3 o b anne S—*3, fft et rfj e 1 1 
Columbia ditb—3tou—3, HB. Suttner 
d Lft>a tt—3 o tj a ttne S—3B. S t ei t e tt & ct dj 
ftmnce&ptde—3afobu$—£ Stembexg 
ßafapette—3o|autt£§—d. ®. iitcfel 
ßaporte—H3au1uS—3- flinbeitmeper 
DlabifouXp,—3*0^— 1 GL ftrumm 
DlcbarpPiflc—3öt)anne$—*d (5 HBeift 
Dliribißan ditft—3ob«nne^—3 potf) 

Dimjcmiafa—'Hn&rcaä—Dl. OSoffenelj 
Httnncie—35auln8—pa n £ Bumftein 
Slumontb—SnäftttNeB—^ ßfro& 

Sau girrte—*£ufaB— # ffi, d. HBei& 

@outg iöenb—HtetruB—Sßp. HBexpeun 
" " —*$iö\x—W. ©off eit et) 

U rb ana—Se t ru&—SB. £a u 3 in n n n 
SSalparatfo—3obanne$—*3- SHcidjert 
aBa&alb—Dhutbäufc—©. ßejj 
HBanatah—Salem—3B. SÖmU 
aBaxxeu £p>—3oI?anueä—SSögtHtta 
iBljitepDfl X».—Sabänne^—*€. LS. SIBei^ 
SJoablanb—3 o^ättneo—(£■ trumin 

ber ©emeinben........ —87 

6* ^nbiatm ^iftrtft. 
a) IiuLiana« 

Sluemet—*3a(abu&^-^i. Siittner 
Sotntbiüe—Sobönnea—DI, Dleijl 
SurffEin—*3obanne3—fö. Ü. Sxeö 
SutfalDtitlle—3oljftfiiie§—Ö- Xreeft 
SufCtn—Oobottneä—ft 3Bie0ittatm 
QampbeH Xp.— RdQ.x —UiIecf 
Sanuelton—3obattneS—31, © dbiitgei 
(SfjanMer—*3utjaune&—9Ä. D*et]i 
(Sum&exlattb—3ol)ontte^—B. ft teemann 
Q tjp re ft—Emmanuel—S. (Üaftruct 
dl&erfeib—Äion—Sreeö 
Set iJ “5ntmaitttel—d. 31IeiS 
dt) a n% bi Öe —2 uta %—• t£ , 3 o b tt 
Jl —'BnitlitjS—S- Öleiroh) 

" —^ian—3- Sdjrteibex 

Stt 3ort Srand)—Saitluö—tjjB. S. Sre^ 
^reeianbtnde—Setbel—Sl). ^robne 
"rfuIba~®tetfa(tijCett—C dflli 
© e tut a n r i & n " Sattln 8-3. S tonne n Ca nt 

4> eu 31 er—* a lern— d. © aftro rt 


ÖDflnnb“3!ufluiiaita—-J&. SürßenS 
Set Aotlftttb— 1 Paulus—ft. Jürgens 
Sei ^oöeb—*Saulu&—ft. i£8i tarnet tut 
Äuitteränille— + ^obanneS-©,SJuÜfd)Ie0er 
p u nti n ß b u rß—Sa le m—$. 3Bu lfma nti 
yrtbtanapoliä—'Bauluä—r|. 9iiäi icb 
u —ßtott—3^ ®. Seterä 

" —*. Z\. Stfiort) 

3nflelhetm—5^ Sfbiunbt 

^ngleftelb—*Sn(em—€. tftietbammer 

^ohnfort %pr —*Bion—SJ, Wet)l 
ftaffon— + 3obanueS“d. Sourqniu 
" -Hoat-3. ^tid 
SJamax—SetxuU—31. dgit 
Hamrenceburfl—Bion—81. ftfenTe 
Silppe—Kton—Baut® Sdbmibt 
Bqnnöide—Wattbauß— 

TOöUtttSetnon—*®retfattlgtelt—3. Stufe 
Sffero SIfbanti—dbang .—%$> 5, 3obn 
Slembura—3it>n— 

Sem Srtieftine—^icin—d. ©. ftettelbut 
€allanb—3ion—^Senj. 3Bulfmanu 
Saxferä Settleinent-'ScttuÄ-^’ ©tbiunbt 
Se nn f tj Toania b u tfl—* 3 o b an —$L Suttner 
Srinteton—*Settui^B. DIebi 
S oef nort—3o banne®—*Sent , SBnlfmami 
St, 3oiet>b—*Sanluä“©. ©tanße 
St. Sbiüp—Emmanuel—Di. Seibextb 
Santa Statt3—1Iknüiiä—ß. XlrceS 
Stearlebütäe—Rabannes—*ft. 3- Füller 

StemartSöUle — ] * ..—3 St^lunbt 

XeD ffi.it tj—3obßnne@—3on. Sionntnfant 
Xrop—ffibanfl —31. ®. dbinaer 
Stncenne®—3Dbünue3—3, iHeHer 
SBarrenton—Stepbanuä—9i, öetnse 
Sarren Xp,—flion—O ©. SBicbmaitn 
SEBeHnb^lta—^Salem—p. ffi. ©räbex 
$ipp3— # SettU 0 ^ffi. p. Steb^ 
b) Oliio. 

SanteB&urfl—*30an [uö—Sl)t. piimtneT 
ffiincinnati—*drffe ebang —ßbr. Scbentf 
w ■—'SbiltpmiB— 3 . Siftex, fr 

** 3 ion—SB. Slbomett 

Xapton— 3 oIiaitneB— 3 - ©. Dlüüex 
dlmmoöb Slace—DIattb,—@ea, SB, ©öbtl 
pamiltnn—SanluB—3- ®otn 

paA 1 em o o b—*3 opöltnc3—ffi b r. dm i g b n I 3 

Dü&bletoiou—*.ffi. porfmamt 

Sieaiantribae—*3SetruB—popmann 
fReabtttfl—*3obaune8—JRepEe 
fflipleij—3ian—ö. Diebt 
Sibitep—Saufn®—3.31, Nieder 
Xtpbemnoe ffittp—ODpanne.g—3- Xteteife 
Xxop—3obaniteB— 3 . Xieterle 

c) Kentucky, 

pettbcrfoit—$ton— 

BfEtttflton—-3 GL gro^ne 

BouiBoiUe—Setftlcpem—d. Öelb 
Ji —®briftu3-p gxtgge 

M — 3obanne8^d. 3- 3 immer mann 

* —*BuCa®-ffi. ffipxiftianfen 

w —9Jlattbäu3—D. d. Winer 

" —*%q ttIuä—%. 3 Öeug 01 b 

* —«etruS-X?. Sobe 
3IeU?boxt—3a1janneB—3B. 31. Sotnljarb 

J ' —*Sanfu&—©ebrEe 

£> n> e tt 3 b □ ro—gfon —% b. © e 6 a uer 
^ttbucab—diutßreit—€. HB, S reubau 8 

#abf&er ©emeinben.. — 8ö 

7. Süb^dinoiÜ^iftrtfL 

h) Illinois. 

3t b b itbi H e—*Bi 011 —X ft. C 8 e rp eil ma n n 
HUpambra—Salem—d. Serßer 
Htltfttt-*$tfdb, der. en.^prot.-H@, padmattn 






— 117 — 


Särtüln—SnuIuS—D. Brenljnu® 

% \ t) I ep—©u ang e li fd&e—UJi. © t omm ei 
Benrbif onm—dBet^el—3. Br abmann 
BeUeüiüe—©Ijriftui—ß, Pon ftaguä 
0fMleIlebtne--^äöbnnnci— 

Bi&lcgroue—Bauhiä—©flßett 
Btadjad— f 3aljannei —£k SJ. Sreptag 
5Bluif—*3oT)annei—©, Sreft 
50 tu ff ^tecinct—©alem—50, Bitniet 
Breeie—3ofinmiei—CL ff, Mittler 
Brighton—äofrannei—SK. EHenfd) 

BnrCöü i He—Set r u &— 

50 ei Butlitoifte— . Bion— GTjr. $aa& 
(Sampbefl U—*3Qbamteo—ömil Reh 
Sarltnuiäe—Samui—3. i>. Di&Imeiet 
{£ ft r U) 1 1 — 5fmm a nuei—£j. Ri e b ere de r 
ßarmt—SMnnnei—iEljr. SMoBt 
Neutral ©itn—Bioti—$. Rieier 
Kcnt talia— 1 (etmflH3- ©. trüg et 
CtoCliTT^öiU« — -gohannei—’Efla£ ©djtöbel 
(£olmu&ia—Saului—^ürrtcrt&uig 
5&armftabt— ' ‘©o. prot. aum fjeit. (Beift—- 
tri. 2 ilimauuä 

Sarcpefter—*3obGune&—3. ©titlet 
Sabots— 1 9ftarfui$—RL Stamme! 
$uquoin—3o&anne$~4i. SDuvanb 
&atiforl 5£p.—^ßfiaitnei —%. Sficier 
ttajt 'jieiwB'erit—*ffinanB<— BaUljoeii 
(Soft 6t. ßouii—BmmaniieL— 

©binnrbsDille— 3 *C£&ang,—<E. fiunsmann 
Set ©bluarb&Oitfc-Sautui-RIj. Jjilliflarbt 
tSbanitoifle— I. e&ana.—*3B. warten 
ft a ti na—5 rieb ett§—8K* ftfeittau 
Bei Bariua—Boljanuei—ff, fßetev 
ftapetteoitte— ■ *5Dtf(&, prot.— 
mota bitte—^Saului—B. £■ ^eitljaui 
& 0 ttJler—*Bantu$“Tf. Sofolb 
ff re e b o m —* 3 rieb tu 3—3, ft ent 
©arntt—Bion—9Ö. Saatid} 

@rnnt[orf—*Btfd|. et).—3. ff. ©$ietbaum 

I amcl—^‘Ämmanuel—3, öeudE 
n xxi loattt i ß e—*Baulu 3— S - Bi em e r 
d o t b a 1 e—S etruS— + Soul 91 (1 r i © 
oilleton—^ion—S- BtüÄnet 
uu—*58etfjiel—ß. ©. fiiefierBenr 
rbiitßton—ffrtebeni— &. Triebe 
er fe t) ü i H e—g rie b*tti—91. SB attEmtit 
oIj a niti äburö—*3 o 6 a nne . # u g ü 

iitberl) ool—*50 etijlelieiii <2 ©.ßie&erfjett 
fie&anott—*©OUlui—g. RiubLingljnutf 
Üibertp-Betrui— 

Riacp3toiu it — S^otjauit tö— 3S . e me r 
9Wa r i o n—Bi üii—^etnt a mi ftr u tt 
5W! axtff a—■* fi r leben S—91,58e tt er 
WaMutaq—äo^anneA— WaX& 

®|etxr?»ö(i^— 1 ffianins—3. S&unjerotB 
5öei ffltetropotiä—Bo!}ontie5j—91. ©eff^tg 
" " —Bioii—$.3Be|termann 

WiHffabt—Sion—®]itt)mnüer 
Bei ffliiUftabt’*Günrorbin-tf ■ $emt>eTtJtomt 
ajloreboif— 1 *(£bene %e%— fit. 

SJloto—0®l)ttitneS—^n. ßiffait 
0Ji urp b tJb b o ro—S et tu ^. ft ru 11 

9J q rneo Ci—*3 o iy anne*—5. SBeltge 
SSajÜPiße—Saulus— ©dimnte 
MajpPitieSxairie-ßfDljamteS"®. Sdjmeüer 
9®em ^anoret—^ re ft 
Ocouee—^ttebett^—B. f^. (S. £tef$er 
D'^ntlon—^*(5oattfl .—$< Siabn 
Dtjfman—SauiuS—Bf- 1 !. S. Sreffet 
Cratuui 11 c—Setruä—CErrtfi 
Bet DCainütlie—Sau!« 3— SS. SdE|ü&(et 
Sana—^o^anneä—ft. ^Jiicfiel^ 

Serrp -Wartin— S. Stcberbcrr 

Sintfnetjöifle—$autu^^9. B - 50 wfäjmamt 


J 

Slum^il—5foT)m:rteS—d. Wortfe 
Srairie bu Bong—Emmanuel—ftern 
fßrnftie bu Htuurtb—'HiatluS—B- Jflfeim 
öttfncij—SaulnÄ—0.5D, &o6usi 
ü —Sctruei—S. ©rfMintmaim 
" —Salem—B - ft'ramcr 

©t. %atob —*..... —Rentfrijler 
©llilob—♦Setrn^—,^. iHobn 
©mitbton— 1 *Bol)flnneü—'Sä. ^olto 

©tauuton—Saulus—'^5- ©tarier 
©ugnrlon 1—*Bcon—^ntjpeImann 
© ummerftelb —3 o banne&—B on. B ri o tt 
!E Din c r f) i 11—S an tu £—S b. SB a g ne r 
SEreuton—Ofoftanue®—Dr. jK, Bfoljti 
5J ro t]—ff ri e b eiis—*©, S fa Smfl rtn 
lltfa—8*on—fö. Btiemeper 
SatcrloD—*Snu|uS—Ra Sau 
3B o r b en— *B i an— Ö -& a nd 
li) ton i si mm. 

Reto Orleans—ffirfte beutfdje prot. (I. 
ftnft)-9L^.50ecfer 

üWem Orleans—i£rfte beutfdie cünna, (IV. 

5®tfindJ—Bf. S. Dutnks 
Rem Orleans ((Sarroitonj—'RtattbduS— 
B- <£- Rießer 

c) Missouri, 

©utftam—*.— (S. CU. Üieficrperr 

Babl ber ©tmemben..99 

8. Motb^KinntS^Httirt. 
a) Illinois, 

BbbtTon—Sfmmannef—B- ^. Brleet 
9lbbifon Xp.— J *Bfabanneö—IQJolf 
^bcliitc—*Bion—Btefetneier 

5Htgonquin—*.— 1 *<E« ßoijfe 

Buroxci—BobanneS—^rflnefe 
B a rrin g t o n—'S a ulu S—. ffi a Bit 
BartlEtt—Bmiuftnnet—(£. ff- Baumann 
BenlenPfÜe—*aBat5enbattS u. SLltciiljetm— 
©täbtirt 

SSlDDitiingbale—SauluS—RI. 5Rö$ 
Bloomington— : *rft«ben0—©.Suter 
Blue B^lanb—^tiebcuS—?l. Riebergefdg 
Broa&lanbS—*5of>atmeS—$aupt 
(jarpentersmlfc—Bion—B. ^auSmann 
dnrp—*Bfol)anneS—ße&fe 
Ö&ampatgu—SetiuS— 1 Serbabn 
^ iji c a a o —Rn bre a S— 

w —Betfiania—3B< ©rotefelb 
" — Betbleljem—3, ft trdier 

M — Gftnfkn#-%lfnb Rlensel 
" —SreieininCeit—Sful. Äirdjev 

" —l^pipbamas—S. BrauuS 

* — ^rieben S—#. ä. 0r e ita g 

" —gmmanuel—53. ^atteuborf 

** — BotjauneS— $ t ©tarnet 

u RJE."Sob.-'Dr.@.9I-Bimiiiermann 
" StaHonü—*i5ttfaS—9t. ©römiibt 

w —RlarCnS—SBaanet 
" —RtattbäuS—(j. fHimple 

H —Ra^aretl)—$aco&tj 
u — SauluS—3i.9I, Bfaljn 

" - Setr ui—© ot tb - fia mb re eft t 

“ — ©aleni—S. ftrafrt 

" —ßt o n —S a u t ffbrfi et 

" ('9lubumSarC.©latiünPJ—Bion— 
©. ©cplutlus 

" (9IbDiTbale, ©tut. G)—Rtfolaui— 
§ü61d>mann 

" (®t>lef)Our r Station SJ—SetruS— 


(Safe Hptll)—Sbnlui—©. Br Önin 0 
(SBal&mgton ^eißbts, ©tat. P>— 
Bion— 3 . ©. -toffmeifter 




— 118 - 


SkmfterÄ—*0ri e&cn ^fette 

©üubilfe—■3abftun*8—S« 3- yjlerotb 
©eerfielb— 1 *Bamu8—SB. %U* 3ungf 
®e& Blaine$—(Jbrißui-HÄ, SRami 
©entety—Baulu$— 

S>o!ton—ftmmamtet—©< £. ©tanger 
ZtotunrtB ©tone—*Baulu&—'S!, meet 
(Sbforb—^etru $—*(£. $>, SRelc^Ie 
Zierat)—Salem—fl- ScfifOßXd 
Algin—Baulua—0. fö, (L £aa £ 

©imijurft—$ettu®—$1. fteten& 
granlfort ©tat.—©el.—©ufi. £ambreri|t 
0reepert—Sobu^nea—0. £olfe 
ftuflerfcburß—ftobannea—(£. Btnm 
©euoa—*0 tiebenB—*3. -ÖG& 
ttlfnuw—äfan—$. $Ube&ranbt 
©lantparf—^etruß—(5. ßröncle 
©teengarben—3ol)an.—©uti. Bamüretbt 
w -Setrw.8-9(.S?Eii0er 
©teenftieto—*©eutf(be eb,—SL .pammet 

I anotser— 3 mm amte t— 0 . S. ©djnatbürfi 
attnonft—$o!)£inne§—<p. griebemciec 
arftetj— 0 rieben$—££. ft, ©tanger 
intfleft—SSouluS—CL ©. ^jeefe 
omemo 0 0 —%Q u lu&—£ b. fte tt e n t 
un Heb—*(Ettangelif#e-^D. Jftf e b eme \ e x 
nnCnfee—^obonnc^— 3 f. ©abel 
ffeiftßflee—*^etru$—B. ©Tupianef 
Bei fteföanee—’* 0 rieben 8 —B + ©tupianef 
£ace —*3 ob nun e£—$lug. 0ker 
BafaCIe—*®ftang.*ftret.—©. Siek 
BittCOltt-“*0i>|anne3—&. ©cbmtbt 
Bouggrabe—<©tiangelifdk— £. $£. ©fcortf 
Bot 0 n—© b ene j er—SK, Ute n C 
9J?inier—*3obnnne8“$l. 3 . VBfttterid 
ffllinoitf— fiaulu&—G, SJTnuettb 
Sftotena—ßobannea—€► ©djauö 
SÄonee—Baulu&— 3 . £. Soiiabu 
^operöfHe—Sobnnnea—*Bb. «lat 
Üttiteä dcittCT—*TUeiru8—0. ^Oiütltr 
Ü£ ortb fi elb— J *Be t r u&—0. ©tre bl 0 lu 
ortbgtobe—ßion—9&. © iejemeter 
Blimba—*tyto]f[it$— J *(L ßobfe 
ßtttariobiße—3tnmanue(— ; *3* £ 0 b 
Dttatoa—SBer.eft.—0. Braun 
B alatf ne—»Baltin &—3,^.0. färbet 
©oft ine a u—3 m m a it uel—3.4j. ® Ü erb ro Te 
Erlitt—$aulug—0. SJalter 
©eotene—Emmanuel—©. ©übel 
Beotone %p.— Sobonne-b—iB. Bebt 
©eru—* 3 ion —&. ©. £ofFmeiftr r 
© ete rä & u rfl—*©a ul u 8—$£ , £ n mm er 
©tcrceftille—«SEuS—e. ^eeft 

©ftttftftft^— 1 ^do.^lntö.—SL ilüetörare 

©lotio—3ob^uue8— 3 . ©iaieile 
©Tumgrftfte—^fofjonne^—(S. ©löffb 
©nnceton—6aTem—ßoffmeifter 
Süröton—©ouluB—2:5* Rctteltsut 
SR'oafotb-^mmauutr—V. & SUtbrat^t 

JWorfritH— 1 ©oiUu8—QJ ©, edjict 
©anfttoiEfi—©xeidttigPeit“^* SJioitrle 
©ibneft—©auIuS—£anftt 
2 utmer—®td|üer—© + ©mrfert 
Union—*ijDl)orme§— 0 . livifbenteier 
SBalÜugfotb—^**| 3 etruS—©die 
9 Baf&inötüit 5 Cft + -Sob^®. 

SBntfefo—^ft, ä intb-—0. S. ©Üerbrate 
^ort Center— 3 *©outn§—©tum 

1>) Iiullaim. 

Sronmpoint—©autn8—B, ©fdffer 
ßommonb—Smtnonttef—©. ISBeit 
©artobei—Sion^-©(bmibt 
äBijitmQ—©auliiä—![$. ©rolTe 

^utjt 5 er ©emeinben,\io 


U) WLsccpiikiji, 

Üfferftifle— ©flulu®— 3 , ©üTaoftfct 
Bei aderftiDe—Oobonneo—3, ©otaaftfet 
?lba—Öftbannefc—3. ß. Bierboum 
änt i ß 0— ' (Sin i gtei t—Jff. 3 kUn 8 ft 
KpftletOtt—itafi;—©!)■ W. Siibert 
©eetfiiuoob—^*yo1)anne8— W* ©runema Ib 
BlactcreeC—* 3 ob nuiie ®—® incJ 
©lnctmoiT—ffieu Bettel—®. S. ©rauer 
©düian—0riebenÄ—3. 0[e«r 
Sabia—0rieüc]i8—*E. 0, SBertl) 
t| 0 1 um et & a xb 0 r—© auiu§—SB, 0 urt g 
ßecil—3Pftnnue8—(£. Wt. 

^cbarlnte—^0tanC 
Kentex— J bü ffllad 
ßicero—*3obontteÄ—6. Wad 
ISülbp—SobanneS—S, ^artenftein 
(Sotninfl— 1 *(£‘toait0.—G). Jfttcin 
©ttbort—3®l]tiune8—0. 
©ß^hjcirtb^©uulu8—3, Wt§U 
(£[ni budt—*©auluB—91.3ieliu8£i 
<5tin—©ouIu8— 

0ißniDre—®iortin—©tunctoarb 
0onb bu £oc—0mben$— ^ 9t. Blantenoget 
0rienb|b'ift —: *t£oanß r —©„ ©. ©rauer 
©ermantoTOU— ^ *CS^riftu®—Ibomamt 
" — p 3oor—^üeßsi 

©reenbuJb— # 3obaune8—0. fjan§ 
©reenftaileb—W, !Cl). 

" 0lc8 (SotnetÄ— J *3uimonuel—jEtjoinoß 
artforb— 0 oljßnuc$— 0 amntert 
ictorbßtofte—SoljanncS—d. B. ©c^ut) 
adfon—©etrttähHS. i^oxmonn 
orbon—{$&eneaer—*(£. 0 , SBertb 
unctioit CSiti)—*(£!}riftuä— 0 . JCubiuig 
1 1 b our n & itft— * © et| ie be m—t£. ^ l & mann 
lüg b Wfti d c—*3 0 1) 0 nn c 8—3 u f. 0 v a 11 £ 
iJancafter—^Bet&ieftem—©, ffiabbola 
ÜTbertijribße—©aulu 8 —S. Stelle 
öittleßrant—»Union—©. ^ab^oli 
anitoft] oc—3obannet3^ ^dnrid) 
«Ularblcbeo b—Settjel—M. 3 unß 
SRarceHtm—*ßion— 0 . ©iaflner 
9Wor oft—* © re id ni g fei t—HJ, Ä 0 rfj 
IRorinette—» 0 rieben 8 —3. S. -t>ciatf 

snorfbfidb—BouTuS — <S. öartcitfEein 
^Ulccme— + 3 a!obu 8 —©ij, Albert 
^UnomDuec 0 oü*—*©omnB— 0 . Hupfer 
betritt—©ieftljanu®—©, Älein 
gjlerton— 3 ofiotttiee—*$. (Jrber 
S)U Iran ute e—(£l)tiftub —$+ tiefer 

* — ©reieiniäteit—©. 

* — 0tieben8—(£. ©. ^aad 
u —gmmanuel—0. SDtötflr 

w — ealem—0. HUngcbecger 

" — ■ ßion—©. ©chrober 

Monroe—3oljoimeS—©. A. St^uTj 
Wftkl—*aRorfu8—©ft .SlTbert 
mm Biaban—* 0 nebeu 8 —* 0 ,©fbnbe 
Cafgtoöe—3obauue8—Otto 
Öatiaub—3obanne§—*0. Stilbn 
CfbCafb—Smmanuel—©mil Gilbett 
" — ©aulua—©. ©perfa 

53 0 rt 0 0 e—!Eti nita t i I—v. 9( §nt a nn 
$ort S&alTjinston—0rieben&— 
Sttanboipb—Sriebena— 1 *1L 0rebtog 
ffteebäDiHe—0debeub—© r 3- 0leer 
ftiijine—Petrus—3of. 0urrer 
^i^ueI&-*3afobu8- 
Diiftou— ! »tSb.dutb— ©atiea 
äiuffeß—^aulua—3> 3on-i 
©nutüiUe—'^etrua—frarl H. €djleget 
S rb rei rinsetP t He—3o l) a nn t£ — 



- 119 — 


GcotMSmifuB-ft, Sn fl nt et 
©iloercreef—*Soufuä—SK, ©ruuemalb 
©ontp flJerrunntomn— 1 *3ofj,—©. ©ans 
Stepm» Saint—»Trieben»—ft. ßubmig 
©tijjet—»gojantte»—(£. S9. ©cfmb 
©tortton— MSüdiig.— ft. ßubmig 
Suffer— 1 *RUm —*$. 8vber 
Dornap—#ion— J *#. ©cMfte 
^trtttön—>f tie&eji§—*(L rfreptaß 
^aubeCa—*Saulu3—9f. teStunetoalb 
Sa niau—Saulus—©ftjSr 
Saumatofa—»frtiebenB—ftodj 

]>) MioliigftTi« 

Seffern et—Drei einig feit—fU. BieltrtSfi 
Mtenominee—*Dret einigt eit— 3, ß, £aarf! 


3apl ber ©emeiuben. 


Ith afttniieföhl=®tftir«t* 

ii) Minnesota. 

Siröan^tfcaitfi,— |>. SSalbmaun 
1 &ioii ■ — Üöana —ft. Bebper 
SöatueSPine—Qröaitg.—5t ©ötljet 
söentoit—*3iDit—3- söäbr 
löextba—•Srlt&eitB—(LMtttper 
Sölafeltj—^oang —3, ftfopuca 
iütomnSpißc—3ion—ft, St orfj. 

Suttimm—*®üang.—* 3 , ©tröffe 
$jutau—®Pan0 —91. ©otper 
GartoS—*8büiig.—9B. Döring 
gleoelanb Dp ,—*8oanß.— HK, dprirti 
SottagcßTüDe—Mlaitljnua—9i. HBatnecfe 
droofcbaeel—ff rieben»—ft, ftotf) 
DelanO—®üflnfl —ft. Neppet 
Dora— 

DreßeloiHe—Paulus—@, Ml, ©ptifp 
Dufutb—Paulus-—£. S. Efiot| 

(S&cit $anep—fr rieben»— 

®i£en—SufaB—9B, Scltae 
Sairmortt—ßfopattnei—ß MtacE 
gerqu£ ff aU £—8rtanfl.—Sl, 99fltljet 
fttaaet—ft rieben»—*3. Sauge 
®i 6 & o ] i—*8o . a lut&* $i oit—* © .91 .SM i ein amt 
©tafton— J *3mmaiuiel—*@, 91, iHtcmanu 
«tofton SEp.—jJmii— fHiemantt 
ficnbeiloit—*^outui—ßf. ftlopfteg 
£erma nt o n? u—S auf u B— 
öißfj ot iißiib £»,—»Stieben»— 

©oralj—Biön—ft, ftoift 
fiwtdjittfon—jgo&anne»—®. ft. Spapt 
ft e u tj on—SÄ fl tt pd u »—'91. © n n t n e r 
Säte 9imefia—ftoßamiesi—®, ftotlitg 
Safe t£ImO — SulaB—©. ©rtjrabet 
Safe Xjeuttt—»Sfmmanud— 

Sefuent—,iJioit—®. Mt. (Sprieß 
ScmiBtou—Dänin»—3@itel 
93 ei S itrfj fi ri&—HMat t ß ä n ä— 

Sbntt Dp .—* Stet ei mg feit— GL ft, ©paßt 
TOaXjue Safe—*8öanfl.—*3- ©trälfe 
HKebicme Sale—»fttnrnatmel—©. HK aß er 
SRI im capalt 3 —3 olj aun e »—GJ . HRaß er 
HKinnefota ßafc—*iKieb.—ß. Sdjimp erlitt 
*)ci50ttuiicSotoßote—*^cmlw3— w 

fräeufrötoanben—*tSti&oftn—^. ©antuet 
9! cm Wo me— 1 'SoftänneS—Rummel 
9teto U(m—^rtebens— ©eeget 
9iortb ^roitie— # 8öans —»3, Sttötfe 
Hittbflin— : *3>0W“ 

®Ioto—SßoulitB-^. ^äuftTet 
Säet ^ftlata—^rtebens —%. ©tutm 
SKounb Qjraitte—3toit—ftotittg 
©t, 8tonb—Stieben»—^Balbmaiui 
©t H ^aul-^*®ftulu»—9f. ^biele 

©auf SHaptba—®öatig.—*3’ Strölfe 
©toettou— 1 ‘ßauluä—3> ®^ te l 


StatjfDr—*3tboJtne^— 

Strttjaffeii—*3oI?aiincS—ß, 5Mad! 

X^rane %p — ©nlem—®. Mt. gtaridi 
Siofn Zp — 'ßaiiluB—3 
Biüian ip —*3oat-ß. ©cpümpettm 
Sabenn—^auluS—S. 9Jtat;er 
©eft ^uruth—3afobit»— 

Sl)celins—3o^ftimEä—@. 91, Reumann 
1>) Xorlli Dakot:t, 

S fue fl ra % S—*S8 et b f e bem—91. ©tfi ft nlj u t p 
^auCmSon— *3ittmannel—(£. vaQmanii 
^e&ron—Sobnutteft—91, SEeftuö 
ßibflcrtaaob—*3&l)aitiieä—ö, 8 3>a ßmantt 
Stern ® a lern—Sri eben»—91. ©tpntjutb 
9Babpeton—*'i5etru^—Jp + 8. 2!allmnnit 
Sebfter—*3f rieben iS— 

bet ©emeittbeit...,. ..70 

11 . ^oiuti. Xiitvtfi. 
a) Iowa. 

^Idtet)—3o^mtnea—8, ftreuaenfiein 
Silben—Smmanuef—®ett bi flfeit 
Slleianbet—3ol>amicä—Mi. $oU 
Sttumtic—<Jrlebend—8b. ©terfj 
Slububon—*t>tiebett^—£1), ©tErfi 
augufto banne£—Tf, 3)aricÄ 
Slutelia—*3obonneS-^. ©peffjfc 
©ent on Ijk—3ion—9L «. Mtartin 
©taofB £p.—aobanneB—®. Mteinjer 
©utlitffltori—thfte eoortfl.—SS. Henning 
" — £um&—S& arieä 

* —Blon-V. ftuea 

Calumet—*B(an—8. ^aß 
©barleflött™-* 30 tjanneä— %b. Statd 

Sfait—*.—<£>, Hunt 

©larence—^o^nnne^—s. Sernnann 
Süttafle—^rieben^—Mi. g. ^ammaittt 

8tefioit—*3oE)attiteä—Sß. ©pei&el 
StoaitT—3 □ banne»—JO. fttafft 
Satt tu Ko.—^‘Voulttb—©. Sntft 
Sormellfon— + SBautusS—SCb. ©tottf 

Dom»-*- -W> |)oia 

Dutdjcreer—8üang.—*91. fiilS 
Dbfait—^rieben®—Sb ©taufu^ 
m tmi it fl t ati—*3 o b onite . © en b e t 

ihüH^rihHv 7h_O dhAHH.H_ffl fS Abnu« 


gttbetitf S 5 u rg—80a n g —* S , Se onb a tb 
ffcemont Dp.— 8 bang — 3 . @. Ötu&p 
tUcneoa—Settua—3. ©tefnbairt 
George—Emmanuel—*fS, Septlet 


^labbrooE—^rieben&—H, 8, ©irrner 
©ratioiße-*3ian—ftretfj 

S amburg—3ian—Ötj. SrtuiLmeiftrat 
ampton— s *SauIut—9i, öüSet 
orn—gobonneß—'91. #. ©(beibemamt 
n&Barb—3ion—Mt, Dnmmann 

eofuC— 1 Sauluft—ft. ©tptib 
ßütimet—Emmanuel—91. ßsüiet 
Sautet—SobnuneB—gf. ©cpmibt 
ßemat®—3Dpanne&—39, Sifioti 
Sen ojt— : *Sa u ln iS—* 8. © (tj u tt 
Ser Op Dp,—Saulnä—*5, Seonpatb 
Bomben—Sion—. Scrning 
iftanlp— J *Sanüt&—B, ©itnftenflct 
MtarltaHtomn—* T lrieben§—4p. Magnet 
Mta^uelb^ Saufuö—ö, \t pltnann 
Mtount Xenion Dp.— 1 Saudi »—% Cmppner 
HSnBcatine—*®&ana^prot.—0r. 8. ftietn 
Htanfon—Saulus—9i, 8 , ganffen 




— 120 — 


Stibin— 1 *'läetm5—SB. aSGoeliang 
'Jiuble ip — 3obanneB—ff. ^>oibt 
^eterfon—*^ion—05, Stfleinäex 
■jSleafant S5aÜefc—ff nana*—g. 21. £elbGexa 
'4i (piuoutb—*►. . .. W* lü ixuftengel 

Säomexop—Gifte geang.—fi. ffun* 
SJxeBCOtt—*#etxuB—©mutt 
See flott ftp,— 1 *üioti—Ö. ©rtjoxi 
£xtmxofe-*Bfon-£, &cnbex 
SRemfen—'*43aultiB—*©, S(retTj 
iBctgel—3obamteB—3* ftiitbe* 
©belbtJ^ffDnnfl.4utb.Tfxie&ettB~3.®iaet 
©gelbon—Stieben&—*&. SGSebelex 
©igourneb—3SauIuB—ff, SBt-jex 
ftxipoli—'BetruB—3. 9iüeft$ 

Unbextnoob—3mtnanuel—-3, SBigex 
Union Gitij—3o(joimeS—©■. 3$r>odfang 
aiictorifl ft p. —•'iJSetxu3 —*(&. ©djwtt 
üJinton—*Bion—$b SBtoufufi 
30a U üaCe—* - . + ,, .—Gb- Söenbigleifc 

Selton—*&uaitfl,—*3-3* fetoet 

SBeftben b—3iiebettB—*3. 1J3. £iä ppel 
SBeft SBuxIington—'^auluB—.3, ginun«* 
mann 

aBeftfi.be—* . —ft. fföbfet 

1» Jllinoijs. 

^nmiftDii—aJouluS—?.L. Buffe 
JKoct Süflattb—frxiebettB—Sir. &♦ ffxiiger 
©utte t— Bet| 1t£)em —£■. Reffet 
fttoga—Söetbattta—'B, Ott 
fößxfatiJ—SobanneB—3* fffiinttex 
c) Missouri* 

ff a b of a—B o u !u B—SB, © äj i n ex 
ffSin^eftev—*jton—SB. ©äxtnex 

B&bt ber ©ememben...... *.. S5 

12. amffvurUTiftttft. 

n) MiSHOlLTl, 

ft VL ett UiCfc—" ftxeie ini tvfci t—ft ö. ff ugle r 
Ättgufi a— © b ene*ex—@. ^xaufenfeLE> 
S0ap—"JSautuB—Biminexmaint 
löcüefoittaine—*3ot)aTirieB-ftb. 0. Uh bau 
Bern—jSot]anite&—SH, Slgiicola 
Sierger—SobanneB—3, ftaift 

Bigbcxüet—Betbania—S£‘ 3 #o& 

SHglpxntg—3atobu£—0. Baljjex 
SöiUtuflB—fßetruö—Bfun&i: 

SBlaub—Bion—3Jt, ffiofeiifeib 
B o eu f crccf—©bencg tx—ft , @xa & o mBEi 
ffabool—+.......ft.Stütfliu 

Gape ©txaxbeau—*Gbxiftu£—S. Äagel 
Bei Gape ©ixüibean—Salem—$. (E. Biagel 

ffappem—SohanueB—4 Bon 

GaBcv—SübamteB—*ft. ©Aal] beleb 
(£aje—*JöetneI—Ö. SBafpex 
Ge&uxbia-%axtin-D, 9llbxe$t 
t£ b am o iB—3 0 bannet —ft. BÄüIIex 
Bei GbamviB—Betxu£—C BltüUcr 
t£o 0 pex -£1 ill— y$au Ins^—*(£. ffxttf bab 1T 
GoltleöiQc—Oobamief—©. Betex ©6BeI 
Befcto— 1 Stie&eit&—^43. ^öeubt 
fflet ®e fofb—(Ebenese x—'B * JäBenbt 
^)eBpeieB—Bißirt—?t- Einbau 

UtttmexB ©tcxe-*a}IaxHtt-3f. Bl. ^oxbiftfb 

®xafc—3fafübuÄ— <&, ©riimB 
^utrfjtükxitt—^*i$öang.—'3:1)* s?uglex 
*. —*<&. g* ©tütfhn 

i emmeDfaae— : *®öanfl — SSebex 
etaufon—9mitiatmel—'SB> ffax&adj 
axblaub—^Betxu^— 
rebexictBbuxg—*^ctxuS—Gbx. 9xiou 
xdltatt—Stow“*; Üfltebexuböfex 
ftultoit—©oang.—B erb au 
$ ermann—*Baulu §—*SB, %. Sö el 


ßiflft diff—SfqBaniteB—S. ©dtjnafe 
yigtjriboe—^‘Blaxtin—ß. Sülbxetbt 
^orfifelb—Guaitß.—S* Praöu 
&0lftein-~ 9mmauuer—9* 9 , Bi nt) ex 
jj n biaucam p— * 30 IjanneB—91, Rieflet 
9acfiou—9mtnauuet—G. ffiotb 
Bei ^aiffon—9obanueö—^. geiebridj 
fjeff—*$auIuB— ’ *9i. Raufen 
JBtnutuooö—ebent^et—Raufen 
Sjippftaüt—(Suaitg.—ftatm 
9llaud]efiex—9abamteB—S + 9* Ciquä 
9RäxtbaBöiHe^*®bang.-3f. 90. ^rnnlettfelb 
9Jlebibiae—*9bIjaiineB—Bube 
SSepca— J *BetruB“9t. SennEiift 
9)loxrifon—Batobu^—C£I)t. Sxion 
9K oBcd m ffl« H B—* 5 t iebe n B—G * u 11» 

yleolijo—Biau—9, hÖ- ©tx&tPec 
Sleivbnben—SäetruB—E. SEötJieutmxö 
Btarntanbn— 1 Betxu B—©. Z önuieB 
£afüeib—Göauß.—31, ffutjtt 
Da lp iße—^'Bau lu 3—® * C?k e E Pelex 
Dlb aJlDuroe—$auluB— 1 3), ffuti 
Dtüe]tBUilIe^ v 4ietxuB—D* Söe^exBboxfl 
a cifi l— f| rieben iS- — . $hi bn 
jEiexce Gitn-^ätobanueB—9. ©txöiEer 

BintJnel 3“9 □ ijau neö—Ä. flligmann 
fßtttB—*Oaxmomer-9t. Siieger 
fp rügte b— 9 mm arm el—3t. 9 eimri dj 
9tt)iiicfaub—*aJlaxEuB—D* Baiser 
9iu1bt)itt—*3xi eben®— 

St* GbaxleB—Ifa^autteB—<&. Sliebubt 
Bei (St. GliaxleB—3xiebeitB—©* ©übel 
St, üout§“BetIjauia—^ + 3. DetexB 
" —*Betftleije*n—©. (^räbebinfel 

" — 1 'ffftnffuB—9.®xbmann 

" — Xr ei einig!eit— a. 3|. Boorfj 

M — (fbenejet— 1 SK. 4pabedet 

" — Gbeu— 

" — ®üana.—© t Bteibtreu 

" —rfxieben^-9. 9JL Stopf 

" — 9mmaiiuel—St. Blfflex 

” —*Bafülju&—£. &. |>ooä 

M -n 9obamie&—©. mUtt 

u — 2uCaS—HBalfer 

-*UlarfuB-G. §> gilt» 

" — BRattliäuB—G- Äxamet 

Jj a u lu&—3 a P, 3 tf ot 1 


_ _ ®ttud* 

" —Bf 01 t— 3 , Batt;ex [meiex 

S ei S t, £ out 3 - * 3B a t f enl) eima t-0 . X öuu i cB 
Sappingtsm—Sufaa—S. ffxufe 
©cb tu e xB bu xa-*JÖ c 11; aut a—gK fmnfenf e l & 
S^ottoeK—^aufuB— 3 . S.^t&mex 


_ — 3o&an 

Stotüjljiu—3aCobuB—3 + 3- 
01xatmann—^aulu ö— 5:1) * £■. IIq bau 
Sulp bux 6 pxt tt g B—£u! a B— 

© m i g—* 3 op a rt neö—©-Bi mmetrn a itti 
!i hapcx—^91, fianlen 
5:ilfit—3aEobuB—^Eb. «ugUx 
jEiop—jBioit—£♦ 3autb 
ilniou—*3vbauueB—(r. £. Sülüflcx 
SSerotta— ! *(£vang.—3. Stxbifet 

^SJaluutgxove— * -—*©. 3. StQdlfn 

axrentoti—3nebettB—3- ©ftboh» 
Süöafbtngtou—^etruB—B. $. SeeBrnattu 
SBelbon 0pxtnfl-3mmauuet-|j. ff rufetopf 
30eitfjDiHt— '^xiebcnB—S. SE8f&er 
IBtUotv ©prittö^—*■■ —*@ 3- StöÄUu 
30 oollam— 3 obnnneB—©. ^offmamt 
SBxtßbt Ältij—*3t(ebenÄ—-ffl. wießex 





— 121 — 


1>) ArkanNAA, 

SttUetocf—Paulus—£. ftoftlmauit 
£ o u itj ma—fr ti e b en 3—i . & an \eu 

Baftl hex Öemeinbett.-113 

13. gBefomtifrurfiäiftrtfi. 
©ifliugBbitle—*3o&.—*3B. fr. ©crriuflim 
©latTButn— ! *Baufuä—SB. ©üftfer 
© □ □ u b i 15 g—* ff ba ug ,— 

3fle[t © oottbine—*©ion—*5B. fr, ßcrrrttaran 

daUfornta—ffbaug.—fr. SL. Urnfted 

“ —Salem—©efttenS 
ffrcatcteeE—Sa ul ii 3—®. fr. gfitlctct 
doucorbta—©etftel—fr. ftTemme 
Bei Sottcbthia—froftflnucä—-$j. Äüiiifl 
frloreuce—froftannee—ffftlet* 

4&a rtä &u cß—*fr rieb elt3—*ÜB . £ a uff 
Aentft—Baulu0 —§h 3ud}Mjf 
«ÜifjfimäiDitfc—Sn lein—$. £ofet 
frnbcpeubeuce—£ufa&—6. Beu$ 
3amc5toron—SautuS—fr. ffßßet 
frefferfüit ditft—deitttol—£ft. B. SJlüHer 
ftatifaS ffitft—'UkttuB—3, ©auer 
Eecä ©ummit—*. »....— 

Eeoa I ft—beitetet—*fr. Ereiroel 
fie£i iifl t Ott—Sri mta t i 3—®. © u dj m u Her 
EitUetoii—*©aicm—*fr. fEorf) 
fflacon—*J{ion— 

SÄaftbiäb—ßloti—®J. ©fi Bier 
aftouiteflu—abbeut—ff. ©teufott 
31a poferni—Baulu£—fr©abrom3f4 
■JinrröttJ® drceC—*frtiebeu§— 
*RütBürue^3oftauue3—£. frutfjftüff 
BatCbitie-Srtattftnuä-fr, ©rftma 
© Le a f a it tß t ob e—*©e 1 i u 3—(5 .©re ni o n 
©t. frofepft—ftitm—ff. ff, Bieftel 
©ebatia—frmmauuet—SB. heftet 
©teHiugtou—SiuEafc—fr. Sft. ©eftftolö 
fraftl bet ©emcinben..,32 

14* 3:e|aS*$lfMft* 

ft) Texa«* 

© atr iitge t—*Bo a t—d, © tiudmeie* 

©eatcmt— p .—3- ü- £otilmaun 

©irdj—©alcm—fr. 5B. ff, ©orlmami 
©fcbiiiB—©auluB—£. Stebefiufl 
©ei ©rcuftant—frmmauuet“®. #eftt 
© u rto it—3 o ft amt 

Bei Button—*.— 

datbert—* .*$. 6. ©djulA 

dt&olo—©auluä—ff. finiter 
Komfort—Seu riefte ebaug.—fr. Baut 
douptaub—*$tfdj.eb.— ! *df.3.fiaunmatfter 
Saflag—Bnutus*—tft, Saunet 
®efiau—eb.-iutft,—£k fiitPfcmagel 
ffr Hajo—*©ctftlcftcnt—*3B, fr. Simon 
frrebcrid£bittß—*ffb.=pröt. £. fteiL@cifi— 
0. -fcome 

frort Bortft—froftamteB—fi. Selbmann 
ff a b ft i ft—*©ettu$—303m. Botf&tedit 
H&ouftou—I. eb.^Iutft —S5J.Bla3ftetfl 

Äutten—Sifltt—*Äanb. ^tat^Ee 

Äftle—Sbaitsclifdje“*^. 3- -&offtemÄ 

fieibilbtlie“*. —% ft. 5tauuer 

SbO]i*—*©aulu3—i - ©3.6. ^artmann 
Ti a rliu—ul u 3— 

®l ettt ua—3 a ft anu e 3— 

3JJöunb ©taitie“*®teietit,—5B* BoÜbtecftt 

gjabafota—*..3- 6* 0feil 

^em Jönbctt—eucher—'*0. ©. StftuU 

DmeuSbiUe—*.—©- ©djuia 

^atcfüPe— ! *.©. ©ifiuti 

&ficfjlanJ)—*3oftainic3—3, ^ ffle 
Hoütnfim—3öftamtef 


_ _ JieubauÄ 

ftamteS— 1 9jS, ©t^luut 


©an Sliißeiü—3mmaituel—ff. ©trutfmeiet 
Bei ©cfluiu—Sft riftu3—S. ISnitct 
©JpEinglitaii rtj—B etru 3—3. fy. $ orft m a n u 
Remple—Betftlefteitt—*©, SieüeEiitg 

Saco—3iou—i, ©djluuE 

ffijatittff—*.ff. ©aut 

SDS a ttett t o n—*3 o ft a ittt e 3—.§ü&mutft 
©et Saffttnßtou—3debeu3—3- Seil 

ffisefcomc— *©alem“fjft. 3wb 
mtfi— Betrug— 

SOBftiteoaf—3oftanne&—3^ ^orfhnautt 

^intctÄ—euerer—d. ©Irucfmeiet 
Bomucf—*3iou—d. dflct 

1>) New Mexien* 

^emins—*_*3B. 3- {Simon 

bet dfemeiitbeit... 45 , 

Io. Runm^Wtitt* 

&) Knnsns. 

?lliba— *3 t >ftauucs&—fe. Barlmatm 
51 Ln] a—3 d e b e n S—3t. 3tiA 
511dji[o n —fö ion—ff. ©Earff 
dUiumoob—3mmauuel—UB, Slsimufi 
dubbta—Bau tue—51. Sirutmeiu 
<3 tt a tbe n b—* dbaufl — 2B. 51 gmu ly 

I augbet— "dbaufl.-lutl).—3. ff. Sffuboipft 
etlimet—3m manu et—d. Sjogt 
c mb o ii—*3 tu m a uu cl-—-St. 5Jt o ft ri 
ifl ft ta n b —Setct ei lt f g Ce it—d. © e eft t o ] b 
oUfttoob—*©au(ug—ff. ©ecfttolb 
ubfoit—3tieben0—*3;ft. ^(ofe 
itntau—Betrug—3. ©. 3eitiS 
uuetiqn ffitft—*^ idii— ö. Barfmouu 
flnfaS dttft—Biott—d. 01. ^idftter 
ÄauttflCec Zp— *Be!tu§—3. lüftet 
Sflneafter—*dbctug.— d. ©tatet 
Üototence—’BautuS—3^ SRüflcr 
Üeabeumortft—©fllem—5B, Äottifft 
Siwu—*©attlug—ÜRflgel 
aRauftattan—3tiebeug—5L, Rrix 
aHarft^üiHe—doaitfl —3®. ©djafer 
aRuIDcrtft—^*3 rieb eng—{f. ÄJimper 
üieratou—3mntfl uuel— 

OftiO —Mrtcbcuä—?)3 xcb 

©flota—Bibtt—*S. ©öflclin 
SaKua—3tie&-en&—$. £impet 
©a^mfln—d}rcieiuißlcit—3. ftin 3^ug 
jopefa—Bautug— 3- 3’ ©ifftcnnfluit 
Beibet—*3uunauuei—ÜL SBaitoit 
®eu3creef—3mmattuef—3, Ulfteie 
tBirfittfl—*3riebeitg—dJ, Btefe 

IBtnou; ©bringt—3oftanncg— 

1j) Colorado* 

Scubet— Salem—OJ. 51. ©iftmibt 
" -Boulua-^.©.3ei£ 

3bfllia—3oftuuucö—01. ^ioftti 
e) Nebraska. 

fDuboi#—3deben&—® + ©tftuU 

3JU Tft o uete et—*d o a n flffi, © o ft it fleu gtl 

<1} Okliihmtiu. 

dfutfttie—*3bftuuucg—ßf. 5CitcI 
Ötlanbo—^(lbang,=lutft,—®ftel 
Baftt bet dfemeittben.... *.4<> 


16. Biebrastfa^tftrüt. 
5ttfttou-”*(EüflUß.— 

5lutota—düfliifl.—4p. Stafttneiet 
dmerfon—*BauIu6—3- 1 ! hülfet. 

Ölabfitme—*Bton—£, iHeibett 
öarbflrb—dbaufl.— fRaftmeiet 
3aufeu— 1 Baulug—'SS}- 











— 122 - 


3fcrtmfan— 1 *3ül}anne§— 1 *3^ ?ftunj 

Bmcaln—^auluä—3- Ärötjnfe 
3Rc£Bi1!iam&—,3d)niuieS— 

9iebra&Ea 6 e ttj — *#ion—*Bt>. heftet 

Ciafle“^flijlu^— ©, t>on Siutemau 
Wart&müutl)—^aitlnä--3. £. Sreunb 
üiulo—Btan—3, ittamfer 
<k eiuavb — grl eben ä—ft * S c^n ei b tt 
Sieinauer—*8alem—£>. St rüg er 
Stfracufe—3i>ijatiTteä—3. SBürffe 
£afmas&—Bion—*3* Si. HHunft 
^ÖJotjiie — *(£üünfl.“ 4 E, ©rttbei 
^ei ®£aljne— £1jeü|3E|ilu3— ©rober 
SBefi Sütwe-^rieben^. *3- ^Belfc^ 
Heftern—gobannea—fc* SBotfj 

£öl)( ber ©emeinben.21 

17* qBarifte&tfcirt' 

a) California* 


EtnrtB—*.*. .“3* $1. ©ifiiflma 

Center ©iftxtcfc—**......— 3 , El. iSiflirtß 

liifon—'Etoarca.-Iutfj.—$. $L Shilling 
Bo# Sütgeleft—tfriebenä—G. %, €djat$ 
s DIouut ©ben—©ben—3ot ©nbter 


^Betaluma- ©naben—El. 3<*nfe 

Uilcafanton — : K .—3* ©übtet 

'Bonicmd~g[ol}aitneÄ—SJ. Töaueic 
SantJrannäco-3Dbanne$-3 W. EJinngoIb 
JJ J< —Paulus—£* Srantc 

" " -*9BMriön- 

©an Eafnel—*.3. ©nbter 

%win iBaüe^—*. *.—®. 3. -©ofto 

^l)ttTriDTce—*5 tüh—©. 3 1 . -^olto 
SJooblattb—§o])ann«0—.3- El* ©djftlm& 

1>> Oregon* 

^nUecreef—* 3 fie&«tt£’-(L 
©uäene—*gtfebenS—©* SBnfjite 
9Jie&f otb—'©rnanuet—©, SMljIte 
'BleafamtuH—*Güan 0 *—G. ÄBäljUe 

Bat>t ber Gfemeinben *..*.19 

SRifftaträfietttcfiibtn itt Cftiufcicn* 
SBiSrnmüuE—Ö. Bob*, 3 - Bo^r 
GIinitbEuri—3- 3 oft* ft. iKottroti 
Etotfa&fyabeE—EL .fragenTteüt 
JHaipnt—EL Stall, 3a£, ©all 

Bafjt bet ©emeinben...4 


©cfamt 5 n^I ber ©cmetnben.*..*.*...1101 


Beamte her 2)cutfdjcti ©hangcUidjett Stjuohc hon s Jiorb4tuicrifa. 


Beamte ber ©cfamt^ (General■-) S^nobc. 

Brftfe£—P- 3* Slmmermaim, Soft SBurlntgtsm, ^oma, 

Bige*Sßrftfe§—P* g, ?ßi(ter, McMicken Ave* & Bace St., Cincinnati, 0* 
©efretftr—P* 21* Selkr, 91eiiftabt, ÖSreij Co., Ontario, Canaba* 
©djafenteiftee—P* $* Salfer, 522 S* Jefferson Ave*, 0 t* BouiS, Wo. 

Siftriftöbeamte* 

1* Mmttifd)cr: $r&fe8^P. 3i föaternbaßl, 261 Lafayette St, Gemärt 
Bifleprftje^ - P* ÖS* Stern, 320 Walnut St*, Columbia, 23a* [92* 3* 

©etretör—P* @* gufjrmann, 24}£ 7th St*, $rotj, 91* D* 

©rfjQ^metffer—£>err SSBtfijelm ©arm, Columbia, $a* 

2* jRetp 9arf: ?J5raJe3—P. SScti* Sern, 1016 Peach St, Crie, $a* 
®iaepraf«-JP. 3- ftuBet, ?tttka, 9?* 9)* 

©efrcfcäü—P* öS. lRobertu§ f 103 Seymour St., ©uffalo, 9J. ?J. 
©d^aömeifter—Öerr Sari Sftl&er, 25 Wilson St*, ?Jiüdf}cftcr, 9t 9)* 

8* : SPräfdS—P* §* gleer, 121 Juniata St., Ülleß^enij, $a. 

^SiaebrdfeS—P. SB* ©cl)ilb, ©^arpSbiiug, 

©etretÖr—P. C* £dd£, Box 103, ^otufjntnn ^oiut, Cf] io* 

© cf] a tune i ft er—P* C* 3- ©patter, Scnnett, ^5n* 

4* Ctio : ^räjcfl—P* g. Büßer, SKanSfielb, D^to* 

Bi^eprüfeS—P- 3* ®iget, 55 Tremont St, 9Kaffiüon, Dl)io. 
©efretür—P* 9)1* SRatfdj, ^amta, 0^io* 

©d^obmeifter—P* S. 21. SÜBaUer, 74 S* 7tb St, QftneSbiile, Cl)to, 

5* SEftidjtpit: ^rafe^—P* $aul Svton, 9Jlancf)erter, SKidj* 

Btge^räieS—P- 3)1* öSoffeuet), 235 S* St* Peter St, ©outl) Benb, Qnb* 
©dretar—P* ÖS. Cifen, Cßdfea, 9Rid|* 

©rfja^meifter—P* Cl)r. Omoßo, 9Jlidt>* 











— 123 — 


6. Qiibimia: $täfc&—P* $* SRefler, Hart & Fifth Sts., Bincetmc#, Q ü* 
Bigeprajeä—P. Sßlj* QiDfjut gredanbtiilli?, Qnb* 

©etretßr—P. St SßHeqmamt, Uftount Bcrnün, Qnb* 

6d)a^meifter—P* 3K. Uftdjl, SBomtbiTIe, Qnb* 

7* ©iib-Qlliitoig: Brä|eg P. $. Budjmfitkr, SftiMptabt, QU* 

Bigcprä)e£—P* d. Söerger, SUEjantBra, QU, 

©efretär—P* gf* Q* Söufdjntann, ^mtfne^bile, QB, 

©rlja&meificr—P. %. SReufd), Bvtgfjton, QU. 

8* 9t Arb~Q((inot$: $r&feg—F. d* ©cijanB, SMofena, QU* 

^i^cJpväfc^—P* St Q* greitag, 5213 Justine St, dljicago, Qlt 
©efretär—P* Qut Ki triftet, 142 W* 22nd Place, dljieago, QU* 
©riftafcineifter—P* ©* Stodj, SBeedfter, QU* 

9* »HtmflB: ^räjcl-P, Q. mmi, 1029 19fch St, gRUrocmfee, 2Bi§* 

Bigeprajcg—P* Jp, yM]rcn,- 

©efretär—P* S. Stod), HRatctj, 2iMt 
©dftafctttefftet—P* d* ®alie§, SRipon, $Öi§* 

10* : Brtijeg—P* <3, M. dgririft, ßefueur, iOiiun, 

BtgepröjeB—P. Quf* Stlopfieg, £>enb er fon, Winn, 

©cfteetftr—P. 5t Qetyftcr, ©dann, -ERiim* 

©cftafcmeifter—P. %L ©cftöntjutl), 9?ctu ©afem, 31* ©at 
11* Qottm: 5ßr&(e0—P* ft. SBerning, Soeben, Qoma* 

33igepräfe§—P* 3* ©arte&, 1019 S* 14tli St,, Burlington, Qmm 
©elretar—P. St* ©dfteib, 1020 Exchange St*, SteoluE, Qoum. 
©dja&ineifler— Sqqtx Qoftu Blau!, Burlington, Qotna* 

12* yßiffpun; ^röJeS—P- Qat Qrimi, 1804 S* 9th St, ©t ßoutä, 
Bigepräfeg—P. ©* St rufe, ©apphigtmi, Ü?£o* 

©tfret&r—P. Q* ©raBau, Stltfjetm, yftm 

©tfjafcmdfter—Jperr ©. £>, SOSetterau, 1030 Dolman St, ©t Boui£, Mo 
13* SBcffcffifffOttSi; Btäfe§—P« $* $1. Umfted, ©aliforma, 30 £p* 

Bigeprüfeg—P* d* d* rieftet, ©t* Qojcpt), SOlo* 

©efretär—P* %% 2 * SliüUer, Qcfferfon Sittj, Mo, 

©c^a|meijtet— P* $* §öfer, ©igginSbiMt yjin» 

14* : BxnfeS—P- tt Sintfer, ^ibofo, 3:ej* 

P. Qr* Baur, Komfort, 

©cfretiir—P* Q, ^orflmann, Boflmcr, Jcjr* 

Scf)ftbiucifter—P* S* Bla^öcrg, 403 Lamar Ave*, Jponfton, Zc%, 

15* SftntfuS: P-1>. Barlmamt, Quncttmi dito, Ä«n§* 

Bige^Täfcf-P* d* ©tard, 821 N* 9th St, tttdjifim, Slang* 

©dretär—P* Q* d* 3tnbüfblj, ^anoocr, Stang* 

©diatmeiftcr—P* Q* Q, ©ilBennamt, Box 200, Xopcfa, Slang, 

10* ytctirngfß; $räfe§—P- Q* Strähnte, 1314 P St, Qincoin, Wcbv. 
Bigcpm)cg—-P* yt yj£cOcr ; Norton, yicBr* 

©cErctär—P* Q* ^Ramfet, 3nHg dittj # 5£cBr, 

®djßfemei(ter—P. Q* $, Qrennb, pattgmoutfj, s }£cBv* 



— 124 — 


17* 'Pacific: fßtnfeS — P. (L 3- £>ofto, SljUntore, (£aL 

BigepräfeS—P. 3- Mangolb, 1315 Mason St,, San granciSco, Gal. 

©efretftr^P. % Trante, 1419 Howard St., ©an grandScn, (£al, 
©dja^jn, — $err gr, ffiefematm, 328 Chestnut St. 5 ©an grauriScü, (Saf. 

^treftorium ber Seürauftattctu 

SSorfifoenber — F.Dr. <ßaul 2. Menget, 714 EL Marsball St, 9Ud)moub, 
©eEretär—P. 91. 9t. Sfo^n, Ohioßt. & Lasalle Ave., (Efjicago,3fl- [&a. 
Staffierer—P, 3nto& 3mn, 1804 S, 9th St. 7 6 t Soiti.3, Md. 

P. ß, ftungmann, ©btoarbSbitte, 3H* 

P. 3- £ü[fe, 76 Union St-, greeport, 3H« 

P. &. mih SBenfentoiHe, 3 Ü 

P, 2, |>äfrerle, 3nf#eEtor be§ SprebigetfeminarS, i . 

P, 5). 3tion, ^nfpeftor beS IßtofentinatS, / ijX ° lcl °* 

Sefegat ber ©t. fßeitifGfemdnbe in ©t. ßouiS, Mo, 

©etegat ber Bet^Ie^etnS^@emeinbe in (£[)icagu, 3^- 
Delegat ber ©alcm^GJentciubc in äQuinet), 3Ü* 

3f*ffidit#(iCf)ötfce a) be$ % rc b i g e r f e nt i n arS — F. CL ffungmann, 
(gbmar&StuHe, 3^ Worftfeenber; P. ®, g. ^ctet», ©t Souis, Mo., 
Sefretat ; P* ©. ©öbcf, ©t. (StjavleS, Mo.; b) beS s ,p v d f c tu i n a r S— 
P. Jp. Solf, IBettfenüilfe, 3d*/ SSorfi&enber; P. 4?. ©tamer, Gljicago, 
3tf., ©etretör; P. E. Strafft, ßfjicago, 31L 
®TO feffotett ber Scftranftaltni : a, 3nt ^rebigetfe m i n n r, (rben 
lEodegc, ©t SmtiS, Mo. — P, S. ftabcvk, 3nfpeftor ; P. 103. Werter, 
P, Htb. Müde, igtofefforen; P. 6. SBtbcr, SSettoafter. b, 3nt ^3 ro* 
f e mi na r, (£(mf)urft, 311, — P. Sau. Sufpeltor; P. 3' Silber, 

P, Otto, ißrafeffornt; £»err $. $kobt, Setjrer; $ert Qi. 91. ©orrief, 
engliftfjer Scfjrer; §err 3- 9t Hern, Mufiftef)rer; P, Star! Malier, 
Set) rer ; P. (I. ©. ©tanger, Sekret; §err Sfjeo, bon SB alter Raufen, 

SSertoafter, - - —— 

4)cnttal-0djulbe[)ifrbc— P* Sk 3* Freitag, l£f)icngo r 31P; P* 3» Pfeiffer, 
©t Soui§, 9Jto.; Sctjrer SB. Eiernder, ©t, Pouie, Mo.; Sebrer $s. 
Svnbt, ®Imf)urft, 3^4 Delegat bet ^imiM^emcinbe, ©t. SouisJ, Mo, 
^ciiftatbeljörbe für Snttrrc 9Kiffioit befielt nui beu Beamten ber 
©enera!^©t)nobe. 

^£ttualtuug3b€l?Drfe£ für bic fmtobale SÖHffiott in Snbten— P* $xu 

6er, Baltimore, Mb.; P. SBat. Stern, (Srie, P* Sl. Menget, 
Sa[f)mgtou, S. 6.; P* 3- finber, Sltticn, 31. ?).; P* St), Sonnet, 
Satla§ f Sej.; Selegnten ber ©t. $eter^@emeinbe, Shiffolo, 92, 9)., 
imb ber ©t. 3*>fjanne$=@emeinbe, Man^fiefb, Obto. 

^erltirtlfuug^iat a, ber ftjnobalen JJnuartbentttifc—P* Sieb, 
Safafle, 3^r Staffieret; P. 9(. ©djorg, ^incenne®, Qnb.; P. 3 + 
©dguarg, SierDtj, 3tt- ^ ber ^rebiger- tutb Setter-3®ttuicti= 
uub -9äJaifeufaffe--P. €. ©dftettter, BUbion, Mirfj,, f offiecer ; P. Qi, 
Müller, ©t. Souls, Mo.; Selegat ber ©t ^auls^emcinbe in ©t* 
SouiS, Mo, 





— 125 - 


gittcrarifcftc# SlotnÜcc— P. 33. %% Qungf, ^eerficf b t Qtt.; USrof* P. (£. 

Otto, ©(mljnrft, QU.; P, £>. ©tamer, ©fjicago, QU. 
iöer (qg$s$iteff Drittln—Q» Q, Stlitf, P. Q. Satfeev, föfjrift, ^nitfmekr, 
93 Ij. Gramme, 83 m. <&. URüUer. 

*&e¥fa()$ttcrttm{iet—W. <$, £5mite3, msChouteau Ave., 8t. ßoutä, Mo. 


SUcbrtfteurc fccr 

Jrftt&enSßflit—P. Dr. 31, Qof)n, $renton, QU.; P. SB. £fj. Qungt $>eer^ 
fidb, QU.; P. M. ßa&eder, 2911 MeNair Ave., ©t. Souii, Mo. 
£btologifrfjc «geitfifirift—< i^vof. P. SS.ffledter, (£ben (XoUefle, 8t. Souiä, Mo. 
Mttfionfifrpiub — P. 8ö, 93ef)renbt, Cor. Burtgn Street & Störer Ave., 
Sfeöelmtb, D^io. 

(flinftliriie Sinh«ieit«nfl— F. Q. G. Gramer, 431 S. 9th St, Quincty, QU. 
MtioiröMdtt fiir &ic 8oiintaߣfrfjulc— P. 91. Qermrtrfj, Mexico, Mo. 

Itnfcre Weinen—P. 3t, Vereng, ©fmljutfi, QU. 

Qufleiibfteunb—P. ©. ®ifen, (Efjetfea, Mief). 

^öbaftouifdie Qeitf^rift— SetjrerQ. Q. UHemeier, 3933 N. 9th St., St.Soufö, 
äiebaltewr toc# ÄalenberS—F. Dr. 9t Qof)«, Irenton, QU. [Mo. 


£te&e3gaben für bte £ e f) r a n ft a 11 e n, Q n n e r e M t ff i o tt, ober 
@efbeu für f ü n ft i ge Qft» e tf e im Skitfje ($ottc3 finb ftur $3etterlkfDrbe* 
rutig an P. 8Batfer, 522 S. Jefferson Ave,, 8t £oui£, lo.ju jditcfen, 
melier ba für im Qnebni^Botrn ober Miffion^freimb quittiert 


Derjdctjms ber Dtfirtfts * Sekretäre 

— be§ —— 


(Segenfettigen Derftdjerungs = 23un&es in her Dentfdien 
(Eoang. Syno&e non Hor&^lmerifa. 


1, 

2 . 

3. 

4, 
5« 

G. 

7. 

8, 
9. 

10 . 

11. 

12 . 

13. 

14. 

15. 
10 . 
17. 


2ltfmttiftf)et: Rev. Geo. Kern, 320 Walnnt St., Columbia, Fa. 

9tetu $orf: Rev, J. G. Kottier, 337 Rtehmond St.. Buffalo, N. Y. 
^ettnf^Cöaniflt: Rev. J. R. Müller» Miiton.sburg, Ohio. 

£f)to: Rev. J. Stilli, Strasburg, Ohio. 

SÜflicfjtßmir Rev. E- D* Klefel, 188 North St., Lafuyette, Ind* 

$11 binnen Hev. H, C. Gräber, Westph&IJa, Ind. 

©üb Mr. H, G» Garrelts, Cor. 9th & State Sts,, Quincy, IU. 

#fotb 3Uinoi§: Itev. C. Schaub, Mokena, 111. 

ÜSifCOTtlitt: Mr. H. Fleischer, 594 Clinton St., Milwaukee, Wis. 

SDtiltuelotn: Mr. John Guth, llö Washington Ave., S., MinneapolJs, Minn. 
3mun; Rev, C. Kurz, Burlington, Iowa. 

Rev. C. F. Grabau, Altheim, St. Louis Co. T Mo. 

Seit ^liiffouti: Rev. Wm» Meyer, Sedalla, Mo. 

Roy. Wm. Blasberg, 403 Laraar Ave., Houston, Tex. 

3£tmfß$: Rev» F. P. Jens, Imnat), MoPherson Co., Kans, 
aietira^tai Mr. F. A. Böhmer, lOÜ O St,, Lincoln, Nehr. 
h 4saetfi-e: Rev. Faul Branke, 141Ö Howard St, ( San Francisco, Cal, 







— 126 — 

3>ie fltoüe £auptfad)e. 

(Gäluftlteiit.) 

©ctf: icfj b\ä) liebe — ba$ iff ber Sern 
Witter @emeinfd)aft mit bir f bem $ertn, 

Siffen, ©rtemten genüget ja nidjt, 

So c£ bem t^erjen an Siebe gebrid)t 
©rum, o £*err, fdjenfe mir 
Siebe 311 bir! 

©aft id} bidi liebe — öct§ foffl allein 
(h'fie unb lebte ber ©ärgert mir fein, 

©laufie unb Hoffnung, fie muffen bergefjw, 

Siebe allein bleibt emiglidj ftetjn, 

©rum, 0 Jperr, fdjenfe mir 
Siebe p bir! 

Ob icfj bidf] liebe im tiefften ©nttib, 

©l)tie beä ©etf£e§ ,8eugm§ mir lutib, 

Sorte finb oft nurbetriiglidjer ©djeiu; 
$etgeit$1imb’ger bift bn allein. 

©rum, 0 §err, fdfjenfr mir 
Siebe 311 bir! 

So irfj bidj liebe — ba§ laß midj fetm 
Überall, ba irfj mit bir fall gelfon, 

©ei e£ und] &atxa 311m $md)äeit£maljl, 

©ei *3 in ©etljiemnne ^ränent^al, 

©rum, 0 £>err, fdjente mir 
Siebe 311 bir! 

Sann id) bidEj liebe — ba£ 3eig mir an 
Sa£)ten& ber ga 1130:1 Sßilger&aljn : 

©arf idb bon s )iebo gen SVanaan fdjnim, 

Muß icq in Sabel ft&cn ooll ©raun — 

©tum, 0 $>err, f diente mir 
Siebe 3U bir! 

Sic idj bidi liebe — ön3 offenbar 

Mit bnrcf) Die Seud)te &e§ Sorten, fo flnr: 

Öeimtiäj in ©djmetgen unb ©ulben niib 3?iibtt, 

Offen im beugen unb Stampfen unb iEljjun, 

©tunt, 0 £>err f frfjenfe mir 
Siebe 311 bir! 

©a| id) btdj liebe — 0 ©err, PetMf 
Mir 31t ber^lutnmrt, bem frfjtoadjen ©djiff ! 

Sift ja ber Matin, bev umfonft nidjt nerfpridjt, 

©er ba« ^erffofsetie 9 fof>r nidjt gerbridjt. 

©rum, 0 $>err, fdjente mir 

Siebe 3U bit! SBmjelmöanSBiarottJSfJg* 



Barmherziges Samariter-Hospital 

Jefferson Ave. und OTallon Str., St. Louis, Mo, 

—- fOetfoalftuitiö ^ ^efiörbc : — 

F. Hackemei&r, C. II. Portncr, J + H* Nölluu, P* F* G* Niod ringhaus, 

Wid, G, Müller, F« H, Bolte, I>. Cordts, H. Wiefouseh, 

Ckr. Kniekmeier, Chas. J. Dorr, J* G. Koppelmann, SÜotfi&er. 

tsefretär. 



©iefe Entfalt gut Verpflegung \>an Äranfen unb ^nnaliben mürbe im lsöä 
bn n frem berftorbenen Raffet SJ.©. 9? oll an im stauben unb Vertrauen auf Sottet 
$ilfe angefangen unb fft im (Sinne beö feL ©rünberS rncitcr geführt, mit beredt ber- 
gtöfjert unb mit ben tüfinfihenSiüerteu ESmridjtungen toetfefreu, $?iefeibe getuöhd aßen 
Patienten chriftUdjc unb fürgfättige Verpflegung in jebet ^infidjt,— 3>en btiugenben 
öfteren ülnfprüchcn in ütel atS möglich nndigiifoiuiuciT, ftnb fett mehreren fahren audj 
büflofc unb attetufiehenbe EtterSKhmache beiberlei ©efchtedjts aufgenommen unb 
haben MS jefct eine gan^e ^njahl berfetEieii ihren LcbcnSabeub frort ruhig unb ohne 
(Sorgen subringen tonnen. 3>a bis meiften berfeiben entmeber iuenig Mittel hatten, 
ober ©ott ihnen uodj längere VUgergeit l>icir befdjerte alS ermattet mürbe, fo betur* 
facht biefet Xeil ber Anstatt bebeutenbe laufeufrt UnCoften< Euftetbem luerbcn ben 
Üranfen nur mäßige greife berechnet, unb auch SMttteßoU je nach Uniftänben unb Vet= 
härtniffen aufgenotnmeit, bähet iff ba£ $ofpitaE 3«m $Ieit auf Liebesgaben angemnefen 
unb bittet auch on biefet ©teGe um foldm, fomobl ©elb, al@ auch ^ett* unb Leibmakhe 
jc, r gute büchet unb ^eitfdjtiiten, fomie fErobiflonen. Sa bei erlaubt fidj bie Vehörfre, 
auch foldje, melche Veflimmungeu über ihr Vermögen machen, ju bitten, ba£ .ftofpttßl 
in ihren ieftumenten fttwttbttdjfl ^n bebettlen. fMe^aben merben auf baS fargfältigfle 
für frie ftranlen unb Snöaliben öerraaubt.—©in ©tfjrifttben, fetteren $iuffthlui entbal* 
tertb, toitb gratis au alle SlppHEanten berfan&t nnb and} fließe VuBflinft nrirb auf 
fäjrtftltthe unb mün bliche Anfragen bereitujißißft Erteilt. fEftan abreffiere: 

Good Samaritan Hospital, Jefferson Ave. and 0'Fallen St, St. Louis, Mo. 

— 127 — 








Deutfcfyes <£r>ang. IDaifenfyaus 

jS) nni> SUtenljcim (gT 

ich lieiiwonvillej Oupage Co. f 111 * 

SBSeitn mit obigem föübe btn bereite borftanbenen du neue£ BinAttßefügt rokb, fo 
ßefcfitetjt e$ au bem $ra ei, meitere Streife mit btefer neuen fonofmieu ^fiTitnlt ucfnsmt 
machen unb Der Söitte StuibrucT au geben, iljtet in Üieöe gebeuten $u wollen. 

Tic obige 9Inftnrt ttutbe im 3of(te 1ft95 non bem „T tut f rfi en <£üan ge[ifdjen 
SÜÖ a i f tu f) n u £* u n b ®lit eit b e i m * SS et e i tt üou9iiit&*3ftiuD|g" tu iBentan* 
utile, 16 teilen tocfttirfi tion Gljkago, errichtet. (S-ie t)Ot ben$wetf. 5öai enltitbern buS 
(£LternC)mt§ au erleben uub Tie au ($dftliwcn uub Brnixdjli fiten UJiertfrfteu $u erziel) eit 
uub betagten getiten. auiS unfern eöongefif^ett ©emetnben eine rfjrifiltrfie Heimat au 
bieten.—Tie Slnff alt fieljt unter ber Üeituno beä&erniP. £.6tdüHtt uub feiner ßfattiu. 

TaS Tireftortum Befiel] t nuS beu PP. .fr. ©olf, SBorfifeciiber; fB. S^rfter, SBiae* 
Seriilteuber; (Sb. 5tfim^re, Sefretflr; <£. Schaub, ft. (£. Ü. fruaä uub bcu frerven Cüjr. 
Sdjonflcbt, »affiexet; Hü, Stfjadj, S*Äiabat)u uub fr, ®ierting. 

Tie HüuffieSt^Bebörbe BefteBt au§ beu PP* ®b. Stümpfe, HSotfifeeitber ; fr. 
HÜolf, SeEcetnr, uub Ferrit <i&Jcorg iff^iCE, 

91 He Elnmelfcnngen üou 3ßflHeiiTinbern uub getagten fmb au fenben an Sieb. (Sb. <5. 
ft-rimpre, 43? 3i*iBnibteuab? $ltoe*, gljicoftq, 3tt,—BieBeigabett an Ulelb nimmt frm (£fjr. 
©rijbnftebt, ttftoitee, ftfL, mit Taut entgegen. Slubere fiie&eSgnbeu motte mau bireft 
an beu frciuSuater, Oieo* fr. ©tfiljiiit, Genien bitte, 311 ., fenbeti.—fre&r. 13, lä. 


2Utavi f Krartf en=52 (Laf e VXD dm 

® f B@“ SöefteUt bireft »oit beit 3iicfptcrtt."©a 'S 4 R&, 

£ mr Seubct für ']Srci«iftc.“%3® § 'W 

V^/VVVVVVVVVV^A/Vrti/ Vft.i%^WWWW\AAArtjV 

GAST WIN® CO., 


919 N, Sixth Street, St. Louis, Mo. 


ißeiuberge unfo Steüer: * ßadenheim. 

- 128 — 










Deutsche Protestantische Waisen-Heimat, 

an ber St. (S^arlc^ tttoif 9ionb, St. %mi§ (£o., 9)?o. 


/^rrrrrrrr^N 

Oben genannte, im^a^re 1S5® üon bem uerTtcncDenen Baftar £, ö, Sftollau gegrün- 
bete Bnßait, bie fidj nun fdjan 3G ;3ab re be§ Sdjuijeä unb ©egena unteres CtfotieS 
erfreuen barf, fotl ctutf) im bi e£j übrigen „grning. Inlett ber" ben Dietere ^reunben ber 
feESen int Bilbc horgefftEiirt merben, fie äu erinnern, ban fi c berfetüen autfj fernerhin 
fücbittenb gebenEen imb fte mombfllirij mit ®aben ber Siebe beben Een. !£ie „SBaiTen* 
befmat" ifi au ber 8t, EßarleS ERad 9?oab in 8t. £aui$ @0,, etttia 9 teilen unm 8t. 
SoiitS trennet ^oufe, 2 Seiten toefflidj Don unterem ijüßitg. Brebigetfemiunre, fdjön, 
fjßcfi uub gefunb gelegen. tuirb baielbft je&t 300 SBaifenfinberu aus toerfdjiobenen 
EBcgenben unfercS SanbeS (rtirf^t aßeiu au& ber 8tßbt 8t, £out§) eine Heimat geba* 
ten, in metefjer fie grünblidj unterrichtet, aber auch rfjrifrttdj erjagen nub jju itü&ridjeu 
tjSlieberti ber mettfdjfldjitt ^efeßfrhaft bcrangebilbet mcrbcit. SJa^u gehört bei einer 
fo großen Slnjatit üon jHnbern nUerbingS nieL Bi^be* bat nun ber Ijimmliidje Bater, 
ber aud) cm Batet bet Bkiifen ift;e& an bem Nötigen nicht fehlen laffen, imb bie Ber* 
maftung&beEjütbe famt ben ^au&eltern, bie idjon 27 Satjre bet ütnftaft barfteEjen, ber-- 
traucn, im $inblid auf bie üiefeu fiinber, bem, ber feine Betreibungen gegeben unb 
bisher reichlich erfüllt bat. f&ber eS faß tjicr bie grage gefteflfc merben? B£er miß autf] 
im 3aE)te unter alt uub jung, groß uub Uein, beS Heben Lottes £aublanger fein 
u nb niitheEfen, baß bte BJaifen & leibet unb 8d)ut)e, ESficn unb Printen unb toaB fonfi 
jjum täglichen Brat gebärt, öetommen? SBie biete 8 dj u | e finb nur uotmenbig, me- 
nigffeuä iucnn’3 Ealt ifi? So muffen tu ö eff e n 11 i ch etma 24 8 a d SH eh f fcerbadnt 
un b t ä g H rf) 7 B u f h e I it n r t o f f e I n gefehlt merbeu. SJJtt einem bezieh en $anf 
unb rr Bergelt f § $ott!" aßen tjertgert ^reiuibcn unb 6unnern foH ihnen äugEeid) bte 
Bitte 5 Hgerufcu merbent BJerbet nießt mübc, bie große Saifenfamifie $u bebenten mit 
QJaben, flcineu unb gto&en, an tiJelb, Sfaturaiien unb Süeibung&fjücfen, bie bereitmi^ 
ßgft uub mit Sanf empfangen unb quittiert metben Dam .gsaicSDatcr ber 

Vlnftalt unter ber ülbreffe; Mr. F, Ilaekemtßer» care of F, Bolte & Co*> 915 and 9L7 
North Broadway, St. Louiü, Mo, 

$ie Benoaitung^bebörbe beftebt aus ben fetten: 3f. Studenberg, Bröf.; $. 
iKottmann, Btje^Braf.; P, €f. Sflußer, Bttx*; P. 3oI]n Baftiet,8cbabm.; ^ademeier, 
^auSnater; P. SR* ^opt, ß[)r, Boffmar, £\ 2B, Bieflanb, $. |tEage€. 

— 129 — 







gtoattgeltfdie % 5$atfeitf)euniit 


Hoyleton, Washington Co., 111. 


IDie {BrÜJibuitg btefer Üluftalt mürbe Dom 6 ü&= 5 fC[inqt®= 3 !iftrttt Sei feiner ftcmfetenfl 
im 3a$rc 1393 befdjloffett, unb bieier Befcfilufe mürbe burdj ein if ornitce am 7. füluguft 
l£f)4 nuegcfüljrt, tubem ei eine Bon ben Songregationalifleti erbaute unb öenu&te^ölf* 
fdfute uebfi Orimbftiitf redjtBgüttig übernahm. Sin Bait-ffoittttee liefe bie nötigen 
baulldjen Betänberuugert toürnetjmen. ?hn *Pfingflmtmtag, ben 3. ft uni lBÖ5 r mürbe 
bie Sluftali eingemeiljt unb eröffnet intb bie ^aü&elterrt aogen mit fieöen Biatieu* 
finbern ein; bie £n1jt berfrlben ift auf 35 geffiegen. fEicle Bnftalfc ftef)t nuäfiijliefelirfj 
unter ebnttgelifdjjftpiDbnlet Heitung. Sir [jaben bereite SBaifen unb #a£Gmaifen auS 
uerfdjiebenen Siftrifteu; mir erlauben uit3 ba^er art atfe $teunbe berSntfen in 
attert ®i [triften nuferer Stjnobe bie Bitte um Unterftiifeung nnb $i(fein bem ebttrt 
BkrTe bei Sr|:e[)nttg armer uttb uerlcifieuer Ätttber burdj Fürbitte nnb Siebe^gaben. 
BSat eure Hiebe unS mitteitt, fei eä Oelb, geBen&mittel, SHeibuugMtüefe unb Bettfteug, 
nefjmen mir bantöar an unb quittieren bafur monatlidj einmal im griebenBboten. 
Oelber fiub &ü fc^tetert an ben Staffierer, P. 3- £■ ®mfmeiet, Snrlmbifle, ftfl.; anbere 
giebebßaben fiitb j« abrefficrett; Orphan Home, Hoyleton, Washington Co. T 111. 
füllt nt et butt gen hon BJaifen um Slufnaljme finb 31 t richten an ben Botfifeer, P. S. Berger, 
füilEjamEra, ftß. r ober an ben £au£tiater £. BcEfmeget, £mt)letou, ftfl. 

®ireftorium ber Slnftalt befielt nu£ ben PP. S. Berger, Barfifjer; £. Efiotih, 
©efr.; ft. $. Jpinfmeier, ßaffierer; fr, ©djmale, S JJ. Brüduer unb ben StptobaUQfemcitt* 
ben Sion 31 t Cmtyleto«, St, *Betri gu ScntraUa unb St. fEatri 3 U EfaraüiÜe. 

— 130 — 




































Cabca, fictjc auf! 

SSn Iittfü bit Ijeute gearbeitet? - {Selje ^itt iit ntdnen SSJettilJcrn I 



' tiic ein »uorin ßrante attetSlrt, füiuftt 

n ► ^Uleit ^ »I ¥** 11 * f SI n & efoij feuert m i tb e t u e ti) ri ft * 


imb t» bdtt.tl 1 ’! Stlfeulieim, 

betfflaum reicht toetpjfe&t Serben* . _ _ 

ItAeunb forgfältige Skrpfiegung fit jeher 4>infufjt geniälljit. ffiic SHuber tucrbeit'&on 
Srutuefterrt in beutföev unb engftfdjer Spraye grönblidi unterrichtet unb rfjtiftftrfj er* 
Aoaeu; ebenfalls werben bie Uranien unb Sitten bau Snjtuefiern mit $reue unb Sorg* 
faftberpttegt. flufere Scftiuefterfifinr biirfte febori) ßeibettegen (£ntwitf[urtg be§ SÜcr= 
feS eine bebeutenbe SSerftarturtg exfo^xen* tBo finj> bie ^Jungfrauen, inerche bteJBte&e 

" 'tigert bienen unb feinem 8iufe 

.... _ _ ..... -Stift nt§ ein fegen Steidbefc Ser! 

bet §nttern Sfltffiau unb legt oiuft bieie3$af}X gaiu Eeiönber3 bie gegen 80 Ai inbet ääfj* 
len&e SBa Menf ami£ie_nllen SS a if e n freu n & en warm au 3 Jp e vs 
bo unter ^eiTaub f 
ßat bocfi e 

fdBiebenen 0t , _ m _ _ ....._ _ ,_.... _ 

ftiir bie £ilfe unb Teilnahme b«$ vergangenen fdjmerert ^dljtea fagcn wir aUeu SBofjH 
tbfltern unb ftreunbeu unteren f?er^Itrfiften $cm( unb ein Siergdt'ä 2— ' Sitte (Haben 

werben mit betulichem Staute empfangen unter becSlbteffe: 

llev* M, Heiner, Tabitha Home, 1353--45th & EUndolph 5t$ , Lincoln, Ncbr*♦ 
ober: f&trrtt (ik SUIgaier, ©d)a(jmeifier, Sevoatb, STCebr. 


f e n f r e u n & e n warm a n 3 Sera, itmfonie|t r 
>fafft: jr SBo euer 0d) n ö i ft, b a ift n u cf) euer $ erJL" 

L eilte grobe SXuaa&tfiinbcc nu3 um eru Heben coaug, (Hemeinbett au$ bet* 
Staaten nitfere§ SnttbcÄ hierin nuieter Slnftnlt eine Heimat gerunbeu. 


föertoalfuiiaä&etjiirbc,— Si eamte: P. §. feinet, SJräf,; £ert ©. ftflaaiet, Stfjafj* 
ineifter.“Sf o tn i t e e: $. SJeitb, fjrranä, £. Startf). — S cf) u I b e l> ü t b e: F. ß. ßeirter, 
P. J&. aJabmeiet* SlUgaier. £Erof, S, Boiler,— <3 & x e n in i t g l i e b e r: P 0,^5, Beif^ 
Sobeit unb jfent per. 

. — 131 — 




































Evang. Diakonissenhaus, 4117 W. Bell Place, St. Louis, Mo. 

Obige Euftnft wirb bom ©u, ^iafoitfffen 48 ereilt öon @t. Soul® unterhalten unb ne® 
leitet, (Sie Bc[teht f eit Fiebeti $ ähren unb ihre fegeuäretche SBirtfamleit erftretftflO) be¬ 
reite weit über bie ©renjeu ber Stabt. Sie befielst eigentlich an® 3 wer Ebtetflltigen, 
uämlidj: üu$ einem TtfaEonffTen*=5Sutter!}au$ unb einem 0m TiaEouinenbau® 

wohnen bie 0[f)iueftem unb tm Imfyitat fmöen fie ihre m elfte ffieichaftiguug. ®nie tetqt 
erfreuliche Enaa&l tson 3uitgfraueit hat firf) bereite biefem groben unb faiönert S&eruf 
gemiömct; aber ber SEangelift borij immer noch rerfft fühlbar. 0eeEguete fßerfoncit 
finben hier eine fÄ&ne BeSeniaufgabe unb werben mit ftreubeit aufgeuommeu* feinte 
Suugfrau bem #errn im beionberti Sinne be® äBorte® „bienen" mU t hart fleh fl« traft 
mclöen. $ raufe aller JMrt werben im Cwfaital aufgenommen, faftmt berlRaum retajr, 
uub non au^aefuchten Ersten auf® forgfcHtigfte Gehenkelt unb lieöeuoll nerbflegt. 

iJidfjere £lu®Eimft über bie En halt erteilt bereitwillig bie Oberin, Schwester ft nt ha* 
rine im Tiatonfffenfjau®,, aber Itev» J. F. KHek, 1109 N. 141 h st., St. FouSs, Mo. 

Etabliert - 1SÖ1. 


Geo. Killen & Son, 

(Erbauer ton erfler Hlaffe 

^irc^tn-pfeifen-©rgcln r 

637-641 South Ewlng Arenue, 

St* Eoui®» MO, 

©m Drehlingen ber Don nnS gebauten Orgel« in 
beutftben et) ang, SHrcfien; Sion®, P. ftolj u SB allser, 
fßetri, P. ft. ff, # Lief, ftula®, P, ö. hälfet, ftalolü, 
P. ©, (ff. $aa&, mul% r P, ftaC. ftrton, SRnttbäu®, 
P. fr. ®ree®, ©beites er, P. tut. ßabeder, PßrebiaeL- 
Seminar, P. II. ^iibcrle, iöetgama, F- fff. Te® 
ter®, ©t.ßoui®; ^tofenuuar, P. ®.0riou # ®lin = 
Ijnrft, Salem®, P. ft. (Ljäramer, Oninet), P. ©.ft. 
Ämter, JBreefe, F vLÜicufch, Brighton, ftlL: Be= 
tri, F. ft, £>Qlfe F BSafÖiugtoit, SDio.; P. to. SBolf, 
BenfenDi Ile 3 H. ; P. &. ßtekrmnn, B oonoiue F 3# o,; 
P. ft. Twrie®, Burlington, fta.; P. ©. Schauer, 
ftort3flabifüu,3a.: P. 5, fliotff, Äaifou, ftub,; P. 
0oit. ftrion, *tftartha®s)iüe, Wo,; P. B. 0d}let, 
9torfrun, ftCt.; P. ft. ©abrotb&Eh, fffajpoleon, ®o. r u. a. in allen Teilen be£ ßanbe®. 

Sftit einer 4öiähngcn ©rfaBrutig unb unübertrefflichen ftncilitäten $ur fietftfUuttg 
Don tßfe (feil? Cr acta eufter klaffe liefern wir unfern Äunbe« biefunr&äftltdjfite Erbet» 
au ben iniiftltchit wiebrigcit greifen*— Urifer c Orgeln mögen etwa^ mehr toften, als 
wofür manche fogenannte 0'rgelbauer biefeibe ÖroBe bau Orgeln fcerfietkn; mau wirb 
ieboch finbm, bau utifere ^nffrumoute am ©nbe bie bitliaftcn [inb. 

SEJir würben un^ freuen, folgen ÜEcdjeu, bie erfte fttaffe Ylr&eit wünf^en, Spe^ifi* 
tationeu uub greife gratis 3u f Riefen, 


















The®Best®Church®Bells*and®Chimes 

in f he World art? müde by the old estn1>Ii«hcd 

Buckeye Bell Foundry, 

The E, W. V ANDU2EN CO«, Props,, Cincinnati, 0. 

FÖUNDEKS OF 

THE EARGEST BELL IN AMERICA, 
Weighing n early 8Q,(K0 Ibs* 

THE TVORIA)'S FAIR CHDlEg, 1893* 
Awardcd Medul and Diploma of Superlority* 
THE MID- WINTER EXEO, CHIMES, 1894* 
Awardcd Gold Medal and Special Diploma. 
THE COTTON STATES EXPO, CHIMES, 1895, 
Awardcd Siiver Me dal and Diploma, 

FOUR BELLS ARE THE VERY BEST 

Thac are nxade ln America, and are Hung with the best Rotary Yoke and 
Hol 1 er Boaringa. Best Wlteel and Superior Workraanship Throughout. 

WESTMINSTER BETjIjS and CLOCK CHIMES. 



Nashua, N. H.* Dee. 22nd 1394« 

To The E* W, Yanduzek Co,* 

Gentlemen:-“ Allow me to say that the Chime whieh you placed in the tower 
of our Ghureh gives satiafaction to all the members of our Building Committee, 
Indeed, I think the people of the City aremore and more pleaaed with the rlch- 
ness and sweetnessof the Belle. Their exuellence gTOWs upoa us weck by week, 
We are glad that tre fielected your firm tofurnish the Chime. You have been 
honorable and true in the business transaction* haring done all, and even more, 
than you agreed to do. Wo can without besitation commend your firm to the 
favorable notice of anv who are seeking for Bella or Chimes, 

Very truly'yours* (Rev.) Cyrus Richabdsqn, for the Bldg. Com, 
Send for our EIST OF REEES FERNISHED EVANGEEICAL CHURCHES* 



Emners&Albertsen 

Sirtna 1819 CJeßtünbei 


ißf eifcit=Orgel=S 5 aucr! 

Orßelu hHetgciKfutirf)teit2i»i3ontiottcnun& ©tiTa*» 
ten merbert <mf SBeffellung mt§ ben ötlcrödlen 9Jlate* 
riaitert unbnath heil beiMl) rieften ftonftruftiouame» 
tfjoben cmgefertigL 

SBir rönnen nirfitnur bie Ünfbtöd|e her mobrüaben 11 
benßfemetuben heiriebigen, fonbetu ^uben audj 

Slu^gcjeirijnete pfeifen = Orgeln für 
aile Hiafjig*6emiitelten Siirrijcir, 


hfe bisher GeAtomiaett mtrntt* firfj mit ungenügeithett 
Bungen* Orgeln, oben: mit trugerif&ett ©ubftituten 
für SSfri feit* Cu geht, gu Beguitgen, 

©eit einigen labten finb mm nufere neuen flehten 
unh nüttelgrofen ^»eifen ^ Orgeln eingeführt, uub 
ttitejebe ©emeinb«, bie mir feiger mit einer beriet 
ben bebientett, mirö begeugen, bafc tote fit über ®t- 
taarien befriebigt ijaben. 


2mtfrrit'^rrtpftt für fiirdieic ^murett it,&atti 

fabtigiereit mir nurfj tu großem 
iDfdtfta&e, unb ha mir ohne Agenten bermlttfung &U 
reft gH ä unterer ffabtiE an iebermattrt berfaufen, ftnb 
hie greife überaus, mäitg. 


t Unter b keltert er feljr mit hem nuiflfotf- 
* jdbeit 9&uhl[fum_p Her orten btingt uns 


'IMrnuiv 

to ^oblreidSe iUuftröge Tür Stnnoa, bag mit ln her 
£aor ftitb, Jtnufevn btftere $iano^ für mäßige $ret(e 
gn bteten* ai^ anbere firmen. 

5¥ntGJoge, Btrfulare* JBorfdjfSfle ober Btieflldbe 
^lit^Cunft auf Verlangen, ffllau abrehiere gefaEigftt 


Hlnners db AlbeFtsen. Peltin, 111 * 

—133 — 































. .. - * * • .. . ■ 

tn6 Sie fcfyon «efer 6er „2lf>en6fd}ule"? 

ittiinfdjru %w nidjt tim gute Jtritfdjrift für &ie langet! Jüiittrrabrnbc $ 


nur immer ein Seiet btcieS ^mitten Mattel ifl — fldjeilftl finb foldje aud) inS^ret 
Sßatfjbaritfiait—, ba luerbcn <Eie audj ftetS nur günfiige Urteile über betreibe l)üten. 

©ie ,,$lfrtnbfri|ufc" bat am 13. SKuguft 189G ihren 43. Saljrßaufl anfjetreten. 3eben 
SDönrterfctaa erichemt eine Kummet, fec^ä^Ijrt Seiten [tat!; ieber anbern Kummer mirb 
eilt ©eiBlatt für grauen unb 9Jiabtf)en beigefügt. Xie Siummem lönnen einzeln ober 
aurf), mit farbigem Uinfrfjlng, ^tueimü cf] entlief] bezöget; rnerben. ©ubftritjtibnen formen 
gu jeher 3dt gemailt luerben; rücffichibige Stummem auf Söunitf) flugeianbt.—SBaut Sie 
Bern bie beite beutfrij'ameritanifdje, auf® beite iHuftrierte lESodfenfdjtift in ^ijtemCmuic 
batten, io befleflen Sie unter Suftubung oon $2.00 bie »$lbenbfdjule M bei bet 

Louis Lange Pu bl. Co., Cor. Miami St. & Tesas Ave., St. Louis, Mo. 

EDW. F. RETHWILM, 

Süt>oft=£cfe 6. Str. uni» ^ranflin trenne, 

KUX 1 > IvN-SC IINB IJ>J 0 *£ 


—— unb -gänbter iit- 

fettigen ^feibmt unö i»erwn=|l«ö(tafftsrun95^arcn. 


tttib üieaefit fwt ^el&fttitjtljmeljttteit an Ünitbcn tturf> 
aöen £iilett ^aubec* toerfatifct* 


Gebrüder Mangelsdor! Company, 

—— £)änMeui fit -- 

§rer6=, faxten- unb ^fumen* 
ganten unb 15?fC an$en. 



Jt litt tarierter Utatalog für 1897 
iß Anfangs Januar fertig, - ^rfjidvl uns riire JörefiTe, 



Kleesamen, alle Sorten, Timothy, Blue Grass, Orchard 
Grass, Kcd Top, Rye Grass, Millet, Hungarian 
Fl achssa men, S or gli u m, K af i ir-I£orn, 
Saat-Kartoffeln usw*, usw. 
s^katai^oge frei*—^ 

MANGELSDORF BROS. COMPANY, 

424 Commeifeisü St*, Ätehison, ^sms, 

—134— 













Muxson & Co., 

$eittfffjc Ijomönimtljiftfjc ^otljefe. 

ßtegrünfrei 1868* 

Wilhelm F. Bockstruck, (Ptgcniümer. 

No. 411 Locust Str., zw. 4. Str. und Broadway, St, Louis, Mo. 
|&eBr etnpfefy[entwerte Jlrtißef: 

Sßunfon & 3Be^feEftebtr^lJiQcn aber Stufen* 90xefS per Erfafdje 25 unb 50c 

^uitfan & C£o/@©ambo4jo*(jtfrbct tStoufcs u* £uiiteii;:Gt)tub, Seit 20 3ftfjren 
im (Sfefrcaud), übcrtxiift biefer Stjrup alle anbereuSJlttteL $srei§ per £Kafcpe r .$0 35 
SPtuttfan & C€ö/£ $>antp 0 Uatt}tfd)C £mfteu 4 ? 0 Ae]iflc 3 , (£in fieberet bittet gegen 

■£m ft en 'ftft tj in a, H e i \ ert ei t w. f. tt> , tBrei B p e r © cf) atfi tel.... 25 

Süflunfan & iS o/fc Sf eurf)liufteiir3t)tup, (5in guüetlftfTißeB Heilmittel gegen beit 

ffeudj* über ©tidfmften, Breis bet ^Tnicfje... *.. 50 

I>t* SjjcinjfterS beutfdieä Uittberfafr^etlpftafter* $tei$ per ©rfjacfttef-. 25 

S&Pifftrmf# <ydcft=($ti?tr, ba$ berühmte ©taxlungS- unb SftertoenmitteL fßretä: 

6 Unaen^ialc&utw tSentä ; ^int-glaftfien $1,00, 

3timJId Jfvaitbbwd]. ....*♦■...... 3Efl 

<3d)tuabeö &?&?bud), fünfte 9uffaßeJH|iht gebunbett . .. . .600 

WtattfPti & €p. t 9 ö0inboUnttjifiberSEÖegtweifeT r ein fe^r [ebrrek$eB fßampijfet» 
tottb frei au jebe Slbrqfe Perfanbt. 

.^■Srnpfeblnng: %it ePanQ. fPrebiger unb tiomöopatbif^en Är^te pan ©t* ßimff. 


I5tcit>liert - -- -- -- -- 1S4SC5* 


The HY. STDCKSTEDE BELL FOÜNDRY CO. 
Dartfdje ©lodettgtcfeei. 



Ho. 1312 & 1314 South Second Street, - - - St. Louis, Mo. 

—135— 

















lEovöbeutfcßer -SU'onb. 


Sieaelutäfttgc fßafc$ampff$iffaf)i:t gtotföeii 




butrfj bie neuen mxb crtitöbtcit, mit allen Renitent Etdt= 
feiten nerfetjenen ^ofttmnipier 1. Stlane: 


“DARMSTÄBT” 

“I>RES1>E1T 5 

“GERA" 

“KARLSRUHE” 


«MÜNCHEX” 
<< OLDENBURG ,! 
“STUTTGART” 
“WEIMARS 


“AACHEN” 

“CREFELD” 

“ROLANIV 5 

“WILLEHAD” 


Briefe Dampfer ftnb na cf) neuesten $ (Einen au£ freflem 0iemen3*3tatjl 
gebaut uub getnjÜjtetl, burd) bie BorgügUdjfrit ifjret Bauart unb burdEj 
Abgrenzung bei; Schiff Traume in roafjetbicfjte Abteilungen, bie gröfitmög* 
lid)e ©irijerheit gegen bie Gefahren bev ©cc.— 

£imge iur Kämpfer 415—435 ?u|* $rritr 48 — 41 ) 

9ftit Dampfern be§ Sorbbeutjdjeii Siötyb reiften bi§ CEnbc be§ 
Qabre^ 18% mehr at§ 

3 f li50,000 5ßaffagiere+ 

Kajüten, ©almis, Dtouchatmmer unb 58abezimmer Jnmtücf) auf £ed: 
imb auf$ befte auSgejlnttct, ©eräumigeä $rDmenßbcnbecl, dleftrtfdie 
Beleuchtung in allen Seiten ber Sduffe. 

(Oute ilüdje! litüFnge greifet 

Kajüte, $50 bis $80 rtadj £age bet gimmer. 
^tmfcfyenbeci? 311 nichtigen Haten. 

Settere Ankunft erteilen; 

A. Schumacher & Co., Generalagenten, 

yio, *5 ©üb ©ab ©Irafe, Baltimore, Wlb. 

J. Wrn. Eschen bürg, Generalagent, 

9 St>. 78 ?viftti Jluemte, Pliicflp, 3 K. 


»bet Seren QJcrtreter int 3ttI<ntSe. 











g!tc ©üoiiflclif^t ffiiitijpittcunüfiimt 

von Bnitii'nore, Md«^ 

SB fit alle« beutfd^cit Emmanbetern Bef ifiter Sctubung mit SRnfc nnb fTB at beiflcBen. 
Stuf flBuuftQ U «b üorberige Sinnige Bon seiten ber SJermaubten unb ftreuuhe int 3u- 
[anbe suerbeu bereu fanget} orige Bei iBret finubnng iit Empfang genommen nnb lueiter^ 
Beförbert, ftiir WrBeit&tofe luerben Jorneit a!$ möfilirf) Steife« «ermittelt. Eie EmU 
granteiimiffio« Berfauft ebenfalls Srf)ittäfdjeine gu bcu regelmäßige u IKateu, 

tüer Jlrujefjärtge Fommcu laffen epiII ober fetbffc eine Keife itadj Europa $u 
machen geöenBt, btt toettbe fiefy an uttfere (Eimgrtntenmiffton, 

Unfer SBegnmfer für Simoaitbeter loirb auf Verlangen gratis au irgenb eine 
$tbreffe gefanbt, Sille Stufragen, Briefe ?c. tidite m an ent t>ett fytfenimfftaiinr: 
n AtJ II rv A I unre Cor, ßeason Jt IVeatur St»* T Lncust 

n©V, n, UALnurr, romt, haltimobe,md. 

^m* gefälligen ^öeacßfitng! 

Hl)lvX oPUBIUSIIIArO o Hoüsb, 


1V16—1718 ^jUrc«, Ipi* lauf«, 


tSfufer 0ief(fjäft ermeitert Rtfj Bon ftaljr gu $aljr, um immer tnefjr ben Bcbiirfrttffeji 
Bon SSirctjeii, ©tbuleti uttb So«ntap$frfjuieu J «du 'Baftoren, SeBrern unb ©emein* 
begliebern, tum SSereinen unb ©efanfidjoreiu Bon alt unb jung cntgegeuauEaimueu. 

Um nufere ftreuubc in bet ftetne fcBnefl Bebleneit ju Eouuen, Stuft nufere fBetlagä« 
artifel nuefj in uuferm ^eimfitpriutn hu BgBen, uamltrfj Bei Karl F. Siekmann»317 
Genese© Street (gegenüber bet coaug. ©t, *£ctri Birdie), Buffalo, N* Y., unb fftitnen 
ferner burrf) jebe namfjafte f8udj|anbtuufl Bezogen merbcit. 

ttnfer umfangreid)e§ Sarttmeut^lrtflcr umfaßt ön§ flaute ©«Biet ber t§riftlit§eii 
fiitteratur üou beit großen ilhtfirierten ffaiuilien^iBetu BiS^u beu nmuigften Sprud}* 
färtebeu, ferner biuorifff)e unb miflenfrfiaftlidje SBerte, ^aefle unb Üutcr[}aUuug$ = 
fiitterntur, Sugenbfdjtiffcert unb &iibcrBudjet it, f. so. 

Sfiunmefit fiub mir aud) imftanbe, öfter in EentftBlnnb unb ber ©dnoeig SBefteHuttf 
ge« ju marfjen, unb Bitten ba fjer urtfere tfreunbe, ihre StuTttage iur ^Jjnpürtatiau uns 
äufomme« ßu taffen, 

?Ber fHürfjet ret^t billig taufen miß, ber Befteße fidj bteielBen au3 unferm uutiqua? 
ttfdint finget. 

liniere Ratutöße, alei ba frnb: fiager^ntaIon, ^BeirjuarBtsr 1 Katalog, Sintiqunrtfcfjer 
fiatalogete., fteben nnentgettUl^ unb portofrei &n ©ieuften. 

SJiodj 5 u ettuabneit i[t unf*r boUftönbigeg finget Bon ScBrcibmntertnr. ^Botogra^ 
BBie^^Ibum^ ©tammBudjerii, Scrap Books, ^eu|at|r$mümtbeu (Scf}rei66ogen i, ilei^ 
men^, ©eibeu= (Xiffuei nnb (StönäfmBier, Öolb^ unb Silberpapier, QSIutfrtien (Call 
Beils), SIBenbmtitilsj Geraten, Taui&ecfeu, fieucBtem unb ^oftteu, ©aibfeberu, nebft 
feinen Gattern unb übteiteberpaiteru u. f.m , u fjm 

dt $nrrf) dinrtefitnug un feter Setjerei ftnb mir imftan be, iBrotafoUe, 

i II Uv 1 U4H 1 1 ♦ Statuten, Sbüctser, ^irtutare, fjorinulare, Söriefpnpiet unb ^ou-^ 
Pertg mit Slufbriic! u. \* m. BcWfteHeu. 


hielte Sc^tetbibcf nntlj Dr, JUartin liberfffiung, 

mit au^füBrticfiem Slnljang mieiu be« 4 ‘Osford T©nch©rs ! Bibles,^ näntlicB: ^anB? 
6ud> füv ©ibellder* tixtx &gefaxte Einleitung in bie ^öiitfier ber BeiL Stfirift Silten nnb 
Seiten XeftameutB, nebfl nubeni ^ilfinutteln pc ErTeirfjteruug beä ffliBefftubiumB, 
amenregifür, ÄonEorbanä u. Bieten h arten, Qfnmilien ÖEjronif jc. (ältoBe ö^x"^i ^ott. 
"Hu^gaBc atjnc ütBuftijBBen. 

«Ro. 120, flransöftfrfi OTnroffo, öiegfam, ruube <Meu, ©olbfcBnüt.. . ......,$2 60 

12L. ffliarotto, einfaffu biegfam, runbe Eden, Solbfc^nitt ... ;t 00 

Sio. 122. DföarofCo, ertrafetu, Bteflfnm, fHanbftappen. fHat^ unb (botbfdjnitt. 4 00 

^ip. 123, fiepaute ÜiaroEfo, eitrafeiu, biegfam, aiaubEtappen, n, tUoIbi^nitt. 0 00 
Ütuögabr ebne älBofrtiiifieii, auf fftetäpapier gebrufft, 

131, fßflnrotfp, einfacFj, biegfnm, ruube Eden, ©olbfcBnitt. . . .^4 00 

9tP. 132. ^Olaroffo, e^ttajem, liegjafn, ffianbtlcBpen, fRot= unb ©otbftfinitt 5 00 
3fo, 133. fieBantc-Uiaroero, extrafein, biegfam, 9ianbCIappcu, Sfiot=< unb ©olbi^n., 7 50 
^tufaaBc mit fHboFttiBBcn* anf Öici&paBiet gebrueft. 

97o. 151, ^J?arofEo H einfarf), Biegfam, tnnbe Eden, ©otbfdfjnitt. . .$5 00 

s Jio. 152, SJiarofEo, ertrafem, Biegfum, fKanbElappen, 3?ot^ unb ©olbfrBuitt. 0 00 

i)£o, 153. fieoaute SJfatofEo, eftxdfein, Biegiam, )Kanbtlappeu p Öiot = uub ©otbft^n,, 3 50 

+ A* O. TOE^IVNIIvS, üortyalter. 
—137— 












EDEN PUBLISHING HOUSE, 1716-18 Chouteau Av., St. Louis, Mo. 



5 amiltcn= 3 ibcln. 

-—- » -? - - 

üCtfefe enthalten auftet bem^estv 
im SSerftälfcniS gur äußeren $lu£* 
ftaitung imb bem greife, nod) 
einen tüert&oflen^ufab »on ßanb* 
tatten, Tabellen, Halafdjnitlen, 
Sta&IfKd)««* SftrDmne, pradjtmsl* 
lenftnfeftt btt 10 ©ebote unb bn§ 
fl3atar*Unfer; fötanforbaug, SÖibli* 
ftfteS ES Örter Du dj, @efd)üftte bet 
biblifdjen Eiüdjer, bie (Sieieftniffe 
mit Eiütjftften ^ilbcrri unb bieten 
anbem ßefefteff $ut flfcflfttung unb 
alS Hilfsmittel für ^ibelforfcfter; 
ferner: fttaufcftein, $ amf riettre* 
giftet, ^BotoarabBieblätter u.f.ra. 


Einige El u S g a 6 e: 

510,438. ßebertud), EUarinatfdjnitt. .?3 25 
5fru 499. ßeberf ucft, ©ofbfcftuitt,..... 3 75 
3l0 + 510. E(m.S0IaröT£a,S5Iarmürf{ftn.. 4 00 
5 i 0 .ßlOG. «Lm. SflatafEo, ©olbf^nitt 4 60 
fSoEES=^uSgabe: 

5lo, 511, Sm. 5flaro?Eo, imnetiert unb 

5Jlarmorfd)nitt. ...... 

51o. 512, eint. SDlaroEfo, tnuelUrfc unb 

ÖoIbfcftnUt....... 

5? d . 513. BI m. 3JJ ata tf o, p nne li ert un b 

öoU öeraolbet.. . —.... 

Sfo. 514. $rana.5Karotro, paneüertu. 

ooLl üetflolbet. 

3io. 5 T 4 % ®m. Sttnrorfo, luattierte 
$ecfei, runbe ßden, öetgoim .... 


H3 1 a dj t-Sl u 8 a ab et 
37ö, 615. grutlfr. WatQttü, pa nette et, 

boH öergolbet.....I- 8 75 

92u. filöVk, ®eutfrt)eS5JintolCo, pant* 

Ilert, ohne ©oloomierung....... 9 oo 

SU o. 616. Ho ch f tfow* SR aro E to 4 egtra ■ 
feine 3?ctfdöergierung,<,......... 1100 

31d.517. Hocftfeineä Sßatoffo, toat* 
iierte unb ftubfcft ßepre&te %tdzl 

mit tunben&den. 12 00 

510.518, Hochfeines 3Ra rotfo, toat" 
iierte fcedel, oftne &ölböergierunß 13 00 
5lo. 306, Hotftfefitea flftnroffo, toat* 
iierte unb eiegantpeprefjte %zd et 
mit runbett Sälen, frtot= u, ©olbfdj, 12.00 
510.307. ßebante^avoCrcutnattiers 
te ®edel rnft runben Sdfen, mit 
©olbpteffunp am 91anb. Sdiräß- 
aufbturt in ©otb u. grofeer Scftrtft: 
Heilige ©djdft; ätot* u. ©olbftft.. 15 00 


$5 25 

5 75 

6 75 

7 25 
7 50 

£iT-2&tr führen nutft engliftfte $3ibe£u tu aUeit Wron*n trnb @tnb«£ttbeu. 


Bibeln ofttte aiboIrftHhen* 

XaidiettüibcT, Scimonnb...,.,.,.$0 40 

ßebertueft... t* 

" ßebertudj u. {tfcilbfdju, So 

J< ßeber&.ttüt ©olMiftn. l oo 

^afdtenbibef, SJlaroEfo, @oIbf(ftmtt 

unb ©tftlofj. 1 50 

Xafcftenbibei, 3Kato“fo, biegfam, mit 

^otbifftnitl... -... 2 00 

Seftulbibei (Petit), Seitm>anb --- 50 

ßebertutft. 60 

" w ßebert.u.Sorbfcft. 1 00 

" " Wor,mit©eiIbf(ft, l 40 

* " S(ilarotEü,GJDlbfift. 

unb ÄJlefrtngbcfcftlag- .2 00 


SiftulbiBel (Petit), SlaruEfD, Bieo = 

fam, COotbfiftnitt. . J3 00 

Hanbbibel (Corpns), ficimonnb —. &> 

# w ßebertueft.100 

M w ÜJInrotfd, mt t 

©clbf^nitt..... 2 00 

Huti b6ibei (Con >us ) tSJlarorio, extra* 

fein..... - 3 00 

Häu&bibel (Cicero) t ßebtttud) + - i 30 

M " mawltv, mit 

®olbf(ftnitt,.. .... 2 50 


HrcuäbibeT (Cicero), SOlaroCTo, ejetra* 
fein..— 5 00 


A. O* Dorrualtor, 

— 138 — 










































EDEN PUBLISHING HOUSE, 1716-18 Choufceau Av., St. Louis, Mo. 


S8i£>eltt. (gortletsung.) 


SBibclu mit fUfrotatriPtycti. 

SanufUfnfdje % u ® & a & e, 

Scfjul&iScl, £cber&anb. . Jl 25 

$au&biBeI, JßeberBanb.. . 1 75 

G o n c o t b i a - 3i e x t a g. 
©djulbi&d, fttfein-'Oltati, Heberbtmö.fl 00 

mib ©alMdwitt.,..... 2 oo 


^^ulbi&el,ttrciit-Öltat>,HJia:tcifCo,fein 5 00 

** VH u pr tv»H 


^auäSibef, Ofrofe^OftatJ^ Heber&auMl 50 
M " " " unb 


©olbfäpiftt___2 75 

-finiiÄ &t Ei bl, Wrofj=Dftab, MarcftO, 

trafeiu.. ..,., *,.... *. 5 oo 

Stltarbibel, Marotro, mit Stecter&äfl- ■ 7 00 


% e u b tt e x f dj e St u % g a 6 e. 


Craugbibtf, MaroClo, mit ©olbfäjn.. -|2 50 
" ** extrafein....... 3 00 

ßitdjen&i&eL Marotte, ©albfajnitt, 
^ertelbetaimmö... 5 00 


i&cbcv unb 2tnbnif)t3bürfjci\ 


Ahlfeld , Dr.Fr. Z a$ Heben i m ilirfjte 

bess SEorteä ©ütte£, ©cEjri(tbetracfi f 

tungen. £albjrana.. $2 75 

MeSmit ©ott. ©bcmgelifdjeä ©e&et* 


öueß. Sciitmanb .. 00 

£a81ei&e, Hebet&anb. 75 

" " mittUcIbicfjniU. l oo 

" UlarüHü, boH bergülbet... 1 50 
Arndt,Job. Serfib SÖucftct tooiti inüti = 
reit CÜyriftentum. Dua rtfortn a t mit 

60 £oI&fdjnitten. IjaJ&franA. 2 75 

^a&idlje, gatta in Heber gebun&en, 

mit Scgrcü. .. 4 oo 

Tn&feTOe, gaitft fDtaxofto, extrafein.. 6 00 
— Dftaö^SluSgaEie. ^fll&fcaitÄ, tm* 

portiert.. .2 oo 

Bogatsky. ©üfbeneS ©(Bafelftftlein S> 

Staäfel&e, ©oIM^nitt... .... 1 io 

" neu bearbeitet toon ftolbc, 

ßeinttumb 75c; .öul&fxana■--. 1 00 

$a3 malte ©oft. tßorgeu*u, Qt&enb* 

S1 n badjtetf. ©üf&Irfmitt.... 75 

Funcke, Q. ^äglidje 8tnb adjten, 2 

tMnbe, Hcinmaub .. 2 03 

Go&sner, joh. ©cfiabEäftdjen. ßmb. 1 00 

Dasselbe, HeberBanb... 1 25 

** " mib ©djlcfj..... l £0 

" SRaxoEto, tiofl üetflcibet... 3 00 

Habercnann, Joh* tnjni'Üicfte Mür= 
gen- 1 unb $16enb=<©eEiete. Heinmb. 

25c: mitöoibTcbnitt..... 30 

Daefelbe, beutle unb enfllifd), £m&, 50 

Hiller,P.F. ©eifili^es* BiebetEäft- 

lein, ©ebmtbcn... 60 

Kaptf, SSrärnt Dr. ©e&etßudj, nebft 
SLrtmeiHmg sutn SBeten. ©ebunbeit 1 40 


Kenmte, Thos. fftarfj folge grifft. 

2tub. 60c; ©al&ffbniti._.......JO 75 

Kolde, E. A. ©ebetätoort m tt ©ot^ 
te^moit. ^einfleb. ©ütbfcbnitt.. 00 

Krummacher. Säglic^eS SUtamm. 

^atbTtous ... 75 

Giftt auf ben täjiicSen $f«b. £mb.. 70 

Lobstein, F, Säflliribe Ktt&tKfitMt.» 1 00 
Luther, Dr. M. IBiblifdeä (S^ab= 

fäftc^en. 2m&......... . .. so 

Sftit ®att fang au ! ©battßeKfdjeä 

©ebetbnefj. ©olbfc^ntit......-- 85 

Stiemanb beim Sefuä alteiu. Sfuvae 

tägtidieSluba tbten. 2mb. .. J 10 

Schmolk, B, J&imittlffd^eäSBergnü^ 
gen in©ott. ©ralex^rud. £mö. .. 2 00 

^Oaäfcibe, Ürber&aub... 2 50 

Spenglc r, H. ^5 i ifler fta 6. o tgen * 

unb 9Ibeub^uba{^teiT,nebff Gebe¬ 
ten uttb Hiebern, ^aibfvaua.2 50 

Spurgeon,C. H. Za u&erlen U. ©olb«= 

Uran Len, ERotßen=u.SI&enbnttbadi* 

ieu. Hmb .... l 75 

Stark, Job.Fr, £ftglidjeä.&anbbudu 

H ei Korn rt b... -fl 00 

$)flMetbe, Bebeebattb—... 125 

rntb S^IaB . l SO 

w u unb ©DEbicbnitt 1 75 

" «DiaroEfo, baß bergolbet... ä 00 

- borgen* unb Slbenb^Ttbarf)ten 

frommer ©Stiften. Bmb. ......... . 200 

—- Daily Hand Book, Cloth. * . 1 OO 

The same in Leather . .......... 1 25 

S'aßlitfie® ftnieBeugen bür bemSSater 
im Fimmel. Srob. . . 1 OO 


Cito 3ru«(fc3 ®c^tifictt. 


Viernau gfUdiic^ hmb unb ßlödiit^ 


mad£|t... — -.H 2ö 

33anbel bor ©ott t^aieb^i). l 00 

Sörot unb ©djmert. 1 00 

$ie SSelt bcS ©tauben^ unb bie SLtl' 

tagBtoelt.. 1 25 

Oieifebttber u.^eimatfiange. 3ü9be. 3 00 

£ie ©e§ule beS HeßenÄ... 1 00 

GT^ctflUc^e Sragea eichen...... 85 


©efammeUe ©dbrifteu. SSalBauSgabe itt 


® emanbltmgen. ..n oo 

©t, S3aüIuS au Raffer unb au Snnb.. 1 25 

gxeubV Seib unb Arbeit.,,....._ l 25 

SBiflft bu gefunb merbeu ?.. i oo 

(^uglifdbe Silber in beutidjer ^eteudi^ 

tuug . 1 OO 

d^Tifti ^jilb in Gbrifii S7adbfülgetn ■ 1 25 
SßeueSReifebilberunb ^eimetflünge.. 1 25 

$efuS unb bie 8J1 ernten. . .. i 00 

©önbett, Heinmaub. io oo 


A. G. TOKN^IEJS, tJermaftßr, 


— 139 — 






















































EDEN PUBLISHING HOÜSE, 1710-18 Chouteau Av., St. Louis, Mo. 


^ccliigttmrfjer* 


AhlfeId,Fr. tEpJftel'IJtt&igtett. ®eb.J3 00 
-- <£üangeUeii-'£irebiateii. ©eb— 2 25 

— (litt ßici^enja^tin^r£bisteH r fl& 1 3 00 

Brastberger, ©oangetifffie Seng* 

nifte. öalbTtaiu 51.40; ©olbicft... - 2 00 
Fro mme i, Max* fietjpofttne, ttöfln* 
gelien-'iitebigten* ßtoö , dtolbfrfb.. 2 25 
-—* $au$poftfur, ©biftd^te&igten. 

ßciuiömtb, @otbf[fiuitt....2 26 

-—- $ilgetpo1Hne* ftreie S£e£te,ßttn* 

ttJÄltb, @D(bfd)nift.2 bo 

Gorok, Gustav, f m tu e I ti it." 

©ammlungö<>n93rfcbißten. fml&fr. 1 BO 
Gerok, Kan. tS&ftngErien^rebig'* 
ten, ^olbjcanÄ—.. .... 1 75 

— (faittet^vebißten. 4?al&Trän$. * - 175 
—* $ilget&EQfc* ^uangelien^tebifl* 

tcu. «pailifratta...* 1 75 

-Stuä ernftex $eii;, (Ebanfleliert* 

^cebigicn. #albfrati*. 175 

-— $ Uten [lim meti. Qpiftel*$rebig* 
t en, ÄAl&frtmjt,........ + ... *. 1 75 

-©tojawetu SDangelitnifJßxebig* 

ten. $atBftätig....... 175 

-Der J&eimüt au, 92 tnh getüftene 

(£battgeUeu*^tebigtett. ßai&ftana- 1 75 
GoibE&rnet au« bem beuntfjeu ^te* 
bigtfdjafe alter u.ntuec Beit, fia!&f, 1 TB 
Harms,L. (Eöaug.pllkebtgten.®albf. 2 <10 

- (£piftel"3$ret>igtett. öfllbfranä... 2 25 

Ilofacker, L, ©uanoeUen^Erebifl* 

tcn. £eintt>att&. ,..2 BO 

DasHel&e, ßeberbanb..—.. 3 oh] 

" iinp.Möfla&e. 4oaIbttaua. 1 50 
Knak, Gustav, (£ban0elieit*ipte&ig= 
ten. $nlbftauä................... 2 20 

-(£t>ifter* s jkebißtcu. £cubfraitä... 2 20 

Knaucrt,A. Schaffet, ha% ibr felig 
luer&ett Sfieun $$rebtgfen ü&et bie 

©etigDreifuiigeu. Seitttpanb. 70 

Kögel, ft. ©eidutunb Geleit buxrfiä 
kirefjenialjr. ^rebigteit. ßeinftb, 

£tol&fdmiti... 2 35 

Luther, Dr, M. -bnuspcifufle. 4>aT6f* 2 50 

-Söaagetiert * DUebigten ou$ bex 

$au&- uub^irffjtufujftlUe. £iab... l oo 
Moody, D, L. ^tebfflUtt u. fliehen, 
ßetnnmrtb .*,*,,,.*,.**,*.*.**...... l bo 


M ü h a, E. It t efi a m entHrfje C£ti ang e- 

lten, ßettnoanb....$1 75 

-^robbetifebe dpiftet * $vebiateii 

übet Seitenflücfe su ben Nifteln. 
Seiutpaub ■ — 1 OB 

Quandt,E. Dieftobe ©otidjaft. (£b,^ 

flJtebigten. ßtimvanb--**.*.2 85 

-®rtcnnttti3 bei £*ilä. CEptfiel* 

flirebigten* ßeinrc>an&,... 2 85 

-—* DetBeg beiße&eiiä* gxeieDeste. 

Seiitnjaub..*,.*..*, 2 ftö 

—- Mein buxdj beurlauben, ^teie 

Derte. ^atbiran*...225 

Römlielcl, C, J. Daä heftige C£ü<m=- 
gellum, ßeitttuanb.. ■ ■ -— i so 

-DetSBait&elinbetiSJahxbdt. ß&. 2 00 

— Der Beg #um £ebeu. Suipet- 

*Btebig£crt nach bett IkriEopen bou 
9fi$fdj. Seinmanb..— 2 00 

Spurjreon, C* H. *JßreMgten (billige 

MSgabe). 4$iaube.*.2 25 

-Gotteö^dettueit ßdntoonb... 1 00 

-—OlcuteftamerrtHtfieSilber. Stab.. 3 £0 

-^au^üftffle, &2^xe&igien. iletn^ 

tuüitb ..... 2 00 

Steinin ger, H erni. © it n b t tx m @na ■ 
be. ^üi ^icbigt^ unb <£tbauung&= j 

burfj, Behtruaab.2 00 

Stöcker, Ad, (£tni ift not* ßteie 

Dexte. Üeimuanb. 1 00 

——O S(iitb F Ijöve beS 4Jcvr:t iö3ott 1 
©niftelp^rebigten. ßeitmiurtb,..,.. l 00 

-Den aittnen iuhb &a& ©üange* 

liitm aei>rebiflt. Bcimuartb- - - -- * i 00 

®n?felbe* SoiEäanfcgabe. Snab. 75 

——Banbett im Okifr. frreie %z%tz. 

Seinsuanö ..*.-— 1 00 

-—‘Daä SaU bet (Jrbe* ®tn Sq^x- 
ßßitg 3^tptebigten. Seiniunnb— 1 00 
Zicthe, w, gerbet, (EpUtd^jjrebig^ 
ten. 4>afbftattA.. . 1 25 

-—- $mrrumuet, tgbangetieu'^rebig^ 
ten* ^aibftars. I 10 

— ©floufi. ^reieDt^e. ^atbftan#* l 25 

— Xa§ Bomni Rottel. ^a1ftaus=> 

Dtcbigten. 0al5ftanfl.. I 25 

’—- Sftöa. 9?EHtefiamenUirfjeXe£te, 

^nlbfmuä......1 25 


CÄefr^cnfbiirfjer. 


Bohner, Dr . A * W * 2 tb ett uu & Be s 
6en in b et Oiatut. ®tfiou ne buitb , *¥2 10 
Cranau, R, Hmcrila. Die ©ej(biff?te 
feiner (Entbecfung non bet eitefteu 
&i3 auf bic ueuefte ijeit* ^/iit 500 
Dert^tfuftratirnen, 45Srn6ilbem* 

87 Äarten unb^Iünen. 2ö&e. Biub. 8 00 
Dalton, Dr, flenn, ^tuf 
fcfabtn in afauan* ßcimnattb...... 175 

Frohmneyer, J, Siblijrfje dieogta^ 
nbie. SJJit 75 Silbern tinb einet 

i¥nrtt be^ heif.Äaubeb. ßmb.* 1 10 

Gerok, Karl. Die Halmen in SÖibeL 
ftunbeii au&Brfegt. 3 Söbe., ßtob, * 4 50 

- Die $Lj>aftelgeiciji£$te »t SJibel=- 

ftunbett außgelegt. 2S3be * Stab. , . 2 50 
Grube, A* W. ^bgtaftet&ilbCEaug 
bet 0ef^fchteu. ©agc. ©eftöngeb, 3 OO 

-@eDgtapl)ifd}e ibotalterBilbet. 

3i8äitbc. . .. . . 


Grube, A. W. SiogtütjEjifcBe^mta- 

tuthüb tt .¥2 60 

Ingraham, J* H, ßc&en ^elu, 
aber ber &ütit oit^Dabibä £auie* 

ßeiniuanb . . .* 1 56 

—-Die geuetfäule, Dber^braelht 

betfine^tiribaft. fleinjuanb . ISO 

Jäger, Q* SteltgefcßiAte in 4 SBbit., 
mit ^übtreifücii Ülbbilbungen in 
J&ofi?fcänitt u. gatbenbtuct, ^ibft .12 00 
König, Robert. Dtutfdjeßittetatur* 
gefcfii^te. dufiilfiumft = üin&ao&e* 

2 föanbe. Ctlflmab<£inbanb ..6 60 

Kost 1 in , Jul. £ uth et® ßeben mit au■= 
tbetitifc^eit3ftitnta£ionen, iinlfij.* 2 50 
McOabe, J.D. 3Hufirierte ©elf^icSte 
bet ^crciiiifltm (Staaten* ban ber 
öntbedung ?tmerifa0 bis auf bie 
eScflETimatt. SJlit tnebt all 400 3t* 
lufirationen. ßeituuanb.. 2 OO 


500 

A. O# TOKXNIEJS, Dermartet. 

- 140 - 














































EDEN PUBLISHING HOUSE, 1716-18 Chouteau Av., St. Louis, Mo, 


föcfftyeittftüdje?' 


Meyer. tfoubetiBtion&rBeEiton* 5. 

Stuft. 17 ©be. £aii>ir, ©an&-, 3 oo 

- £anbU£iCott be$ nllaemetnen 

$Bi[fen$. 4, SM, 3 lüättbt, ^sal&fr, 7 50 
Milzlaßf, E* v* ©ott iit mein $cif. 

Smcför^ätjlunßH £ü)b..... 130 

-!Ea® Ubi'irfje unb bn® Ipmmltftüe 

Erbe. ®tne ßtjftbfuns* £mb. 1*30 


— * tmxd) Sireuä gur Ktroue. Sine 

er&äblunß, Brcb.. 2 00 

Ninek, C. „Buf bffiUffien fPfobcu." 
SReifebil&et au® $(täpttu, ©alä* 
ftinn, ©tatfen, #leinaiien, ©riechen* 
lauft unb betZürfei. £eptöu*$ür p 
mal, 430 Seiten mit 430 frijonen 

t oTMcbnitten toon BnfUfittn unb 
ibf. ©übern, cinecftarte oeriüeife* 
tonte urtb fBanoroma toon Setufa* 
lem. $n {joibgeprefttem 3: ccfc 1 geG. 3 25 

-SsnrttaßSarul für bie beuijdje 

Sfugeitb, 3GS Seiten mit 200 fcMitcit 
boigfdjnitteu. ©rofpDttau, aJUiS* 
littfgtntoniib mit ®olb a unb $ar* 


benbrud.....- l 75 

Northrup, H, D. Gsrbe, ^Cßcer unb 
Fimmel. o&etbieSJmtberbe® SEöelt* 
aü®. 3Kit 300 poraiiglidjeu &blä~ 

fdjnitten. Brob.. 2 00 

—■ S)ie SBunber bet Xropenmelt, 
o b et (£ nt b cdu ii g ert unb St b enteis t t 
be® ßetttä SIL Stankt) u. anfteter 
toel t b etii b mt et 9t n f en b et. SR it üb et 

2(K>3IIufttßttoTten. Biub. —200 

Eedenbacher, Win* BefeBudi bet 
ÜBeltgeftfiicbtc. Sflufftiette tlu®* 
gäbe* Imlb frans ..♦....... ♦....... 3 25 


$krmifdjte 


Andree, B, Mgemeütetöanbntra® 
in Ol jpoubt- urtb SO 9? eb entarten, 
itebfi ainbaB. *)Eamen®tierseicfini&. 
SBoBUftitbig umgearbeitet unb öer^ 

mehrt. £atbftons - . ♦ , . . .$0 35 

Bettex, F. SEatntfoubium unb tEEjri* 

fientum. £rab ..***.,,... * 125 

Cniniqui, Pater. ^ünfAifl 3fa^re iit 
bertÜmÜrfien&trche,Vi©anb,geB. 3 00 
—- Eer ©rieflet, biedrem ünb ftie 

ßb^fubeitbte. Beinmanb,,.... l OO 

DiWldls, Henriette* ©töftifdje® 
£od&butfj für bU ©eutfdjeit iit 

Stmerifa. Beimnanb— * .. 1 35 

Drummond , Henry* Sn® SBefte in 

beredt. Äatt.. 35 

-Sߣ ©oBi®cum. ftatti . . 35 

-— $a$ ©djöuftc im Beben. ff art. ... 35 


(gortfe|ung.) 

Eidpath. ©e^iefite bet ©er, ©taa* 
teit. SDiit nieten Sflujttafctültttl. 
Wtutt in.. ....|2 SO 


Ski ®fei'äe, $a JBfraus... 3 so 

Seherr, Joh. „©ermanta*" ämei 
^a^rtnufenbe beutfdyeu Beben® 
tutturgeic^irfitnctj ßefdjilbCTt. 3fl- 
lufirtert. ©rpfp£ltöO, 528Seiten 

ffarl* Seiniumtb ..... 2 50 

£a®felbe, Süden unb ©eiten tooH üer= 

ßc-I&et, mit ©olbft^nitt— . 4 00 

3>a®ielbc, ntoCEo mit ©olb = 

fi^nitt. 5 00 

Sc h nel 1er * L * $£ emt itbuba®£onb? 
©itber au® bem gelobten Banbc 
mt (Srtifitunfl her tuiü ©^rift. 

ßeinmonb —*. l 75 

-Suflnflerien^ßbrtcn. Silberßuö 

bemßeben^eiu tn ber©eUu(btung 

be® Iieil. Sanbt®* £nib.*2 00 

-91püfte[*Era|jrten. Biob.2 OO 

Ulrleli-Eerwer* ©ibli^e 3fmg = 

ting^büber. Seimuaub. 1 GO 

- Söibii^e ^ungirmtenbilbet* 

Seinmaiib... *...... 1 GO 

Wagner-Groben. ©ün^Cabot bi® 

©otgötba. £mb. i 30 

—- ftaCob® ©i[gerieben* £mb.. 7ä 

—- EieSRadjt be® gläubiflen ©ebe£®. 

£lpb. 75 

— .fcfmmtifdje® £idbt in® irbifcüe 

Tuntel. £n> b. 75 

—- ©ein Beben, t>sm ^abnemonn. 

Beinmanb...* 75 

Weber, Geo. Bebrburib berfiBertgc^ 


2 S9änbe. ^albiranä-■ ■ ■ 5 50 


Scfjnftcu* 

D rummond, Henry, ©n ® Sft a t mtg e ^ 
fe(j in bet ©eiite&meU* £em= 

laanb. II 50 

Janzow,C. L* Ser UnabbängigfeitS^ 

!risg bet ©et. Staaten bon 

Sllitfitiert. 2 00 

Koppen, G* ®et bentfcb^ftanaöiiftbe 

fitieg 1B70-71* Beinmanb ■ ■ ■ -.. 3 50 

Lücke, M. ©et©üt0etCtieg bet©er* 
Staaten bau lSCl-OS. ©cidj ilit^ 

ftrtext* Beimnanb. 2 oo 

O’Gorman, Edith, (SntidjUiette® 

Stuftet leben, Beimuanb. l 20 

Wöitbrecht, G, ^etliß ift btc 3fn a 
gen ©in Buch für ^ünglmse. 

Betnmaub.*. l 60 

— SBatia unb EJiattlia, ©in ©ueb 
für ftimjftüuen. Beinigaub150 


mmmtn. 

^benbfefiure (JlttJ, 26 ^efte, r . «Ufl. - J2 00 


..26 Jpefte- BUfl■.: 

gingeiueitte ^tificma ^ ^eitfcbtiTt. 

aSarnecT. 12$efte... 2 25 

föemei® be® ©tauben®. B&dUtu, a. 

12 ^efte.....* 2 35 

*&rtbeim:5unttÜenMa tt mit 3flu[ira* 
tiotteit■ iS $efte.*.. 2 50 


®et ©üjat. ^Unftcierte Siameitaei^ 

tuntf) 4S Hummern . ■ * ..$3 35 

*5EeutfdberEiitbetftennb. Stiiud. 12 

Hummern ....* 75 

®eutftbet ©oltgftennb. ^Huftriett. 

9fenj a)or?, 5J Hummern. * .2 00 

asti&^kt. Stuttgart, I2^efte... l 20 


Ä. O. TOICNN I rots, Derroatter. 


— 141 — 












































EDEN PUBLISHING HOUSE, 1716-18 Ch oute au Av., St. Louis, Mo. 


J3tluTI xit exte Sfcitung. Seipaig. 52 

dummem ......... . . 57 bo 

gugenbblätter bou SOBeitbredjt. 12 

Hummcen.- ............, i oo 

^Hancfjetlet ©oben unb ©in ©eift. 4 

öefte-. ....... 2 50 

Wiiiiiou^'Eiagaant. Bafel. 12Jöefte.?l 25 
Saft Bfarrban&. Steinhaufen. 12 

Stummem —.-.. 1 oo 

*&ue Uro affet fürs* beutfehe-frauä. 18 

i>efte ...*......... 2 25 

*9lcue $0?ouatäbefte. Beilagen & 
filaftaß. 12 C>efte..— ,...3 50 


(gortie&ung.) 

*Ü bet Sanb unb «ütecr. 26 £efte. . ., .$4 40 
Über Sanb unb ®eet. 0 Ctaö*$luft 0 . 

la^efte. gu!i..„,...3 40 

*Som gelft aum ffle et. 26 $efte..... 5 50 

Hub Piere anbete. 

J£Jr* Sie Breife fmb für ben ga%tgang r 
portofrei ; äafjlöat tm botauB, Sie mit 
einem * Bea eignete« gettfd&rifte» begin* 
nen mit CHoBer. 


6W«<*Pe ‘Uocfic. 


Ambrosius, Johanna, ©ebirijte. 

BradjtauBga&e........... — %i 25 

gär alle ©iunben. gtomme Sieber 
atS Begleiter burcfjBSebeu. Bra^t* 

banb...- ... 1 00 

Gerok, Karl, ^almbfätter. ißbirß^ 

befpma*SluftGfl&e......$6 80 

SaBielDe, fein. 1 25 

extrafein ... l ßo 

— (ßalmM&ttet. 0ftoP=Aufgabe. 

Bradjit&aitb ..-..2 40 

—- BafmMätter. duart*AuBßabe. 

£ochfeineB fjjraditiuerf. 5 OO 

-Bft rt ß Ttro f en. fß | ita b dp h ia 'Au ft * 

gäbe,..---......... 75 

Saftfel&e, fein. 1 00 

** ejtrafein... 1 25 

-— Blumen unb Sterne. Bhilubel= 

p1)in;AuBga&e.,. * .. . i oo 

SaBjelBe, fein. l 25 

" extrafein. 1 75 

-—Set le|teSttau&. ^Ijitabelpbia* 

Stuft gabt — *. eo 

Sa£feI6e, fein.. SO 

J ejtrafeiu. 1 oo 


Saftfef&e, Dftao-Auftsa&e.$175 

—Seutffte Oficrix. ©ot&fthnitt ... . 100 
Gerok, Karl. Stuf ein!amen Sangen. 

©albfdjnitt. , .. . $1 10 

Saftfel&e,£!ta*^lu§gabe.. 2 oo 

Unter bem Abenbitern. ..... 1 IjO 

Saftier&e, 0rtab*Stu3gabe. l BO 

H eintzeler, A. .Ru gri e b ' Un b g reu b * 
beä Elfter ft, ©|trafein .1 00 

— Sa& fiebert gefu in auftcrtträfjh 1 

ten Siebern, ©jtrafein . . . l 50 

— ©ott frfjü&c bid*. ® ine Wttga&e 

furft fieben. ©gtrafefn .. l oo 

Gerok, Gustav, $n treuer £iit, 

©ine Sammlung Pon ©ebitftteit. 

Brnditbaub. . 2 50 

Hammer, Julius. Sieben unb Hei¬ 
mat in ©att, fUrachtbanb. ... 2 25 

Bionftrofen. Soetiftqe Blüten aus 

bem Reiche ©ottefl..... 2 00 

Spitt», C* J, P. $ faltet un& £atfe. 50 

SaBfel&e, fein .,........... 75 

n e£tra1eirt ........... —... 90 

M gttuftriert, extrafein . 1 00 


Sii'rftentnuf) fiit etumgeTifdje (Uemeinbett. 


Biuei Aufgaben, eine Heinere mit 360 
Seiten, eine größere mit 600 Seiten im 
gormat 10x14. ©ei&e Aufgaben buben 
gutes, ff arte ft Rapier uitb fcfjöuen, bauet* 
haften ffiinbanb, Sie ©mieirungett fin&; 

Kl. SLuftß. ©t. ^fuftß. 


Seiten. 

©eitert. 

Saufen .... 

.132 

220 

Konfirmationen ... 

.. 24 

40 

Stauungen. 

36 

60 

SterbefÜSe.. 

.. 48 

80 

ABenbmafjISfeier. 

. . 4 

4 

gamilieu^egifler. 

.. 53 

96 

Kottetten. 

40 

60 

ebrantt... . 

.. 20 

40 


Oluffexbem Sitelhlatt itub atphabett- 
f^ergnbe^. Sie Steife finb: ÄL ^luftg. 
$4.00; @r, ^luftg. $6,00, — gßt große ©e- 
meinbm empfiehlt eft fichi Äir^enbudier 
nath ihren Berhärtnillen h CT f tcflcit Ätt 
taffen, a. B. |e ein Bu<f| für Saufen, 
Stauungen, Sterbefätle ufm. gür biefen 
Bmed h^beu mir ftetft Bogen ber toerfchte* 
benen Abteilungen im Borrat. 

Gin&aubntaUpr fiit beit grtebcu&beten* 

Sfefel&e faßt ait>ei gahtßänge. Seinmb. 
mit Seitentüel in ©olbbrud, 60 Centft 
portofrei. 


A. O. rOlC-V.-Virv?S, Devwotter. 

— 142 — 



















































Deitfdjriftni kr ffilmitgdiffljen gttjuoöe Don &torkäLfltenfa. 

^cr $vitäcn$büte, 

Organ bet Xe ufcfäjen ©bang ellfdjen SpnabebünStfor m e t 1 C a f 
crTrfjcint raorfjeutlidj, fldfjt ©eitm ßüctHftDiiö. P, Dr. fR, $ o fj n* Xreuton. 3ß , EBd* 
fflebatteur; P, 38. tt. ftung?, Xectfielb, $H , Irtlf^iKebüCteut bet JfttdjTlmen ffiacb* 
dcfttcn"; P. 9ftar ^abeaer 2911 McNair Ave.* ©t Sout®, Sttfl., $tlf®=ißebaftcur pon 
„mtlt ttrtb fleil 48. 3abrgaug.—®er Erei® für bi it Sa^gaTtg ift 11,00 bei ^ ot* 
o u ® 6 e$ a B fu n g. Su&T^ibttontn werben in btt SJleaef nur für ben flanken Safjr^ 
gang angenommen, 91 ad) all eit Drtrtt innerBalB Be® SBellpafttieteittÄ rtjtrh ein (lrent- j 
plat für $1.50 Perfnnbt. S>et „# ti t b e u ® B o t e'' Bringt in frifcBer, anregenber «Seife 
ttBanlidje unb Belehren be, ba® ©djEiftnerftäubni® forbembe mttleL Sdjilberutigen 
au® btt Entroitflnug bc® ftteitfiea ©otte® ärtererunb neuerer £eit p Sltffiottlnadj ritzten, 
dBrtftlicBeSrgÜBlungeu unb Iutaz tfladiriditen, foroobf an® km eiftjtenS^no&flf^ebiete, 
ol® autSj an® anbetn iitrcBcu. 2lucB bie Beitereigniffe merben oeBüBrenb berüäiidjtigL 

$ctttfrfjcr äRiffiottSfreuttb. 

E rf cf) eint manatfitiB* Qt^t Seiten ©rn^-Guart, mit ^fHuftTationeit, unter bet Spebat= 
tion üon p. SB.ßelj^nb t. Cor. Barton St . & Störer Ave . 5 Elebefau b, O, Xede 1 Be 
gibt 91ufidj!ufi über ben ©aug untrer ©liffton in ßftinbien (SüBrampuT, Sfiaitbfuti, 
»iaiput u.f.m.), famie anbrrcrlßU Hinnen in aßen ©eBieten be® fßekfteä ©otte®, ^retB 
per Exemplar 25 St®.: lt>—4y ®> 22 Et® ; 50—90 i® 20 St®, s 100 unb mehr ® 18 St®. 

^fjeolDßifcfie ,3cttfd)rtft* 

©rfdjeint monatlich, amei Süogen ftart, ©rofc-ßUaumit EtuftBlog, unter ber ffiebat- 
tion nem 'Brof, P. SBeder, Eben EoHege, ©i. Bout®, 9Jio, Xtr 9?tei® für ben 3faBr* 

S ana iß $1.50, 33a® Slatt umfa&t Pom eüangeliftfjen ©tanbpunlt ba® ©efamtgebfet 
erlBcalogte unb ou&erbem rirdjUfhe ftfatfjrtcBten. 9Kit Januar 1897 beginnt bet 25. 
ftaBrgaug. Xer päbagogifrije Xeil erfdjefnt feparat unter bem Xitel rt 3säbaflogiicf]e 
3eiticf)rift" unb mirb gratt® Beigegeben. 

^Päbujjofltfrfjc 3cttfd)rift* 

Srfcficint monattttfj, atfit ©eiten ftarf, ©rofe^äCrtaö, unter berSRebaftiün nonßcBrer 
5), Mi ent eie t, 3933 N. 19th Bt. t ©t. Soui®, ©to. Sa® tötatt mirb ü^auf bem ®e= 
Biet ber ^ßäbagogiC Bemegen. aber infanberBeit bem ©{Buimefen inunfrerSbangelii^ett 
©tjuabe gemibmet fein, ^rei® für ben ^aBrgnng 50 St®. 

CTIjriftltcfjic Stinfecr^citun^^ 

^Unftrtcuteä Sl att ©r>«nmift, £8cfeBru*ft unb HnterBöltuuö bet 3fugcnb* 

föebaCteur : P, 3 Ä t a m e r, 431 s, 9th St, , Guineer Sfü* 

Siele® BeCanute unb Beliebte ©latt mirb feit Sianuat 1387 im Verlag* bet ©ijnbbe 
BerauagegeBeii. Sie iöebtnnuugen ftnb: Partien bau 10 ßsemptareu unb meBr 25 

Sent® ba® S^emblar ber Sfabrflong bau 24 Stummem. ®inäelne ©Eemuiare bei Sarau®- 
Be^ablung 35 Et®. — SDßanatEime SluSgabe bon 12 Siümmern ber 3aB* in Partien 15 
Sent® ber SEemblar, 

^eiUfdj^lmertfunifdict ^u$ettbfteunb + 

Sin ifluftrierte® 3Jlonot®^eft für jung unb aft H 28 ©eiten ©rDfe^Duart^ormat, mit 
Slufilegung berSefttonen be® (H 2ettion®b!att für Sbongeliftfie Sonntag®frtmlen" unb 
farbigem UmfcBlög, 3Stet® 60 Eeut® ptt 3faf>rgang. 3iebatteur: P, ©♦ Sifen, 
SBtliea. 3)1 itB. 

Untere kleinen. 

Sin aSföttiBen für Me jüngeren ©onntag®fcBüler. Srf^eint BalBmouatlitB* Simeln 
15 St®.; iu ^Partien bon 25 an ptt ^laBr f24 Slummem) 12 Scnt® tser Sremblar. — 9ie^ 
bafttsur: P. d, Süden®, SünBurfi, OG- 

fiir (S'tirtitöcfiWc ^anntap^Sdjtdett, 

SntBäit bie SeCtionen ber internationalen Serie unb gibt ben Xe|t bet Gettionen, 
einen ©nrucB ^um ^u^Toenbigfernen, eine ©iuteitung, Stflnrungen, Ulubaninenbung,, 
fragen über bie GeCtiou unb eine aber meBrere BesüglieBe Äate(Bi®mu®fragrit. ^rei® 
55 00 für 10Ö ©reniblflre für ein 3aBs uitb im gleiten ^erbaltnt® fcBon bon 10 Srembla^ 
ren, $ e f t a n ® h a B e: Xiefelben SeCttonen in nierteljatjrticBen heften gu 10 StB. ptt 
109 Efempfare 5S.OO, Slebafteut: P. 31, 3f e n n x i iff, WEtco, 9Ko + 


groben groti® nuf ^trlmtgett* ©efteßuugen, ^aBfuitgEu mib ftbreßperün* 
berungen aßer obigen Blätter fiub 3U ridjteu an 

EDEN PUBLISHING HOUSE, 1716-18 Clüouteau Ave., St. Louis, Mo. 

— 143 - 



icnrcx puBiyisumG housjj. 

A. G. TOENJflESj Ni>. 1710 & 1718 CUoutcau Avenue, St* Louis, 3Io. 

(gbaiiseltfdjefj {SSrfangbudj. 

a, Ausgabe ohne Noten, Hämo. 97 on* 
nateii VIII unb 422 Seiten mit 535 Bie¬ 
bern, ^otblebet mit£einmanb&anb w 
«ülbtitelöüGt*.; ©olbfdinitt n. Eedeh 
Oet.VEcrunß $1.50. Wo. 1T00—£djt 
roffo, bteßfam, mit SHaubttappe unb 
©Dlbfdjnitt, $2,50, 
h. Ausgabe mit Noten, 

St I e i n e 91 u g g o 6 e. VIII imb 461 Seiten 
mit 535 Biebern nebft91 ©.Eingang, ent- 
hnftenb bie Coaugelten ü. Cptfteln be* 
ÄttKhetti(ifite&, bieileibeusgeirfjicftte, fo* 
mie ®ebete für ©efurcbe unb ßranle, 
EiOerfe Gmbanbe ä u 00 (StB,, $1.50, $2.00, 
$2 50, 53 0Ö, $4 00, $4 50, $5,00 Unb $G 00. 
ßrm'tE $t ul 8 g a u f,ooo ©eiten. greiser, 
beutlirfier $)titff. tfüiiferlei Cinbattb, je 
$L 25, $2,00, $2,50, $4.00 unb $5,00, 
ftated)f£i88$, kleiner; (ÜEtiäitß. 62 Seiten 
l5C£etiiB. SDerfel&e, mit ©EfjreibpapUt 
burdndjoffen, 50 Cents. 

Small Evnngelifiitl Caterliism. 62 
pages, 15 Cents. 

5im\u’ ©briidje mt$ bem tbattgeCffAen 
SlGicrf»i6iiiu* für untere lt leinen, 91 uf 

fiarfem St arte it gebrutft. 'J5er Set bon 
4 ftatt'n 5 Gents, 25 ©et* $i,00 r 50 ©ei B 
$i.:o, ioo Sets $ 3 . 00 . 

IfttrAe itatedjiönmäletjre für ^bangc: 
liftfie ©omitanofitiukM. Sörcfdjiert per 
(Exemplar 5 GtS , 23 ©tuet $1.00, 50 ©tuet 
$1.75, 100 ©tücf $3.00, 

, £ir ®ieharten finb in Eftahrgänaen bon 
je 4 harten, unb jebe Karte hat Sptüdje 
für ein Quartal; bte ftatCffuBmuSlebre 
erf^emt tn 3 gelten ober ftabrgöttgtit. 
Bebte re merben onrüi flufafltmen in ßetn = 
nvnnb «ebnnbett unb Ccdieit: ffihinein 15 
GtA, $n&enb $1.35 ,100 Stint $ 10 . 00 . 
©iPHfdf>e OS efrfii (fiten* 60 tut* bent $L. unb 
52 miB bem Z. t mit ättuftt'n* Zeitta¬ 

fel, ÖiO elf prüften, ßteberöerfen 2 c. ßOe. 

,,Sefebuity für epfnifl* £dwleu/' 

0®’ 5Dfe WuSftattung Meier Bütfjcr ift in 

1 jeber Be^iebuntt bortreffridB, Me ftnoriM 
tmng be* Stoffe* Pütauglidj unb nur 
mufterftaft. 

Sifjreiblefeft&el mit&efon&erer Be* 
r ü cf f i 4j t i j 11 n % b e x ßoutierme- 
tljrbe, 92 ©. DtfaP. $*Iaft$rc, 20 CU. 
Uuterftufe, VI unö 110 0. @E,*0ttati. 35c. 
SHiitelftufe, VIII u, 2l4©eitert in ft. 

9 B ei t en S n h a n 3 : 3 11 1 6 p r a dj= 

1 TeBr«- Gkflä-DftaüH 50 Gent*. 
Cbcrfinfe, VIII u, 348 ®. 0roi=Dttab. $1. 

^lufanpen f ü t b e n b » u t* 
f t& e n S p x a rb u n t e r t i rij t imBu- 
f tq i u b an 0 & 1 0 e £ ef e 6 ftrij er. I. 
% e i 1; Uuterftnfe, 00 Seiten Oft ab, fieif 
Cartouiert, mit ßeiimmnbrücten. 10 Gtö. 
^nv^flcfa^tr Shrmhkbrr, 10 Cent*. 

2 e fcD urf» f ii r 3 0 itn t ng iidyu feu * 04 © ef ^ 
teu, ©rtjulbanb. 15 et*. 

■ter hrnftifdje ^Reihner. Stufenmaiig 
fleorbnete faureabeu für baB fRe^iten in 
ben Unter- unb Stfittelflaffen beutfeh 
amedfaniftfiet BolfifEfjulen. Bearbeit 
tet bon einem prattifi^en ©dbulmanne. 
Grfter ?:eir 15 Gt*., !Su^cnb $1: Stbdter 
3TefI 20 dtS. r ^uhenb $1.50, Sintmorten- ( 
beft ium erften ^etllO Gt*.; Aumäkei" 
itn XeiU5 Gent*. 

Elementary Le&son« in ATithmetlc 
forSchools and Familie». By H. 
Brodt. Scholar*' Edition, 20Genta; 
Te^chers’ Edition, 30 Cents. 

Sieberburfi für 3onntfla*f4ulen. 
flnbe ebne Dten, XXII unb 2770ei- 
Fen. Sefnman b banb, i2nn>. f 20 Cent*. 1 
— ^luBflabe mit 91 o t e n H für öierftimmi 
gen Cfefana unb Wlu|itbegfeitung. 23^ 
©,£'ftab, ©tarf unb fd)än geöb, H 40c. 
fttnberfuft. ®in Gieberbudj für f&odien* 
ftff^Een, 76 Seiten mit junei- unb brei 
ftimmiflen fiiebem, ©d^ul&anb, 25 Ct*. 
55rof»ei8pifffi«fttn Siebern, oBtieWoten, 

10 Ct£ . 3:ubenb $1 OG, 100 ©tütf $7.60. 

(Sun ngeli tun * lieber, ohne bloten, I0ßt8 , 
Supenb $U0G, löO Stuft $7.50. 

Trrplie ^offrfiinft 21 , <5brtjifle(i«ni@iiePcr. 

20 C t *., £ U&M& 12.00,100 ©tuet $L 5.00 
ffij i ffiPit^j tt nb Ipeftli eher ^ 100 nur 50 C i *. 
©pnntaqdfdjnlftmen. Sätntl. Sprüdje 
üe* (Soniig. ftatert)ii)niu* (lO^grdpe uno 
H4 Heine), auf Karton, fein, in sruei 
färben auBgefü^rt, per ©et 50 Gtä. 

2 10 ©Pnni&oöhf)ulti(fet$. 9Uti f irbigem 
itarton, fcBoii gebrudt, portpfrei 25 Gtß. 
200 ©prurfjfartrn (Bibetfpmdj unb Sie ; 
berber* Pber Sinnfprucft). ffllttfcBäneu 
Initialen, portofrei 40 GtS. 

108 Sbrnrfifrtrteit. mit forofälttg au»ge- 
müßten Bi&effpraßen mittlerer Ofröne. 
Stuf fepr Äü6em Karton in tpt, grün, 
blau unb gelb, 15 (Jtä. 

Z pnnt ae®f ftu U © i 1b er Inr ten— 

yto. eoo. „Danlet bem ^etrn/' 12 üerffti. 
Karten in C&tpmobruif, 3^x4f“2, mit 12 
Petfdjiebenen Bibclfprüi^en, 15 ßtS. 
970 , 001 , „ßobet i$n." 12 berftft. ßarten 
in Ghromobrnd, 30ix5^, mit 12 berfcf). 
Bt&eliprüefjeu, 20 GtS, 

9JP.002, „greifet fbn.^ 12 berftB. Kar« 
ten in Chrom obrud, 4^x6, mit 12 Per^ 
frfätebenert BibcEfptucften, 2ö Gent*, 

94o, 603, rj aSettrauet fb m " 12 garten in 
Gh^ouiobrud (6 oerichiebene SflufterU 
2x4p2, mit 12 berfdh Spritzen, 15 Ct*. 
Wo, 604, „9Iieine ZuberH dbt." 12 Karten 
mit BtBerfprüdjen, in feinfter ®|romP^ 
ritboßrappieH 4^ix6, 30 Gent§, 

9Jo, 005. „ajiit^btt“ 12 Karten mit 
belfprütpeu, in feinfter GtjTomDfifcEjD“ 
graphte fpafleub al4 97enjaf>T*= unb 
®eburt*taß*Carten), 6x4, 35 Cent*. 

20|bi6lifriicüEnfii)duung^b«brr, 19^x24 
3o\L Koloriert, $6,00. 


















KDEN PUBEISHIXQ HOÜÄE. 

! A* G. ^OENNIES, Nt>* 1716 & 171& Chouteau Avenue, St, Louis, >Io. 

Sitfit uitb Sc&eu, SM&Iiftfte Sftdtatfjtun 
am auf alle Jage be® Shrtftemafjre® 
©toft- Cftaft^ormat, 608 ©eiten, großer, 
flnrer EJrmf* gute® papier. fictiimanb 
Jl.OO; Ücimuanb, Seiteutilef unb ©olb^ 
icftnitt Juso. 

Start &. ff* £ägH$e®$an&6ufb 
in euren unb ööfenXaflejjH 506 
, Seiten unb SUn&aitg non 106 ©eiten, 
i SEaucrftafter äebetbnnb, Jl.20. 
HCrrfiemtflejibe bet Gft. ©ftnabe boit $fotb* 
StmeriEa, dritte, uermebtte Slnftage, 
C5.nTacbctScbetb.32; extrafein: SO la= 
rotfobanb mit (Salöitftn, unb ^edelfter* 
äieniug$3: exttafein: DJlarafrobanb 
mit ©olbftftn., ebne ^cdelftcrä. $3 00, 

$g f cfi en a fl enbe, #lu et t e, n eit e, b o H ft an bi fl 
umgearbeiiete $luffage,mtt betitfcfieu u 
engr. Formularen, ©Bit* SJforotfob* mit 
©Olbldjnitt, 174 Seiten, ftleiit*&Uftti,$l. 
iS brfitlfrfie^ ©crfliftmcfmttrfit mit &e = 
ipnberer Peuidftcftcißnns bet ©ebetif- 
tage linieret Guang. Spnobe, SOI ft ffe r 
freu farbigen GhromobilDern unb leerem 
Sttaurn Aum Gtuicftretben. JBeintuanb, 45 
Gr®,; Sefntoanb unb ©otbftftnitt, extra¬ 
fein, CO Gents; Ausgabe at)ne töitbec, 
Seiuiuanb, 35 Geilte 
ntuttmet s« STtfu I ' Gfebetbütfjfetn für 
jbimmetScr&fn. SJHt jQuFlrationen.— 
£mbftft Euxtoniett, 15 Gent®. 

Sf rm für man freu bitd). 13S 0 eiten, gepreßter 
keiuiuaubbanb mit ©olbtitel, 20 Gents 
Sei adrett t ^tei ©dcftirf£en al® 9Rft 
gäbe fnt untere Äanfirmanben am £age 
ihrer Ginjegnung, 53 ©eiten, £einmanb 
mit Seitenfttel in Scfnuarjj brud, 15 Gfc&.; 
Sciutnanb, ball uergolbet, 25 Ct®, 

Softer? fEönftbt? Gin ©ebeiif&ätftlein 
für uniere ftoitfirmanben* fBou P. Sb, 
Utjca. JnrtßE. SÜiit Ginltitungägebidjt 
öon Pr Slug. SBeren®. Sftibtnunfl®blait 
unb leeren ffllattem |um Ginfcftrciben 
i b.iyfttfonrirmarmn. iS ©eiten, fßracftt» 
ooll tartontert, 20 Gt®. 

(Nmenma an frie SlonffrutrtHort, 24 

©eiten, Gnuein 5 CM.* 12 StÜd4Ü Gt®., 
t 100 St M 33.00. 

3wtuf an ffonfirmierte, 16 S,, ie 1 Gent, 
3l&icftiefr®gtuf? be® Seelfpraerd an feine 
Jtiimnrm Hüben, 24 ©eiten mit bebrud= 
tem Umirfjtag, hageln 6 Ct®., 12 Gr. 40 

1 Gt®„ iw) Gx. ?3.00. 

; „Üdn (ftdübbe." Slubenfen für ^onfit- 
miette.—-Ho. 1: Gin^eifarte, bae Tuheub 
15 Gt®.; 100 ©tütf 51.00 — 9fo,2: Doppel* 
Earte, baö Tu&enb 35 Gt®.; lQ0©t, $2,50, 
(gftonadtfrfjeö (rijoralbuift» Siad) bet 
tebibierten Dlubaabe bee ©bang. Gie^ 
iangbudfeij bierftimmig gefegt non Graft 
3 L Gr&e. Cuerformat. ©auerbaft ße- 
bunben, Jl.so, 

San tote I» Gine Sammlung getftticfict 
Sieoct für gemtfefite fitrdjendjöre. GsJ 
ifnb 30 nitCt 311 ftfimtetige, ernft unb 
inürbeuall gegoltene©cianßSftüde, 5?ie 

Olulftattunfl ift feTjr gut, fintCe^ Rapier, 
Seimucuiö^erfeL mit GialbtiteL 'ftret^: 
50 GuiU. 

(Kantate II- Singet bem tevm! 20geift^ 
lid>e OJcf ßuge uuö ÜRotetten fut gemt jcfite 
gtrcfjentftbre. Kompoutert bau P. SR, 
fftaticft. Sciuioanb^edeEmit ßfolbtiteL 
40 Gent®, Beibe Bufatnmengebuuben, 
Sehiroaub* 75 Gent®. 

Sefc^icftte brr tieften $&angeiifücit 

Stinabe fioti fJtarbi finterifn. fflou P, 
Sl. SdjDtft, 'ürciüj ©ans ^hiSlmbanb 
mit Gfolbtitel unb ©iftmotjbtud, fünf 
erirafeinea Portrait® etlicher ^äter bet : 
SftuDbe U. ben fU&birbunßeu farntticfier 
llnftflltÄae&äabe, so Gl® —iörof^., ogue 
partrnit®, 25 Gt ul®. 

,^a8 'lÖört toarb fffldfrft", ober: ^ie 
lOieafdunerbuna 3em Gliuili nadi iftrer 
SBirflicftteit, tOiÖglidTfeit unb Df atmen * 
bigfeit, s Bcm P,lBitbelin ^eftrenbt, 32 
©eiten, Oftab. ^rafdjiert, 10 Gr^. 
3 «bifnitnt^vebe ft an 3l«ffteftor S, S&ris 
berlc, gehalten bei btt Jubelfeier 
unietet ©»aagefiitftea Spaobe. s lärei®; 

1 Gent, 100 G^emplate J1.00, portofrei. 
SlFJiifiön^GG6um* ^man^tg SSilberauS 
unfern 3)tiffton®ftahemen m Jubien naeft 
'4zho tDgtLuU}( f.n ton ^ftiffionat Juli ui 
SüFit ui tftemigraptiijiftein ^rud, auf 
feiuftf m eninf Hiertem^ap ict. H attoni ert 

25 Gt®., Leiniüanb mit ©ol&fcttei 50 Gt®, 
IfriHiltiigdboten. C^ebicftte fton P, %. l&e* I 
reu®. leLgunt ge&uneen. SJiretö 60 ßt$, 
iöitber aitd freut Seben* feiner Sein- 
; manbbanb, mit^albtitet, l74S^40Gt®. 
^fttmgdifrfje SßqftrftdtSäeueen, Sein^ 
Inanb, 40 Gelte«, 

3 tn kaufte frer ^inbuef, aber SEuftut- 
id)i Iber linnen atiS Jtibien, 5Üfit befou- 
freret iöctuaütfttiguitg bet Guang SHif^ 
fi oii. San tgeopE). bannet, ffliit 15 
^Ib&trbuugcn. ^iibfrfj in Seinraanb ße- 
buubcrt, 75 Gent®, 

Sutftcr iS 5? e &en u u b 'IÖ ir fc« ♦ 156 S ei £ cn, 
iilein^CEtciü, geptelterSeimaanbb,, 2oc. 
eftaftgdHdie SfliÄtiie»fti&li<JtftcI* Jebet 
8 attb lüo bi®' 150 Seiten, lOmo, Pein = 
manfr, mit 3füden=> unb Seitentitel in 
®OlfrftrefTuitg, ^Jrei®, per S3a rt b 40 Gt®, 

1. iöunb: fetuu DfiCoIat® SJlagb. GineGr- 
jäblung oan ftlara Söeren®. 

2 . ^aub; Üe^rautftou ^ama®Eu®. ®me 
®ef4i4t e ou® alter^ed fPr®f,ffi.Otto. 

äfboif ©afftet, ©ht£eBeu®btlb au® bet 
beutfrfieiteüanß, Äircfte ^orb^merifa®. 
Pan Br. £ierm„ Balger. Seiuraaub, GOt. 
(Sftanfldifrfje j:ufleübbtbltatftef- 
«äufrefteu 06 bi® H2 ©eiteu- üefnmanb 
mit SBreftung unb ©olbtitel. ftet SBanb 

20 St®. 3:ie 6i® jegt eiftfticucne Saturn^ : 
\nn\ eutftült: , , 

l. Ö&. lEet labaie^tnton, aber: betScboft 
im itberten (HefSi,—3?ec ©opH bet f|3far- 
rrtönntroe, aber: Glotte® ?3ege fmb 
nmnberbar, unb er füftret äße® gerrlicft 
binau®, — trägt Siufen. — 

<3an& guftieben. 





















EDEN PURUSHIXG HOUSIC. 

A. Ci. TOEJCNIES, So. 1T1C & 171» C ho Ute na Avenue, St. Louis, Mo. 

2 . ©te erften fJtnfiebler auf *em iHic 

fe uge 6 i r ß«Qri n c K tu j a 1) t£ge f A i d) t 1 , 
'©ec Berner im ©utlibnA* 

3* iöbe ©ieBeptefeten.—©na@a1&efffefl£a, 
—itonrab ■ßeHmutIi.-'©a» Steintbor. 

4. Sb* 91m ßauCafu».—$n beuSdftpaAen 

5. Bb. ©er ©oft im ©raben.—©et Strickt. 
— Befielt BiAt brennt längerV— Broei 

G^WbV S)tr llufluftufBrunnett Bet Kabe* 
Berg, ©ine ®rsß btung auB ber Ber* 
felgnrtflSäcifc ber büfenttfA * mä^tlfAen 
trüber. 

7 Öb. 9?on ber BIocEfjüfcte &i» »urnKBei* 
feen #aufe. Beben be» 9Sräfib. 6arfiet&. 

8 . 'öb, 9lm flnrfen ftaben — Sinbe £mnb. 
Btaei grjäfilttnßen nun *Jt. fifrie®* 

9. JÖb* Kiärta, bie&teiberma Aerin. 

10. ©ieffiocBeift mein, id) null Berget? 

11. Bb. ©ibeta, jten 

12 h ©eorg flKnore, bet SSauetnburfAe 

U. aSifflionär.—Bie tA bem lieben £err=> 
flott mein ©ünntagsiöppie fäjenrte. 

13. iöb. ©ie Siebe B&ret nimmer gut» — 
SinS ift not,—Kur eine 3Rag&. 

14* Bb. Bja, fe« Peruaner. Bon ftt,BIaiiL 
15. Bb. ^uv4tftfüben.SB.SRorielRctBuer. 

; 16. B&, Da» ©rufenfeBlofe in ben Setmu 
nrrti 

17. Bb. SitftamfrfeHlanfteifl.—Um £au» 
unb Gof* Sinei GtaäBfunaeffl. 

18. Bb. Margret . <£ine(5r3ä blutig au» bem 
beutfA-anierit, Beben u Ätoro Bereu» 

19. Bb. ©er Sumpenfamtnlec.—©er aftßf; 
ter non *6uf Abotfe—©Ute gefegnete 0Ej=- 
fetae f ©rei (JrAäf) hingen. 

20 . Bb. SBieBattEB^cUiitaAtBIieber fingen 
l lernte uitb amet nnberc ©x<jfiljluuseu, 

öou Älara Beten». 

21 . Ä3&, ©in Hng|ftd»ftn&.—SftMHtl^tUb«. 
Btuei (Staäfjlungert Boit fjfribolin* 

22. Bb. SRtÄael» 0ng«I. — Hielt! Dnfet 
©beobor —©ott lentt*—0tfrieb u. 9Dlo = 
ria. SJiet SBeibnaAtSfleiAiAten üu ® 
bem bentfcf^amerifaniiAeuBeben. Ban 

GriAÄeA* 

23. Bb* Sigurb unb ftriberum. (Jineßfc* 
f Ai#t au» alter ^eit. Bon ©r id) #eA- 

. ^futfÄ^imertfanif Acr Sfnflenbfrtunb 

1 für 1890—1896 (7 & Anbei» in roter 
Beinmanb mit Seitentitet. Brei» & 80c. 
ftrtfA uu&frürtim* Breite. SlKerlfebfte 
Sammlungen &an@ebtAtett fraßen unb 
feeiterert $nbnlt$ bmtP. 91. Beten», mit 
nieten 3tfuftrationett* ©tu je ln 10 (St»., 
12 (Je* *0 St»., 100 ©£* $6.00. 

0 ter ift ftminanuel. ©ebiAte Bon P. 

Kug. Bereu» mit feinen BibliiAen Bil* 

! bern een fiein. ^>offmann. 4ȟbiA bco- 
fÄiert. IftSentS. 

©'a» ..Unfer Bnter" in 'löctrt, Sieb nttb 

s&Wb. ©in pbiAe» OidAentbuA, in 
gormat unb ftiuBftattuna mie rr^riTA 
nnb fromm dittjeln 10 ©ubenb 

m St» , 100 ©tuet $6.00. 

3?a# S?eben untere» f^cifanbe» ^efu 
Oflirint. 18 9Uuftrat.mtt erläuternbetn 
©e,ite. 3G ©. mitf einem UmfAlag. 10c 

ftaS Üekttbet (Sr^toflfer* ©itto, 10 St» 

SiAt unb ^Antirnnnäbem norbamtri; 
fnnifrticn StirAeitirks. ©Uie» ton F. 

© Bd* ner, Buffalo, K* |)* f üeiiafete 8uA 
f Ailbert un$* tuie fi A eine bon einem. 
fr freitn i4S 3rebiger gegtutibete öemetube p : 
burA traurige Srfatjrungen belebet,. 
{AlieBtiA unter bieße^tung eint» fpno* 
baten Baftor» beßi&t, ber unter bielen 
Kämpfen, aber burA ©reue unb $inga&e 1 
an fein 9lmt ba» lerte unb fafi bem 11 is 
tetgangb »o^e ©Aiff^tn in ben jpnmt 
rubtger mib ßefegueter Gntmitfluiifl 
bringt* ®aS BttA ift ungemein tciA au 
prattiiAen Stuten für Bafiareu, 
Aenüorftebet uttü ©emtfnb eg lieber, fffe 
^fiiftatruna ift brillant in jeher jpiufiA^ 
Srci»: 75 Cent». 

SHuä bent IHnbetlebctt* Sin aHerltebfie» 
BürfiLeiu mit 14 fAönen Bilbern, ©.^cnen 
au» bem Beben unferer Äinber. Bref»; 
ISr lOSt».; 12 St. 75 6tB.; 25 Sg. $1.25; 
10 b Sf* £5.00* 

^ntntnfötner. 25 fieftA^n Bon je 10 ©. 
in farbigem UmiAtaß- tfoemat 314^4^ 
Boa. ^reü: ©et* bcftefeenb au» V5ütr- 
fAiebenen Kümmern, 30e portofrei. 

Qlaltn^tnrtge, Unter biefem gemcinlatnru 
©iteiüBuAlein ooit 32Seiten in feinem 
llmfdjlag unb mit einem ©itel&ilb. ©ief e 
neue Sammlung noitSc^äbiungen toirb 
pans befonberS empfoblen. v 3 ret»H l Sr 

10 et»,: 12 St. 75 et».; 25 Sr. $1.25; Uri) 
Sf. $5.00* 

92ö et & na A t»f reuBe — SBetfttirttfft 3f t i eb*, 
fUJet bna Atbirgeu — ^\Seibno At^ aalte. 

©efAfAten unb Sieber für grafet unb 
fliine Beute* B« 64 Seiten mit farbigem 
UmfAloß, brqf Aiert, 10 ©entf* 

Rleiue Beute nnb &te alte 3Bonbttbv, 62 ' 
S. mit färb. UmfAlaß, broSAkit, 10c* 

•©et erfte C^&rtftbaum in &afrttft unb 
aubere tuugen* ^aßriert* 64 

Seiten mit Shromo&hb auf bem llm- 
fAiag* Steif brofAiert mit BRrtBlin* 

9i üef en. 10 Sent». 

9 QöeiönaAtößlntteu. — SHene ^terjen* — ! 
tftntte#? uub SPienf Atnliebe, geiigabe j 
für bie£fugenb, Öe 32 Seiten mit rar- j 
btßem UmfAlag, brofAiejet* 5 Sent». 

9 C0et^näAf»nrn^ für h niete %\ eiuctt. 32 1 
S. ©cofe-OCtab. KiebliAe Btiber mit 
bübfAen©ierfen T I,IIu*III. 3dl0c. 
©öribnaA^ !: ® Il «* Äfe nnb ©OetfjnaAt»^ 
^pfnEm fürgemifAten Sfeoc mit Orgel* 
beßleituag. a?on®rnfl3. Srbe. 12 Sei * 
tot mit llmfÄlag. ^inäeln 30 Scnt», 
©ufeenb $2.50. 

^eftgefatta auf ba» IjeUine®?cibnaAt£i 
ffeft. 5üt ßcmtfAten Sliur mit* Orgel* 1 
begkitung. ißan iSrnit 3. Srbc* SSei* 
teil mit umfAiag, ©in»ein 20 Eent», 
Tu^eub $1,75* 

Öcitrc^ unb C^rnfte». Sine Sammlung ; 
öuw ©iaLogen für Sfiigenbbereine, Bitte* 
ratüAe ©efellfAaTten rc. -&cft 1 unb 2. 
firafAiert* jebe» 10Et».; bn» ©ufteuciSO 
100 ©e * iortiect* $600* Ueitece 
Riefte merken feigen.